Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Görlitz, Gudrun - Selbsthilfe bei Depressionen

Selbsthilfe bei Depressionen

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Klett-Cotta

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 150

ISBN: 9783608861068

Termin: Juli 2014

  • ISBN: 9783608860214
    Einband: Taschebuch
    Erschienen bei: Klett-Cotta
    Seitenzahl: 149


    Autorenportraits:
    (Cover/Verlag)
    Gudrun Görlitz, Diplom-Psychologin, arbeitet als Psychologische Psychotherapeutin in Augsburg sowie als Lehrtherapeutin, Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin an verschiedenen Weiterbildungsinstituten. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Psychotherapie von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.


    Kurzbeschreibung:
    (Cover/Verlag)
    Depression ist eine Krankheit unserer Zeit, viele Menschen leiden darunter. Inzwischen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Betroffene ihre Stimmung beeinflussen und aufhellen können. Sich selbst besser kennenzulernen, herauszufinden, was wirklich gut tut, ist ein erster wichtiger Schritt zu mehr Wohlbefinden. Das Buch bietet dazu Selbsttests und eine reiche Palette an einfach umzusetzenden Übungen an. Sie folgen dem Prinzip "aktiver werden, positiver denken" - das effektivste Gegenmittel gegen den Teufelskreis aus Niedergeschlagenheit, Selbstabwertung und Rückzug.


    Meine Meinung:
    Vorab möchte ich sagen, dass das Buch für ein breites Publikum weniger interessant ist . Eher für Betroffene oder für die Leser, die Berufswegen mit der Erkrankung zu tun haben.
    Es ist ein sehr verständlich geschriebenes Buch, mit vielen wertvollen Ratschlägen. Das Buch ist sehr praktisch orientiert, es gibt zwar auch theoretische Erklärungen zu der Erkrankung, aber eher am Rande. Es geht überwiegend um die praktische Vorschläge, die auch wirklich anwendbar sind. Das Buch bietet Hilfe bei der Zusammenstellung eines individuelles Anti-Depressionsprogramm an, entweder zur Selbsthilfe oder als therapiebegleitende Unterstützung. Die Frau Görlitz arbeitet verhaltenstherapeutisch, und das ist auch ihrem Buch anzumerken. Die knapp 150 Seiten sind voller Anregungen, aus denen sich jeder was passendes heraus filtern kann und die auch umsetzbar sind.
    Sehr gut gefallen hat mir unter anderem, dass die Autorin keine Heilungsversprechungen macht, sondern deutlich macht, dass es nur Möglichkeiten sind, die jeweilige Situation des Betroffenen etwas zu verbessern, und das dies nicht über Nacht geschieht, sondern Ausdauer und Übung bedarf.
    Auf jeden Fall ein Buch, was ich weiter empfehlen würde. Von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    2020: Bücher: 38/Seiten: 17 106
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Miller, Madeline - Ich bin Circe

    Michaelides, Alex - Die stumme Patientin