Cornelia Funke - Tintenherz

Tintenherz

4.2 von 5 Sternen bei 444 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Dressler

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 608

ISBN: 9783791504957

Termin: August 2013

Klappentext / Inhaltsangabe: Neues von Staubfinger, Capricorn & Co.: Für die Tintenherz Jubiläumsausgabe hat Cornelia Funke neben einem Vorwort zwei neue Kurzgeschichten aus der Tintenwelt geschrieben. Zudem zeigt das Buch viele Coveralternativen für die Erstausgabe. Zum Inhalt: Warum liest Meggies Vater Mo ihr niemals vor? Und wo steckt ihre Mutter wirklich? Als Meggie von Bösewicht Capricorn gefangen genommen wird, erfährt sie die Wahrheit: Mo kann die Figuren aus den Büchern 'herauslesen', während reale Menschen darin verschwinden.
Weiterlesen
  • Alle finden den 1 Teil toll.. :shock:
    Ich hab mich ehrlich durchgekämpft durch das Buch - ich fands einfach langweilig..
    Aber Staubfinger fand ich schon im 1 toll. :loool:
    Den 2 dagegen fand ich einfach nur toll hab ich in einem Rutsch durchgelesen. :wink:

    Wenn das Übernatürliche an deine Tür klopft, -

    wirst du ihm öffnen?

    City of Bones - Chroniken der Unterwelt

  • Also durch den 1. Teil habe ich mich auch extrem gequält. Es wurde und wurde nicht spannend...
    Bin jetzt aber schon froh, dass es nicht nur mir so ging, nachdem das Buch ja so in den Himmel gelobt wurde.


    "Tintenblut" habe ich schon hier auf dem SUB, fürchte mich aber ein bisschen davor. Habe Angst, dass er mich genauso langweilt wie der 1. Teil 8-[
    Habe aber auf jeden Fall Hoffnung und werde mich bei Gelegenheit dran machen! :thumright:

  • Also durch den 1. Teil habe ich mich auch extrem gequält. Es wurde und wurde nicht spannend...
    Bin jetzt aber schon froh, dass es nicht nur mir so ging, nachdem das Buch ja so in den Himmel gelobt wurde.


    "Tintenblut" habe ich schon hier auf dem SUB, fürchte mich aber ein bisschen davor. Habe Angst, dass er mich genauso langweilt wie der 1. Teil 8-[
    Habe aber auf jeden Fall Hoffnung und werde mich bei Gelegenheit dran machen! :thumright:


    Und ich bin froh das es dir auch so ging! :D Ja das Buch wird wirklich extrem gelobt und ich hab keine Ahnung warum.. :scratch:
    Tintenblut musst du aber auf jedenfall lesen! Das ist totale Gegenteil vom 1. finde ich persöhnlich. :wink:


    Da wirds so richtig spannend. Aber es gibt ja jetzt schon den 3 Teil und ich trau mich nicht den anzufangen.. :shock:

    Wenn das Übernatürliche an deine Tür klopft, -

    wirst du ihm öffnen?

    City of Bones - Chroniken der Unterwelt

  • Ich fand Teil 1 der Tintenweltreihe am Besten! Das Buch hat mich einfach vom ersten Moment gefesselt, wahrscheinlich wegen seiner vielen "Buchbeschreibungen". Gleich am Anfang, als es um das Haus von Maggie und ihrem Vater geht. Bücherstapel auf dem Boden, weil kein Platz ist und dan erst bei ihrer Tante, die ein ganzes Haus voller Bücher hat. Da hat mein Herz beinahe aufgehört zu schlagen vor Freude.
    Solche Beschreibungen kommen in den anderen Büchern nicht vor, deshalb gefallen sie mir auch ein Stück weniger, weshalb sie aber trotzdem alle einfach super sind :thumright:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

  • Hallo!


    Ich habe "Tintenherz" gerade fertiggelesen. Auch wenn es mich nicht so sehr, wie manch andere Bücher, gefesselt hat, habe ich dennoch fünf Sterne verliehen. :thumleft: Das Grundkonzept der Geschichte finde ich überragend, auch wenn die Ausführung manchmal nicht so toll war. Die Charaktere fand ich fast alle sehr gut entworfen. Vor allem Mo und Staubfinger haben es mir angetan.
    Was mir besonders gut gefallen hat, war dass die Liebe eines Lesers zu seinen Büchern sehr oft und wunderbar dargestellt wurde. Sei es in ganzen Personen (Mo, Meggie und natürlich Elinor) oder nur in einzelnen Abschnitten oder Sätzen. Ein Fest für jeden Bücherwurm! :wink:


    Ich bin gespannt auf die nachfolgenden Bände, weiß aber nicht genau wann ich dazukomme, sie zu kaufen und dann auch zu lesen. :-?



    Liebe Grüße
    Meli

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Einige hier haben geschrieben, dass sie die Idee toll fanden, die Ausführung aber nicht immer gelungen. Mich würde nun interessieren, was genau euch an der "Ausführung" nicht sonderlich gefallen hat?! War es der Schreibstil? Vermeintliche Unstimmigkeiten im Inhalt?

  • Einige hier haben geschrieben, dass sie die Idee toll fanden, die Ausführung aber nicht immer gelungen. Mich würde nun interessieren, was genau euch an der "Ausführung" nicht sonderlich gefallen hat?! War es der Schreibstil? Vermeintliche Unstimmigkeiten im Inhalt?


    Ich hoffe man kann verstehen, was ich meine. ^^



    Liebe Grüße
    Meli

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Ja, jetzt verstehe ich, was du meinst. Allerdings fand ich

  • @FallenAngel
    Ja, ich kann mir vorstellen, dass vielen genau diese Umsetzung mit dem Hin und Her gefällt. Aber mir ist einfach dann am Ende aufgefallen, dass es sich ziemlich gehäuft hat. Aber das war bei mir ja auch nur ein minimaler Kritikpunkt. Ich hab dem Buch ja trotzdem volle Punktzahl gegeben, weil das Grundkonzept und Cornelia Funkes Streibstil letztendlich alle kleinen Fehlerchen in den Schatten gestellt haben. :wink:


    Liebe Grüße
    Meli

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • @FallenAngel
    Ja, ich kann mir vorstellen, dass vielen genau diese Umsetzung mit dem Hin und Her gefällt. Aber mir ist einfach dann am Ende aufgefallen, dass es sich ziemlich gehäuft hat. Aber das war bei mir ja auch nur ein minimaler Kritikpunkt. Ich hab dem Buch ja trotzdem volle Punktzahl gegeben, weil das Grundkonzept und Cornelia Funkes Streibstil letztendlich alle kleinen Fehlerchen in den Schatten gestellt haben. :wink:


    Liebe Grüße
    Meli

    Hab's gelesen. Warst ja auch "nur" eine von denen, die das Buch nicht sooooo super fanden. War nur neugierig, ob ihr alle das selbe meint und was genau ihr überhaupt meint. :wink:


  • Außerdem freue ich mich tierisch auf den Film (18.12.2008 im Kino). Bin echt gespannt, wie das Buch umgesetzt wurde. Vor allem interessiert es mich, wie Brendan Fraser die Rolle von Zauberzunge umgesetzt hat.

  • Ich hatte das buch mal aus der Bücherei, kam aber so gar nicht damit zurecht. Und jetzt bin ich trotzdem dauernd am überlegen ob ich es mir kaufen soll, reizen würde es mich an sich schon. Ich steh im Laden immer davor und bin unsicher, einerseits würde ich am liebsten all 3 direkt kaufen (sie sehen aber auch sehr schön aus), aber andererseits bin ich zu unsicher. Hach...

    :study: Sophie Kinsella - Kennen wir uns nicht?
    :study: Meg Gardiner - Gottesdienst

  • @ Meli & Fallen Angel:
    Genau das hat mich auch so gestört, dieses ewige Hin und Her, spannend fand ich das leider überhaupt nicht. Und mein zweiter Kritikpunkt war...


    Und da ich nicht gerne Sterne "verschenke" hab ich nur 2 vergeben :tongue:

  • Also dieses "Hin und Her" hat mich dahin gehend genervt, dass es so durchschaubar war. Deshalb hat es für mich an Spannung verloren. :(
    Aber, ich werde wohl, bevor ich die anderen beiden Teile lese, in "Tintenherz" nochmal reinlesen - vielleicht war es einfach auch nicht das richtige Buch zur richtigen Zeit. :roll: Das gibts bei mir nämlich öfter.
    Werde dann nochmal hier schreiben - welchen Eindruck ich beim 2. Mal hatte :wink:

  • Aber, ich werde wohl, bevor ich die anderen beiden Teile lese, in "Tintenherz" nochmal reinlesen - vielleicht war es einfach auch nicht das richtige Buch zur richtigen Zeit. Das gibts bei mir nämlich öfter.


    Das geht mir auch oft so.
    Und gerade bei Tintenherz war es auch der Fall. Als ich es zum ersten Mal gelesen habe, fand ich es auch nur mäßig und ich hatte schon keine Lust mehr auf die Folgebände.
    Aber als ich es dann ein zweites Mal gelesen habe, hat es mir schon viel besser gefallen.
    Ich bin gespannt, wie es bei dir ist. :thumright:

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:


  • Außerdem freue ich mich tierisch auf den Film (18.12.2008 im Kino). Bin echt gespannt, wie das Buch umgesetzt wurde. Vor allem interessiert es mich, wie Brendan Fraser die Rolle von Zauberzunge umgesetzt hat.

    Dito! :thumright:


    @ Meli & Fallen Angel:
    Genau das hat mich auch so gestört, dieses ewige Hin und Her, spannend fand ich das leider überhaupt nicht. Und mein zweiter Kritikpunkt war...


    Und da ich nicht gerne Sterne "verschenke" hab ich nur 2 vergeben :tongue:

    Naja, dann hättest du einfach mal auf den nächsten Band warten müssen. :wink: Außerdem

  • Die 12jährige Meggie lebt mit ihrem Vater Mo allein. Während er als "Bücherarzt" für das Familieneinkommen versorgt, lebt Meggie das normale Leben einer Büchernärrin. Ihre Mutter Teresa ist seit 9 Jahren nicht mehr da. Mo erzählt immer, sie ist weit fort gegangen.


    Eines abend taucht eine zwielichtige Gestalt auf: Staubfinger! Meggie wundert sich über diesen Namen! Sofort macht sich Mo wieder auf der Flucht, denn Staubfinger hat Mo gesagt, das Capricorn ihn sucht und das haben will, was Mo hat. Meggie versteht die Welt nicht mehr und wird mißtrauisch gegenüber dem Mann mit den vielen Narben im Gesicht und einem kleinen Marder mit Hörner auf dem Kopf.


    Mo bringt Meggie zu Tante Elinor, einer verschrobenen alten Dame, die ein Haus voller Bücher hat. Auch wenn sie etwas sonderbar erscheint, so weiß sie doch einiges über Bücher. Sie nimmt Mo, Meggie und Staubfinger auf und versteckt bei sich das, was vor Capricorn geheim bleiben soll. Doch es ist bereits zu spät. Die Männer in Schwarz tauchen auf und nehmen Mo und das Buch mit. Meggie, voller Sehnsucht nach ihrem Vater, nimmt mit Elinor und Staubfinger die Verfolgung auf und sie erlebt ihr größtes Abenteuer voller Bücher, Stimmen und neuen Gesichtern!


    Mein Fazit: Dies ist einfach ein wunderbares Buch, wo die Magie des Buches im Vordergrund steht. Mit liebevollen Worten erzählt die Autorin eine Geschichte, die sowohl spannend als auch lehrreich ist. Es ist als Kinderbuch deklariert und ich empfinde es auch so. Denn obwohl rauhe Gewalt bei den dunklen Helden zelebriert wird, so ist es nicht wirklich brutal oder unmenschlich angsteinflößend.


    Die Autorin hat mit Meggie, Mo und Elinor Figuren geschaffen, mit denen sich der Leser jederzeit identifzieren kann. Sie sind einem sympathisch und wachsen einem gleich ans Herz. Umso ergreifender ist die ganze Geschichte und man kann das Buch kaum aus der Hand legen.


    Ich kann es mit gutem Gewissen voll und ganz empfehlen und ich werde mir die zwei anderen Bände zu dieser Trilogie auch noch besorgen!


    Veröffentlicht am 03.10.08!

    LG, Elke :wink:

    • in 2017 gelesen: 84 Bücher/ 34.387 Seiten/ 20 Hörbücher/ 10.930 Minuten gehört
    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 17 Bücher/ 7.222 Seiten/ 8 Hörbücher/ 5.408 Minuten/ SuB: 91 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!