Simon Beckett - Kalte Asche

Affiliate-Link

Kalte Asche (Hörbestseller MP3-Ausgabe)

4.4|300)

Verlag: Argon Verlag

Bindung: MP3 CD

Laufzeit: 00:10:46h

ISBN: 9783839891728

Termin: August 2013

  • Kurzbeschreibung (Amazon)


    Merkwürdig sieht die verbrannte Leiche aus, die der forensische Anthropologe David Hunter auf der abgelegenen Hebriden-Insel Runa zu Gesicht bekommt. Durch die unglaubliche Hitze des Feuers ist sie fast gänzlich zu Asche zerfallen -- bis auf Beine und Füße, die fast unversehrt in den Raum ragen. Auch in der Umgebung des unmittelbaren Tatorts hat das Feuer kaum Schaden angerichtet: anders als wenig später, als das Gemeindehaus der Insel, ein Wohnwagen mitsamt des darin wachenden Polizisten und ein Boot inklusive einer allzu neugierigen Reporterin in Flammen aufgehen. Denn auf Runa treibt ein unheimlicher Mörder sein Unwesen, der im Schatten des Rauchs seine dunkle Vergangenheit verbergen will. Bei der Suche nach der Wahrheit sind David Hunter, der Dorfpolizist und sein pensionierter Kollege ganz auf sich allein gestellt. Nach einem Sturm ist Runa von der Außenwelt abgeschnitten...

    Teil einer Serie

    Dies ist der zweite Teil der David Hunter Serie. Es ist nicht nötig Teil 1 (Die chemie des Todes) gelesen zu haben. Es wird nur minimal auf die Ereignisse in Teil 1 eingegangen, so das man theoretisch auch Teil 1 danach lesen kann ohne das zuviel verraten wird.


    Eckdaten zum Hörbuch


    Umfang:
    Es handelt sich hier um ein gekürztes Hörbuch. Das Hörbuch umfasst 6 CDs. Die Gesamtlaufzeit beträgt 7 Stunden und 29 Minuten. Bei 432 Bucheiten sind das aber sher geringe Kürzungen und man hat zu keiner Zeit das Gefühl ein halbes Buch zu hören.


    Der sprecher:
    Johannes Steck, welcher auch schon "Die Chemie des Todes" gelesen hat, ließt auf gewohnt hohem Niveau. Da hier außer David Hunter selbst und Jenny keine alten Bekannten vorkommen ist es anfangs ein wenig irritierend das (logischerweise) neue charaktere mit bekannten Stimmen gesprochen werden. Spätestens nach 30 Minuten ist das aber vergessen.



    Meinung:


    Kalte Asche schafft es noch viel mehr als das hervorragende "Chemie des Todes" mich von Anfang an in seinen Bann zu ziehen. Quasi von Beginn ab ist man sofort mitten im Fall, die Spannung steigt Minute für Minute und es wird schwer aufzuhören. Es gibt auch dieses mal kaum "Nebenschauplätze" die nichts mit dem Fall zu tun haben, so das es keine Längen gibt. Beckett selbst schreibt ohne große Schnörkel, es ist extrem leicht zu verstehen.


    Was jetzt folgt ist höchst subjektives Meckern auf höchstem Niveau :wink: . Leider flachte bei mir die Spannung kurz vor der Auflösung ein wenig ab. Am Ende gibt es quasi 3 große Paukenschläge die das Buch komplett auflösen. Paukenschlag 1 (Wer ist der Mörder) fand ich ein wenig schlechter als in Teil 1. Paukenschlag 2 & 3 folgen erst im Epilog. Ansich Spitze, allerdings wirkt es am Ende alles ein wenig sehr konstuiert....
    Auch die Auflösung an sich ist in etwa nach dem selben Schema wie in Chemie des Todes. So ahnte ich dieses mal dank dem Vorwissen von Teil 1 (und spätestens seit einer Anspielung welche aus meiner Sicht zu offensichtlich dafür gedacht war den Leser in die Irre zu führen) von Anfang an den Täter, nur dessen Motiv war mir nicht klar...


    Auch am Handwerklichen Teil des Hörbuches habe ich eine kleine Kritik. Immer wieder werden kurze Musikbröckchen eingestreut. Ich fand diese unpassend und störend, auch wenn sie nut wenige Sekunden dauern. Wäre das jeweils am Kapitelende passiert hätte ich es unerwähnt gelassen, aber es kommt auch mal vor das diese mitten im Kapitel einsetzen. Irgendwie hat mich das immer wieder kurz rausgerissen...



    Fazit:


    Im direkten Vergleich fand ich "Chemie des Todes" ein wenig runder und schlüssiger, dennoch, auch Kalte Asche ist ein hervorragendes Hörbuch an dem es außer einigen höchst subjektiven Kleinigkeiten nichts zu meckern gibt. Deshalb gibt es von mir eine uneingeschränkte Empfehlung und :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

  • Ich kenne Kalte Asche sowohl als gedrucktes als auch als Hörbuch. Und ich teile deine Meinung, dass man nicht das Gefühl hat, etwas zu verpassen oder, wie du es schön ausdrückst, ein halbes Buch zu hören. Und obwohl ich beim Hören den Mörder schon kannte, achtete ich auf kleinere Details und fand es auch beim zweiten Mal spannend.
    Ein gutes Buch, egal welche Form man wählt. Ich mag es allerdings auch nicht, wenn in einem Hörbuch Musik eingespielt wird. Das ist wirklich ein Manko an diesem Hörbuch.


    grüße von missmarple

  • Hallo


    "Ab einer gewissen Temperatur brennt alles..."
    Diesen ersten Satz des Hörbuches werde ich wohl nicht so bald vergessen, denn ich hatte das "Vergnügen" ihn wieder und wieder zu hören, da das Autoradio immer wieder von vorn angefangen hat und man erst zum entsprechenden Kapitel spulen musste :roll: 
    Das Buch (in meinem Fall auch Hörbuch) fand ich sehr spannend und wirklich gut gelesen, nur so überhaupt nicht mein Genre, aber ich hatte kein Stimmrecht, bei der Auswahl und auch keine Fluchtmöglichkeit :lol: 
    Wer gern solche Bücher liest wird es bestimmt mögen, mir persönlich war es zu unheimlich :uups:


    Liebe Grüße,
    die Brillenschlange

    "Märchen schreibt die Zeit..." - Madame Pottine ("Die Schöne und das Biest")


    Buchstaben sind eine tolle Sache, man kombiniert ein paar und schon hat man ein Wort, aus Worten kann man Sätze bilden und aus Sätzen ganze Geschichten...

Anzeige