Alice Moon: Blood Romance 01 - Kuss der Unsterblichkeit

Band 1

3.7 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Loewe

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 288

ISBN: 9783785573204

Termin: Januar 2011

  • Kurzbeschreibung

    Würdest du dich einer Liebe öffnen,
    die dich für immer glücklich macht oder
    aber für alle Ewigkeit verflucht? Die dein
    Herz wieder schlagen lässt oder dir das
    Letzte nimmt, was von deiner
    Menschlichkeit noch übrig ist?

    Würdest du ein solches Risiko eingehen?


    Denn eins ist gewiss: Diese Liebe ist deine
    einzige Chance, doch nichts liegt näher
    beisammen als Liebe und ewige Verdammnis.
    Gibst du ihr nach, kannst du alles
    gewinnen – oder alles verlieren.


    Inhalt


    Dustin ist neu an der Highschool. Die schüchterne Sarah fühlt sich aber gleich zu ihm hingezogen. Doch dieser geht ihr wo es nur geht aus dem Weg, denn er hat ein Geheimnis. Doch wie das Schicksal so will, laufen sie sich hier und dort über den Weg. Sarah versucht trotz der Warnungen von ihr Freundin May mehr über ihn herauszubekommen. Doch was hat May zu verbergen? Wem kann Sarah noch trauen?


    Zur Autorin


    Alice Moon wurde in Madison, Wisconsin geboren und lebt heute mit ihrem Mann in Nürnberg. Sie ist gelernte Dolmetscherin und arbeitet als Autorin und Übersetzerin.


    Aus ihrer Blood Romance-Reihe sind bereits erschienen:


    Band 1 : Kuss der Unsterblichkeit
    Band 2 : Dunkles Versprechen


    Am 4. Oktober 2011 erscheint


    Band 3: Bittersüße Erinnerung


    Zur Story:


    Die Geschichte lässt sich eigentlich ganz gut lesen. Sarah ist mir allerdings mit ihren

    Das Ende lässt einiges offen. Was hat es mir IHR auf sich? Welche Rolle spielt May?


    Man ahnt es schon recht früh, was Dustin für ein Wesen ist. Allerdings bleibt es recht lange ein offenes Geheimnis. Es wird zu meinem Erstauenen nur einmal erwähnt, dass er ein


    Mir hat bei der Geschichte aber auch das gewisse Etwas gefehlt. Das man sagt, das war genial oder so. Die Geschichte zwischen Sarah und Dustin hat sich hingezogen und dann hat man auch schon die letzte Seite erreicht.


    Zum Buch:


    Kuss der Unsterblichkeit hat 14 Kapitel bei 286 Seiten. Die einzelnen Kapitel sind bei gut 20 Seiten recht lang. Allerdings haben die Kapitel einzelne größere Abschnitte. Man kann also zwischendrin durchaus Pausen einlegen. Es wird aus der Sicht und Sarah und Dustin erzählt, allerdings nicht unter Verwendung der Ich-Form. Die Ich-Form wird nur wendent, wenn aus der Traum-Perpektive erzählt wird. Diese werden duch Rosen zwischen den Abschnitten und kursiver Schrift getrennt. Am Anfang jeder Kapitel befindet sich immer ein kleiner Rosenstrauch, was ich sehr schön fand.


    Ich bewerte Kuss der Unterblichkeit mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: . Die Fortsetzungen werde ich wohl irgendwann einmal lesen, ich muss aber nicht sofort weitergelesen haben (trotz Cliffhanger).

  • Ein kurzes Wort zur Aufmachung: Der Schnitt ist an allen drei Seiten mit einem schwarzen Rosenranken-Motiv bedruckt, das ist natürlich ein Hingucker!


    Inhaltlich hat mich das Buch weniger überzeugt. Mal wieder Teenager an einer Highschool, ein neuer geheimnisvoller Schüler und ein sonst eher zurückhaltendes Mädchen verliebt sich Hals über Kopf.


    Fragen bleiben hier einige offen, z.B. wer SIE ist und woher Dustin und May sich kennen.


    Band 2 habe ich aber trotzdem schon organisiert, ich bin halt doch zu neugierig

  • Puh, ich hab gerade Band 2 gelesen, der war noch oberflächlicher und langweiliger als der erste... einzig die Aufmachung war wieder schön, mit dem bedruckten Schnitt.
    Aber für mich war es das jetzt mit dieser Reihe...

  • Es war schön und schnell zu lesen, allerdings konnte man sich die Geheimnisse schnell denken und viel Handlung war da auch nicht. Dafür aber ein offenes Ende, sodass man nicht weiß was wird, wenn man nicht auch den nächsten Teil liest. Es ist allgemein gesehen ein Fantasyroman explizit für Jugendliche geschrieben. Denn den Kopf braucht man dafür nun wirklich nicht. Manchmal war es auch etwas verwirrend weil iwi jeder ein oder mehrere Geheimnise hat und man im ersten Band nicht erfährt wer die Gegenspielerin ist obwohl sie ständig als SIE erwähnt wird und allsowas. Na mal schauen was sich noch ergibt, habe ja alle Teile hier :D


    Teil 1 bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:, denn es war halt lesbar :D