Ilona Andres - Magisches Blut / Magic Bleeds

Anzeige

  • Reihenfolge der Serie


    Kurzbeschreibung
    Kate Daniels erhält den Auftrag, in einer blutigen Auseinandersetzung zu ermitteln, die in einer Bar zwischen den Gebieten der Gestaltwandler und der Nekromanten stattgefunden hat. Schon bald stößt sie auf einen neuen gefährlichen Gegner, der Atlanta unsicher macht -- ein uraltes Geschöpf, das einst an der Seite von Kates Vater gekämpft hat. Kann es Kate und Curran, dem Anführer der Gestaltwandler, gelingen, gegen diese finstere Bedrohung zu bestehen?


    Meine Meinung
    Ich hatte wieder ein paar Probleme in die Welt von Kate Daniels und ihrer Pelzigkeit, dem Herrn der Bestien rein zu kommen. Dies hatte ich aber bislang bei jedem Band, da diese Romanserie eben keine 0815 Reihe ist, sondern trotz der bekannten Wesen (Vampire, Gestaltwandler, etc) ganz anders daher kommt. Wieder sieht sich Kate einem Gegner gegenüber, bei dem es unmöglich erscheint ihn zu besiegen. Erstmal muss sie herausfinden wer oder was sich hinter den Anschlägen auf die Gestaltwandler verbirgt. Anscheinend werden alle die ihm begegnen zu Loups und müssen daher getötet werden. Auch verbreiten die von dem Wesen getöteten Wandler schlimme Seuchen, die ganz Atlanta dahinraffen könnten.


    Um das Rätsel zu lösen, muss Kate ihren "Freund" Saiman aufsuchen, der mal wieder die Gunst der Stunde nutzt und sie und Curran gegeneinander ausspielen will. Nachdem es kleine Unstimmigkeiten während des geplanten blank servierten Abendessens :lol: von Kate gab, sind sich die beiden nicht mehr so grün, dennoch kann Curran das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Es gibt wieder einige witzige Dialoge zwischen den beiden und ich konnte viel lachen.


    Was mir gut gefallen hat ist, dass man endlich etwas aus der Vergangenheit von Kates Vater erfährt. Man kommt des Rätsels Lösung von Band zu Band näher und ich denke im letzten Band der Reihe wird sie auf Roland treffen.


    Fazit
    Wieder ein sehr guter Roman von Ilona und Andrew Gordon. Mir war jedoch der Anfang etwas zu hmmmmmmm schwammig, da man nicht weiß mit was man es zu tun hat und dem Buch hier auch etwas Elan fehlt. Das Ende reißt wieder alles raus und hat mich zwischenzeitlich auch sehr traurig gemacht :cry: Von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil! Ach, und einen großartigen neuen Charakter gibt es, den Kampfpudel :lol:

    <--- The Power of books!


    :study: Christina Henry - Die Chroniken von Aice 1

  • Deine Frage, im Spoiler gestellt, beantwortet Seite 363 als Kate erfährt das Hugh d´Ambray sie beschützen lässt, zwar nur als Vermutung
    aber dürfte hinkommen von der Logik. Die "Brautwerbung" zwischen Kate und Curran haben bei mir zu einigem Gelächter geführt, alleine
    die Vorstellung ein Bett voller Katzenminze oder das verschweisste "Schlampenzimmer" war toll.
    Das Buch ist einfach gut, eine ungewöhnliche Serie ( jedenfalls für mich) aber sehr gut.
    Leider ist die Beziehung zwischen Raphael & Andrea nur kurz beschrieben, dafür gibt es aber eine Kurzgeschichte in einem Novellen-Band.
    Jetzt heisst es warten auf den nächsten Band, was leider noch eine ganze weile dauern wird.

    Rechtschreibfehler sind..... special effects....meiner Tastatur
    Lesen gefährdet ihre Dummheit!


    Stand: 2013 :study: 80 gel. 29030 S. Neu: 99
    Stand: 2014 :study: 64 gel. 22562 S. Neu: 72
    Stand: 2015 :study: 63 gel. 18907 S. Neu: 41
    Stand: 2016 :study: 92 gel. 25218 S. Neu 37
    Stand: 2017 :study: 75 gel. 19915 S. Neu 41

  • Meine Meinung:
    "Magisches Blut" ist der vierte Teil der Serie "Stadt der Finsternis".
    Kate Daniels, die in Atlanta für Recht und Ordnung zwischen den verschiedenen Geschöpfen zuständig ist, bekommt es in diesem Band mit einem Gott zu tun, der alles andere in ihrem Leben in den Hintergrund drängt. Denn diese Gottheit hinterlässt eine Schneise der Zerstörung und bereitet Kate damit Kopfschmerzen. Vor allem, als es so aussieht, als hätte es diese Persönlichkeit gezielt auf die Gestaltwandler abgesehen und ganz besonders auf die männlichen ...
    Doch je länger Kate mit diesem Gott namens Erra zu tun hat, umso mehr bekommt sie aber auch das Gefühl, dass diese Figur etwas mit ihrem leiblichen Vater zu tun hat: Roland, dem Bösen in Person. Ihre Ahnung scheint sie nicht zu täuschen und so spitzt sich die Lage sehr schnell zu.
    Bei ihrem Versuch, Erra zu eliminieren, tut sich eine unerwartete Türe auf, hinter der sich womöglich eine Wendung für Kates Situation bezüglich ihres "Vaters" ergeben könnte.


    Während Kate im zweiten Band ein Waisenmädchen aufnahm und diesem einen gesicherten Weg in die Zukunft gab, nahm sie nun einen "Kampfpudel", wie sie ihn nennt, bei sich auf, der zu einer kleinen, aber süßen Nebenfigur wurde. Dadurch bekam ich den Eindruck, sie könne doch zu einem Familienleben geschaffen sein, auch wenn sie das zu jedem Zeitpunkt bestreiten würde.


    In diesem Band durfte ich wieder etwas mehr von Kates Vater, und dazu auch etwas über ihre Familienbande, erfahren und welche Macht andere von Rolands Blut noch haben.
    Somit war Spannung von Anfang an vorhanden und steigerte sich, bis es zum Schluss einen Höhepunkt gab, an dem ich am liebsten aus meiner Haut gefahren wäre, so nahmen mich manche Situationen gefangen.
    Kate musste schwere Entscheidungen treffen und Curran war nicht an ihrer Seite. Denn bei ihm bahnte sich eine lebensbedrohliche Situation an, die mich zu Tränen rührte. Ich war im ganzen Roman emotional immer an Kates Seite, aber als es um Curran ging, konnte ich Kates Ängste richtig gut nachempfinden.


    Von Beginn an war ich wie Kates Schatten. Durch die Ichform verstärkte sich dieses Gefühl noch und so kam es mir vor, als erlebte ich alles, was Kate durchmachte, hautnah mit, was der Geschichte für mich ein 3D-Feeling gab.
    Wieder einmal begeisterte mich die Handlung mit ihren Charakteren und dem Charme dieser Reihe!


    In ihrer Danksagung hinter der Geschichte schrieb Ilona Andrews, dass sie diesen Roman ein paar Mal umgeschrieben hatte und das wurde mir an manchen Situationen im Buch auch bewusst. Gerade das Fehlen von Kates ironischem Charme und dem witzigen Schlagabtausch mit Curran in der ersten Hälfte ihres Romans machte es deutlich. Auch war fast durchgehend kaum eine erotische Spannung zwischen Kate und Curran zu spüren, wie es in den Vorbänden der Fall war. Dafür tat sich zwar endlich etwas in ihrer "Beziehung" zueinander, doch die Geschwindigkeit dieses Vorgangs war mir wieder etwas zu schnell.


    Was das Fehlen des Zwischenmenschlichen, wie dem Humor, dem Charme und der erotischen Spannung zwischen Kate und Curran anging, lag dies vielleicht auch etwas an dem neuen Übersetzer. Aber ich möchte ihm keine Vorwürfe machen, da sich dies zum Ende hin um einiges besserte und wieder den Vorbänden ähnelte.


    Dieses Werk bescherte mir erneut ein paar vergnügliche Lesestunden und hat mir sehr gut gefallen.
    Doch durch diese leichten Veränderungen kam dieser vierte Teil meiner Ansicht nach nicht ganz an den dritten Band heran, weswegen ich vier von fünf Sternen vergebe.
    Nichtsdestotrotz freue ich mich jetzt schon auf den fünften Teil und hoffe, dass wir nicht allzu lange warten müssen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:



    "Stadt der Finsternis"-Reihe:
    1. Die Nacht der Magie
    2. Die dunkle Flut
    3. Duell der Schatten
    4.Magisches Blut


    © 16.3.2010

  • Ich konnte es kaum erwarten das endlich dieser Teil erscheint. Jetzt ist er da und ich habe ihn endlich gelesesn!!


    Ich bin hin und weg, ich dachte man kann diese Serie nicht mehr steigern aber es ging. :cheers:
    Ich war sofort in der Geschichte und könnte den flüssigen Schreibstil geniessen. Katie und Curran sind mir total ans Herz gewachsen. Den Humor und die Schlagfertigkeit von Katie ist in diesem Band einfach der Hammer.
    Besonders hat mich

    berührt.


    Ich hoffe das


    Ich hoffe der nächste Teil lässt sich nicht so lange auf sich warten!!
    Von mir 5 sTerne!!

    Ich lese gerade: Frostkuss


    2020: 12 Bücher , 2019: 25 Bücher:pale:,:study:2018: 8 Bücher :pale::pale:,:study:2017: 35 Bücher, :study: 2016: 51 Bücher, :study:

    2015: 31 Bücher :pale:,:study: 2014: 50 Bücher :pale:,:study: 2013: 69 Bücher :-,, :study: 2012: 50 Bücher :pale: :study: 2011 : 132 Bücher :cheers: ,:study: 2010 : 102 Bücher :dance:


    :flower: Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele :flower:

  • Ich habe alle Bücher innerhalb kürzester Zeit, zumindest für mich, gelesen. Normalerweiße halte ich auch bei mehreren Bänden eine Pause ein, damit ich mich auch mal andere Bücher widmen kann.
    Allerdings konnte man das bei dieser Serie gar nicht!


    Ich fand es super, jede Buch hat den Vorgänger übertroffen. Ich kann wirklch nicht sagen, welches mir von dieser Reihe bis jetzt am besten gefällt.
    Ich habe mir schon gedacht, dass es einen neuen Übersetzer gab. Das Volk wurde zum Beispiel als Freie Leute oder so, bezeichnet.
    Nun ja, gegen Ende ist mir der Vergleich dann nicht mehr aufgefallen.


    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den näcshte Band... schade, dass ich jetzt so lange warten muss *seufz*



    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: :bewertung1von5:



    "Always."
    Mockingjay - Suzanne Collins


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gelesen :study: 2014 --> Profil


Anzeige