Lauren Slater - Von Menschen und Ratten / Opening Skinner's Box

  • Buchdetails

    Titel: Von Menschen und Ratten: Die berühmten E...


    Verlag: Beltz

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 351

    ISBN: 9783407221872

    Termin: März 2015

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Von Menschen und Ratten: Die berühmten E..."

    Die zehn bedeutendsten psychologischen Experimente des 20. Jahrhunderts haben die tiefsten Fragen des menschlichen Lebens unserer Zeit berührt. Lauren Slater erweckt sie in ihrem preisgekrönten Buch zu neuem Leben. Brillant erzählt und spannend von der ersten bis zur letzten Seite beschreibt die amerikanische Psychologin das, was in der Schilderung wissenschaftlicher Experimente meist zu kurz kommt: die Menschen, die dahinter stehen. »Wissenschaftsbuch des Jahres 2005« Bild der Wissenschaft
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (von Amazon):
    Die bedeutendsten psychologischen Experimente des 20. Jahrhunderts haben die tiefsten Fragen des menschlichen Lebens unserer Zeit berührt und Lauren Slater erweckt sie in ihrem Buch zu neuem Leben. Ob es sich um Grausamkeit oder Genozid handelt, um Mitleid oder Liebe, um Erinnerung, Gerechtigkeit oder Autonomie - brillant erzählt und nicht selten auf humorvolle Weise leuchtet Lauren Slater die Experimente und die an ihnen beteiligten Personen aus und legt dabei auch Abgründe der menschlichen Seele frei. Aufs Neue begegnen wir Stanley Milgram, der seine Versuchspersonen erfolgreich anwies, fremden Menschen Elektroschocks zu versetzen, bis diese sich vor Schmerzen krümmten; David Rosenhan, der Patienten mit erfundenen psychischen Problemen reihenweise in die Psychiatrie einweisen ließ; Harlows Affenmüttern aus Stacheldraht und Metall; Skinners gelehrigen Ratten, für die Alexander in seinem Suchtexperiment einen Vergnügungspark bauen ließ. Wir treffen auf Heilige, auf Sekten und erfahren von der Entwicklung einer ultimativen Glückspille, die uns alles vergessen lässt, was uns psychischen Schmerz bereitet. Lauren Slater zeigt in ihrem Buch, in dem sie einen Teil der von ihr vorgestellten Experimente am eigenen Leib nachstellt, dass die experimentelle Psychologie und ihre vermeintlich sterilen Labors nicht nur das reale Leben spiegeln, sondern reales Leben sind.



    Meine Meinung:
    In den zehn Kapiteln, die das Buch umfasst, wird pro Kapitel je ein psychologisches Experiment dargestellt. Dazu gibt es viele Informationen z.B. zu den Versuchsleitern, ihre Intension dieses Experiment zu starten, ihr Privatleben oder auch zu den politischen und gesellschaftlichen gegebenhiten zu dieser Zeit und die entstandenen Diskussionen zu diesen Experimenten. Die Experimente, die Lauren Slater aufzeigt sind weitestgehend bekannt und selbst nicht Psychologen werden von einigen schon gehört haben.
    Der Schreibstil erinnert doch eher an einen Roman als an ein Fach- und Sachbuch. Slater verwendet eher eine blumige, beschreibende Sprache als eine fachlich, wissenschaftliche.


    Da mir die Experimente doch schon sehr gut bekannt waren musste ich mich überwinden mich auf das Buch einzulassen. Jetzt im nachhinein bin ich begeistert. Slater hat sich sehr mit den Persönlichkeiten, die hinter den Experimenten stehen beschäftigt, so dass es für mich doch noch viel Neues zu erfahren gab. Sehr sannend fand ich es mehr darüber zu erfahren was für Bedingungen zu den Ideen der Psychologen geführt haben.
    Das Buch ist für jeden verständlich geschrieben, es wird nicht mit Fachbegriffen umsich geschmissen ohne sie zu erklären und die ausgewählten Experimente haben einen Bezug zur heutigen Zeit. Also nicht nur für fachkundige interessant :wink:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    2017: 49/87; 2016: 43/92; 2015: 33/84; 2014: 36/56; 2013: 52/37; 2012: 52/39

  • Von Menschen und Ratten: Die berühmten Experimente der Psychologie von Lauren Slater


    Kurzbeschreibung (von Amazon):
    Die zehn bedeutendsten psychologischen Experimente des 20. Jahrhunderts haben die tiefsten Fragen des menschlichen Lebens unserer Zeit berührt. Lauren Slater erweckt sie in ihrem preisgekrönten Buch zu neuem Leben.
    Brillant erzählt und spannend von der ersten bis zur letzten Seite beschreibt die amerikanische Psychologin das, was in der Schilderung wissenschaftlicher Experimente meist zu kurz kommt: die Menschen, die dahinter stehen.


    Inhalts-Beschreibung im Buch:
    Grausamkeit oder Genozid, Mitleid oder Liebe, Gerechtigkeit oder Autonomie - aufs Neue begegnen wir Stanley Milgram, der seine Versuchspersonen erfolgreich anwies, fremden Menschen Elektroschocks zu versetzen; David Rosenhan, der "Patienten" mit erfundenen psychischen Problemen in die Psychiatrie einsperren ließ; Skinners gelehrigen Ratten, für die Alexander in seinem Suchtexperiment sogar ein Vergnügungspark bauen ließ.
    Wir treffen auf Heilige und auf Sekten, die auf den Weltuntergang warten, wir erfahren von der Entwicklung einer ultimativen Glückspille, die uns vergessen lassen soll, was uns psychischen Schmerz bereitet.


    Meinung:
    Vor diesem Buch habe ich mich noch nie mit diesem Thema ausseinadergesetzt und bin nur durch Zufall auf dieses "Sachbuch" gestoßen.
    In 10. spannenden Experimenten wird versucht die menschliche Psyche zu erklären und es in einer lebendigen Romanform zuverpacken. So konnte ich als Laie gut folgen und die Schlussfolgerungen nachvollziehen.
    Oftmals war ich von den Ergebnissen allerdings so "verstört" das ich das Buch zuklappen musste, um es auf mich wirken zulassen. Auch wird die Vorgeschichte der Wissenschaftler erklärt, und auch die Folgen der Experimente die bis in unserer Zeit hineinreichen.
    Im 2. Kapitel "Obscura" wird zum Beispiel ein Verhaltensexperiment über Gehorsam in Ausnahmesituationen vorgestellt und im 7.Kapitel "Ein Park für Ratten" wird auf ein Suchtexperiment mit Ratten näher eingeganen.
    Das waren auch meine zwei Lieblingsexperimente, aber auch die restlichen 8. Kapitel sind durchaus lesenswert.


    Fazit:
    Somit kann ich dieses Buch jedem Hobby-Psychologen empfehlen der sich mit diesem Thema auseinandersetzen will.
    5-Sterne :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Danke für die Rezi, mich interessiert ja alles rund um die Psychologie ( siehe Bücherregal :lol: ) und das Buch sollte ich mir auch mal anschauen. Ich setze es mal auf meine WuLi.

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

Anzeige