Ljudmila Petruschewskaja- "Es war einmal eine Frau, die ihren Mann nicht sonderlich liebte."

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon):


    Niemand schreibt erste Sätze wie die Petruschewskaja: "Es lebte einmal
    ein Vater, der seine Kinder nicht findenkonnte." - "Eine Frau hasste
    ihre Nachbarin." - "Es war einmal ein sehr dickes Mädchen, das nicht
    insTaxi passte." Und das ist nur der Anfang. Petruschewskajas
    Geschichten führen mitten hinein in dieWelt des Unheimlichen,
    Schaurigen, Monströsen. Sie verbindet Alltägliches mit Absurdem und ist
    dabei vor allem eines: unendlich komisch. Neunzehn eigens für diesen
    Band zusammengestellte Geschichten zum Entdecken und Wiederentdecken der
    großen russischen Autorin!




    Eigene Meinung:


    Ich habe das Buch zwar bereits seit ein paar Monaten, gestern habe ich mir allerdings erneut einige Geschichten zu Gemüte geführt und war erneut begeistgert! Die Autorin zeichnet sich mit einem rabenschwarzen, bissigen und bösartig-intelligentem Humor aus, der das Buch zu etwas ganz besonderem und stilistisch etwas sehr orignellem und einzigartigen macht.
    Zudem ist die Sammlung der verschiedenen Geschichten sehr vielfältig, manche enden durchaus mit einem "Happy End" und zeichnen sich sogar mit einer gewissen Poesie aus (zB. die Geschichte des fettleibigen Mädchens "Marianne"), andere haben bei mir als Leser für kalte Schauer auf dem Rückmark gesorgt (zB. die Kurzgeschichte "Hygiene"). Womit sich fast alle Geschichten auszeichnen, sind eine messerscharfe Beobachtungsgabe der Autorin, aber auch eine gewisse Unvorhersehbarkeit- das Ende der Geschichten war für mich fast immer als ich es erwartet hatte und hat mich oft überrascht- auch das hat dafüpr gesorgt, dass die Geschichten sehr fesselnd wirkten.


    Erwähnen sollte man vielleicht noch, dass Petruschewskaja sehr schnörkellos schreibt und viele Formulierungen im deutschen durchaus eigenwillig" klingen, aber ich fand persönlich genau das sehr interessant und passend zu den oft skurrilen Inhalten der Geschichten.


    Ich vergebe bedingungslose 5 Sterne, für eine hervorragende Unterhaltung und für sehr orignelle und eigenwillige Erzählart und -natürlich- auch Inhalte.

    Achte auf deine Gedanken,

    denn sie werden Worte.

    Achte auf deine Worte,

    denn sie werden deine Handlungen.

    Achte auf deine Handlungen,

    denn sie werden Gewohnheiten.

    Achte auf deine Gewohnheiten,

    denn sie werden dein Charakter.

    Achte auf deinen Charakter,

    denn er wird dein Schicksal.

    aus dem Talmud

Anzeige