Hilary Mantel - Wölfe / Wolf Hall

  • Buchdetails

    Titel: Wölfe


    Band 1 der

    Verlag: DuMont

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 767

    ISBN: 9783832161934

    Termin: September 2018

  • Bewertung

    3.8 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen

    76,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Wölfe"

    England im Jahr 1520: Das Königreich ist nur einen Pulsschlag von der Katastrophe entfernt. Sollte der König ohne männlichen Erben sterben, würde das Land durch einen Bürgerkrieg verwüstet. Henry VIII. möchte seine Ehe annullieren lassen und Anne Boleyn heiraten. Der Papst und ganz Europa sind dagegen. Die Scheidungsabsichten des Königs schaffen ein Machtvakuum, in das Thomas Cromwell tritt: Die Werkzeuge dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Aus der Asche persönlichen Unglücks steigt er auf und bahnt sich seinen Weg durch die Fallstricke des Hofes, an dem »der Mensch des Menschen Wolf« ist. Hilary Mantel hat mit ›Wölfe‹ etwas sehr Rares geschaffen: einen wahrhaft großen Roman, der seinem historischen Gewand zum Trotz höchst zeitgemäß ist. Auf einzigartige Weise erforscht er die Choreografie der Macht. »Hieb- und stichfest ausgedacht und doch voll schauriger Anklänge, stellenweise auch sehr witzig – sobald der Leser dieses 780-Seiten-Buch fertig gelesen hat, will er mehr.« The Guardian
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung:
    England im Jahr 1520: Das Königreich ist nur einen Pulsschlag von der Katastrophe entfernt. Sollte der König ohne männlichen Erben sterben, würde das Land durch einen Bürgerkrieg verwüstet. Henry VIII. möchte seine Ehe annullieren lassen und Anne Boleyn heiraten. Der Papst und ganz Europa sind dagegen. Die Scheidungsabsichten des Königs schaffen ein Machtvakuum, in das Thomas Cromwell tritt: Die Werkzeuge dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Aus der Asche persönlichen Unglücks steigt er auf und bahnt sich seinen Weg durch die Fallstricke des Hofes, an dem »der Mensch des Menschen Wolf« ist. Hilary Mantel hat mit ›Wölfe‹ etwas sehr Rares geschaffen: einen wahrhaft großen Roman, der seinem historischen Gewand zum Trotz höchst zeitgemäß ist. Auf einzigartige Weise erforscht er die Choreografie der Macht.
    »Hieb- und stichfest ausgedacht und doch voll schauriger Anklänge, stellenweise auch sehr witzig – sobald der Leser dieses 780-Seiten-Buch fertig gelesen hat, will er mehr.« The Guardian
    (Quelle: Dumont Buchverlag)


    Die Autorin:
    Hilary Mantel wurde 1952 in Glossop, England, geboren. Nach dem Jura-Studium in London arbeitete sie als Sozialarbeiterin. Sie lebte fünf Jahre lang in Botswana und vier Jahre in Saudi-Arabien. Für den Roman ›Wölfe‹ wurde sie 2009 mit dem Booker-Preis, dem wichtigsten britischen Literaturpreis, ausgezeichnet.
    (Quelle: Dumont Buchverlag)


    768 Seiten
    Übersetzerin : Trabant, Christiane
    Originaltitel: Wolf Hall
    Fourth Estate (London) 2009
    EUR 22,95 [D] / 34,90 sFr.
    Erstverkaufstag: 23.08.2010
    ISBN 978-3-8321-9593-9
    (Quelle: Dumont Buchverlag)


    Meine Meinung
    England Anfang 16. Jahrhundert. Der König und sein Königreich brauchen dringend einen männlichen Erben. Heinrich VIII möchte seine Ehe mit Katharina annullieren lassen, um Anna Boleyn heiraten zu können. Doch der Papst versagt ihm die Scheidung.
    Erzählt wird die Geschichte von Thomas Cromwell, der es trotz niederer Herkunft (sein Vater war ein Brauer und Schmied) bis zum Staatsmann und Berater des Königs gebracht hat.
    Der Roman beginnt im Jahre 1500, wo der junge Thomas von seinem Vater brutal verprügelt wird. Er verlässt seinen Heimatort Putney und England, um durch Italien zu reisen. Nach seiner Rückkehr tritt er in die Dienste von Kardinal Wolsey. Als dieser beim König in Ungnade fällt, gewinnt Thomas Cromwell an Einfluss.
    Hilary Mantel erzählt anschaulich ein sicher allen bekanntes Stück englische Geschichte, dafür nimmt sie Thomas Cromwell als ihren Hauptprotagonisten und vergisst neben den positiven Eigenschaften auch nicht die negativen.
    Sie erzählt von Aufstieg und Fall, von Macht und Machtgier.
    Eine Redewendung, die im Buch auf S. 665 erscheint, möchte ich hier zitieren: "homo homini lupus, der Mensch ist des Menschen Wolf."


    Der Roman ist im Präsens geschrieben, der Sprachstil hat mir gut gefallen.
    Ich habe einiges gegoogelt, um mich über die vielen Personen zu informieren. Zwar kenne ich die englische Geschichte im Groben, möchte aber nicht behaupten, ein großer Kenner zu sein.
    Im Anhang gibt es eine Auflistung sämtlicher Personen (und es sind nicht wenige), sowie die Stammbäume von den Tudors und von den Thronanwärtern aus dem Hause York.
    "Wölfe" hebt sich wohltuend von den üblichen historischen Romanen ab und hat zu Recht den Booker Preis 2009 erhalten.

    1. (Ø)

      Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG


  • Danke für die Rezi. Ich habe mir das Buch (engl.Originalausgabe "Wolf hall") im Januar gekauft und werde es in den nächsten Wochen in Angriff nehmen. Im Moment bin ich mit den Rosenkriegsbüchern von Philippa Gregory sozusagen bei der "Vorarbeit".

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Laut diesem Artikel schreibt die Autorin an einer Fortsetzung.

    Dem Autor des Artikels ist allerdings ein peinlicher Fehler unterlaufen. Er schreibt:

    Zitat

    Es geht darin um den Hof Heinrichs VIII., der bekanntlich mit keiner
    seiner acht Königinnen einen männlichen Thronfolger bekam, weswegen
    schließlich Elizabeth I. seine Nachfolge antrat. "

    Auch wenn Henry VIII schon ein besonderer Typ war, so hatte er doch "nur" sechs Königinnen. :wink:



    @ Conor: Vielleicht wären auch die Shardlake-Romane von C.J.Sansom nach Deinem Geschmack, wenn Du sie nicht ohnehin schon kennst. Auch sie heben sich wohltuend von der Masse historischer Romane ab.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Tolle Rezi! Das klingt echt alles sehr gut. Die Geschichte zu den Zeiten der Tudors fasziniert mich und Cromwell ansich war ja ein interressanter Charakter. Bin echt gespannt auf das Buch!!! Werde aber hier auch auf die Tb Ausgabe warten. Aber der Titel landet auf meiner "Will ich haben"-Liste!

  • Danke für diese schöne Rezi. Das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste. Die englische Geschichte interessiert mich schon sehr - aber auch ich würde mich nicht als absoluten Kenner bezeichnen und freue mich immer wieder über historische Romane aus gerade dieser Zeit.

    Gelesen in 2021: 37 - Gehört in 2021: 24 - SUB: 527


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Danke für die Rezi, das Buch klingt sehr interessant und wandert sofort auf meine Wunschliste.

    „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.”
    Heinrich Heine
    "Nichts ist unmöglich, allein unserem beschränkten Geist erscheinen manche Dinge unbegreiflich."
    Marc Levy


    :study: in 2015: 18 Bücher, 6868 Seiten
    :study: in 2014: 2 Bücher, 771 Seiten 8-[
    :study: in 2013: 13 Bücher, 5079 Seiten
    :study: in 2012: 39 Bücher, 14318 Seiten
    :study: in 2011: 25 Bücher, 9255 Seiten

  • Die Originalfassung des Buches steht auch schon längere Zeit bei mir im Regal. Und ich rege mich jedes Mal wieder über die Übersetzung des Titels auf. Wieso kann man "Wolf Hall" nicht einfach so lassen? Es ist das Anwesen der Familie Seymour, das heißt nunmal so, da muss man doch nicht "Wölfe" draus machen! ](*,) Norland Park oder Pemberley aus den Austen-Büchern wurden doch auch nicht in irgendwas Deutsches umgewandelt...

  • Romane über Heinrich VIII. und seine Zeit gibt es wie Sand am Meer, doch dieses Buch war für mich das erste, in dem Thomas Cromwell im Mittelpunkt stand. Geboren als Sohn eines Schmieds, der ihn misshandelte, ging er schon früh ins Ausland, bereiste insbesondere Flandern und Italien und wurde ein erfolgreicher Kaufmann. Nach seiner Rückkehr nach England begann sein politischer Aufstieg, der ihn schließlich in verschiedene Ämter am Hof Heinrichs führte. Der Handwerkerssohn aus einfachen Verhältnissen ist ein versierter Strippenzieher hinter den Kulissen und versteht es, sich geschickt aus diversen Quellen Informationen zu beschaffen. Als Heinrich sich von seiner ersten Frau scheiden lassen will, um Anne Boleyn zu ehelichen, und dies zur Zerreißprobe für sein Königreich wird, ist Cromwell einer seiner wichtigsten Berater ...


    Die Handlung dieses von Personen und Ereignissen geradezu überquellenden Romans lässt sich kaum in wenigen Worten zusammenfassen. Wir lernen Cromwell als gequälten kleinen Jungen kennen und treffen ihn danach erst wieder, als er, erwachsen und reich an Auslandserfahrung, wieder in die Heimat zurückkehrt, eine Familie gründet und allmählich Gefallen an der Politik findet. Es sind bewegte Zeiten, nicht nur aufgrund der Geschehnisse am Hof und der internationalen Verwicklungen, sondern auch wegen immer wieder auftretender Seuchen und des aufkommenden Protestantismus, der noch als Ketzerei gilt und erbarmungslos verfolgt wird.


    In einer Fülle kleiner, sehr eindringlich geschilderter Szenen und Dialoge wird das London um 1530 mit seinen Sinneseindrücken, Ereignissen und Personen eindringlich zum Leben erweckt. Es ist kein genreüblicher "flutschfreudiger" Historienschmöker, sondern ein Buch, das einiges an Konzentration erfordert, zumal gelegentlich die Zeitebenen verschwimmen und die Tatsache, dass 80% der Männer Thomas zu heißen scheinen, den Überblick nicht direkt erleichtert. Mantel drückt sich sehr eloquent und manchmal recht eigenwillig aus, so wird Cromwell beispielsweise fast immer nur als "er" bezeichnet. An teils recht bissigem Humor fehlt es nicht, und einige Passagen lassen sich auch gut als Kritik an heutigen politischen Verhältnissen lesen.


    Uneingeschränkt empfehlen würde ich das Buch nur Lesern, die schon mit der Geschichte der Tudors vertraut sind. Vieles wird nur angerissen oder als Anspielung eingebaut, so dass Hintergrundwissen dem Verständnis nur dienlich sein kann. Ansonsten ist Nachschlagen angesagt, um "Wolf Hall" wirklich würdigen zu können. Es ist ein "anderer" historischer Roman, den ich wohl auch aufgrund akuten Lesezeitmangels etwas anstrengend fand, mit viel Zeit und Muße zum Dranbleiben aber eine durchaus lohnende Lektüre.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

  • Wieso kann man "Wolf Hall" nicht einfach so lassen?


    Das habe ich mich auch gefragt.


    "Wölfe" passt zwar durchaus auch, im Hinblick auf "homo homini lupus" - aber "Wolf Hall" wird immer wieder im Roman benannt und hat dort auch eine gewisse symbolische Bedeutung, also hätte man das gerne stehen lassen können. (Angesichts so mancher "Titelverbrechen" müssen wir aber wahrscheinlich schon froh sein, dass nicht "Wolfshalle" draus geworden ist :lol: )

  • (Angesichts so mancher "Titelverbrechen" müssen wir aber wahrscheinlich schon froh sein, dass nicht "Wolfshalle" draus geworden ist :lol: )


    :totlach:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998


  • "Wölfe" passt zwar durchaus auch, im Hinblick auf "homo homini lupus" - aber "Wolf Hall" wird immer wieder im Roman benannt und hat dort auch eine gewisse symbolische Bedeutung, also hätte man das gerne stehen lassen können. (Angesichts so mancher "Titelverbrechen" müssen wir aber wahrscheinlich schon froh sein, dass nicht "Wolfshalle" draus geworden ist :lol: )


    Ohne die Rose auf dem Cover, wäre dieses Buch mit dem Titel Wölfe beim mir garantiert durchgeflutscht, weil ich eines der gefühlt unendlich vielen Werwolfbüchern dahinter vermutet hätte. :scratch::scratch:

    Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte und siehe, die Pflicht ist Freude!
    Rabindranath Tagore (1861-1941)


    Lha gyal lo - Free Tibet!

    Wir sind grüüüüüün!!!!

  • Ohne die Rose auf dem Cover, wäre dieses Buch mit dem Titel Wölfe beim mir garantiert durchgeflutscht, weil ich eines der gefühlt unendlich vielen Werwolfbüchern dahinter vermutet hätte. :scratch: :scratch:

    Und ich hab eigentlich nur wegen des Titels reingeschaut. Das ist schon echt ein "Pawlowscher Reflex" auf das Wort WÖLFE. :totlach:

    Gelesen in 2021: 37 - Gehört in 2021: 24 - SUB: 527


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Ich habe das Buch auch auf Englisch hier liegen und bin nur wegen der Rose darauf aufmerksam geworden.
    Ich liebe die Tudors und ganz besonders Anne Boleyn :love: .
    KLugscheissermodus an :mrgreen:
    Mir ist noch ein Fehler aufgefallen, Henry VII hatte sehr wohl einen männlichen Erben der auch König war ( Edward VI 12.10.1537-06.07.1553), nach ihm wurde Mary Tochter von HenryVIII und Kathrine of Aragon) Königin.
    Sie wurde als Bloody Mary berühmt berüchtigt, erst nach ihren Geschwistern kam Elizabeth an die Reihe.
    Klugscheissermodus aus :-,
    Gruß Winnowill

    [font='Arial, Helvetica, sans-serif'][size=14]The most Happy
    [size=8]Anne Boleyn
    :study: Das Lied von Eis und Feuer,Die dunkle Königin-G.R.R.Martin :king:

    Einmal editiert, zuletzt von Winnowill ()

  • Mir ist noch ein Fehler aufgefallen, Henry VII hatte sehr wohl einen männlichen Erben der auch König war ( Edward VI 12.10.1537-06.07.1553),


    Der wird immer gern übergangen, weil er nur eine Marionette von Onkel Seymour war und nicht wirklich etwas zu melden hatte. :wink:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Hi Conor,


    aufgrund deiner Resension empfand ich wieder das Gefühl,
    dieses Buch solltest du lesen!
    Gesagt getan, diesmal hat es auch funktioniert, es ist auf meinem Kindel und nachher wird begonnen!
    ich freue mich sehr auf das Buch und hoffe es ist so spannend ´´lerhrreich´´ wie es klingt...


    Vielen Dank dafür und Gruß Alex


    P.S: ich werde bald mal in deinem Bücherregal stöbern,
    da ich vermute, das du noch mehr schätze kennst :thumleft:

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln, 16. US Präsident

  • Danke für das Angebot,
    aber ich habe es schon begonnen.
    Der Grund dafür ist ganz einfach,


    ich habe aktuell kein Buch daheim, welches mich interessiert (sind eh nur noch 3 Stück).
    Die Bücher, die ich mir am Montag bestellt habe, kommen Ende dieser Woche, aber
    sie werden zu meinen Eltern gesendet und dann habe ich erst im März zugriff auf die Bücher.


    Somit, um lesen zu können, brauchte ich jetzt unbedingt ein Buch :lechz:


    Wie darf ich mir solche Leserunden vorstellen?


    Wird innerhalb mehrerer Leserunden ein ganzes Buch gelesen? ?(

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln, 16. US Präsident

Anzeige