Rick Riordan - Die Schlacht um das Labyrinth / The Battle of the Labyrinth

  • Buchdetails

    Titel: Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyr...


    Band 4 der

    Verlag: Carlsen

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783551311566

    Termin: Mai 2012

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 81 Bewertungen

    90% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyr..."

    Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ... Alle Bände der Percy-Jackson-Serie: Percy Jackson – Diebe im Olymp (Band 1)  Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen (Band 2)  Percy Jackson – Der Fluch des Titanen (Band 3)  Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth (Band 4)  Percy Jackson – Die letzte Göttin (Band 5) Percy Jackson – Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane (Sonderband) Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen Und dann geht es weiter mit den »Helden des Olymp«!
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:
    Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun
    ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn
    das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen
    Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert,
    wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin
    finden! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt
    verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Un-
    bekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das
    ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung
    lauern neue Gefahren ...


    Fazit:
    Der 4. Teil der Percy Jackson-Serie knüpft zwar nicht direkt an den 3. Teil an, ersparrt uns aber somit langweilige Kapitel und bringt uns mitten ins Geschehen!
    Spannung garantiert!
    Genau wie seinen Vorgängern, ist dieser Teil voller Spannung, die sich immer weiter steigert. Da sich in jedem Teil der Ort des Geschehens ändert, ist uns auch in diesem Teil ein neuer Ort mit neuen Gefahren vorgesetzt, ich sag nur kauft euch oder leit euch das Buch aus! Es ist ein echter Fang!
    Ich vergebe:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Inhalt:


    Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood
    nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat
    einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert,
    wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und
    seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie
    eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth,
    das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue
    Gefahren ...



    Meine Meinung:


    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich auch diesmal wieder schwer begeistert bin, von Percy Jackson.
    Percy und seine Freunde haben es mit allerhand Gefahren und bösen Gestalten zu tun.
    Es ist sehr rasant geschrieben, dadurch fiel mir es auch nicht so schwer
    die etwas längeren Kapitel in einem Rutsch durchzulesen. Es gab für
    mich keine Stelle in diesem Buch, wo es lahm war, denn wenn eine Sache
    halbwegs abgehandelt war, kam gleich wieder das nächste Ding. Einige
    Personen haben im Laufe der Geschichte noch wichtigere Rollen bekommen
    und konnten sich beweisen. Ich habe neue Gestalten in der griechischen
    Mythologie kennengelernt und habe sie, wenn es nötig war mit Percy und
    seinen Freunden bekämpft. Was ich sehr gut gelungen finde, ist das alle
    Charaktere sich immer weiter entwickeln können und sie immer wieder neue
    Herausforderungen bekommen. Die Sprache in diesem Buch ist für
    Jugendlich geschrieben und auch die Mythen sind sehr gut erklärt.

    Nich mit Fachchinesisch, sondern so, dass man es als Leser gleich versteht.


    Zu dem Cover kann ich wiedr nur sagen, dass es sehr sehr schön aussieht und in meinem Bücheregal ein echter Hingucker ist.
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen, ob nun jugendlich oder nicht!


    Bewertung: 4 von 5 Bücherwürmer

  • Am Anfang hat mir diese Buchreihe noch echt gut gefallen, doch jetzt...
    Ich hab das Gefühl alles wiederholt sich in irgendeiner Weise und die Handlung bewegt sich nicht weiter. Mit fiel es schwer diesen Band durchzulesen! Die Geschichte verliert meiner Meinung nach immer mehr ihren Reiz! :computer:

  • Band vier um Percy Jackson und seine Freunde hatte stellenweise ein paar längen.
    Die Geschichte im und um das Labyrinth ist komplex, daher muss halt hier und da mal was erklärt werden.
    Alles aber kein Grund Percy den Rücken zukehren. Gerade zum Ende hin, nimmt die Geschichte wieder an Fahrt auf und wird spannend.
    Jetzt bin ich gespannt was das große Finale für Percy bereithält.

    Du trägst dein Herz nicht nur auf der Zunge - es schlägt in deinen Augen.
    (Kai Meyer-Die Seiten der Welt)


    :study:  2020 gelesen: 2


    :musik: 2020 gehört: 16

  • Über das Buch:


    ISBN: 9783551554390
    Preis: 16,90Euro
    Erschien 2011
    Originalsprache Englisch
    Originaltitel: Percy Jackson and the Olympiens - The Battle of the Labyrinth erschien 2008
    Verlag: Carlsen
    Gelesen vom 12.1.2016 bis 19.1.2016


    Inhalt:


    Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ...


    Das Cover:


    Das Cover ist wunderschön. Und das Percy Flügel trägt, macht einen neugierig auf das Buch.


    Die ersten Sätze:


    Das letzte, was ich in meinen Sommerferien wollte, war, noch eine Schule in die Luft fliegen zu lassen. Aber da saß ich nun am ersten Montag im Juni im Wagen meiner Mom von der Goode High School in der East 81st Street. Die Goode School war ein riesiges Haus aus braunem Klinker mit Blick auf dem East River.


    Meine Meinung:


    Super Spannend. Ich hab das Gefühl, das es jetzt langsam zum Finale kommt. Schade, das es hier in diesem Band so viele gestorben sind. Aber daran sieht man, das auch Götter sterben können.
    Ich fand es niedlich, das Annabeth so eifersüchtig war. Hat sie doch mehr Gefühle für Percy, als sie zugeben möchte?
    Ich finde es auch toll, das in jedem Roman neue Gottheiten auftauchen. So erfährt man immer wieder was neues und es wird nie langweilig.
    Das mit dem Labyrinth war mal ne echt gute Idee. Und auch spannend geschrieben. Manchen Göttern würde ich gerne mal begegnen.


    Fazit:


    Ich liebe diese Reihe um Percy Jackson!


    Über den Autor:


    Fünfzehn Jahre lang hat Rick Riordan (geboren 1964 in San Antonio, Texas) Englisch und Geschichte an verschiedenen Schulen in der San Francisco Bay Area sowie in Texas gelehrt. 2002 erhielt er den "Master Teacher Award". Dann begann er mit dem Schreiben, und gleich sein erster Roman gewann drei nationale Preise im Genre Mystery. Inzwischen hat Rick Riordan die Fantasyreihe um den jungen Helden "Percy Jackson" ins Leben gerufen, die auf Stoffen der griechischen Mythologie basiert. Den Schuldienst hat der erfolgreiche Autor mittlerweile quittiert und widmet sich nur noch der Entwicklung seiner Geschichten.


    Wie viele Sterne?


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

  • Inhalt:
    Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ...


    Rezension:
    Als Percy und seine Freunde im Camp Half-Blood einen Einfang zum magischen Labyrinth des Dädalus entdecken, befürchten sie, dass ihre Feinde diesen Eingang nutzen könnten, um das Camp anzugreifen. Um das zu verhindern, bekommen Percy, Annabeth, Tyson und Grover einen Auftrag, der sie in die Tiefen des Labyrinths führt...


    "Die Schlacht um das Labyrinth" ist der vierte Band von Rick Riordans Percy Jackson Reihe und wird auch dieses Mal wieder aus der Sicht von Percy erzählt.


    Percys Entwicklung gefällt mir richtig gut! Es gibt immer noch vieles, was er über die Welt der Götter lernen muss, aber er findet sich mittlerweile gut in ihr zurecht. Seit Beginn der Reihe sind fast drei Jahre vergangen und Percy ist viel reifer geworden, was ich im vierten Band deutlich gemerkt habe!


    Dieser Band führt Percy und seine Freunde in das Labyrinth des Dädalus, in dem sie sich vielen Gefahren stellen müssen, die mal leichter und mal schwerer zu überwinden sind. Nicht nur Percy wird immer stärker, auch seine Freunde, allen voran natürlich Annabeth, Grover und Tyson entwickeln sich weiter. Das Tempo der Geschichte war auch im vierten Band sehr hoch, sodass sie mich einfach mirgerissen hat, auch weil sie sehr spannend war!


    Jeder Band erzählt seine eigene Geschichte, aber der Handlungstrang, der sich um die Auferstehung des Kronos dreht, wird im jeden Band weiter verfolgt. Die Bedrohung des Olymps durch Kronos nimmt immer weiter zu und der finale Kampf steht nun kurz bevor. Mir gefällt es richtig gut, wie sich die Geschichte weiter entwickelt und ich bin schon sehr gespannt auf das große Finale!


    Fazit:
    Auch der vierte Band der Percy Jackson Reihe hat mir richtig gut gefallen! In "Die Schlacht um das Labyrinth" mussten sich Percy und seine Freunde wieder vielen spannenden Gefahren stellen und auch die Entwicklung der Charaktere gefällt mir sehr gut. Man merkt deutlich, dass die Reihe auf sein großes Finale zusteuert, auf das ich mich schon sehr freue!
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Auch "Die Schlacht um das Labyrinth" war wieder ein großartiges Buch, so wie der Rest der Reihe. Ich bin wirklich begeistert und frage mich, wieso ich die Bücher nicht schon viel früher gelesen habe... sie sind packend, faszinierend und so geschrieben, dass man sie auf keinen Fall aus der Hand legen will. Nun habe ich die Reihe schon fast beendet, aber zum Glück hat Riordan ja noch mehr über diese Welt geschrieben.


    In diesem Band spitzt die Situation sich zu; Kronos und seine Anhänger werden zu einer immer größeren, ernsthaften Bedrohung und das Camp selbst schwebt in großer Gefahr. Natürlich fällt es an die uns bereits bekannten Figuren, alle zu retten, und diesmal ist es Annabeth, die den Auftrag erteilt bekommt - kein Wunder, da sie Architektur liebt und das Labyrinth des Dädalus ein Meisterwerk an Architektur ist. Die Vorstellung, dass es sich immer weiter ausbreitet, ist sehr interessant, auch wenn ich definitiv nie über einen Eingang stolpern wollte. Die Gefahren, die in seinem Inneren lauern, sind allerdings eine wunderbare Herausforderung für die Protagonisten und bieten spannenden Lesestoff. Dazu war die Geschichte aber noch emotional und man hat gemerkt, dass Percy und seine Freunde langsam erwachsen werden, was mir gut gefallen hat. Das dazugehörige Gefühlschaos hat mir zwar weniger zugesagt, aber es gehört eben dazu und stand zum Glück nicht im Vordergrund, sondern war nur ein gut integrierter Bestandteil der Handlung.


    Ich mochte ebenfalls, dass der Autor scheinbar unwichtige Ereignisse und Charaktere aus vorherigen Bänden aufgegriffen und gezeigt hat, dass sie doch eine große Bedeutung haben. Außerdem gab es Wendungen und Enthüllungen, die ich so nicht habe kommen sehen, beispielsweise in Bezug auf Kronos selbst. Ich bin wirklich gespannt, womit er mich im fünften Band der Reihe überraschen wird... und wie der große Konflikt ausgehen wird.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Carpe Diem.
    :study: Cassandra Clare & Holly Black - Der kupferne Handschuh

    2021 gelesen: 26 Bücher mit 9250 Seiten | gehört: 23 Bücher mit 6824 Minuten

  • Inhalt
    Eigentlich wollte Percy sich nur eine neue Schule ansehen, doch die Monster scheinen schon auf ihn gewartet zu haben. Bei all dem Chaos läuft es auch noch Rachel in die Arme, dem Mädchen, das durch den Nebel sehen kann. Im Camp Half Blood ist die Situation ebenfalls angespannt, denn die Bedrohung durch Luke und Kronos ist angewachsen. Es wird vermutet, dass das legendäre Labyrinth des Dädalus sich nun unter Amerika befindet und ein Ausgang führt direkt ins Camp. Kronos lässt danach suchen, um seine Feinde ein für allemal zu vernichten. Als Percy und Annabeth davon erfahren, ist ihnen klar, dass sie selbst herabsteigen müssen. Es muss ihnen gelingen vor Kronos das Erbe des großen Erfinders zu entdecken. Doch das Labyrinth ist voller Gefahren. An jeder Ecke lauert etwas und die Zeit läuft ihnen davon. Wird es ihnen gelingen das Camp zu beschützen?
    Meine Meinung
    Percy Jacksons Abenteuer geht inzwischen in die vierte Runde und die Bedrohung durch Luke und Kronos wird immer größer. Noch hat der Titan nicht die Macht in die Welt der Sterblichen einzudringen, doch seine Armee wächst und es scheint, als wäre er durch nichts aufzuhalten. Sein neuster Plan könnte das ganze Camp gefährden, sollte er seinen Weg durch das Labyrinth finden.

    Percy ahnt davon jedoch noch nichts. Eigentlich will er sich bloß die Schule von Paul ansehen, dem neuen Freund seiner Mutter, doch man scheint ihn bereits erwartet zu haben. Zu allem Übel ist da auch noch Rachel, ein Mädchen, das er beim letzten Auftrag getroffen hat. Sie kann durch den tarnenden Nebel sehen, weshalb sie sich von ihm nun einige Erklärungen erhofft. Als auch noch Annabeth auftaucht, wird es kompliziert, denn diese scheint nicht davon begeistert zu sein ihn mit einem anderen Mädchen zu sehen. In dieser Situation wünscht Percy sich plötzlich lieber in einer Schlacht zu sein als zwischen ihnen zu stehen.


    Im Camp geht die angespannte Situation weiter. Der neue Ausbilder Quintus nimmt sie hart ran und leitet äußerst gefährliche Wettkämpfe. Doch bei einem solchen Wettstreit entdecken Annabeth und Percy eher zufällig den Eingang zum Labyrinth. Da in den Tiefen dessen die Schmieden des Erschaffers zu finden sind, sollen sie in das Gängesystem herabsteigen um zu verhindern, dass die Erfindungen in die Hände des Kronos fallen. Zusammen mit Grover und Tyson, nehmen sie die Mission an und begeben sich in die Tiefen der Erde. Doch Dädalus hatte das Labyrinth so geschaffen, dass es Verwirrung stiftet und in seinen Gängen so manche Gefahr verbirgt. Schon bald ist dir Gruppe gezwungen sich zu trennen, denn auch dort unten haben Götter ihren Einfluss.


    Im Camp geht die angespannte Situation weiter. Der neue Ausbilder Quintus nimmt sie hart ran und leitet äußerst gefährliche Wettkämpfe. Doch bei einem solchen Wettstreit entdecken Annabeth und Percy eher zufällig den Eingang zum Labyrinth. Da in den Tiefen dessen die Schmieden des Erschaffers zu finden sind, sollen sie in das Gängesystem herabsteigen um zu verhindern, dass die Erfindungen in die Hände des Kronos fallen. Zusammen mit Grover und Tyson, nehmen sie die Mission an und begeben sich in die Tiefen der Erde. Doch Dädalus hatte das Labyrinth so geschaffen, dass es Verwirrung stiftet und in seinen Gängen so manche Gefahr verbirgt. Schon bald ist dir Gruppe gezwungen sich zu trennen, denn auch dort unten haben Götter ihren Einfluss.


    Mit viel Humor und Spannung lässt Rick Riordan Percys Abenteuer weiter laufen. Während die Handlung auf das große Finale zusteuert, schleichen sich endlich auch deutliche Gefühle ein. Insbesondere der Leser bemerkt die Anziehung zwischen Annabeth, auch wenn sie selbst, sich ihren Gefühlen noch nicht ganz sicher sind. Zudem gibt es auch ein Wiedersehen mit Charakteren, die langsam aber sicher an Wichtigkeit zunehmen. Der Autor macht deutlich, dass ihre Rolle größer sein wird, als man zuvor vermutet hätte.


    Es war sehr faszinierend zu lesen, wie Riordan hier wieder die Mythologie mit eingeflochten hat. Ob es das Labyrinth, die Geschichte um Ikarus oder die um Kalypso ist, geschickt wird alles in die Handlung eingeflochten, ohne dabei den Kern der Mythen zu verlieren. Daher kann der Autor unterhalten und gleichzeitig belehren. Sein lockerer und leichter Schreibstil ist dabei überaus einladend und lässt das dicke Buch im Nu verschlungen sein.

    Fazit
    Eine neue Bedrohung für das Camp Half Blood zwingt Percy und seine Freunde zu einer ungewissen Reise in das legendäre Labyrinth des Dädalus. Während sie sich von Gefahr zur Gefahr kämpfen, müssen sie sich neuen Gegnern stellen und unglaubliche Aufgaben erfüllen. Spannungsgeladen, lustig und emotional wird dabei auch der Weg zum großen Finale eingeleitet, denn nichts scheint den Titanen Kronos noch wirklich aufhalten zu können.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige