Christian Endres - Die Zombies von Oz

  • Klappentext:
    Dorothys Heimkehr gerät zum Albtraum: Untote haben das Land überrannt! Doch nicht nur in Kansas hat sich die Ordnung der Dinge verändert, entsteigen die Toten ihren Gräbern ...
    Auch der unsterbliche Mythos von L. Frank Baums »Der Zauberer von Oz« verändert sich in den Geschichten dieses Bandes ständig - mal gekreuzt mit magischem Realismus, mal mit klassischer Fantasy, mal mit modernem Western, mal mit zombieverseuchtem Horror.
    »Die Zombies von Oz« - die neue Kurzgeschichtensammlung von Christian Endres, Gewinner des Deutschen Phantasik Preises für die beste Kurzgeschichte 2009 und die beste Kurzgeschichtensammlung 2010 (»Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes«).



    Autor:
    Christian Endres, Jahrgang 1986, ist gelernter Medienoperator und hat seit jeher eine Schwäche für Fantastik aller Art, Sherlock Holmes, Comics und Musik von Falco. Er schreibt regelmäßig für das Hauptstadtmagazin zitty,Nautilus: Abenteuer & Phantastik, das ICOM Comic!-Jahrbuch, phantastisch! Und Heynes Das Sience Fiction Jahr. Außerdem ist er als Comic-Redakteur für Panini, Cross Cult und Modern Tales tätig und betreut dort u.a. die deutschen Ausgaben von Spider-Man, den Rächern, Conan, dem Punisher und Hellboy. Im Atlantis Verlag erschienen neben Die Zombies von Oz nach sein Fantasy-Episodenroman Der Preis des Lebens sowie die Story-Sammlung Sherlock Holmes und das Uhrwerk des Todes. Seine Kurzgeschichten Feuerteufel aus Disturbania wurde ebenso wie die fantastischen Abenteuer aus der Baker Street mit dem DEUTSCHEN PHANTASTIK PREIS ausgezeichnet. Christian Enders lebt als freier Autor und Redakteur in der Nähe von Würzburg.



    Meine Meinung:
    Das Buch “Die Zombies von Oz“ besteht aus mehreren Kurzgeschichten. Um die meisten zu verstehen wäre es ratsam das Original “Der Zauberer von Oz“ zu kennen. Denn zum Beispiel, die erste Geschichte (durch die das Buch auch den Namen hat) knüpft nahtlos an das Original an und beinhaltet Namen und Ortsnamen die jemand der das Abenteuer von Dorothy nicht kennt nicht versteht. Auch ich, die sich damals den Film (mehrmals) angesehen hat, kam nicht immer ganz mit. Also, eine Auffrischung wäre gar nicht so schlecht bevor man sich das Buch zu Gemüte führt. Was bestimmt einige abschrecken wird ist die Gewalt die in dem Buch vorzufinden ist. Es werden ständig Köpfe weggeschossen, Gedärme hängen aus toten Körpern heraus und es fehlen irgendwelche Körperteile. Und was mir persönlich zu viel war, war, dass Dorothy als Sexobjekt angesehen wird. In den meisten Kurzgeschichten ist sie Erwachsen und man nimmt es so hin und denkt sich seinen Teil über den Autor. Aber, dass er in der ersten Story Andeutungen macht als Dorothy noch ein Kind ist, geht für meinen Geschmack zu weit. Musste nicht sein.


    Zitat

    Pat war noch immer eingeschnappt, weil Drag es ihm verboten hatte, sich mit der Kleinen zu vergnügen, nachdem sie sie ohnmächtig vom Sattel gehoben hatten.


    Abgesehen von der ersten Kurzgeschichte haben die weiteren 12 (insgesamt gibt es 13) kaum etwas mit “Der Zauberer von Oz“ zu tun. Es werden manchmal die Namen der bekannten Figuren genommen und in der einen oder anderen Story untergebracht und dass war es schon. Ich habe mich nicht nur einmal gefragt was die ganze Schose soll.


    Für Kinder auf jeden Fall ungeeignet und bestimmt auch für genug Erwachsene die sich den Klassiker nicht versauen lassen wollen.



    Von mir bekommt das Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne

    1. (Ø)

      Verlag: Atlantis Verlag Guido Latz


  • Danke für die Rezi. Aber sorry, wenn ich die das frage, aber was hast du bei diesem Buch erwartet, als du es gekauft hast? :scratch:


    Das hier:


    Was bestimmt einige abschrecken wird ist die Gewalt die in dem Buch vorzufinden ist. Es werden ständig Köpfe weggeschossen, Gedärme hängen aus toten Körpern heraus und es fehlen irgendwelche Körperteile. Und was mir persönlich zu viel war, war, dass Dorothy als Sexobjekt angesehen wird. In den meisten Kurzgeschichten ist sie Erwachsen und man nimmt es so hin und denkt sich seinen Teil über den Autor.

    habe ich erwartet, als ich dieses Buch auf meine Wunschliste setzte. Es ist ja ein schließlich Zombie Buch! 8)


    LG :winken:

  • Danke für die Rezi. Aber sorry, wenn ich die das frage, aber was hast du bei diesem Buch erwartet, als du es gekauft hast? :scratch:

    Ich wusste durch den Buchtitel natürlich schon teilweise was mich erwartet. Deshalb habe ich auch geschrieben...

    Was bestimmt einige abschrecken wird ist die Gewalt die in dem Buch vorzufinden ist.

    Habe mich jetzt nicht zu denen gezählt. Ich wollte es nur Mal gesagt haben dass in dem Buch nicht nur die Sonne scheint und bunte Blumen sprießen :flower: Aber ich geben zu, ich hätte es weglassen können.


    Es ist ja ein schließlich Zombie Buch! 8)

    Ich muss hinzufügen, dass es sich nicht ausschließlich um ein Zombie-Buch handelt. In zwei der insgesamt 13 Geschichten tauchen Zombies auf. In der Hauptgeschichte (längste der Geschichten) und dann noch in einer der kürzeren, mit dem Namen "Die Prüfung", in der es um die geflügelten Affen geht. Das Cover und der Titel "Die Zombies von Oz" sind sehr verwirrend, weil man denkt der Name ist Programm und diese Kreaturen humpeln durch alle aufgelisteten Stories. Man sollte sich nicht zu sehr auf Zombies und auf die gewohnten Oz-Charaktere versteifen. Es hat nämlich oftmals überhaupt nichts mit dem ganzen zu tun.

  • Ich wusste durch den Buchtitel natürlich schon teilweise was mich erwartet. Deshalb habe ich auch geschrieben...

    Habe mich jetzt nicht zu denen gezählt. Ich wollte es nur Mal gesagt haben dass in dem Buch nicht nur die Sonne scheint und bunte Blumen sprießen :flower: Aber ich geben zu, ich hätte es weglassen können.

    Ok, habs falsch verstanden. :D