Diana Gabaldon - Feuer und Stein/ Outlander

Affiliate-Link

Outlander – Feuer und Stein

4.4|214)

Verlag: Argon Verlag

Bindung: Audio CD

Laufzeit: 00:37:02h

ISBN: 9783839814284

Termin: Mai 2015

  • Kurzbeschreibung (Amazon)


    Was waren das für Zeiten, in denen Männer noch ganze Kerle waren und in rauen Kämpfen ihre Stärke unter Beweis stellten! Sie eroberten heldenhaft Frauen, indem sie sie jagten und als Trophäe triumphierend in ihre Höhle schleppten. Das altbekannte Katz-und-Maus-Spiel ist in Feuer und Stein in eine historische Kulisse eingebettet. Die packend-sinnliche Highland-Saga von Diana Gabaldon erzählt von Claire, einer emanzipierten Frau der Gegenwart, die sich beinahe über Nacht auf einmal im 18. Jahrhundert unter blutrünstigen schottischen Rebellen wiederfindet und dem rothaarigen Clanführer James Fraser verfällt.


    Dies ist Teil 1 der Highländer Saga von Diana Gabaldon


    Eckdaten zum Hörbuch


    Umfang:
    Das Hörbuch umfasst 6 CDs. Die Gesamtlaufzeit beträgt 6 Stunden und 59 Minuten


    Kürzungen:
    800 Seiten auf 6 CD's zu bekommen ist sportlich. Eines sollte das Endergebniss aber auf jeden Fall sein: In sich rund! Sobald man als jemand (wie ich), der das Buch nicht kennt, regelmäßig Handlungssprünge nur schwer nachvollziehen kann weil vorherige Ereignisse nicht angesprochen wurden ist klar: Hier läuft etwas schief. Nur ein Beispiel von vielen: Als Jamie Claire frägt ob Sie eine Hexe sei, antwortet sie das es ihm so vorkommen müsse weil sie u.A. durch ein ganzes Bettlager voller Pockenkranker laufen kann ohne angesteckt zu werden... Pocken? Krankenlager? Wann war das den?...
    Sehr häufig wundert man sich über Details oder gar Punkte an denen die Handlung ansetzt... Selten waren Kürzungen so ausschlaggebend für eine Bewertung!



    Die Sprecherin:
    Daniela Hoffmann, Synchronsprecherin von Julia Roberts und Ally McBeal liest mit sympatischer und passender Stimme. Für mich ein absolutes Plus.



    Meinung:
    Viele (weibliche) Bekannte haben diese Buch gelesen und in den letzten Jahren wurde mir immer wieder davon vorgeschwärmt. Mir selbst war das Buch immer zu mächtig und zu "unmännlich" um mich da wirklich durchzuwühlen. Deshalb dachte ich: Hör doch mal das Hörbuch und verschaff die einen Überblick. Der Einstieg ist auch sehr gut gelungen. Stimmungsvoll, trotzdem locker und leicht nimmt die Handlung ihren lauf. Claire ist mir schnell sympatisch, die Mischung aus Schnulze, Fantasy und Historischem finde ich gut... Nur je länger die Geschichte dauert desto mehr habe ich das Gefühl das wichtige Teile fehlen. Ok, Kürzungen ist man als Hörbuch-Fan gewöhnt, aber hier... Immer öfter muß ich mir Sachen zusammenreimen. Mehr als nur ein Ärgerniss, ein absolutes no go.


    Sorry, aber ich muß weiter auf den Kürzungen rumreiten. Denn zusätzlich wurde aus meiner Sicht an den falschen Stellen gekürzt. Manchmal werden (vermutlich) lange Passagen im Buch mit einem Satz abgetan, während andere für die Handlung nicht wirklich wichtige Passagen gähnend lange zelebriert werden.


    Beispiel für Kürzungen (Zur Sicherheit mit Spoiler):


    Ok, irgendwo muss man kürzen, aber warum nicht hier:


    Beispiel für Abschnitte die in die Länge gezogen sind:
    Damit meine ich die Liebesszenen. Die sind vergeleichsweise lang und detailreich geraten. Das bringt für mich 2 Problem mit sich:
    1: Für die Story sind diese nicht so wichtig wie viele andere weggelassene Teile.
    2: Höruch und echtes Buch sind bei Kitschigen Liebesszenen für mich sehr unterschiedliche Medien. Es ist ein Unterschied ob sich bei jemandem Kopfkino abspielt während man die Worte selbst ließt, oder aber sie jemand vorließt. Im Hörbuch hatte ich das Gefühl mich in einem kitschigen Schottenporno zu befinden. Peinlich ist noch das harmloseste Wort was mir dazu einfällt (Ok, für mich als Hetero Mann sind muskulöse Schottische Highlander auch eher selten Teil des Kopfkinos :wink: ) )
    Insbesondere die letzte CD hat kaum noch Informationsgehalt. Die einzige Information die ich aus dieser CD gezogen habe ist das Jamie Claire gerne mal hart rannimmt, Claire dabei unterschiedlichste Stöhngeräusche von sich gibt und es sehr begrüßt das Jamie nicht nur Blümchensex praktiziert... ehm...Ja... Danke! Was interessieren mich historischen Zusammenhänge... komm Jamie mach ihr den Hengst (Stichwort: Ironie) :-,


    Fazit:


    Ich habe mich rückversichert: Das Buch ist eindeutig weniger Kitschig und vielschichtiger als das Hörbuch. Jeder der das Hörbuch hört wird die Kürzungen merken und somit sollte jeder selbst entscheiden ob ein solches Hörbuch für ihn in Frage kommt. Ungeeignet ist das Hörbuch auf jeden Fall für echte Fans des Buches und für Menschen die es wirklich interessiert. Trotz alledem ist es eine nette, sympatische Geschichte und - wenn man den Kitschfaktor ertragen kann - durchaus kurzweilig. Ich werde mir (nach einer kurzen Pause) auch noch mindestens den nächsten Teil anhören. Trotzdem, aufgrund der "handwerlichen" Schwächen des Hörbuchs von mir nur: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Vielen Dank für die Rezi :thumleft:


    Ich habe das Buch auch auf meinem SuB und eben weil es so dick ist, habe ich mich bis jetzt noch nicht durchringen können es zu lesen.
    Bei Arvelle stach mir dann vor ein paar Wochen das Hörbuch ins Auge, habe mich aber zu spät entschieden, da war es schon wieder weg.
    In dem Fall mein Glück, denn nach Deiner Rezi werde ich von dem Hörbuch eher Abstand nehmen.

  • Naja, 6 der 7 Teile habe ich hier als Hörbuch liegen (Ich sollte echt langsam aufhören alles zu kaufen was mir auf Büchertrödeln etc. in die Hand fällt zu kaufen :wink: ) und ich denke ich werfe mir jetzt 1-2 Thriller in den Player und dann höre ich Teil 2. Vieleicht geht es da ja aufwärts. Wie gesagt, die Geschichte an sich ist durchaus interessant, aber die Ausführung...

  • Ich hab das Hörbuch vor einiger Zeit erstanden, vorallem weil mir die Bücher total gefielen die ich alle verschlungen hatte. :lechz:
    Als ich nach Schottland in den Urlaub fuhr dachte ich das sei das Richtige für die lange Autofahrt vom Süden hoch in die Highlands.
    Ja Pustekuchen, so eine Enttäuschung hatte ich noch bei keinem Hörbuch erlebt. Sicher einerseits weil ich das Buch gut kannte und gekürtzte Hörbücher selten den Büchern gerecht werden. Aber was es hier zu hören gab war in meinen Ohren Blasphemie. :wuetend:
    Wie schon von Hörbuch-Freak angetönt, wichtige Passagen fehlen und anderes was eher in den Schredder gepasst hätte war noch da. Wohl unnötig zu sagen, dass ich mir die Folgebände fürs Ohr dann nicht mehr geholt habe.


    Falls jemals eine ungekürtzte Version erscheinen sollte wäre ich wieder dabei...vorher lasse ich aber lieber die Finger davon.

  • Ich habe inzwischen das Buch gelesen und höre gerade das Hörbuch (hatte ich geschenkt bekommen) und kann auch nur sagen: Finger weg!


    Wenn das Buch dazu nicht kennt, sorgen die Kürzungen eher für Verwirrung - selbst bei mir, weil mir nicht mehr alles so präsent war. Schade.

  • Ich hab seit diesem Jahr die ungekürzte Version von diesem Hörbuch und muss sagen, dass es recht gut gelungen ist. Ich habe es mir jetzt auch schon mehrmals angehört. Es lässt sich damit sehr leicht vorstellen wie Claire ihre Abenteuer mit Jamie erlebt hat, man wünscht sich doch fast live dabei zu sein. :drunken:

  • Persönliche Meinung:


    ... 1743: Die Zeit, in der Folter, Aberglaube, Beschuldigungen der Hexerei und die Verbrennung auf dem Scheiterhaufen vollkommen normal sind.


    Als Claire wieder zu sich kommt, dauert es nicht lange, bis sie plötzlich einem Mann gegenüber steht, der genauso aussieht wie Frank. Doch dieser Mann verkörpert das absolut Böse und würde keine Sekunde zögern, um ihr das Leben zu nehmen.


    Obwohl Claire nicht genau versteht, was um sie herum passiert, wird ihr sehr schnell bewusst, dass sie sich aus unerklärlichen Gründen in einer anderen Zeit befindet und weiß, dass sie es um jeden Preis geheim halten muss, wenn sie nicht der Hexerei beschuldigt werden und auf dem Scheiterhaufen landen soll...


    Ich weiß eigentlich gar nicht genau, was ich weiter dazu sagen soll. Den Inhalt dieser Geschichte kennt doch nahezu jeder, oder? :D


    Anfangs habe ich mich bewusst von dieser Geschichte ferngehalten. Doch irgendwann fragte ich mich, wieso Outlander so eine unglaubliche Faszination verbreitet und wieso so viele davon begeistert sind.


    Deshalb habe ich mir letztes Jahr bereits Band 1 gekauft. War aber die ganze Zeit nicht in der richtigen Stimmung, um mich auf Outlander einzulassen, weil mich das Wissen, dass es sich hierbei um eine historische Geschichte handelt, ganz extrem abgeschreckt hat. Ich kann mich in der Regel genauso wenig mit historischen Romanen anfreunden, wie mit dem Inhalt, der sich in skandinavischen Ländern abspielt.


    Hier sind weder die Landschaftsbeschreibungen, noch die Dialoge langweilig!
    Ich bin durch und durch begeistert von allen Protagonisten, die Diana Gabaldon erschaffen hat. Vor allem aber von der Liebesgeschichte, die sie hier einem präsentiert.


    Wie Jamie und Claire immer wieder in sehr brenzlige und vor allem lebensgefährliche Situationen geraten. Wie sie es nur mit vereinten Kräften schaffen, jeder Gefahr zu entkommen und vor allem ihre Liebe und Leidenschaft zueinander, sind wohl die Gründe, wieso fast jeder so begeistert von Outlander zu sein scheint.


    Weil Feuer und Stein über 1100 Seiten hat, habe ich mir diese Geschichte von Birgitta Assheuer vorlesen lassen.


    Durch die Art, wie Assheuer liest, hat sie so viel Leben und so viele Emotionen mit eingebracht, dass sie sich mit David Nathan den ersten Platz teilen muss :D ich stelle es mir ungeheuer schwierig vor, seine Zuhörer (wie in diesem Fall) 37 Stunden lang konstant bei der Stange zu halten - was ihr jedoch meisterhaft gelungen ist!


    Ich freue mich jetzt schon unglaublich auf Die geliehene Zeit und werde auch ganz, ganz bald mit dem 2. Band beginnen!!


    Grandios - absolut grandios!! Ich hätte wirklich nie gedacht, dass ich das mal zu einem historischen Roman sagen würde!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Es ist bestimmt 15 Jahre her, dass ich "Feuer & Stein" gelesen, nein, verschlungen habe.


    Und auch heute hat diese tolle Geschichte nichts von ihrem Reiz verloren. Ich habe mir das Hörbuch bei Audible gekauft. Anfangs war ich skeptisch, weil ich über die Sprecherin Brigitta Assheuer nicht nur gutes gehört habe. Aber nach wenigen Minuten konnte ich mich beruhigt zurücklehnen. Ich mag ihre Stimme, auch die etwas eigentümliche Art, die Männerstimmen zu sprechen.


    37 Stunden haben mir die lästige Hausarbeit jede Woche einige Stunden versüßt.


    Die Übersetzung hat sich in den letzten Jahren geändert. Hörbuch und Ebook stimmen nicht überein. Die Hörbuch-Übersetzung gefällt mir allerdings wesentlich besser. Ich habe mal ein paar Seiten zeitgleich gelesen/gehört. Viel gewählter und passender zur damaligen Zeit.


    Ein Hörbuch-Highlight, klare Empfehlung für Hörbuchliebhaber. :thumleft::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Durch die Art, wie Assheuer liest,

    Daraus schließe ich, dass du eine Hörbuchversion beschreibst. Dann wäre es schön gewesen, die Rezi auch da zuzuordnen. :wink:

    Gelesen in 2018: 7 - Gehört in 2018: 6 - SUB: 352


    "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)

  • Daraus schließe ich, dass du eine Hörbuchversion beschreibst. Dann wäre es schön gewesen, die Rezi auch da zuzuordnen. :wink:

    Oh... ich habe ehrlich gesagt gar nicht daran gedacht, weil ich sowohl die Printausgabe als auch das Hörbuch besitze. Ich habe quasi gelesen und parallel gehört.
    Aber beim nächsten Buch werde ich daran denken!

  • Ich hab Eure Beiträge an die Rezension zum Hörbuch angehängt. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Louise Erdrich - Das Haus des Windes
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

    :study: Yuval Noah Harari - Homo Deus (Bücherwürmer-Langzeitprojekt)

Anzeige