Jill Mansell - Sternschnupperkurs

  • Buchdetails

    Titel: Sternschnupperkurs


    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 480

    ISBN: 9783596181766

    Termin: April 2009

  • Bewertung

    3.7 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

    73,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Sternschnupperkurs"

    Als Suzy Curtis wegen Zu-Schnell-Fahrens geblitzt wird, blitzt es auch bei ihr. Der Polizist, der sie anhält, ist echt süß. Trotzdem kein Grund, einen fetten Strafzettel zu kassieren, denkt Suzy. Und erfindet eine wilde Geschichte von Krankenhaus, Ehemann und Baby, die das Mitleid von Polizist Harry erweckt. Dumm nur, dass er unter diesen Umständen kaum mit ihr flirten wird. Ob er sich allerdings trauen würde, wenn er die Wahrheit wüsste? Denn Suzy hat alles – die gestörteste Familie westlich von London, einen Rolls Royce und einen Rockstar zum Ex-Mann. Harte Zeiten für Harry...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Ein weiterer Roman dieser Autorin, den ich vor kurzem beendet habe- und sie begeistert mich jedes Mal ein bisschen mehr :thumleft:



    Klappentext/Kurzbeschreibung


    Als Suzy Curtis wegen Zu-Schnell-Fahrens geblitzt wird, blitzt es auch bei ihr. Der Polizist, der sie anhält, ist echt süß. Trotzdem kein Grund, einen fetten Strafzettel zu kassieren, denkt Suzy. Und erfindet eine wilde Geschichte von Krankenhaus, Ehemann und Baby, die das Mitleid von Polizist Harry erweckt. Dumm nur, dass er unter diesen Umständen kaum mit ihr flirten wird. Ob er sich allerdings trauen würde, wenn er die Wahrheit wüsste? Denn Suzy hat alles: die gestörteste Familie westlich von London, einen Rolls Royce und einen Rockstar zum Ex-Mann. Harte Zeiten für Harry, möchte man meinen. Doch bald schon ist es Suzy, die sich von einer Katastrophe in die nächste manövriert- und Harrys gut aussehender Bruder Leo samt attraktiver Verlobter ist nur eine davon.



    Aufbau und eigene Meinung


    Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, die als Titel nur ihre jeweilige Nummerierung tragen. Sie haben eine angenehme Leselänge (auch wenn man das Buch trotzdem nicht aus der Hand legen kann :wink: ) und sind noch einmal in verschiedene Abschnitte unterteilt, die aus der Sicht verschiedener Personen erzählt werden.


    Und bevor man bei diesem Buch irgendetwas anderes loben kann, muss man den Schreibstil der Autorin positiv hervorheben! Ich habe bereits "Herzflittern" von Jill Mansell gelesen und auch wenn es mir sehr gut gefallen hat- "Sternschnupperkurs" schlägt es, vor Allem was den Stil angeht, noch einmal um Längen. Die Autorin schreibt sehr flüssig und kurzweilig und um es kurz zu sagen: selten so gelacht. Frau Mansell schafft es eine mehr als geballte Ladung Humor in nahezu jeden ihrer Sätze zu packen, ohne dabei aufgesetzt oder gezwungen zu wirken.


    Hauptverantwortlich dafür sind mit Sicherheit auch ihre Hauptcharakere, allen voran Suzy Curtis. Denn mit ihrem natürlichen Talent dazu sich in wirklich nahezu jede Katastrophe zu manövrieren bietet sie dem Leser mehr als einmal köstliche Unterhaltung. Suzy ist dabei aber keinesfalls der typische weibliche Hauptcharakter - gut aussehend, liebenswert und auf der Suche nach der großen Liebe - sondern gleichzeitig mehr und weniger. Weniger, weil sie durchaus ihre Schwächen hat und mich zeitweise mit ihrer egozentrischen, Ich-bezogenen Art auch gerne mal genervt hat. Aber auch so viel mehr mit Kleidergröße 42 und einer selbstbewussten Art, die einfach Spaß macht. Sie ist ein Stück weit egoistisch, aber dann auch wieder hilfsbereit, lustig und liebenswert- ein Charakter, den man (meistens) einfach mögen muss.
    Und wie wir es von Jill Mansell gewöhnt sind, dreht sich das Buch auch nicht nur um Suzys Leben und Lieben. Viel mehr gibt es eine ganze Reihe toll gezeichneter, sympathischer Nebencharaktere.
    Da wäre Suzys Ex-Mann Jaz, seines Zeichens wieder verlobter Ex-Rockstar; dessen Exfrau Fee, Suzys Bruder, Harry und nicht zuletzt dessen Bruder Leo sowie Lucille, die plötzlich auftaucht und eine überraschende Rolle einnimmt.


    Über all diese Leben erfährt der Leser etwas, lacht und leidet mit- und verspürt dabei eines ganz gewiss nicht: Langeweile. Ganz im Gegenteil! Denn die Story hat es definitiv in sich. Wer hier einen typischen Liebesroman erwartet, bei dem sich 300 Seiten lang alles um das knisterne Finden von Mann und Frau dreht, dem möchte ich von diesem Buch abraten. Denn auch wenn die Liebe hier natürlich eine große, oft knisternd-romantische Rolle spielt und letztendlich doch jeder - mehr oder minder überraschend - jemanden findet, so ist das nicht Hauptthema des Buches. Und das meine ich vollkommen posititiv.


    Auch werden zwar einige Handlungsstränge irgendwann einfach nicht mehr aufgegriffen, manche Charakterwandlungen kann man nicht ganz nachvollziehen und das ein oder andere läuft letztlich doch recht glatt ab. Aber all diese kleineren Schwächen werden durch die tolle Geschichte, die sympathischen Charaktere und den fesselnden, humorvollen Stil der Autorin mehr als wett gemacht.



    Fazit


    Was soll ich also sagen? Ich bin begeistert! Wer Freude an Büchern hat, bei denen es sich nicht nur Satz für Satz um Suchen und Finden der Liebe dreht, sondern die auch auf herrlich amüsante Art und Weise durch das Leben verschiedener Charaktere führen, dem kann ich nur wärmstens emfehlen sich dieses Buch so schnell wie möglich zuzulegen. Eine Wohltat und für Herz und Lachmuskulatur mit wunderschönem Cover.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne gibt es von mir.

    :study: Liar's Room (S. Lelic)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2021: 19/8.718 || SUB 214 O:-) (Start:222)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

    Einmal editiert, zuletzt von 0Kermit ()

  • Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und fand es einfach herrlich.


    Die einzelnen Personen fand ich gut gemacht. Leider mochte ich Harry von anfang an nicht so gerne.


    Ich habe mich bei diesem Buch auch sehr gut amüsiert und vergebe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Sehr, sehr geiles Buch. Kann ich nur empfehlen :applause: :thumright:
    Witzig, schnell zu lesen
    und tatsächlich mit einigen guuuuten Stellen für die Lachmuskulatur!!!!!
    Nur schade das nicht mehr erwähnt wurde was aus



    Und ich fand ja seinVerhalten so cool :loool:
    Von mir gibts dafür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Ein Freund ist ein Mensch, der mich so nimmt wie ich bin -
    und nicht so,
    wie er am wenigsten Schwierigkeit mit mir hat!!

  • Normalerweise ist das überhaupt nicht meine Art von Roman, aber ich hatte zu Weihnachten mal Lust auf eine schöne Geschichte, bei der ich auch lachen kann. Und ich muss sagen, das Buch hat alles erfüllt, was ich mir davon erhofft hatte. Den Schreibstil der Autorin fand ich auch richtig klasse, mit netten und lustigen Charakteren. Harry war der einzige, den ich nicht leiden konnte [-( Und obwohl mir einige Handlungsstränge schon von Anfang an klar waren, wurde es dennoch nie langweilig.


    Ein Buch, bei dem man nicht nachdenken muss, in das man einfach eintaucht und ein paar lustige Stunden mit den Hauptcharakteren verlebt. Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen.

    <--- The Power of books!


    :study: Viktoria E. Schwab: Vicious - Das Böse in uns

Anzeige