Das Höllenschiff - James McGee

  • Buchdetails

    Titel: Das Höllenschiff


    Band 3 der

    Verlag: Heyne

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 577

    ISBN: 9783641043377

    Termin: April 2010

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Das Höllenschiff"

    Eine Reise in die Hölle London, auf dem Höhepunkt der napoleonischen Kriege. Die französischen Gefangenen erwartet ein Schicksal, das noch schlimmer ist als der Galgen: abgewrackte Kriegsschiffe, die in der Themse vor Anker liegen. Dort müssen sie unter höllischen Bedingungen Strafarbeit verrichten, die nur die wenigsten überleben. Als sich herausstellt, dass dort eine Verbrecherbande ihr Unwesen treibt, schickt die Navy den mit allen Wassern gewaschenen Sonderermittler Hawkwood, um ihr das Handwerk zu legen. Ein atmosphärischer Historienkrimi über eine düstere Epoche.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Dieser historischer Kriminalroman spielt in der Zeit der
    napoleonischen Kriege. Das Geschehen folgt damit einem fundiertem
    Hintergrund.


    Sonderermittler Hawkwood wird für einen speziellen Auftrag
    angeheuert. Er soll, eingeschleust auf einem englischen Hulk, ein
    Gefängnisschiff, zwei seiner Kollegen ausfindig machen, die während
    ihren Ermittlungen zu den katastrophalen Zuständen auf diesen Schiffen,
    spurlos verschwanden.


    Hawkwoods einzige Tarnung liegt in seinen Kenntnissen der
    französischen Sprache, die ihm hift, sich unter die größtenteils
    französichsprachigen Gefangenen zu mischen.


    Das Buch mündet in ein Abendteuer, das sich über den Ausbruch aus
    dem Hulk und dem organisierten Schmuggelan Englands Küsten dieser Zeit
    erstreckt.


    Im Anhang wird auf wissenschaftlich fundiertes Wissen aus dieser Zeit verwiesen, das die Grundlage zum Buch bildete.
    Aus der Geschichte der napoleonischen Kriege ist bekannt, welche
    grausamen Zustände auf den Hulks herrschten, wie dort Gefangene vor
    sich hinwegetierten und welche kriminellen machenschaften sich dort
    bildeten.
    Bekannt ist heute auch, wie mehreren französischen Offizieren die
    Flucht von den Gefängnisschiffen mithilfe britischer Schmuggler gelang.


    Fazit: Ein lesenswerter spannender Abenteuerroman mit historischem Hintergrund.


    :winken: Andreas

Anzeige