Lesewichtel

  • Soooo schööööön :love:


    Ja, Melli. Ich hätte mir auch gewünscht ich hätte das Buch noch nicht gelesen, und könnte es jetzt genießen :D

    2018: Bücher: 80/Seiten: 29 817
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • hi! Ich bräuchte auch Hilfe, bei der Auswahl meines nächsten Buches! :-)


    Zur Auswahl stehen:


    Leo Tolstoi - Die Auferstehung
    Franz Kafka - Das Schloß
    Dostojewski - Weiße Nächte
    Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden
    Siegfried Lenz - Schweigeminute
    Turgenjew - Erste Liebe
    Gottfried Keller - Kleider machen Leute


    Werde heute noch mit meinem Buch fertig und brauche ganz schnell was neues! ;-)

  • Christiane : Ich würde Dostojewski wählen. "Weiße Nächte" liegt auch noch auf meinem SUB und deshalb schlage ich dir dieses vor. Abgesehen davon habe ich es von meiner Schwester empfohlen bekommen. Es sei sehr schön, sagt sie. Wenn das mal kein Grund ist! :wink:

  • Christiane : Ich würde Dostojewski wählen. "Weiße Nächte" liegt auch noch auf meinem SUB und deshalb schlage ich dir dieses vor. Abgesehen davon habe ich es von meiner Schwester empfohlen bekommen. Es sei sehr schön, sagt sie. Wenn das mal kein Grund ist! :wink:

    Gut, dann werde ich jetzt "Weiße Nächte" anfangen!!! Danke für die Entscheindungshilfe!!!! Ich sag dir dann wies war, da es ja auch auf deinem SUB liegt. ;-)


  • Oh ja, da bin ich schon gespannt. Viel Freude damit!

    "Weiße Nächte" war eine gute Wahl von dir!!! ;)
    Es ist echt eine schöne Geschichte, allerdings waren mir persönlich zu viele Dialoge drinnen, bei denen der Hauptdarsteller seitenlang den Dialog alleine bestritt. Ansonsten hat das mit den Dialogen gepasst. Man kann nicht anders, als mit den beiden mitzufühlen und mitzufiebern, da die Protagonisten einfach total symphatisch rüberkommen und man will, das es für jeden gut ausgeht.
    Das Ende ist zwar nicht sonderlich überraschen, doch die Entwicklung, die die beiden im Laufe ihrer Bekanntschaft machen ist extrem interessant.

  • "Weiße Nächte" war eine gute Wahl von dir!!! ;)
    Es ist echt eine schöne Geschichte, allerdings waren mir persönlich zu viele Dialoge drinnen, bei denen der Hauptdarsteller seitenlang den Dialog alleine bestritt. Ansonsten hat das mit den Dialogen gepasst. Man kann nicht anders, als mit den beiden mitzufühlen und mitzufiebern, da die Protagonisten einfach total symphatisch rüberkommen und man will, das es für jeden gut ausgeht.
    Das Ende ist zwar nicht sonderlich überraschen, doch die Entwicklung, die die beiden im Laufe ihrer Bekanntschaft machen ist extrem interessant.

    Soweit ich gesehen habe, wurde das Buch hier noch nicht rezensiert. Vielleicht magst du das nachholen? Es klingt nämlich interessant :idea:

    Das Missliche an neuen Büchern ist, dass sie uns hindern, die alten zu lesen.
    J.Joubert

  • Hallo,


    ich bräuchte mal wieder einen Lesewichtel, kann mich nicht entscheiden :D 
    Hat vielleicht jemand lust, mal in meinem Regal zu stöbern?


    Gruß, Zores

  • Hallo,


    ich bräuchte mal wieder einen Lesewichtel, kann mich nicht entscheiden :D 
    Hat vielleicht jemand lust, mal in meinem Regal zu stöbern?


    Gruß, Zores

    Hab gesehen du hast noch viele tolle Bücher ungelesen in deinem Regal :thumright:
    Aber vielleicht hättest du ja mal Lust auf "Cupido" von Jilliane Hoffman oder "Die Chirurgin" von Tess Gerritsen.

  • Ok, immernoch drei zur Auswahl...
    Hab ich jetzt nach den Bewertungen entschieden.
    Mary Higgins Clark ist noch nicht bewertet, also werd ich das jetzt lesen ;-)
    Danke für eure Hilfe


    Gruß, Zores :winken:

Anzeige