Einer flog übers Kuckucksnest von Ken Kesey

  • Buchdetails

    Titel: Einer flog über das Kuckucksnest


    Verlag: Rowohlt

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 342

    ISBN: 9783499150616

    Termin: 1990

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen

    92,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Einer flog über das Kuckucksnest"

    Eines der großen tragikomischen Bücher der Gegenwartsliteratur. Voller Realistik, unglaublichem Humor und Sympathie für die Opfer erzählt der junge Autor Ken Kesey von der ständigen Bevormundung der Insassen einer Heilanstalt. Der Film von Milos Forman mit Jack Nicholson in der Hauptrolle wurde mit fünf 'Oscars' ausgezeichnet.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Ich lese gerade ... Einer flog übers Kuckucksnest von Ken Kesey :thumleft:


    Das Buch habe ich als Teenie in den 80ern schon verschlungen und es jetzt mal wieder vorgekramt. Es begeistert mich immer noch. Wurde in den 70ern sehr erfolgreich verfilmt mit Jack Nicholson in der Hauptrolle (Oscar).


    Aus der Perspektive des Indianers Häuptling Bromden, der sich taub und stumm stellt, wird die Geschichte von McMurphy erzählt. Eigentlich Häftling, lässt er sich in eine Anstalt einliefern, um der harten Feldarbeit zu entgehen. Mit seiner Anwesenheit verändert er die gesamte Atmosphäre des Krankenhauses. Ihm gelingt es, sehr zum Missfallen der Oberschwester, die Insassen aus ihrer Lethargie herauszulösen und sie zur Lebensbejahung zu ermuntern.


    Einfach fabelhaft und ich meine SEHR EMPFEHLENSWERT :cheers:


    Schade, dass sich der Autor zurückgezogen hat und jetzt wohl in so einer Art landwirtschaftlichen Kommune lebt.


    Viele Grüße, Steffi :cat:

  • Es ist schon sehr lange her, dass ich dieses Buch las. Es hat mich sehr gefesselt und die Verfilmung fand ich gut gelungen.


    Dieses Buch gehört auch zu denen, die ich immer noch in einem Regal stehen habe, da ich es irgendwann noch einmal lesen möchte .... Aber da warten noch so viele schöne andere Bücher drauf .... :roll:

    Bücher können Glück in ein ereignisloses Leben bringen und uns froh machen,
    indem sie uns zu Orten mitnehmen, an die wir sonst nie kämen,
    und uns auf Gedanken bringen, die wir ohne sie nie hätten. (G. P. Taylor)

  • Habe das Buch ebenfalls vor inzwischen sehr, sehr langer Zeit gelesen, aber ich kann mich noch gut darin erinnern, wie beeindruckt ich damals war. Ich glaube, daß ist auch einer der Gründe, weshalb ich mich nicht ganz "traue", es noch einmal zu lesen; man weiß ja nie, ob es nach so langer Zeit noch die gleiche Wirkung hat ...


    Steffi
    Es ist durchaus schade, daß Kesey sich damals zurückgezogen hat, aber ich muß gestehen, so gut Einer flog übers Kuckucksnest auch ist, seine sonstigen Werke sind weniger überzeugend, und ich weiß nicht, ob er, so er mehr geschrieben hätte, zwangsläufig ein weiteres Buch von gleicher Qualität verfaßt hätte. Aber das ist natürlich reine Spekulation. :|


    Kleine Anmerkung noch: Kesey ist 2001 gestorben (aber die Merry Prankster, seine ursprüngliche LSD-Kommune, sollen noch aktiv sein und sein Erbe und Andenken bewahren).


    Gruß
    Ute

  • Hallo Ute,
    uups, ich wusste leider nicht, dass Kesey 2001 gestorben ist :oops:


    Ich habe das Buch in einem sehr großen Abstand (ca. 20 Jahre) gelesen und ich war beide Male begeistert. Du solltest Dich ruhig "trauen" ...


    LG, Steffi :cat:

  • Der Film ist jetzt in der Reihe SZ-Cinemathek für 9,90 € überall erhältlich ... habe ich heute bei amazon bestellt :cheers::cheers:


    LG, Steffi :cat: