Nora Roberts - Frühlingsträume / Vision in White

  • Kurzmeinung

    jala68
    Romantisch, kitschig, vorhersehbar und sooo schön. ♥
  • Kurzmeinung

    ManuH
    Zusammenhalt unter Freundinnen, Hochzeitsplanerin, Fotografin, Mutter-Konflikt und doch noch die Liebe

Anzeige

  • Klappentext (Amazon):


    Gemeinsam mit ihren Freundinnen Parker, Laurel und Emma betreibt Mac eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Sie lebt und arbeitet mit den drei wichtigsten Menschen in ihrem Leben – wozu braucht sie da noch einen Mann? Doch als Mac den charmanten und intelligenten Carter trifft, gerät ihr so gut ausbalanciertes Leben ins Wanken. Gibt es die große und ewige Liebe wirklich?


    Ein großer Roman um starke Frauen, enge Freundschaft und wahre Liebe.


    Über den Autor: (Amazon):


    Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte 1979 ein eisiger Schneesturm sie in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück - denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Mit derzeit ca. 280 Millionen verkauften Romane weltweit, 124 „New-York-Times“-Bestseller; monatlich ca. 2 Millionen Zugriffe auf ihre Homepage ist sie ein Phänomen.


    Unter dem Namen J. D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.


    Eigene Meinung:
    Zum Inhalt:


    Mac (Mackensie), betreibt mit ihren 3 Freundinnen, mit denen sie schon seit der Kindheit 4 Herzen und eine Seele ist, eine sehr gut laufende Hochzeitsagentur. Mac ist die Hochzeitsfotografin und sie macht ihre Arbeit sehr gut. Doch das wars dann auch schon mit den positiven Aspekten von Macs Leben. Sie hat eine Mutter die unglaublich unverschämt ist und sie in den Wahnsinn teibt (das hat sie mich übrigens auch ;) ), einen Vater der sie mir nicht dir nichts verlassen hat obwohl sie ihn vergötterte und ausserdem eine ziemlich angekratzte Selbstwahrnehmung bis hin zu null Vertrauen in sich und v.a. in andere Menschen. Doch dann trifft sie Carter Maguire, der Traummann schlechthin, sehr gebildet, unglaublich gutaussehend, charismatisch und ein Tier im Bett :). Carter hat Mac schon in der Highschool vergöttert, und tut es jetzt natürlich wieder. Die Frage ist nur ob Mac einen Platz für ihn in ihrem Leben hat und ob sie ihm diesen überhaupt geben will....


    Meine Meinung:


    Das Buch fängt recht lustig an mit dem Satz: "Im Alter von acht Jahren war Mackensie Elliot bereits vierzehnmal verheiratet gewesen. Sie hatte ihre drei besten Freundinnen geheiratet, und zwar jeweils einmal als Braut und als Bräutigam, außerdem (unter dessen Protest) den Bruder ihrer besten Freundin, zwei Hunde, vier Katzen und ein Kaninchen." (Amazon)
    Und so geht es eigentlich auch weiter: lustig, froh, ohne wirkliche Rückschläge für irgendjemandem. Die Hochzeitsagentur läuft fantastisch, die Freundinnnen könnten besser nicht befreundet sein, die Frauen nicht hübscher. Und dann der perfekte Carter... Mir war in dem Buch alles ein bisschen zu perfekt. Klar, ein paar "Beziehungs"-problemchen sind nicht ausgeblieben, aber die waren recht schnell wieder beigelegt.
    Mir waren die Personen sympathisch, klar, sind ja auch fast unfehlbar/perfekt, mit einer Tendenz zur Unglaubwürdigkeit. Mac hat einen netten Hang zum Chaos, Parker ist absolute Perfektionistin, Emma und Laurel hingegen sind mir durch keine besonderen Charakterzüge aufgefallen. Und Carter scheint mir der absolut perfekte Mann zu sein. Ein bisschen zu perfekt.
    Insgesamt war mir das Buch zu oberflächlich, zu harmonisch, wodurch es etwas unglaubwürdig wurde, und zu einfach gestrickt.
    Aber es war natürlich nicht nur negativ. Es war unterhaltsam, mal ganz nett, in so eine heile Welt zu tauchen, und das war sie meiner Meinung nach auch trotz Macs Vergangenheit.
    Vom Ende hab ich mir ein bisschen mehr erwartet...


    Alles in allem gibt es von mir für dieses Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne :winken:


  • ...Und Carter scheint mir der absolut perfekte Mann zu sein. Ein bisschen zu perfekt.


    Perfekt? Perfekt fand ich ihn jetzt überhaupt nicht. Er war mir zwar sehr sympathisch, aber ein bißchen spießig, um nicht zu sagen langweilig. Aber da sieht man, wie unterschiedlich die Ansichten von Perfektion sind. ;) Am perfektesten aus dem ganzen Cast ist für mich noch Parker, und selbst die hat einige Macken.

  • Naja ich meinte perfekt dargestellt, im Sinne von sehr gut aussehend (er bringt Mac ja sogar in seinem Tweed Anzug an den Rande des Wahnsinns), sehr intelligent aber trotzdem sehr schlagfertig und humorvoll. Laut HörenSagen auch ein "Tier im Bett" ;). Und dass er oft zuhause vor dem Kamin sitzt und liest finde ich eigentlich ganz und gar nicht langweilig, das mache ich nämlich auch sehr gern :)
    Aber da ist wohl wirklich Geschmackssache. Ich hätte mir vielleicht einfach nur ein paar kleine Schwachpunkte an den Personen gewünscht, wie vielleicht ein zu groß geratene Nase oder sowas :wink: :--o damit sie ein bisschen glaubwürdiger rüberkommen...

  • Und dass er oft zuhause vor dem Kamin sitzt und liest finde ich eigentlich ganz und gar nicht langweilig, das mache ich nämlich auch sehr gern :)


    Das meinte ich auch nicht mit langweilig. Aber Carter ist halt immer gut angezogen, ruhig, zuvorkommen, immer höflich, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen > langweilig - und dabei gar nicht negativ gemeint, denn ich finde ihn, wie gesagt, sehr sympathisch.


    Optische Schwachpunkte sucht man glaube ich in Nora Roberts-Romanen immer vergebens. Ich könnte mich zumindest an keinen Charakter erinnern, der einen gehabt hätte. Das sind dann eher Charakter"schwächen" - und selbst die nur begrenzt, denn richtige Ekelpakete gibt's natürlich nicht. Wäre ja auch irgendwie komisch. ;)


    Aber du hast schon recht, diese Reihe ist eine sehr heile Welt, da gibt es andere Bücher/Serien von Nora Roberts, die das nicht ganz so hochspielen. Trotzdem bin ich gespannt auf den vierten Teil, denn Mal scheint der am wenigsten angepasste der vier zu sein. Mal sehen, ob das wirklich so ist. :loool:

  • Also ich denke unsere Meinung geht schon in die gleiche Richtung :) Ein paar Ecken und Kanten, und wie du meintest, das Temperament, fehlen eben um den Menschen wirklich interessant zu machen. Mein persönlicher Traummann wäre er auch nicht... mir ist das alles ein bisschen zu rosa (das meinte ich mit perfekt) :wink:

  • "Frühlingsträume" war mein erster Roman von Nora Roberts - und ich habe das Lesen wahrlich nicht bereut. Ich hab mich total wohl mit diesem Buch gefühlt, mich direkt inmitten der 4 Mädels und ihrem Landgut gefühlt. Habe mitgelitten, mitgefühlt und mitgefreut. :uups:


    Ein wirklich schönes Buch für nebenbei und gerade in der dunklen Jahreszeit ein wahrer Lichtblick :love:

  • Meine Meinung:


    Der Jahreszeitenzyklus beginnt mit „Frühlingsträume“. Band eins dreht sich vor allem um Mackenzie, von allen nur Mac genannt. Sie ist Fotografin und führt mit ihren Freundinnen Parker, Emma und Laurel eine Hochzeitsagentur. Alle vier Frauen lieben ihre arbeit. Und alle vier sind nicht liiert. Doch dann lernt Mac Carter kennen. Er ist der Bruder einer Braut, deren Hochzeit die vier Frauen organisieren. Carter ist Professor und vom Wesen eigentlich der Gegensatz von Mac. Und doch schafft er es, Mac’s Leben zu verändern.


    Die Geschichte um Mac ist sehr unterhaltsam und leicht zu lesen. Es ist natürlich wie alle Romane von Nora Roberts mit Höhen und Tiefen einer Liebesgeschichte ausgestattet. Es ist amüsant zu lesen. Und natürlich endet es wie immer mit einem Happyend.



    Fazit: Wie alle Nora Roberts Romane kann ich ruhigen Gewissens für diese leichte Unterhaltung fünf von fünf Sterne vergeben.

  • Meine Meinung


    Nora Roberts hat wieder einmal bewiesen, dass trotz aller Harmonie und Sympathie das Leben in ihren Büchern nicht immer ein Ponyhof ist.
    Ich finde schon, dass trotz des - vielleicht tatsächlich etwas überstürzten - Happy-Ends die Charaktere ihre Ecken und Kanten haben. Mac ist im Gegensatz zu Carter extrem unordentlich. obwohl sie auch in dieser Richtung versucht, Ordnung in ihrem Leben zu schaffen, versagt sie darin kläglich und verfällt in ihren alten Stil.
    Carter hingegen kommt aus einer sehr behüteten und harmonischen Familie und ist aus diesem Grund auch familiär und solide eingestellt. Was ich als "Schwäche" einstufe, da er sich erst einmal Macs Mangel an Zugänglichkeit und fast ein wenig panische Attacken in Bezug auf Beziehungen und menschlicher Nähe nicht erklären und verstehen kann.


    Trotz allem ist das Buch mit den für Nora Roberts typischen humorvollen Szenen und Situationskomik gespickt. Ich fand es wundervoll, in das Leben und Schaffen des Kleeblatts einzutauchen und freue mich außerordentlich auf Band 2 Sommersehnsucht!
    Deshalb 5 :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • :huhu: Heute geht es um das Buch Frühlingsträume von Nora Roberts.


    In dem Buch Frühlingsträume von Nora Roberts geht es um 4 Freundinnen (Parker, Mac, Emilia, Lauren), die eine Hochzeitsagentur leiten.
    In allen 4 Büchern geht es um eine der Freundinnen, in diesem Buch geht es um Mac.
    Mac ist die Fotografin der Hochzeitsagentur und macht Fotoshootings mit den Hochzeitsgästen und auch mit den Hochzeitspaaren.
    Am Anfang des Buches wird erstmal aus der Vergangenheit erzählt, wie Mac zur Fotografin wurde. Man wird ein bisschen "durch die Hochzeitsagentur geführt" und kriegt Einblicke in die Arbeit der 4 Freundinnen. Mac ist also dazu da, dass Hochzeitspaare die besten Fotos aller Zeiten bekommen, deswegen arbeitet sie auch sehr viel an ihren Fotos.
    In ihrer Familie gibt es ein paar Probleme, ihre Mutter ist nicht gerade nett und will immer mehr Geld von Mac für Klamotten, Reisen usw. Mac, die eine sehr liebevolle Frau ist und ihrer Mutter, die Tricks anwendet, um Mac zu überreden ihr das Geld zu geben, so gut wie nichts ausschlagen kann, gibt ihrer Mutter immer und immer wieder das Geld.
    In der Geschichte tauchen auch noch ein paar andere Probleme mit ihrer Mutter auf.


    Als die 4 Freundinnen die Hochzeit einer Bekannten planen wollen, trifft Mac den Bruder einer Freundin, Carter. Sie lernt Carter in einer peinlichen Situation kennen. Schnell wird klar, dass sich die beiden sehr gut verstehen und sie treffen sich. Nach und nach entwickelt sich die Liebesgeschichte von Mac, wobei hier und da auch immer mal wieder ein paar Probleme entstehen, die das Ganze schwierig gestalten. Mac weiß zwischendurch nicht genau, was aus Carter und ihr werden soll.
    Zum Schluss gibt es ein schönes Happy End. :)


    Ich fand das Buch sehr gut, es ist sehr schön geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, in der es zwischendurch Höhen und Tiefen gibt, die aber gut überwunden werden. Außerdem hat das Buch ein sehr schönes Cover. :D
    Die anderen Teile heißen: Sommersehnsucht, Herbstmagie und Winterwunder.


    Ich hoffe euch hat meine 1. Rezension gefallen.
    Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


    Lg Vanni :winken:

  • Hallo zusammen,


    was die Bücher von Nora Roberts betrifft, war ich bis jetzt eigentlich eher ein großer Fan ihrer Eve-Dallas-Reihe, welche sie als J. D. Robb schreibt. Durch Zufall bin ich auf "Frühlingsträume" gestoßen und da die Meinungen hier durchweg positiv sind, musste ich es mir auch gleich zulegen. Und ich muss sagen, es hat mir so gut gefallen, dass ich es auf jeden Fall kaum erwarten kann, die nächsten drei Bände zu lesen und zu erfahren, wie es mit den anderen Mädels weitergeht.


    Die Charaktere sind durchweg positiv gezeichnet. Klar, Mac's Mutter bildet da die einzige Ausnahme. Sie ist ein absolutes Biest, aber auch so ein Charakter darf in einem guten Buch nicht fehlen. Sonst wäre es doch zu langweilig. Wer mir besonders gut gefallen hat, obwohl er nur am Rande mitspielt, ist Bob, der Kollege von Carter. Über seine Tipps zum Thema Frauen musste ich sehr schmunzeln. Auch hat mir die Atmosphäre zwischen den vier Mädels und das gemeinsame Leben in dem Haus gefallen, so dass ich zwischendurch immer wieder dachte, dort würde ich auch gerne wohnen und arbeiten.


    Eine wunderschöne Liebesgeschichte, für die es von mir gute :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: gibt.


    LG
    Delia :winken:

    :study:
    Gelesene Bücher 2013: 26 (13100 Seiten)
    Gelesene Bücher 2014: 19 (9388 Seiten)
    Gelesene Bücher 2015: 20 (10334 Seiten)

    Gelesene Bücher 2016: 4 (2320 Seiten)
    Gelesene Bücher 2017: 9 (3776 Seiten)

  • Dies war mein erster Roman von Nora Roberts und ich war begeistert. Mir haben die Charaktere wahnsinnig gut gefallen und die Geschichte war einfach bezaubernt. Man wünscht sich auch so wunderbare beste Freundinnen, wie Mac sie hat.
    Ich habe mich nach diesem Buch mit dem Nora Roberts Fieber angesteckt und mir gleich 15 Bücher von ihr bestellt. Ich hoffe die anderen werden genau so gut.


    Ich gebe dem Buch wunderbare :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: .

  • Mackensie "Mac" Elliot war mit 8 Jahren bereits vierzehnmal verheiratet und ebenso oft geschieden. Jahre später haben Sie und ihre Freundinnen Mac, Parker, Laurel und Emma das Hochzeitsspielen zu ihrem Beruf gemacht. Sie führen gemeinsam eine erfolgreiche Hochzeitsagentur. Allerdings haben sie Privat nicht so ein Glück und haben keinen Partner. Das dieser Frühling der Beginn ist, der diese Tatsache für immer ändern wird, ahnt keiner der vier Freundinnen.


    Im ersten Roman des "Jahreszeitenzyklus-Reihe" erzählt Nora Roberts die Geschichte von Mackensie "Mac" Elliot. Seit dem sie ein Kind ist liebt sie die Fotografie und ihr Beruf als Hochzeitsfotografin ist dann doch mehr Berufung als ein gewöhnlicher Beruf. Privat allerdings glaubt sie schon länger nicht mehr an die Liebe. Da ihre Mutter jetzt zum dritten Mal Heiraten will und an sonsten die Männer wechselt wie Socken, hat sie Angst davor genau wie ihre Mutter zu sein. Ich mochte Mac sehr gerne und konnte mich nur zu gut einfühlen wie sie unter ihrer Mutter leidet. Carter ist Professor der englischen Literatur und unterichtet an ihrer ehemaligen Schule und hin und wieder tolpatschig. Dennoch hat er ein Herz aus Gold. Kein wunder das sich ma sich dann auch in ihn verliebt. Und das obwohl er doch eigentlich ihr Typ war. Sobal er merkt das Mac mehr für ihn empfindet setzt er alles daran um ihr zu zeigen das es sich lohnt auf die Liebe zu vertrauen. Carter und Mac sind für mich das perfekte Paar. Nicht zuletzt da Carter a schon seit seiner Schulzeit in Mac verliebt war. Das beide zusammengehören ist vom ersten Moment klar, es braucht nicht viele Worte und Anhimmelungen um das dem Leser spürbar zu machen. Auch die Rahmenhandlung fügt dich schön in die Geschichte.So hat man einen sehr schönen Einblick in die Arbeit der Hochzeitsagentur und im besonderen in Mac's Arbeit als Fotografin.


    Fazit: "Frühlingstrüme" ist mein erstes Buch welches ich gelesen habe. Und es wird bestimmt nicht mein letztes Buch sein. Eine wunderschöne Geschichte, die sich langsam entfaltet. Freundschaft und eine Liebe die nicht wirklich viele Worte braucht.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Gelesene Bücher 2015: 73 :mrgreen:
    Gelesene Bücher 2016: / Kann mich nicht erinnern O:-)
    Gelesene Bücher 2017: 121 :wink:
    Gelesene Bücher 2018: 78 :(

    Gelesene Bücher 2019: 119 :wink:

    Gelesene Bücher 2020: 121 :wink:

    Gelesene Bücher 2021: 63 :wink:

    Gelesene Bücher 2022: 6 ~ :study:

  • Die vier Freundinnen Mac, Emma, Laurel und Parker haben schon als Kinder am liebsten „Hochzeit“ gespielt. Nun haben sie das Spiel perfektioniert und zu ihrem Beruf gemacht. Sie haben jetzt eine gemeinsame Hochzeitsagentur mit den "Rund um Sorglos Paket". Eine Hochzeitsplanerin für die Organisation aller Details, eine Blumenhändlerin für die Deko, eine Bäckerin/Köchin für Torten und sonstiges Essen und Mac die Fotografin, die die besonderen Momente einfangen kann.
    Mac ist nicht nur ein Scheidungskind, sondern ihre Eltern haben beide mehrfach geheiratet und sich wieder scheiden lassen. Für sich selber glaubt sie daher nicht an die einzige, große Liebe.
    Bis Carter in ihr Leben tritt. Er hat schon zu Schulzeiten für Mac geschwärmt und setzt alles daran Mac von seiner Liebe zu überzeugen...

    Dieses Buch ist ein typischer Liebesroman von Nora Roberts. Obwohl man eigentlich schon am Anfang weiß, wie die Geschichte ausgehen wird, ist es trotzdem sehr schön. Den eindeutig ist ‚der Weg das Ziel‘. Der Schreibstil ist so romantisch und schön, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann.
    Das richtige Buch für schöne Stunden zum Abschalten und sich rein fallen lassen.

    Mir hat dieses erste Buch so gut gefallen, dass ich direkt das zweite angefangen habe.
    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Anzeige