Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Lea Nicolai - Die Hexen

Die Hexen

4.3 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Heyne

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 705

eISBN: 9783641060824

Termin: Juli 2011

Klappentext / Inhaltsangabe: Schwarze oder weiße Magie? Entscheide dich! Ihr Leben ist aus den Fugen geraten, seit Ravenna in ihrer Wohnung überfallen wurde. Sie leidet unter Angstzuständen und rätselhaften Erinnerungslücken. Als sie nach einer Ohnmacht im Wald auf einem Pentagramm erwacht, glaubt sie zunächst, ihr Bewusstsein habe ihr erneut einen Streich gespielt. Tatsächlich hat sie ein mächtiger Hexenzirkel ins Mittelalter gerufen. Die Hexen benötigen dringend Ravennas Hilfe, denn es geht um nichts Geringeres, als den Teufel persönlich in Schach zu halten ...
Weiterlesen
  • Klappentext:
    Straßburg im Jahr 1253: Auf dem Odilienberg, einer Kultstätte außerhalb der Stadttore, kämpft der mächtige Zirkel der sieben Hexen, die der Göttin Morrigan dienen, gegen das Böse. Der dunkle Herrscher Beliar und seine Gefährtin Elinor stehen kurz davor, die weisen Frauen zu besiegen und die Welt in ewige Finsternis zu stürzen. In ihrer Not rufen die Hexen eine Zauberin, deren Macht die ihre übertrifft – eine Zauberin, die nicht in ihrer Zeit lebt.


    Die junge Restauratorin Ravenna hat keine Wahl. Das magische Erbe ihrer Großmutter und der Wille der Sieben versetzen sie von einem Tag auf den anderen ins Mittelalter. Nichts hat sie auf das vorbereitet, was sie erwartet: Beliar, der seine Schatten längst bis in ihre Gegenwart hinein wirft, ist ein furchtbarer, unberechenbarer Gegner, der die Menschen wie Schachfiguren manipuliert. Ravenna weiß bald nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Selbst der ihr zugewiesene Gefährte, Ritter Lucian, dem sie ihr Leben und ihr Herz anvertraut, scheint sie zu hintergehen.


    Über die Autorin:
    Lea Nicolai (geb. 1972) liebt ihren Kräutergarten, ihre drei Katzen, ihre Bibliothek, Kerzenschein und Musik. Sie studierte Musikwissenschaft und singt in einem Jazzchor. Das Thema Hexen fasziniert sie seit langem, weil es Magie, Mystik und Wirklichkeit verbindet. Für den Roman „Die Hexen“ ging sie auf Zeitreise ins Elsass.



    Allgemeines zum Buch:
    Mit seinen 703 Seiten ist „Die Hexen“ ein schöner dicker Schmöker. Dem Inhaltsverzeichnis am Anfang des Buches lässt sich dessen Aufbau entnehmen. Danach gliedert sich das Buch in einen Prolog, 34 Kapitel sowie einen Epilog. Die Kapitel haben jeweils einen Titel, der auch zu dessen Inhalt passt. Am Ende des Buches findet sich ein Glossar mit einem Personenverzeichnis sowie der Übersetzung einiger Hexensprüche.


    Das Buch spielt im Elsass des 13. und 21. Jahrhunderts. Geschrieben ist „Die Hexen“ aus der Sicht eines allwissenden Erzählers in der Vergangenheitsform.


    "Die Hexen" ist als Taschenbuch beim Heyne Verlag erschienen


    Das Cover des Buches ist sehr geheimnisvoll gezeichnet und weckt das Interesse am Inhalt des Buches. Auch im Inneren des Buches setzt sich die tolle Gestaltung fort.



    Meine Meinung zum Buch:
    Der Einstieg in das Buch fällt etwas schwer, denn der Prolog spielt im Jahr 1253 und versetzt den Leser sofort in eine mittelalterliche Situation, ohne dass die Hintergründe oder Zusammenhänge näher erläutert werden. Der Leser trifft auf Elinor, die von ihren Hexenschwestern verstoßen wurde und den Odilienberg verlassen musste. Elinor ist voller Hass und Zorn und so führt sie einen Zauber durch, von dem sie sich Unterstützung für ihre Rache an den Sieben erhofft. Wer genau diese Sieben sind, was ihre Aufgabe ist, wer Elinor ist, das erfährt der Leser erst im Verlauf des Buches. Nach und nach werden die Zusammenhänge deutlich und es fällt zunehmend leichter, in die Geschichte rein zu kommen.


    Mit dem ersten Kapitel springt der Leser in das Jahr 2011 und lernt Ravenna kennen. Obwohl das Buch teilweise auch in der Neuzeit spielt, sind auch diese Szenen bzw. Kapitel von einer mittelalterlichen Atmosphäre umgeben. Denn Ravenna ist von Beruf Steinmetzin und restauriert zusammen mit ihren Kollegen die Kathedrale von Straßburg. Es ist eine besondere Atmosphäre, die Ravenna aufgrund ihres Berufs umgibt. Sie hat etwas Magisches und Mächtiges an sich. Ravenna ist aber ein ganz besonnener und intelligenter Mensch, der nicht an Magie oder Hexerei glauben mag. Dabei muss sie selbst zugeben, dass sie sich vor allem aufgrund ihres Berufs zum Mittelalter hingezogen fühlt. Und immer wieder ereilen sie urplötzlich Visionen... Schließlich landet sie tatsächlich weit in der Vergangenheit, diese Zeitsprünge sind aber eher unspektakulär. Während sich Ravenna erst noch dagegen sträubt, zu akzeptieren, dass sie sich tatsächlich in der Vergangenheit befindet, muss sie doch umso schneller lernen, sich mit der Situation zu arrangieren. Denn einige Frauen, sie nennen sich die Sieben, haben Großes mit ihr vor. Ravenna soll zur Hexe ausgebildet werden, denn sie wird für gewisse Aufgaben benötigt. Während die Ausbildung zur Hexe normalerweise sieben Jahre dauert, hat Ravenna nur sieben Tage dafür Zeit. Und die laufen unerbittlich ab.


    Ravennas Schwester Yvonne macht keinen Hehl aus ihrer Vorliebe für Magisches und Mystisches. Sie ist diejenige, die Seancen abhält und Pentagramme auf den Küchenfußboden zeichnet. Regelmäßig hat sie versucht, ihre Schwester davon zu überzeugen, dass es Magie tatsächlich gibt. Dies erübrigt sich im Verlauf des Buches und schon bald wird sie viele Abenteuer zusammen mit ihrer Schwester erleben. Dabei begegnen sie nicht nur Hexen und Druiden, sondern auch Dämonen, Hexenjägern und Elfen. Rätsel um einen geheimnisvollen Siegelring müssen gelöst werden, während gleichzeitig Gefahren durch Hexenverbrennungen drohen.


    Lea Nicolai ist mit „Die Hexen“ ein fantastischer Roman auf hohem Niveau gelungen. Das Buch wirkt sehr erwachsen, die Magie und Mystik ist anspruchsvoll und erlesen. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und enthält einige überraschende Wendungen. Die zahlreichen Charaktere lassen sich nur sehr schwer in die Kategorien „Gut“ oder „Böse“ einordnen. Hilfreich ist hier das Glossar, das es ermöglicht einen Überblick über die vielen Charaktere zu behalten.


    Dazu ist der Schreibstil der Autorin sehr ansprechend und stellenweise schon fast poetisch. Nicolai gibt sich viel Mühe damit, sowohl ihre Charaktere als auch die Handlungsumgebung zu beschreiben. Stellenweise findet man auf vier bis sechs Seiten nicht einen einzigen Dialog, dafür umso ausführlichere Beschreibungen. Dabei schafft es die Autorin, den Lesefluss aufrecht zu erhalten, denn die Darstellungen sind so bildhaft und anschaulich, dass sie für ein farbenfrohes und plastisches Kopfkino sorgen. Es gibt aber natürlich auch Dialogen und diese zeugen stellenweise sogar von Witz und Humor. Dies ist nicht zuletzt auf Ravenna zurückzuführen, die ein durchaus als lose zu bezeichnendes Mundwerk hat.


    Die umfangreiche Handlung mit vielen Handlungssträngen sorgt für Abwechslung und Spannung. Für gewöhnlich besteht für die Hexen die Regel, dass niemandem durch das Bewirken von Magie ein Schaden zugefügt werden darf. Doch längst nicht alle Hexen halten sich an diese Regel und mitten hinein in diesen Strudel der Schwarzen Magie gerät Ravenna.



    Mein Fazit:
    Ein erwachsener und anspruchsvoller Roman voller Weißer und Schwarzer Magie, in deren Strudel eine junge Frau gerät, die den Gedanken daran, dass es Hexen tatsächlich gibt, ihr ganzes Leben lang nicht zulassen wollte.

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ach gänseblümche, du stellst immer so tolle Bücher vor. Das ist nicht gut für meinen SUB.. nee nee... [-(.
    Aber ich kann gar nicht anders, als dieses Buch auf meine WuLi zu setzten :wink: .
    Vielen Dank für die tolle Rezi!! :friends:

  • Ach gänseblümche, du stellst immer so tolle Bücher vor. Das ist nicht gut für meinen SUB.. nee nee... [-(.
    Aber ich kann gar nicht anders, als dieses Buch auf meine WuLi zu setzten :wink: .
    Vielen Dank für die tolle Rezi!! :friends:

    Das sehe ich genauso. Erst einmal danke, daß du dieses Buch so schön vorgestellt hast gaensebluemche. :friends: Es macht Lust auf diese Geschichte. Mal schauen, auf der Wunschliste ist es ja schon mal vorgemerkt.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Danke für die schöne Rezi. Gekauft hab ich das Buch ja schon mal und nun wandert es auf dem SUB ganz weit nach oben.

    "Vergiss nie, was du bist, denn die Welt wird es ganz sicher nicht vergessen. Mach es zu deiner Stärke, dann kann es niemals deine Schwäche sein. Mach es zu deiner Rüstung, und man wird dich nie damit verletzen können."
    (Aus "Die Herren von Winterfell" von George R. R. Martin)


    :study: "Wolfsthron" von Leo Carew

  • Gern geschehen, ihr Drei! Ich habe auch gar kein schlechtes Gewissen. :wink: Freut mich, dass ich euch das Buch schmackhaft machen konnte. Bin auf eure Meinungen dazu gespannt. :bounce:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Was für eine schöne Rezi! Danke dafür :friends: Und da ich mir momentan mal gar keinen Kopf um die Höhe meines SUBs mache, ist dieses Buch direkt auf meine Wunschliste gewandert und zwar ganz nach oben. Es hört sich wirklich sehr interessant an und ich freue mich, dass dies wohl endlich mal wieder ein "richtiger" Fantasy-Roman ist, der nicht von Herz-Schmerz-Küss-mich-Vampiren handelt :wink: Ein Grund mehr, ihn ganz schnell zu lesen.

    Gelesen in 2020: 3 - Gehört in 2020: 5 - SUB: 438


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Es hört sich wirklich sehr interessant an und ich freue mich, dass dies wohl endlich mal wieder ein "richtiger" Fantasy-Roman ist, der nicht von Herz-Schmerz-Küss-mich-Vampiren handelt

    Hiri, da hast du vollkommen recht. Hier gibt es wirklich nur ernst zu nehmende fantastische Wesen und ernst zu nehmende Gefühle. :wink: Deswegen habe ich das Buch auch als "erwachsen" beschrieben. Es spricht wohl nichts dagegen, dass du dir das Buch schnellstmöglich zulegst. :friends:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Das freut mich, Leila. Vielleicht wandert es ja auch bald auf deinen SuB. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ich bedanke mich ebenfalls für die schöne Rezi!
    Das Buch wandert auch bei mir auf die WuLi! Oder stand es da nicht schon einmal drauf? Ich kann mich nämlich an einen Roman erinnern, der den gleichen Titel und das gleiche Cover hatte, wie dieses hier, nur, dass die Autorin Nastassja Simons hieß. Kurze Zeit später war es allerdings auf diversen Buchportalen nicht mehr zu finden... Weiß das zufällig jemand? Wollte die Autorin das Buch zuerst vielleicht unter einem Pseudonym statt ihres richtigen Namen veröffentlichen oder umgekehrt? Den Inhalt weiß ich jetzt leider nicht mehr genau, aber ich meine mich zu erinnern, dass eine Person namens Ravenna vorkam... :-k Vielleicht kann mich ja jemand aufklären!

  • @ Teufelsweib:


    Ich habe neulich auch das Buch "Die Hexen" von dieser Nastassja Simon in meiner Wunschliste entdeckt, aber der Link zu Amazon hat nicht funktioniert. Das Buch ist dort nicht zu finden. Wie das zusammenhängt, kann ich auch nicht erklären. Aber ich freue mich, dass du "Die Hexen" (wieder) auf deine Wunschliste setzt. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Danke für die Rezi`s :applause:


    Habe das Buch gleich auf meine Wunschliste gepackt :-,

    Ich :study: gerade:

    [-X 2020: SuB 5.348
    gelesen/gehört insgesamt: 56 davon 43 :study: = 12.487 Seiten / 13
    :musik: = 123:03 Stunden

    (2019 gelesen: 104 B. / 27.397 S. + gehört: 29 HB. / 282:59 Std.

    2018 gelesen: 142 B. / 51.327 S. + gehört: 21 HB. / 193:41 Std.)

  • Na, das freut mich aber, Claire! Dann wünsche ich dir einen tollen Urlaub und natürlich eine tolle Lektüre. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ich bedanke mich auch für deine tolle Rezi!!
    Es kommt ein bisschen spät, aber ich habe sie jetzt erst gesehen obwohl das Buch schon auf meiner Amazon Wunschliste steht.
    Ich war mir allerdings noch nicht so ganz sicher, ob ich es mir auch wirklich holen wollte, denn es ist doch ein ziemlich dicker Schinken, der leider auch viel Platz im Regal einnehmen wird und ich bin eh ein bisschen begrenzt. Da muss ich immer genau schauen ob ich es mir auch wirklich holen möchte.


    Aber durch deine gute Beschreibung, hat sich mein eh schon positiver Eindruck verstärkt ^^
    Es kann nur leider sein, dass ich es erst im September/Oktober holen kann... :/


    Aber trotzdem Danke!! ^^



    "Always."
    Mockingjay - Suzanne Collins


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gelesen :study: 2014 --> Profil


  • @ Juna:


    Das Buch läuft dir ja nicht weg. :wink: Jedenfalls wünsche ich dir schon mal viel Spaß beim Lesen.

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ich habe das Buch seit gestern auch durch.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich es teilweise nur quer gelesen habe, weil es mir an mehreren Stellen zu viel und damit zu unübersichtlich wurde.
    Wie die Magie jetzt fliesst, welche Ströme sie benutzt und welche es gibt und wer deshalb mit wem usw. das war mir doch irgendwann mal zu komplizert.
    Das Buch ist zwar in sich abgeschlossen, aber das letzte Kapitel schreit gerade nach einer Fortsetzung.
    Von mir bekommt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Danke für die schöne Rezi! :applause:
    Bücher über Hexen habe ich bislang wenig bis garnicht gelesen, aber vielleicht ändert es sich ja jetzt!! :-,

    Ich lesee gerade The Haunted
    :study: 2016: 51 Bücher
    :study: 2015: 31 Bücher :pale:
    :study: 2014: 50 Bücher :pale:
    :study: 2013: 69 Bücher :-,
    :study: 2012: 50 Bücher :pale:
    :study: 2011 : 132 Bücher :cheers:
    :study: 2010 : 102 Bücher :dance:


    :flower: Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele :flower:

  • Als ich grad so die Rezis durchgeschaut hatte, welches Buch ich als nächstes Beginnen sollte, bin ich hier über die wirklich tolle Rezi gestolpert.... - nun ist es fix: DAS IST MEIN NÄCHSTES BUCH!


    Danke für die wirklich gelungene Rezi!

    :lol: Das Leben ist ein Märchen, erzählt von einem Narren. :lol:

  • Danke noch einmal gaensebluemche für die tolle Rezi, ohne die ich dieses Buch wohl nicht gelesen hätte. Der Klappentext macht ja schon neugierig, aber da hätte mich der Hinweis auf "die große Liebe, um die sie kämpfen muss", wohl vom Kauf abgehalten.


    Ravenna steht mit beiden Beinen im Leben, wenn auch nicht so ganz fest. Nachdem sie in ihrer Wohnung überfallen worden war, ist sie nicht mehr die selbe. Sie hat Angst. Und ihr Psychologe kann ihr nicht helfen. Und an Hilfe durch die magischen Spielchen ihrer Schwester glaubt sie gleich gar nicht. Überhaupt: das ganze Gerede über Magie und Hexen ist doch albern!
    Doch dann gerät sie durch ein Zeittor ins 13. Jahrhundert und wird in Punkto Magie eines besseren belehrt. Schade nur, dass es auch schwarze Magier gibt, die sich nur ungern an Regeln halten...


    Ich kann gaensebluemches Rezi eigentlich nicht viel hinzufügen. Lea Nicolai hat einen tollen Roman geschrieben. Hexen, Druiden, Dämonen und Riten rund um den keltischen Jahreskreis sowie eine völlig unkitschige Liebesgeschichte, dazu noch eine ordentliche Prise Humor (an einer Stelle gab es für mich einen echten "Bartimäus-Moment" :wink: - das ist wirklich sehr gute Unterhaltung. Einzig Ravennas Schwester Yvonne empfand ich streckenweise ein bisschen nervig. Deshalb sind mir "Die Hexen" :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: wert und ich empfehle sie jedem, der einen "unromantischen" Fantasy-Roman lesen will, der NICHT Teil einer Reihe ist.

    Gelesen in 2020: 3 - Gehört in 2020: 5 - SUB: 438


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark