Bücherwichteln im BücherTreff

Kjell Ola Dahl - Schaufenstermord

Schaufenstermord

4 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag)

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 512

ISBN: 9783404269624

Termin: Mai 2009

Anzeige

  • Ein alterMann wird tot und nackt im Schaufenster seines Antiquitätenladens gefunden.


    Es gibt mehrere Mordverdächtige, seine Frau, seine Brüder, die Geliebte, der Geliebete etc.



    Insgesamt ein sehr langatmiges Buch, man häte auch in der Mitte, wo der Kommissar dem Staatsanwalt den gesamten Fall noch einmal erzählt, anfangen können.


    Das Ende ist sehr konstruiert und man hat mal wieder, was mir eigentlich gefällt, lange in die Geschichtskiste gegriffen, aber hier leider öfter mal daneben.


    Insgesamt für mich enttäuschender Krimi aus Norwegen

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


  • Das war auch mein Eindruck von Dahl, nachdem ich "Tödliche Investitionen" gelesen habe.


    Kopiert bei Amazon:
    Wie eine Spinne in ihrem Netz hockt der alte Lüstling Johansen Nacht für Nacht hinter seinem Fenster und verfolgt mit großem Lustgewinn das Liebesleben der jungen und lebensfrohen Reidun Rosemdal. Bis das Objekt seiner Begierde eines Morgens brutal ermordet wird. Auf der Suche nach dem Mörder begegnen den Polizisten Frolich und Gunnarstranda Schmutz und Schund nicht nur in der Wohnung des Alten. Auch hinter der luxuriösen Fassade der Computerfirma, in der Reidun zuletzt arbeitete, und dem durchgestylten Outfit ihrer ehemaligen Kollegen verbirgt sich ein Sumpf von Korruption, Verrat und Eifersucht.- Zwei weitere Morde müssen geschehen, bevor in einem dramatischen Finale der Fall eine überraschende Lösung findet. Es sind zwei gegensätzliche Typen, die Kjell Ola Dahl hier als Polizisten auf die Straßen Oslos schickt. Hauptkommissar Gunnarstranda, ein ruppiger Zyniker, der sich nur als Hobby-Botaniker zartere Gefühle erlaubt, und sein junger Kollege Frolich mit seinem lebensfrohenOptimismus und seiner Leidenschaft für Lachsfischerei, verleihen neben den lakonischen Schilderungen menschlicher Hinter- und Abgründigkeiten diesem rasanten Krimi besonderen Reiz.


    Hört sich gut, hatte ich gedacht, aber es war so zäh und langweilig geschrieben, dass ich die zweite Hälfte nur noch quergelesen habe. Ich wurde auch mit den Kommissaren nicht richtig vertraut.


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • Hallo zusammen!


    Habe das Buch von meiner Schwester zum GEburtstag bekommen.
    Es aber noch nicht gelesen.
    Bin sehr gespannt, wie es mir gefallen wird!


    Gruß Janin

  • Nachdem ich mit "Tödliche Investitionen" (hier habe ich sogar Mörder und Zusammenhänge erraten, wohl durch das nun bekannte Muster von Kjell Ola Dahl) und "Sommernachtstod" fertig bin, die mir beide sehr gut gefallen ahben, beide aber ein ähnliches Muster verfolgen, begebe ich mich nun an "Schaufenstermord", der wie gewohnt sehr spannend anfängt.
    Schade ist nur, dass er meinen Lieblingscharakter Frolich in einem etwas anderen Bild darstellt, als ich es mir von ihm gemacht hatte. Ansonsten fängt das Buch gewohnt super und spannend an, diesmal keine gutaussehnde, freizügige Frauenleiche, sondern ein Alter, nicht besonders beliebter Mann. Mal was neues und ich kann das Buch kaum noch aus der Hand legen =)


    Jedem, der sich für gute Krimis interessiert, kann ich dieses Buch nur empfehlen. :)


    Viele liebe Grüße
    Becki :vampire:

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


  • Danke @morse für den Hinweis... :thumleft:
    Ich habe die beiden Threads "zusammengefügt". ;)

Anzeige