Nora Wolff: Fessel Mich

Affiliate-Link

Fessel Mich

3.7|7)

Verlag: Cursed Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 176

ISBN: 9783942451000

Termin: Dezember 2012

  • Fessel mich ist mein erster Ausflug ins Light Novel Genre - von dem ich vorher gar nicht wusste, das es überhaupt existiert.


    Die beiden Hauptpersonen sind Florian und Rick. Florian, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, ist der Sohn von gut betuchten Eltern und muss sich um die finanziellen Dinge in seinem Leben eigentlich keine Sorgen machen. Zumindest, solange er nach der Pfeife seiner Eltern tanzt.
    Seit kurzem ist er wieder Single und so findet er sich mehr oder weniger gegen seinen Willen im Palace wieder, wo an dem Abend eine Fessel mich Party stattfindet. Ziel des Abends: Einen Mann mit Handschellen an sich ketten. Das sorgt normalerweise für eine heiße Nacht und das ist es, worauf hier alle aus sind. Dummerweise wird er versehentlich von Rick eingefangen.
    Rick arbeitet als Gogotänzer in dem Club und wollte eigentlich einen ganz anderen Mann an sich fesseln. Dummerweise hat Rick auch noch seine eigenen Handschellen benutzt und der Schlüssel liegt bei ihm zu Hause.
    Also machen sich die beiden unfreiwillig aneinander gefesselten auf und fahren zu Rick. Dabei stellen die beiden in ihren Gesprächen eine gemeinsame Vergangenheit fest.


    Das Buch ist nur etwa 150 Seiten lang und so konzentriert sich die Geschichte ganz auf Florian und Rick. Es gibt einige Nebenfiguren, aber die sind nicht sonderlich wichtig.
    Florian und Rick sind beide Anfang 20 und wirkten in meinen Augen eher wie Jungs und nicht wie Männer. Keiner der beiden hat vorher eine ernsthafte Beziehung geführt - Rick hat andauernd One Night Stands und Florian hat auch noch nie den richtigen gefunden. Beide handeln in Anbetracht ihres Alters glaubhaft - und unreif. Manchmal konnte ich nur den Kopf über die beiden schütteln - vielleicht wäre das anders gewesen, wenn ich das Buch mit 16 und nicht mit 36 gelesen hätte - dann würde ich genau zu Zielgruppe gehören. So fand ich das Büchlein ganz nett. Es hat mir zwei Stunden lang die Zeit angenehm vertrieben, aber ich muss schon nach wenigen Tagen genauer überlegen, um da noch die Rezension hinzubekommen. Mir bleibt der Inhalt wohl nicht lange im Kopf.


    Zu dem Buch gehören auch einige Zeichnungen von Tashina A Jacob, die mir aber nicht sonderlich gefallen haben. Ich habe mir Rick und Florian einfach ganze anders vorgestellt.


    Fazit: Eine nette Lovestory zwischen zwei Jungs, aber nichts besonderes. Empfehlen würde ich das Buch für Jugendliche ab 16 Jahre. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige