Ulrike Schweikert: Die Erben der Nacht: Dracas

Affiliate-/Werbelink

Die Erben der Nacht: Dracas

4.6|25)

Verlag: Cbt

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 512

ISBN: 9783570306567

Termin: Oktober 2010

Anzeige

  • Ulrike Schweikert: Die Erben der Nacht: Dracas



    Kurzbeschreibung (Amazon)
    Wiener Blut und Transsilvanische Verschwörung
    Mit Wiener Blut und Walzerklängen beginnt das vierte Jahr auf der Akademie der Vampire. Aus ganz Europa sind die Erben der Nacht gekommen, um von den Dracas die Kunst des Gedankenlesens zu erlernen. Doch noch einer ist auf dunklen Schwingen nach Wien gereist: Dracula, gestürzter Vater aller Vampire. Mit Ivys Blut will er den Untergang seiner ungehorsamen Kinder besiegeln. Um Ivy zu retten, folgen die jungen Erben Dracula bis nach Transsilvanien. Doch sind sie stark genug für das absolut Böse?



    Meine Meinung
    Zum vierten Male treffen sich die Erben der Nacht, um ihr Wissen zu vervollständigen. Diesmal bei den Dracas in Wien.
    Die Dracas sind für das Gedankenlesen bekannt und genau das wollen Alisa und Luciano erlernen. Sie freuen sich außerdem auf ein Wiedersehen mit Franz Leopold und Ivy.
    In Wien stellt Alisa fest, das das Gedankenlesen anscheinend weit hinten auf dem Stundenplan steht. Statt dessen bekommen die Erben Tanzunterricht und werden in Etikette geschult. Eine Tatsache, die den meisten eher missfällt.


    Auch in diesem Buch gibt es wieder viele historische Figuren - Bram Stoker ist wieder dabei und seine Rolle ist diesmal noch etwas größer geworden. Und auch andere bekannte Figuren aus den vorherigen Bänden fehlen nicht - vor allem die schon bekannten Feinde. Gerade Ivy schwebt da in großer Gefahr. Außerdem wird es immer mehr zum Problem, das sie sich als einzige nicht weiterentwickelt, sondern immer noch wie eine dreizehnjährige aussieht. Eine Person habe ich aber sehr vermisst:


    Was in diesem Band dazukommt, ist die Liebe. Ein bisschen deutete sich das schon in den vorherigen Band an, aber diesmal sind Erben noch etwas älter geworden und es gibt viele Paare, die sich finden. :wink:


    Eigentlich fand ich ja bisher den dritten Band der Reihe, Pyras am besten. Aber jetzt muss ich da wohl noch mal korrigieren, den der neue Band topt das ganze nochmal. :applause:

  • Danke für die tolle Rezi. :friends:
    Wenn Band 4 nicht schon auf der "So bald wie möglich beschaffen"-Liste stehen würde, wäre er jetzt darauf gelandet. Da die Bände 1-3 hier für mich schon griffbereit liegen bin ich mir nun sicher, dass ich "Dracas" schon in Kürze zu den anderen drei stellen (und dann auch bald lesen) werde... :-,

    Carpe Diem.
    :study: Neal Shusterman - Scythe: Der Zorn der Gerechten

    2019 gelesen: 6 Bücher mit 1749 Seiten

  • Ich lese "Dracas" gerade und ich muss auch sagen, dass dieser Band wieder richtig super ist! :applause: Der Autorin fällt wirklich immer wieder etwas Neues ein und gleichzeitig entwickeln sich alte Geschichten weiter. Ich bin über Lucianos Veränderung erstaunt und - da ich erst 200 Seiten gelesen habe - natürlich auf die Pärchenbildung gespannt, auch wenn sich das ein oder andere schon abzeichnet. ;) Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Tatsache, dass Frau Schweikert jedem Band eine ganz eigene Atmosphäre mitgibt - Wien ist ganz anders als Paris, Irland oder Rom es waren, und das finde ich besonders schön. :applause:
    Ich werde dann später natürlich meine abschließende Meinung noch äußern, aber ob es meinen Lieblingsband (auch bei mir war das "Pyras") toppen kann, weiß ich noch nicht.
    DAnke für die Rezension, Hermia! :friends:

  • Wie viele Teile wird es denn voraussichtlich noch geben???
    Ich hab die Bücher schon seid einer Weile zuhause und kaufe mir immer die neuen, möchte aber erst mit der Reihe anfangen, wenn ich alle Bücher habe (um sie in einem Rutsch durchzulesen).

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

  • Strandläuferin ,
    stimmt, die Atmosphäre ist wirklich immer anders und passend zu dem neuen Schauplatz. Ich bin schon gespannt auf deine Meinung. :wink:

    Wie viele Teile wird es denn voraussichtlich noch geben???

    Keine Ahnung, weder auf der Homepage von Ulrike Schweikert noch auf der Verlagsseite findet man irgendwelche Informationen. :-? Aber Dracas ist bestimmt noch nicht der letzte Teil.

  • Ich hab es jetzt ausgelesen. Mein Lieblingsband bleibt "Pyras". ;)
    Mir hat auch dieser Band sehr gut gefallen, es passieren viele spannende Dinge und die Autorin schafft es, sowohl abgeschlossene Geschichten zu erzählen, als auch Geschichten weiterzuspinnen oder gar neu zu beginnen und alles ist spannend gelöst worden. Dass Seymour in diesem Band eine etwas - immerhin - größere Rolle bekommen hat, fand ich sehr schön, denn er ist eine tolle Figur, finde ich.
    Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war die Geschichte um Dracula, weil

    Sonst fand ich das Akademiejahr in Wien aber sehr schön, auch wenn ich dieselbe Figur vermisst habe wie Hermia. Nun freue ich mich schon auf "Vyrad", denn mehrfach wurde ja nun angedeutet, dass das nächste Jahr der Ausbildung in London stattfinden wird. :vampire:
    Von mir gibt's :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Wie viele Teile wird es denn voraussichtlich noch geben???

    Das kann ich ganz genau beantworten, ich war nämlich gerade bei einer Lesung von Frau Schweikert!
    Es gibt noch genau einen Band, der in London spielen wird. Bis zum Ende des Jahres wird dieser Band fertig sein :thumleft: , aber der Verlag wird ihn erst nächsten September herausbringen! :twisted: :twisted: :twisted:
    Frau Schweikert hat aber gesagt, sie könnte sich vorstellen, nochmal über die Erben zu schreiben, die ihr sehr ans Herz gewachsen sind! :cheers:
    "Leider" hat sie jetzt aber erstmal ein paar andere Verträge abgeschlossen, die sie erst noch "abarbeiten" muß!
    Die Lesung fand in Schneverdingen statt, also einer recht kleinen Stadt und stellt Euch vor, mit mir sind doch tatsächlich nur noch zwei andere Zuhörer da gewesen!!! :shock: :shock: :shock:
    Dazu kamen noch zwei Bibliotheksangestellte und eine Buchhändlerin! Das war so unangenehm! :(
    Frau Schweikert hat aber trotzdem ganz toll aus "Das Herz der Nacht" gelesen und total sympathisch unsere vielen Fragen beantwortet (meine Freundin und ich haben sie ziemlich gelöchert! :mrgreen: )!


    Ach ja, ich lese auch gerade Dracas und bin wieder völlig begeistert! :thumleft:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Frauke74
    Danke für die Info aus erster Hand! Diese Nachricht freut mich sehr, da ich London liebe. :love:
    Aber nun muss ich erst mal demnächst Pyras lesen, und irgendwann Dracas. Dann ist die Wartezeit bis nächsten September nicht mehr so lang. :wink:

  • Ich hätte gedacht, dass es auch noch einen Band zu den Vamalia geben wird, und finde das nun etwas traurig. :(

    Ulrike Schweikert sagte, daß der Verlag wirklich nur drei Bände herausgeben wollte und sie das dann auf fünf hochhandeln konnte! :roll:
    So wie ich das verstanden habe, geht es den Verlagen in erster Linie um's Geld! :(

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Strandläuferin ,
    zu deinem Spoiler:

    und stellt Euch vor, mit mir sind doch tatsächlich nur noch zwei andere Zuhörer da gewesen!!! :shock: :shock: :shock:
    Dazu kamen noch zwei Bibliotheksangestellte und eine Buchhändlerin! Das war so unangenehm! :(

    Herrje, das wär mir aber auch unangenehm gewesen. Puh, das stelle ich mir heftig vor, da reist man extra durch Deutschland, macht seine Lesungen und dann tauchen nur drei Zuhörer auf. :shock:


    Aber schön, das du uns dafür nun mit ganz aktuellen Informationen dienen kannst. :wink:

  • Ich liebe die "Erben der Nacht"-Reihe einfach! :love:


    Wieder ist es Ulrike Schweikert gelungen, historische Fakten gekonnt mit Fiktion zu einer spannenden und interessanten Einheit zu verweben! :thumleft:
    Schön, die liebgewonnenen Personen wiederzutreffen, mit ihnen mitzufiebern und ihre Entwicklung zu beobachten!
    Kann es kaum erwarten das große Finale in London mitzuerleben! :bounce: :D :bounce:


    Von mir gibt es ganz klar :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :cheers: !

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Und wieder eine tolle Reihe auf die ich durch den Büchertreff aufmerksam wurde. Ich kann mich Euren Lobeshymnen nur anschließen. Ein toller 4. Band der Reihe mit einigen Lösungen zu Fragen aus den vergangenen Bänden und genug Spannung für den 5. Teil in London.


    Ulrike Schweikert schafft es einfach, jedem Band eine eigene Stimmung zu geben. Daher fällt es mir auch schwer einen Lieblingsband zu nennen. Ob mit den Nosferas durch das kirchliche Rom, mit den Lycana durch das wilde Irland, mit den Pyras durch die Katakomben von Paris oder jetzt durch das könglich-kaiserliche Wien - nach jedem Band habe ich Lust auf den Spuren der Erben durch die jeweilige Stadt zu bummeln. Zudem schaffen es die Bücher m.E. perfekt Geschichte und historische Figuren mit den Geschichten der Erben der Vampirclans zu verbinden. Besonders gefallen haben mir die Abenteuer der 4 Vampire in Transilvanien. Bram Stoker's Dracula steht zwar noch auf meinem SUB (und wird hoffentlich nächste Woche befreit), aber ich freue mich jetzt schon darauf einige Parallelen zu lesen. Wäre doch viel interessanter, wenn er den Roman auf Basis seiner Abenteuer mit den Erben geschrieben hat und nicht nur aufgrund von Erzählungen :D


    Ich freue mich schon auf die weiteren Abenteuer, auch wenn der hier genannte Erscheinungstermin November 2011 noch soweit in der Zukunft liegt. Nachdem alle Bände erschienen sind, werde ich die Reihe sicher nochmals hintereinander lesen. Aufgrund der langen Zeit zwischen den Bänden habe ich leider einige Kleinigkeiten aus den Vorgängerbänden vergessen.

    "Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist." (Dalai Lama)


    :study: 2014: 18 Bücher mit 10.009 Seiten (2013: 63 Bücher mit 27.710 Seiten)

  • Ich hab einen neuen Lieblingsband der Reihe - es ist Dracas. Das liegt erstens daran, dass Franz Leopold mein Lieblingscharakter ist und ich von Anfang an dem Ausbildungsjahr in Wien entgegengefiebert habe und zweitens an der Entwicklung, die die Charaktere gemacht haben. Strandläuferin hat ja schon Luciano als Beispiel genannt. Zu ihm direkt mal eine gespoilerte Anmerkung:


    Dass bei den Dracas irgendwas nicht ganz koscher ist, war ja klar. Und ich meine nicht nur den überschwänglichen Tanzunterricht... :-$ Ingesamt fand ich, dass es in der Geschichte viele interessante Wendungen gab und sich viele Handlungsstränge ergeben haben, die man so nicht hervorgesehen hat. Sehr schön, Frau Schweikert! :thumright:
    Auch schön fand ich, dass ich mir Schauplätze wie die Karpaten und Hermannstadt gut vorstellen konnte, weil ich selbst schon mal dort gewesen bin, aber das nur am Rande...
    Und jetzt her mit Band Nummer 5! :rambo:

    Gelesene Bücher 2011: 35, 2012: 29, 2013: 35, 2014: 68, 2015: 52, 2016: 66 2017: 53 (gehört: 05), 2018: 43 (gehört: 06)

    Gelesene Bücher 2019: 2 (gehört: 1)

  • Dracas ist definitiv mein Lieblingsband der Reihe geworden. Warum, kann ich nicht einmal genau sagen, denn mir haben nicht nur viele Dinge gut gefallen, sondern mich hat auch einiges gestört. Dennoch gefällt mir der vierte Band über die Erben besser als die drei zuvor.
    Dieses Jahr reisen alle Jungvampire nach Wien, wo sie die mächtige Kraft des Gedankenlesens lernen sollen. Dieser Unterricht jedoch wird ihnen verwehrt, stattdessen steht Tanzen, Fechten und Wienerisch auf dem Programm. Darüber sind die Erben nicht gerade glücklich, doch auch dieses Schuljahr geschehen aufregende Dinge, die sie vom Unterricht abhalten.
    Die Charaktere sind deutlich reifer geworden und manche zeigen große Veränderungen, wie zum Beispiel - wie mehrere bereits erwähnt haben - Luciano. In diesem Buch wird auch die Liebe sehr wichtig und viele Pärchen finden zueinander. Nicht nur bei unseren vier Freunden, sondern auch bei den jüngeren Vampiren entstehen zarte Bande.

    Außerdem hatte Ivys Bruder, Seymour, in diesem Band eine größere Rolle, was mir sehr gut gefallen hat. Auch Bram Stoker, unser alter Freund, der irgendwie immer genau da ist, wo die Freunde auch sind hat einen größeren Part und ist vor allem gegen Ende sehr von Bedeutung. Richtig genervt hat mich aber, dass Latona schon wieder dabei war. Ich mag sie irgendwie gar nicht leiden.
    Ebenso versteht Schweikert es wieder, mit unvorhergesehenen Ereignissen und historischen Fakten und Personen Spannung aufzubauen. Wenig überraschend war für mich aber, dass es sich bei dem Schatten um Dracula handelt. Nur hat mich hier ein wenig Ivys Rolle gestört. Ich bin zwar nicht davon ausgegangen, dass er sie vernichten will, aber

    Dass

    des Meisters Helferin war wusste ich eigentlich schon, als das Treffen der beiden in Pyras erwähnt wurde...
    Außer Dracula hatten die Erben noch andere Gegenspieler, nämlich

    Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Erben so ziemlich alles anwenden, was sie zuvor gelernt haben, sodass man sieht, wie nützlich diese Akademie wirklich ist.
    Was ich gerade ziemlich schade finde ist, dass Band 5 erst nächstes Jahr erscheinen soll... :(
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: + 0,5

    Carpe Diem.
    :study: Neal Shusterman - Scythe: Der Zorn der Gerechten

    2019 gelesen: 6 Bücher mit 1749 Seiten

  • Scheint so, als wäre ich die erste im Thread, der dieser Band nicht so gut gefallen hat. :pale:
    Es klang so vielversprechend: der Schauplatz bei den hochnäsigen und undurchschaubaren Dracas, das nähere Kennenlernen des mysteriösen Clans der Upiry, die Reise in die Karpaten und der große Auftritt des Meisters selbst, Dracula.
    Meiner Meinung nach hat die Autorin es leider versäumt, die vielfachen Möglichkeiten, die diese tollen Ansätze liefern, in eine spannende Geschichte umzuwandeln. Schon alleine die Figur des Dracula bleibt weit hinter meinen Erwartungen zurück. Und Ivy als die neue Mina (Dracula´s Gattinenersatz aus London im Originalroman "Dracula")? :-k Nein, das geht gar nicht.


    Die gelungenen Passagen des Buches sind für mich die Nebenhandlungen mit Bram Stoker, Latona, Van Helsing und dem ungarischen Professor. Auch Alisa und Leo machen mir als Figuren noch viel Spaß, die beiden entwickeln sich nachvollziehbar und durchaus interessant. Auch Luciano hat sich sehr verändert, was ein bisschen frischen Wind in die Beziehung unter den Erben bringt, die Story mit Luciano und Clarissa allerdings scheint mir ein bisschen überflüssig. Eigentlich hätte ich viel lieber mehr über Ivy´s geplagten Bruder Seymour erfahren, über den wir leider immer noch nicht allzu viel wissen. Schade. Vielleicht gibt´s über ihn ein wenig mehr Handlung im nächsten Band, den ich trotzdem wieder kaufen werde, weil ich ungerne verpassen möchte, was sich in London noch so alles ergibt. :wink:
    Außerdem hat mir die Atmosphäre in Transsilvanien sehr gut gefallen, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich die Orte noch einigermaßen aus "Dracula" in Erinnerung habe und das für mich immer noch düster-romantische Erinnerungen wachruft. :vampire:


    Wenn ich also die relativ unausgegorene und, ja, langweilige Entwicklung der Geschichte im Großen und Ganzen und die besseren Abschnitte des Buches gegenüberstelle, kann ich dem Buch noch gutgemeinte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne geben. Ich hätte mir diesmal einfach viel mehr erwartet.

  • Ich hatte etwas gemischten Gefühlen dem vierten Band gegenüber, da ich den dritten eher schlecht fand und wirklich mit mir kämpfen musste ob ich die Serie weiter lesen soll oder nicht. Ich habe mich aber denoch dazu durchgerungen und das Buch bestellt und gelesen. Nun bin ich fertig.
    Ich bin aber sehr positiv überrascht. Das Buch hat mich total gefesselt.Besonders gefallen haben mir die kleinen Liebesgeschichten zwischen den Erben. Vor allem auch das Seymore in eine größere Rolle spielt hat mir sehr gut gefallen.


    Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich kann es kaum erwarten zu wissen wie es endlich weiter geht.
    Schade das er erst im nächsten Jahr erscheint. :cry:


    Ich gebe 5 Sterne

    Ich lesee gerade The Haunted
    :study: 2016: 51 Bücher
    :study: 2015: 31 Bücher :pale:
    :study: 2014: 50 Bücher :pale:
    :study: 2013: 69 Bücher :-,
    :study: 2012: 50 Bücher :pale:
    :study: 2011 : 132 Bücher :cheers:
    :study: 2010 : 102 Bücher :dance:


    :flower: Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele :flower:

  • Das war ja ein Akademiejahr in Wien.
    Das die Dracas nicht freiwillig ihre ganzen Fähigkeiten offenbaren, hätte man sich ja durch die Folgebände schon denken können, aber das Leo das Problem so löst, damit hatte ich nicht gerechnet.
    Das Ivy wieder so in den Mittelpunkt gerät, hatte ich nich gehofft und hat mich ehrlich gesagt gestört (auch wenn es der einzige wirkliche Minuspunkt war). Für mich ist Ivy die uninteressanteste Person in der ganzen Geschichte!
    Das die Liebe jetzt endlich aus den Erben rausbricht, find ich wirklich wunderbar :love:
    Es ist nicht zu kitschig und bei jedem einzelnen Paar sieht man Unterschiede in ihrem Verhalten.
    Das Dracula einen Platz in dieser Geschichte findet, finde ich eigentlich super, nur wie die ganze Sache begründet wird, stößt mir genau wie euch auch auf.
    Trotzdem bin ich jetzt gespannt wie das ganze Abenteuer endet und wie sich alles aufklärt. Ein Band finde ich eigentlich recht wenig, um alles Aufzuklären, aber mal sehen.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne für die Erben der Nacht

  • Da ich alle Teile von meiner Freundin ausgliehen habe, konnte ich alle Bücher in einem Rutsch lesen und sie so besser vergleichen. Man merkt wie die Personen älter und erwachsener werden. Mit Ausnahme von Ivy, sie kann einem echt leid tun, sie ist immer in dem Körper einer 13-jährigen gefangen.
    Während alle um sie herum Paare werden, wird sie wahrscheinlich nie einen Freund haben.
    Vorallem die Wandlung von Luciano und Franz Leopold gefällt mir. Vobei Luciano eine größere Wandlung durch macht, er verändert sich körpelich und geistig sehr positiv. Am Anfang konnte ich ihn nicht leiden, aber mitlerweile finde ich ihn ganz sympatisch.
    Die ganze Geschichte mit Dracula ist zwar interessant, aber auch etwas pervers, wenn man mal weiter darüber nachdenkt.
    Schade das es nur noch ein weiteren Teil geben wird. Jetzt da es noch einen siebeten Clan gibt und der Unterricht bei den Vamalia nicht wirklich geendet hatte, dachte ich es gibt nich einen sechsten Teil.
    Was können eigentlich die Vamalia? Sie sind gegen Knoblauch immun und können über Brücken gehen, dessen Wasser in eine bestimmte Richtung fließt.
    Außerdem haben sie das mit den Brücken irgendwie gar nicht gebraucht, bei den Pyras sind auch alle über die Brücken gekommen , obwohl sie diese Fähigkeiten gar nicht besitzen und außerdem könnten sie sich ja in eine Fledermaus verwandeln und darüber fliegen.
    In Dracas sind alle Fähigkeiten, die sie erlernt haben, nötig um Ivy zu retten, außer die der Vamalia. Aber was können sie noch? Verglichen mit den anderen Fähigkeiten, ist das nicht viel.
    Ich vergebe dem Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

Anzeige