Julie Kagawa - Herbstnacht / The Iron Queen

Affiliate-/Werbelink

Plötzlich Fee - Herbstnacht

4.4|49)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783453314467

Termin: Oktober 2015

Anzeige

  • Teil 3 in der "The Iron Fey" Reihe.
    Teil 4 wenn man die Online Novella "Winter´s Passage" mitzählt.


    Klappentext:

    My name is Meghan Chase.
    I thought it was over. That my time with the fey, the impossible choices I had to make, the sacrifices of those I loved, was behind me. But a storm is approaching, an army of Iron fey that will drag me back, kicking and screaming. Drag me away from the banished prince who's sworn to stand by my side. Drag me into the core of conflict so powerful, I'm not sure anyone can survive it.
    This time, there will be no turning back.


    Inhalt:

    Nach ihrer Verbannung aus dem Feenreich stehen Meghan und Ash vor der Tür ihrer Familie. In der Welt der Menschen ist fast ein Jahr vergangen, seit sich Meghan auf die Suche nach ihrem Bruder machte. Nun hat sie Angst davor, dass ihre Familie sich nicht mehr an sie erinnert.
    Doch zu einem Wiedersehen kommt es gar nicht erst. Noch bevor die beiden an die Tür klopfen können, werden sie angegriffen.
    Offensichtlich kümmert es den “falschen“ Iron King nicht, das die beiden verbannt wurden. Er will Meghan aufgrund ihrer magischen Fähigkeiten in seine Finger bekommen, koste es was es wolle. Um ihre Familie nicht zu gefährden entscheidet Sie vorerst nicht zurückzukehren. Stattdessen wenden sie sich an Leanansidhe´s, die Königin derer die ins Exil verbannt wurden.
    Doch während die beiden noch überlegen wie es weitergehen soll, tobt im Feenreich ein Krieg. Die Iron Fey verschlingen immer größere Teile vom Sommer und Winterreich, und nichts scheint sie stoppen zu können. Nichts außer Meghan...


    Meinung:

    Wie auch schon bei den beiden Vorgängern, so strotzt auch dieser Teil nur so vor fantastischen Elementen. Die Autorin beschreibt mit viel Liebe zum Detail und tollen Ideen ihre Charaktere und Landschaften. Trotzdem verliert sie sich auch nicht allzu sehr in Kleinlichkeiten.
    Besonders gefallen hat mir das die Dreiecksgeschichte mit Meghan, Puck und Ash, die im zweiten Teil abgeschlossen wurde, auch wirklich abgeschlossen bleibt. Zwischen Meghan und Ash steht nun zwar keine dritte Person mehr, dafür aber viele Ängste und auch Zweifel. Die Art und Weise wie die beiden nun zueinander finden, jetzt da beide von der Liebe des anderen wissen, wird sehr langsam und mit viel Gefühl erzählt.
    Der Plot um die Vernichtung des Feenreiches durch die Iron Fey wird auch im dritten Teil kontinuierlich fortgesetzt. Man trifft auf altbekannte und liebgewonnene Charaktere wie z.b. Grimalkin. Die Figur deren Vorbild unverkennbar die Chesire Katze aus “Alice im Wunderland“ war. Aber auch neue Figuren schließt man sofort ins Herz. So gab es in diesem Teil einen kleinen Gremlin mit Namen Razor, der an “Niedlichkeit“ wohl kaum zu übertreffen ist.
    Meghan selbst hat sich stark weiterentwickelt. Vom jungen, unsicheren Mädchen ist mittlerweile nichts mehr übrig. Sie ist im Feenreich erwachsen geworden, trifft schwierige Entscheidungen und übernimmt Verantwortung.
    “The Iron Queen“ bietet viel Gefühl, Fantasie und einen guten Plot ohne Längen, und hat mir wirklich ausnahmslos gut gefallen.
    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .


    Der nächste Teil “The Iron Knight“ wird die weiteren Ereignisse aus Ash´s Sicht schildern.


    Die “The Iron Fey” Reihe besteht bis jetzt aus:



    • The Iron King / Plötzlich Fee; Sommernacht
    • Winer´s Passage (Online Novella)
    • The Iron Daughter
    • The Iron Queen
    • The Iron Knight (noch ohne Termin)

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Laut Homepage soll "The Iron Knight" ja nun im November erscheinen.. dort gibt es auch, derzeit noch kostenlos, eine neue Novella zum Download -> "Summer's Crossing". Hast du die schon gelesen und weißt du zufällig, wann die spielt? :) Ich hab noch nicht reingelesen, für den Fall, dass sie erstnach dem dritten Band spielt, den ich noch nicht gelesen habe.

  • Kurzbeschreibung laut Amazon:

    Wenn Liebe zu Magie wird.

    Am Vorabend ihres siebzehnten
    Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder:
    Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus
    Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen,
    denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte,
    sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht
    halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.

    Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu
    ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als
    sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und
    Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem
    Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...


    Über die Autorin
    Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem
    Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die
    Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf
    umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als
    Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse
    zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei
    schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


    Rezension
    Die Geschichte:
    Die Handlung von "Herbstnacht" schließt direkt an dem Ende von "Winternacht" an.
    Meghan und Ash sind in die Menschenwelt
    verbannt worden. Als Meghan zu ihrer Familie zurückkehren will, wird ihr
    klar, dass sie nicht eher zur Ruhe kommen kann, bis der falsche Eiserne
    König besiegt ist. Er sucht sie und sie wird immer wieder von Eiserne
    Feen angriffen.

    Um ihre Familie zu schützen, kehrt sie mit Ash als Exilant zu Leanansidhe zurück und verbringt da einige Zeit.
    Doch der Krieg in Nimmernie geht weiter
    und obwohl sich der Sommer- und Winterhof zusammengetan haben, schaffen
    sie es nicht, sich gegen die Eisernen Feen zu wehren. So kommt erneut
    Meghan ins Spiel, die den Eisernen König töten soll. Dafür wird das Exil
    aufgelöst und Meghan, Ash und Puck (der auch verbannt wurde, da er den
    Beiden gefolgt ist) kehren zurück nach Nimmernie um ihre unmögliche
    Aufgabe zu bewältigen.


    Mir hat an dem Buch sehr gut gefallen,
    dass Themen, die in den vorherigen Büchern aufkamen, hier nicht außer Acht
    gelassen wurden. Meghan versucht ihre Erinnerungen an ihren Vater
    wiederzubekommen und kümmert sich um ihn. Sie reift und wird stärker.
    Dazu wird die Liebe zwischen dem Winterprinzen und Meghan weiter
    vertieft, geht aber nicht ins Kitschige. Man kann sich sehr gut in die
    Beiden hineinversetzten und Ash, der endlich zu seiner Liebe steht, ist
    atemberaubend.

    Dennoch wird die Haupthandlung des Krieges nicht außer Acht gelassen und alles deutet auf das Finale hin.
    Der Spannungsbogen baut sich immer mehr auf und es wird nie langweilig.
    Auch schafft es Julie Kagawa, dass man noch mehr über die Feen erfährt und es immer wieder neue Erkenntnisse gibt.
    Dieses Buch strotzt vor Emotionen, die unter die Haut gehen. Dramatik und Spannung, sowie Humor kommen nicht zu kurz.
    Erneut wurde ich als Leser in die Welt von Nimmernie gezogen und habe das sehr genossen.
    Das Buch hat mir persönlich ein ganz
    klein wenig weniger gut gefallen, wie die Vorgänger, da das Ende sehr
    vorauschaubar war. Dennoch konnte ich es kaum aus der Hand legen.

    Es ist, wie auch die Vorgänger aus Meghans Perspektive geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat.


    Die Figuren:
    Meghan hat sich zu Band 1 grundlegend
    verändert. Sie kennt die Eigenarten der Feen und weiß sie sich zu nutzen
    zu machen. Dazu will sie kämpfen lernen, damit nicht immer andere für
    sie sterben. Sie ist innerlich massiv gereift und sehr erwachsen
    geworden. Dieser Entwicklungsprozess, der sehr gut zu den Geschehnissen
    passt, hat es mir angetan. Sie ist bereit alles zu geben und von ihrere
    anfänglichen Naivität ist nichts mehr zu spüren.

    Ash ist in dem Band wundervoll. Endlich
    zeigt er, was er fühlt, fällt zwar ab und zu in sein altes Muster
    zurück, aber jahrhundertalte Angewohnheiten, kann man ja nicht so
    einfach abstellen. Er wirkt wie ein richtiger Ritter.

    Puck hat mich am Anfang dieses Bandes
    irgendwie gestört. Durch seine Eifersucht und Wut auf den Winterprinzen
    und Meghan, fiel es mir schwer, ihn zu mögen. Mir hat es beim Vorband
    schon nicht gefallen, dass er auf einmal nicht mehr nur der beste Freund
    war. Aber nach einiger Zeit hat er sich wieder gefangen und wirkt mehr,
    wie der alte Puck. Da hab ich ihn dann wieder sehr gerne gehabt.

    Die Cat Side ist auch wieder mit von der Partie und unglaublich witzig.
    Die anderen Protagonisten sind auch wieder sehr schön ausgearbeitet und machen das Buch zu dem, was es ist.

    Der Schreibstil:

    Der Schreibstil ist spannend und
    bildhaft. Es kommt keine Langeweile auf und die Atmosphäre des Buches
    ist wunderbar getroffen. Die Handlung ist allerdings etwas vorhersehbar.
    Es gibt dennoch immer wieder Überraschungen. Dazu ist der Schreibstil
    flüssig, ohne
    verschachtelte Sätze. Julie Kagawa schafft es, dass ich Nimmernie liebe
    und macht Emotionen lebendig.


    Das Cover/der Buchtitel:

    Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut,
    wie die Vorgänger. Es ist, wie der Titel in Herbstfarben gehalten, mir
    aber etwas zu gelbstichig. Den Titel "Herbstnacht", kann ich nicht so
    ganz nachvollziehen. Zwar passt er zu dem Vorgängern, aber zu den
    Eisernen Feen, kann ich den Herbst nicht ganz zu ordnen. Da ist der
    Originaltitel "The iron queen" schon passender, verrät aber auch sehr
    viel, da es auf das Ende hindeutet.

    Fazit:
    Ein traumhaftes Buch, das große
    Emotionen, Spannung, Dramatik, Humor und Tiefgang aufweist. Nichts wird
    oberflächig behandelt. Es läd zum Träumen ein und hat mich sehr bewegt.

  • Auch hier ist schon ein Thread vorhanden.

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Auch hier ist schon ein Thread vorhanden.


    Den hatte ich bei meiner Suche gesehen, dachte aber, da das der zum englischen Teil ist, muss ich einen neuen machen? Wenn das nicht so ist, weiß ich es jetzt und schreib nächstes mal meine Rezis in den richtigigen Thread. Verschieben kann man den nicht oder?

  • Inhalt:
    Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
    Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...


    Rezension:
    Meghan und Ash wurden aus dem Nimmernie verbannt, doch Ruhe vor dem Feenvolk haben sie noch lange nicht. Die Eisernen Feen haben sich auf die Suche nach Meghan begeben um sie dem falschen König auszuliefern, der ihre Kräfte unbedingt haben möchte.
    Auch als Meghan und Ash sich an einen geheimen Ort zurückziehen, können sie sich nicht entspannen, denn Oberon und Mab haben das Angebot gemacht die Verbannung der beiden wieder aufzuheben, wenn Meghan sich ins Eiserne Königreich begibt und den falschen König ausschaltet..


    Auch der dritte Band der "Plötzlich Fee" Reihe konnte mich wieder völlig in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil von Julie Kagawa punktet mit tollen Beschreibungen und lässt sich wirklich leicht lesen. Besonders gefallen hat mir die sehr gut durchdachte Handlung. Die Autorin weiß ganz genau wie ihre Geschichte aussehen soll und wohin Meghans Weg führen wird. Man hat genau gemerkt, dass jedes kleinste Detail der Handlung genau durchdacht ist und genau da ist wo es hingehört.
    Während es am Anfang eher ruhiger war, steigerte sich die Handlung während des Verlaufes immer weiter, bis zum spannenden Ende. Besonders am Anfang hätte ich mir eine höhere Handlungsdichte gewünscht, weil ich zeitweise das Gefühl hatte, nicht wirklich voranzukommen.


    Auch die Charaktere fand ich wie schon in den vorherigen Bänden wirklich gelungen. Meghan hat eine enorme Entwicklung durchgemacht! Sie lernt im Verlauf der Handlung auf eigenen Wunsch wie man kämpft um sich und die, die sie liebt verteidigen zu können. Außerdem möchte sie nicht mehr so sehr auf andere angewiesen sein. Meghan steht am Anfang des Buches kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag und man merkt ihr deutlich an, dass sie, seit sie vor genau einem Jahr in die Welt der Feen hineingezogen wurde, reifer geworden ist und sie die letzten Reste ihrer kindlichen Naivität abgeschüttelt hat.


    Neben den vielen neuen Nebencharakteren, die man kennenlernen darf, sind aber auch alte Bekannte wie Ash, Grimalkin und Puck wieder mit von der Partie, von denen man viel neues erfährt.
    Ash und Meghan haben am Ende des zweiten Bandes zusammengefunden und Ash hat wegen seiner Liebe zu Meghan seine Verbannung aus dem Nimmernie in Kauf genommen. Doch er bereut seine Entscheidung nicht und die beiden versuchen mit der neuen Situation klar zu kommen. Die Liebesgeschichte hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen! Sie stand nicht so sehr im Vordergrund, aber es gab immer mal wieder schöne Momente zwischen den beiden, aber eben nicht so viele, dass es genervt hat. Julie Kagawa hat da genau das richtige Maß getroffen!


    Fazit:
    "Plötzlich Fee - Herbstnacht" konnte mich wie auch schon die vorherigen Bände wirklich verzaubern. Die Geschichte um Meghan Chase war gut durchdacht und konnte viele interessante Wendungen aufweisen. Besonders gut gefallen haben mir auch die Charaktere, die sich stetig weiterentwickeln und mir echt ans Herz gewachsen sind.Ich freue mich schon auf den abschließenden Band!
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Inhalt:
    Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.


    Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ...


    Meine Meinung:
    Es war etwas länger her als ich den vorherigen Teil Winternacht gelesen habe deswegen musste ich mich erst wieder zurechtfinden was da alles eigentlich zuvor passiert ist. Ich glaub das war der tollste und zugleich traurigste Teil von dieser Reihe. Ich hab sooo sehr mit Meghan mitgefühlt, als sie sauer auf Puck war, die Situation mit ihrem menschlichem Vater sowie das was am Ende des Buches passiert. Ich fand diesen Teil viel spannender aber auch wie gesagt mega traurig vorallem das Ende hat mich ja komplett zerrissen :cry: Da ich den nächsten Teil noch nicht hatte musste ich mich einfach selbst Spoilern und ich bin froh das ich es getan habe, den jetzt weiß ich das es wieder besser wird sonst hätte ich nur noch geweint. Dieser Teil ist absolut gefühlvoll und jeder der diese Reihe genauso liebt wie ich wird hier mit Sicherheit weinen. Was hier alles passiert ist, ist der helle Wahnsinn. Mehr kann ich zu dem Teil nicht sagen weil ich möchte echt keinen Spoilern deswegen sag ich nur das jeder , der egal ob er nun von dem vorherigen Teil begeistert war oder nicht, diesen Teil lesen muss sonst verpasst er was.


    Meine Sterne für das Buch:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Shelly Argeneau :vampire:

    :study: : Dämmernebel von Melanie Völker

    Gelesen: 2016 = 66
    2017 = 3
    SuB: 204 :love:

  • "Plötzlich Fee: Herbstnacht" ist für mich der bisher beste Band der Reihe. Wie in den beiden Vorgängern ist das World Building nach wie vor großartig, die Geschichte spannend und voller Wendungen, die Nebenfiguren sind interessant und liebenswert. Ein großer Unterschied ist aber, dass Meghan mir in diesem Buch nicht auf die Nerven gegangen ist.


    In den ersten beiden Bänden war sie in meinen Augen zu naiv und weinerlich. Teilweise war dies berechtigt und auch realistisch, aber gerade in "Winternacht" war ihr Verhalten für mich nicht nachvollziehbar. Gerade in Bezug auf ihre Beziehung mit Ash hat sie sich doch recht weltfremd verhalten.
    Das alles hat sich nun gebessert. Mir hat gleich zu Beginn gut gefallen, dass Meghan lernen will, zu kämpfen und sich selbst zu verteidigen, um nicht mehr so sehr auf Hilfe angewiesen zu sein. Sie nimmt ihre Rolle an und wächst in sie hinein, über sich hinaus; ihre Wandlung war für mich überzeugend und glaubhaft und <i>endlich</i> konnte ich mit ihr mitfühlen. "Herbstnacht" hat mich mehrmals emotional berührt und mir Tränen in die Augen getrieben, was die ersten beiden Bücher nicht geschafft haben, da ich keinerlei Bindung zur Protagonistin aufbauen konnte. Es gab zwar auch hier ein, zwei Szenen, bei denen ich aufgrund ihres Verhaltens nur den Kopf schütteln konnte, doch ansonsten mochte ich ihre Darstellung sehr.
    Auch die Beziehung zu Ash hat mich nun voll und ganz überzeugt. In den ersten beiden Büchern hat mich ein wenig gestört, dass er ihr wichtiger war als alles andere; hier ist dies ausgeglichener (oder wirkt zumindest so auf mich), ohne dass die Bindung der beiden an Intensität verliert. Hilfreich ist hier natürlich auch, dass es keine Dreiecksbeziehung mehr gibt und Puck für sie ganz klar der beste Freund ist.


    Auch der Konflikt um die Schlacht mit den Eisernen Feen war gut ausgearbeitet und sehr spannend, obwohl ich die letzten großen Wendungen vorhersehen konnte. Gerade die Beschreibungen der Kämpfe sind in meinen Augen sehr gelungen.
    Das Ende an sich... hat mir eigentlich gefallen. Es ist recht rund, lässt den Leser aber dennoch gespannt zurück. Ich bin wirklich neugierig darauf, wie die Autorin das Dilemma auflösen wird. Dennoch muss ich sagen, dass ich


    "Herbstnacht" bekommt von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: .

    Carpe Diem.
    :study: Gabrielle Zevin - Extradunkel

    2019 gelesen: 90 Bücher mit 33.770 Seiten

Anzeige