Bücherwichteln im BücherTreff

Steffi von Wolff - ReeperWahn

ReeperWahn

3.8 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783596509386

Termin: Mai 2007

Anzeige

  • Es fällt mir schwer, dieses Buch einer Katgorie zuzuordnen, nur eins ist es garantiert nicht: Ernsthaft.
    Also stelle ich es hier unter Humor und Satire ein.


    Aus dem Klappentext, da in der Amazonrezension falsche Namen stehen:


    Selbst Gefängnis wäre besser als ein Job beim Kiez-Report, dem Hamburger Sex-Schmuddelblättchen. Da sind die fünf Mädels der Redaktion einig: Gerlinde, Peggy, Heidi, Liesel und Brigitte müssen sich vom cholerischen Chefredakteur Herbert terrorisieren lassen, der am liebsten Kohlrabitragende Stoppelfelder fotografiert.
    Auch privat gibt`s mit den Männern nur Stress. Da kommt ihnen eine mörderische Idee: Herbert soll sterben. Aber wie? Heinrich, der kurzsichtige Redaktionsalligator, scheint nicht geeignet für die Aufgabe - aber ist der hausstauballergische Oscar der Richtige?


    Nachdem ich mit Vergnügen "Fremd küssen" und "Glitzerbarbie" verschlungen habe, musste ich nun unbedingt das neueste Machwerk von Steffi von Wolff lesen.


    Kaum begonnen, ist es auch schon wieder zuende (obwohl es sich immerhin um 315 S. handelt!). Man steckt von Anfang an in der Geschichte drin, auch wenn sich zwischendurch der Zweifel einschleicht: "Möchte ich eigentlich in dieser Geschichte stecken?"


    Die Grundidee, den verhassten :rambo: Chefredakteur zu beseitigen, zieht immer mehr Verwicklungen und ungeplante Folgen nach sich. Wie die Mädels sich von einem Schlamassel in das nächste retten, ist höchst absurd und witzig zu lesen.


    Der Roman sei denjenigen empfohlen, denen auch die Vorgänger gefallen haben, sowie allen denen, denen eine Geschichte nicht schräg genug sein kann!


    Mir war es zwischenzeitlich einfach zu extrem und übertrieben(sooo dumm können sich fünf Frauen einfach nicht anstellen...), :roll:
    aber regelmäßige Lacher glichen dieses Manko wieder aus.


    Für mich das perfekte Buch für zwischendurch. Sehr kurzweilig und flott erzählt. Aber kaufen muss man es nicht unbedingt.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Fezzig hat meiner Meinung nach recht: das perfekte Buch für zwischendurch.


    Es brachte mich zum Lachen und ich habe mich einfach nur amüsiert. So skurril und überdeht die Geschichte ist, wird jeder Polizist Depressionen bekommen, beim Gedanken solche Verdächtigen bzw. Zeugen zu haben. :uups:


    Ein Buch einfach zum Abschalten und Amüsieren. :thumright:

  • Absolut empfehlenswert!


    Ein herrlich komisches Buch, witzig geschrieben und mit skurrilen Persönlichkeiten!


    Zwischendurch hab ich mal kurz eine "Lachpause" eingelegt, mit anderen Worten: mit diesem Buch kann man sich köstlich amüsieren!


    Eine gute Mischung aus trockenem und schwarzen Humor!


    Liebe Grüße, Nathy! :cherry:

  • Ich habe das Buch vor kurzem gelesen und um ehrlich zu sein... Ich fand es eigentlich ganz gut nur manchmal wirklich etwas übertrieben. Das Buch wäre durchaus mit weniger Toten gut gewesen. *g*


    Ansonsten kann ich nur sagen, dass es mein erstes Buch von Steffi von Wolff war und ich auf jedenfall ein weiteres von ihr lesen werde.

  • ReeperWahn habe ich vor kurzem gelesen. Es hat mir relativ gut gefallen, zwischendurch war es mir dann auch ein wenig zu übertrieben. Mein "Liebling" war Heinrich... der arme musste ja auch einiges mitmachen. :wink:

    ~~°°Flüchtest du mal vor der Welt, bieten dir Bücher Zuflucht.°°~~
    E. Kocapinar


    :study: Meteor - Dan Brown

  • Bei dieser Lektüre musste ich immer mal wieder vor Lachen losprusten, macht sich besonders gut in der vollbesetzten U-Bahn :P Eine sehr skurrile Story, bei der man nicht viel denken muss, aber sich gut amüsieren kann. Allein die verschiedenen Charaktere sind zum Schiessen (im doppelten Sinn :)): Mauerblümchen Gerlinde mit ihrer Ebaysucht und Hausalligator Heinrich, sexy Blondine Brigitte und ihr permanenter Gedächtnisschwund, dann der hypochondrische Auftragsmörder Oscar, der bei Kindersendungen das Heulen kriegt.. Ein kurzweiliges Buch für alle, die auf schwarzen Humor und abgefahrene Geschichten stehen.

  • Habe mal wieder festgestellt, dass ich für diese Art "Humor" zu alt bin
    Brachialhumor der Sorte: Lach, denn es muss komsich sein" liegt mir einfach nicht.
    Irgendwie weiß ich nicht, was daran lustig ist. Da kann ich ja auch Stefan Raab genießen.
    Wo sind die Humoristen ala Heinz Erhardt, Karl Valentin usw ?
    Subtil gehört leider inzwischen zu den verschwundenen Wörtern im Deutschen.


    Hab das Buch meiner Schwester geschenkt, da ich derzeit mit ihr einige Meinungsverschiedenheiten habe - wegschmeißen wollte ich es doch nicht.


    Hätte ich vorher geguckt, dann wäre mir aufgefallen, dass die Autorin auch die "Knebel von Avalon" verbrochen hat und ich hätte den Euro auf dem Flohmarkt gespart,.

    Neue Lektüre:
    John Norman : Die Nomaden (Gor-Reihe, Bd 4 )
    Wo man liest, da lass dich ruhig nieder,
    böse Menschen lesen keine Bücher

  • reeperwahn habe ich mir bei amazon gekauft,es ist heute bei mir angekommen. :thumright:da bin ich ja mal gespannt.zwischendurch brauche ich mal so was lustiges. :cheers:werde dann berichten, wie es mir gefällt :study:

Anzeige