Michele Bardsley - Cocktail mit einem Vampir / Wait Till Your Vampire Gets Home (Band 4)

Anzeige

  • Inhalt (Buchrücken)


    Werwölfe, Elfen und Dämonen: Es gibt sie wirklich! Kaum in Broken Hart angekommen, lernt die paranormale Ermittlerin Libby Monroe reihenweise die schillerndsten Kreaturen der Nacht kennen, muss gegen feuerspeiende Drachen kämpfen und trifft längst tot geglaubte Untote wieder. Und nicht nur das: Sie verliebt sich auch noch Hals über Kopf ausgerechnet in einen Vampir. Hätte ihr das jemand vorher erzählt, sie hätte denjenigen glatt für verrückt erklärt! Aber der allein erziehende Vater Ralph Genessa ist einfach zu unwiderstehlich …


    Zur Story:


    Die Geschichte ist eigentlich recht einfach. Sie spielt an nur ein paar Tagen. Libby ist unterwegs und trifft auf einem Friedhof auf Ralph. Dort werden Sie von Drachen angegriffen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. An dieser Stelle möchte ich jetzt aber nicht zu viel verraten.


    Zum Buch:


    Erzählt wird die Geschichte durchgehend aus der Sicht von Libby aus der Ich-Perspektive. Ab und an redet Libby auch mit der Leserin/dem Leser, was recht amüsant ist. Im Allgemeinen hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Michele Bardsley schreibt sehr witzig, so dass es nie langweilig wurde.


    Cocktail mit einem Vampir hat bei 297 Seiten 28 Kapitel. Diese sind weder zu lang, noch zu kurz. Am Ende des Buches befinden sich „Die sieben Ahnen“, Übersetzungen und Erklärungen zu Begriffen aus dem Buch.


    Was mich hier gestört hat und weswegen es Cocktail mit einem Vampir auch nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: bekommt ist die Geschichte mit den Drachen. Diese nimmt hier einen großen Teil der Geschichte ein. Ich wollte ein Vampirbuch lesen. Wenn hier nebenbei noch andere paranomale Wesen vorkommen, ok. Aber wie hier die Drachen neben den Vampiren zu Hauptfiguren wurden, hat mir nicht gefallen. Die Vampire verblassten hier regelrecht.


    Fazit:


    Amüsante Liebesgeschichte, auch wenn die Vampire etwas in den Hintergrund geraten sind.

    1. (Ø)

      Verlag: MIRA Taschenbuch ein Imprint von HarperCollins Germany GmbH


    :study:Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann von Kerstin Gier

    :musik:Was bleibt sind wir von Jill Santopolo

Anzeige