Lynn Raven - Der Kuss der Kjer

Affiliate-Link

Der Kuss des Kjer

4.6|86)

Verlag: Cbt

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 608

ISBN: 9783570304891

Termin: Juni 2010

  • Lynn Raven - Der Kuss der Kjer


    Inhalt:
    Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren soll er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, >Die Tränen der weißen Schlange< an den Hof bringen.
    Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als >Blutwolf< verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles daran, sie sicher an den Hof seinen Königs zu bringen, was nicht immer ganz einfach ist. Auf beide wartet jedoch eine tödliche Überraschung...


    Meine Meinung:
    Ich hab das Buch mit recht hohen Erwartungen zu Hand genommen (da ich schon ein paar Bücher der Autorin gelesen hatte) und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ließt sich wunderbar und nimmt einen mit, in die Welt von Lijanas und Mordan. Das Buch ist größtenteils aus Lijanas Sicht geschrieben, nur zwischendurch bekommt man einen kurzen Einblick aus Mordans Sicht und auch der ihrer Gegner, was es nur um so spannender macht. Durch die ganze Geschichte ziehen sich die unterschiedlichsten Gestalten und Personen. Einige so sympathisch, wie andere abschreckend wirken.
    Ich kann nicht anders, als dem Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: zu geben und jedem Fantasy- aber auch Romatikfan zu empfehlen.

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

  • Ist das denn schon wieder der Anfang einer Serie oder ist es so weit abgeschlossen? Wandert erstmal auf die Wuli, da es doch recht schön klingt ;)

  • Das habe ich mich auch gefragt ,da die Julien-&-Dawn-Reihe von Lynn Raven ja auch mit "Der Kuss des ..." anfängt.
    Leider habe ich bis jetzt keine Antwort erhalten.
    Man könnte die Geschichte so wie ist belassen, aber auch noch einen zweiten Teil daraus machen, da für mich noch einige ? vorhanden sind und ich gern wissen würde,



    Wobei mir immer noch nicht klar ist, wer im Prolog vorne gemeint ist.

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

    Einmal editiert, zuletzt von Gwendolyn ()

  • Also von meiner Seite aus ebenfalls :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !!!!
    Ich habe vor 6 Monaten "Der Spiegel von Feuer und Eis " gelesen und es hat mich umgehauen. Es ist von "Alex Morrin" geschrieben und ich suchte danach ständig nach neuen Werken von "Morrin". Leider ergebnislos. Und dann fand ich Dank des "Büchertreffs" herraus das es sich bei "Alex Morrin" um "Lynn Raven" handelt und umso erfreuter war ich als ich herrausfand das jetzt ein weiteres Werk von ihr erscheinen würde. Daher kaufte ich mir vergangenen Samstag den Kuss des Kjer....und bin begeistert!
    Mal wieder hat "Lynn/Morrin" es geschafft mich in eine ganz andere Welt zu entführen, es geschafft das ich die Wärme, Kälte, Angst, Liebe und selbst Regen und Wind spüren konnte. Ich war bis zur letzten Seite gefesselt! Sie hat einen die Augen geöffnet und eine ganz andere Dimension erschaffen. Sie ist meiner Meinung nach die talentierteste, zur Zeit lebende Schriftstellerin überhaupt!

    Zitat

    Wobei mir immer noch nicht klar ist, wer im Prolog vorne gemeint ist.


    Zitat

    Ist das denn schon wieder der Anfang einer Serie oder ist es so weit abgeschlossen?

    Also ich wäre höchst erfreut wenn es eine Fortsetzung gäbe...aber das habe ich mir bereits bei "Der Spiegel von Feuer und Eis" gewünscht :pray: ....lassen wir uns überraschen!

    Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.


    Arkadien brennt

  • @ Julia fängt Schmetterlinge:


    Das habe ich auch erst gedacht,



    Das würde halt auf beide passen... :-?

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

  • @ Gwendolyn
    Ja also das ist auch eine interessante Perspektive! An diese Möglichkeit habe ich noch gar nicht gedacht.


    Hoffe du verstehst was ich meine.
    Schönes Wochenende

    Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.


    Arkadien brennt

  • Ich weiß was du meinst. Woran ich dabei allerdings gedacht hatte war,



    Dir auch noch ein schönes Wochenende

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

  • Hab gestern das Buch zu Ende gelesen, nachdem ich die ganze Woche für nichts anderes mehr Zeit hatte ;)


    Von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: : ein echt super romantischer Schmöcker, der sich trotz 600 Seiten und kleiner Schrift überhaupt nicht in die Länge zieht. Besonders die eingeschobenen Passagen, wo aus Sicht der anderen etwas erzählt wird, fand ich spannend und oft so rätselhaft, dass ich unbedingt weiter lesen musste.


    Meine Meinung zum Prolog:



    Auf die Idee, dass es einen 2. Teil geben könnte, bin ich noch gar nicht gekommen, da die Geschichte so in sich abgeschlossen ist. Aber ihr habt recht! Man KÖNNTE einen 2. Teil anhängen - und den würde ich dann auf alle Fälle wieder lesen!!! :study:

    liebe Grüße Phlox
    -----------------------------------------------------------------------------
    :thumleft: mein Lieblingsbuch 2010: The Spiderwick Chronikles von Di Terlizzi & Black und die Merle-Trilogie von Kai Meyer


    :thumbdown: das schlechteste Buch 2010: Melodie der Meerjungfrauen von Michelle Lovric

  • jaah es ist wirklich wunderschön..

    :cheers:


    von mir auf jeden Fall auch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: + :love: :)

    Ein Wort, ein Buch, ein Autor sind nichts als einzelne Wassertropfen.
    Alle zusammen ergeben den Strom, der alles hinwegreisst und den keine Kraft zurückfliessen lassen kann.


    -Adalbert de Chamisso-

  • ein wahnsinnsbuch, sehr mitreißend! gegen ende kamen dann doch ein paar tränen. von mir gibts für dieses meisterwerk :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Einfach nur empfehlenswert! Ein mitreissender Fantasyroman mit einer schönen Liebesgeschichte und das Beste, keine Buchreihe! :pray: Es gibt so wenig gute Fantasybücher, die nicht in einer Buchreihe sind. :roll: Darum für mich volle :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::love::love: Ich bin begeistert! :thumleft:

  • Ich habe mir das Buch aufgrund der doch sehr guten Bewertungen hier im Büchertreff gekauft, und neben bei gesagt lese ich Fantasy-Abenteuer manchmal ganz gerne. Von Fantasy-Abenteuer war meiner Meinung nach nicht sehr viel zu merken, ich fand mich für mein Gefühl eher in einen Historischen Abenteuer wieder.



    Aufgrund der guten Bewertungen bin ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch ran gegangen, und bin im endeffect doch ziemlich Enttäuscht.


    Was ich echt störend fand, war das die alter der Darsteller in Wintern gerechnet werden und ich mir da durch keine Vorstellung zum alter der Personen habe. Zu Lijana möchte ich sagen, das sie mir zum Anfang der Geschichte sehr mutig vor kam, in dem sich sich ihren Entführern gegenüber zu wehren versucht. Doch im Lauf der Handlung/ des Buches erschien sie mir immer mehr als ein nerviges Bündel, mit Stockholm-Syndrom.


    Zitat

    Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert. Quelle.wikipedia.org


    Mordan erschien mir durch seine Charakterisierung eher wie ein Tier und ein böses oben rein als ein Mann. Immer wenn ich von Mordan las hatte ich auch ein Tier vor den Augen. Am Rande möchte ich hier noch erwähnen, das ich auf übermäßige Körper Behaarung beim männlichen Geschlecht nicht stehe, und deswegen eine vor geprägte Meinung zu dem Thema habe. Und es einfach nicht sexy finde. Sein rüpelhaftes Verhalten machte ihm bei mir immer unsympathischer, und somit konnte ich ihn mir an Lijanas Seite kaum Vorstellen. Leider kommt seine gute und zärtliche Seite in dem Buch zu selten zum Vorschein.


    Seine Artgenossen die Kjer-Krieger Levan, Brachan, Ecren und Corfar sind meiner Meinung nach einfach zu Perfekt gestaltet und ich empfinde sie als weiter Ausbau fähig. Sie nehmen aber nur einen Nebenrolle ein. Die Geschehnisse werden hier aus verschiedenen Blickwinkeln wobei der Großteil aus der Perspektive von Mordan und Lijanas bestritten wird, die uns auch an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben lassen, aber auch Nebenfiguren wie König Rushan oder Prinz Ahmeer kommen zu Wort. Sehr schade finde ich das man so sehr wenig von König Haffren liest, um den es ja mit geht. Wegen ihn wurde sie ja entführt.


    Ich fand es dauerte sehr lange bis die Geschichte so richtig ins Rollen gekommen ist. Die Beschreibungen empfand ich teilweise sehr langatmig und langweilig geschrieben, dass mir fast das Gähnen kam, so zum Beispiel:


    Man Ende überschlagen sich dann die Ereignisse, und ich musste aufpassen das ich noch mitkomme. Ich hatte fast den Eindruck die Autorin wollte die Geschichte nur noch schnell zu ende bringen. „Hatte wohl selber keine Lust mehr.“


    Geheimnisse, Intrigen, Kämpfe, aber auch Gefühle wie Hass & Liebe haben für die Geschichte eine zentrale Rolle und sind von großer Bedeutung.



    Ob es aber ein Buch für 14 Jährige ist, weiß ich nicht genau. Da es mir doch zu viele Gewaltszene enthält sind und noch ein paar mehr Grusel- stellen.
    Von mir gibt es nur :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne …..... SEHR SCHADE :cry:

  • "Der Kuss des Kjer" hab ich mur vor kurzem in der Buchhandlung gekauft, nachdem ich zuvor schon "der Spiegel von Feuer und Eis" gekauft habe.
    Da diesees Buch mir schon so gut gefallen hat und ich es innerhalb eines Tages gelesen hatte, war ich nun sehr neugierig.
    Ich wurde nicht enttöuscht.
    Der Kuss des Kjer hat mich völllig in seinen Bann gezogen, sodass es mir unmöglich war das Buch aus der Hand zu legen.
    Lynn Raven hat einen super Schreibstil.
    Was mich ebenfalls sehr freut ist die Tatsache, dass sie ihre Bücher auf deutsch schreibt.
    Nie wird zu sehr abgeschweift. Immer wieder schafft es die Autorin Spannung aufzubauen.
    Die Charaktere erscheinen mir glaubhaft und sind liebevoll beschrieben.
    Man fiebert mit ihnen, weint mit ihnen hofft mit ihnen.
    Alles in allem ein super Buch :)

  • Hab mit großer Begeisterung die ganzen Beiträge gelesen und muss sagen das ich neugierig geworden bin. Ich denke mal das es auf meiner Wunschliste mit nach ganz oben kommt.

Anzeige