J.R. Ward - Black Dagger 16. Mondschwur

Anzeige

  • Inhaltsangabe (Kurzbeschreibung von Amazon.de):
    "Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen Pflicht und glühender Leidenschaft – eine Entscheidung, die dem jungen John Matthew besonders schwer fällt. Denn er fühlt sich von der mysteriösen Xhex magisch angezogen, obwohl sie ein Geheimnis verbirgt, das die gesamte Bruderschaft in Gefahr bringen kann…"


    Eigene Meinung:
    J.R. Ward beleuchtet hier gleich insgesamt sechs Schauplätze und zieht mehrere Handlungsstränge zusammen, die am Ende ein großes Ganzes ergeben und irgendwie alle ineinander verwoben sind. Gleichzeitig bereitet sie den Leser schon auf die Handlung des nächsten Teils vor und das alles so geschickt, dass man kaum glauben kann, dass das alles nur Fantasy sein soll.



    Wie in der Kurzbeschreibung schon angedeutet, ist das der zweite Teil des Buches von John Matthew, einem Waisen und Vampir, der in der Welt der Menschen aufwuchs und viele schreckliche Dinge in seinem Leben bereits durchmachen musst. Er kämpft Seite an Seite mit seiner Geliebten Xhex gegen ihren gemeinsamen Erzfeind Lash, der sich in einigen Teilen zuvor als Sohn des Omega entpuppt hatte.
    Zwischenzeitlich werden immer wieder Rückblicke eingeworfen, in denen es um Darius, den vermeindlichen Vater von John geht, der mit seinem Lehrling Tohrment eine junge Vampirin aus den Fängen eines bösen Sympathen retten muss. Aber schon in den vorhergehenden Bänden hat man gemerkt, dass John ein ganz besonderes Verhältnis zu seinem toten Vater hatte und das wird hier zum Ende hin nochmal besonders deutlich gemacht.
    So viel nochmal zum Inhalt.


    Die Spannung in diesem Buch kommt wirklich nicht zu kurz. Nachdem die Bruderschaft ein ganzes Nest von Lessern (in dieser Reihe die Bösen, d.h. Untote, die durch ein überaus blutiges und grausames Ritual erschaffen werden und die die letzten Vampire vernichten sollen, um die Welt beherrschen zu können) mit der Hilfe von Xhex ausradiert, geht es gegen Ende des Buches erst richtig zur Sache. Doch ich will nicht zu viel verraten, das wäre nicht fair :wink:.
    Auch die Romantik kommt in diesem Roman nicht zu kurz, es wird geliebt, gehasst, getrauert, geschworen und geheiratet...und das alles in einem wundervoll beschriebenem Flair.


    Fazit:
    Endlich habe ich die Zeit gefunden, um den zweiten Teil von Lover Mine zu lesen. Und es hat sich wirklich gelohnt. Das Buch ist fast durchweg spannend gewesen, sobald ich umgeblättert habe, wurde ich von neuen Informationen überrascht und geplättet. Ich denke, Mondschwur ist eines der spannendsten Bücher der gesamten Black Dagger Reihe. Es kommen viele Dinge ans Licht, die in den vorhergehenden Teilen im Dunkeln gelassen wurden und die Handlungsstränge sind wunderbar miteinander verwoben.
    Man fühlt sich nicht mehr als Leser, sondern als Teil der Bruderschaft und steht gedanklich mitten im Feld und beobachtet gespannt das Geschehen aus nächster Nähe.


    Aus diesem Grund erhält das Buch von mir volle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne!


    Marie.

      /l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ  *mau*

  • Über das Buch:


    16 Buch der Black Dagger Reihe
    Verlag: Heyne
    Vampirroman
    ISBN: 9783453527720
    Preis: 8,99 Euro
    Titel in Originalsprache Englisch "Lover Mine"
    Erschien: März 2011


    Inhalt:


    Als Tochter eines Symphathen und einer Vampirin musste Xhex schon früh lernen, dass es besser ist, niemanden zu Vertrauen. Einzig dem attraktiven Vampir John ist es bisher gelungen, ihre Mauern zu
    durchbrechen und echte Gefühle in ihr zu wecken. Doch Xhex und John bleibt kaum Zeit, sich ihrer Leidenschaft hinzugeben, denn ihr Erzfeind Lash ist ihnen auf den Fersen.


    Das Cover:


    Das Cover finde ich schön vampirig. Richtig toll finde ich, dass diese Cover von der Reihe, alle zusammenpassen.


    Die ersten 3 Sätze:


    Auf der anderen Seite wanderte Payne durch das Heiligtum. Das federne grüne Gras kitzelte ihre nackten Fußsohlen, während ihr der süße Duft des Geißblatts und der Hyazinthen in die Nase stieg. Seit dem sie von ihrer Mutter aufgeweckt worden war, hatte sie noch keine Stunde geschlafen, und obwohl ihr das zuerst seltsam erschienen war, dachte sie nun nicht mehr darüber nach.


    Aufbau & Schreibstil:


    Bei den deutschen Büchern ist die Geschichte von einem Black Dagger Mitglied auf 2 Büchern verteilt. Deshalb gibt es in Deutschland, doppelt so viele Bände, wie in England. In den Roman steht immer ein Mitglied der Black Dagger, hier John im Mittelpunkt. Dort wird dann beschrieben, was besonderes mit ihm ist oder wie er seine Liebe fand. Außerdem erfährt man wie er zu den Vampiren gekommen ist. Der Schreibstil von J R Ward ist flüssig. Man kommt gut voran. Manche erotische Stellen sind auch in den Reihen vertreten. Man könnte sagen, Black Dagger sind Erotik-Vampir-Romane.


    Meine Meinung:


    Ich liebe Black Dagger. Dieser Roman ist wie die anderen auch sehr romantisch und erotisch geschrieben. Man fiebert richtig mit den Protagonisten, hier John mit. Man hofft, das alles gut ausgeht. Ich finde es auch super, das man immer auf alte Gefährten von den Vorgängerromanen trifft.



    Fazit:


    Ich liebe die Black Dagger Reihe!


    Über die Autorin:


    J R Ward begann bereits während des Studiums mit dem schreiben. Nach dem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK-DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestseller-Listen eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Golden Retriever in Kentucky und gibt seit dem überragenden Erfolg der Serie als neuer Star der romantischen Mystery.


    Wieviele Sterne?


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

Anzeige