Suzanne Collins - Die Tribute von Panem Tödliche Spiele / The Hunger Games

Affiliate-/Werbelink

Die Tribute von Panem 1: Tödliche Spiele

4.6|561)

Verlag: Oetinger Media GmbH

Bindung: MP3 CD

Laufzeit: 00:09:41h

ISBN: 9783837306828

Termin: Juni 2016

Anzeige

  • Klappentext:
    Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben…


    Meine Meinung:
    Nachdem ich das Buch regelrecht verschlungen habe, war ich auf das Hörbuch sehr gespannt. Die meisten Hörbücher können ja mit ihrer gedruckten Version nicht mithalten, doch „Die Tribute von Panem“ bildet eine der wenigen Ausnahme. Die Sprecherin Maria Koschny versteht es auf brillante Art und Weise, der Protagonistin Katniss Leben einzuhauchen. Bereits nach wenigen Minuten vergisst man, dass sie eigentlich „nur“ ein Buch vorliest, sondern man hat das Gefühl, eine echte Katniss erzähle aus ihrem Leben und von den Hungerspielen. Durch gekonnte Betonungen und Stimmlagenwechsel bringt Maria Koschny die Gefühle des Mädchens deutlich zur Geltung und macht die Geschichte noch spannender, als sie sowieso schon ist – und auch noch grausamer. Ich hatte das Gefühl, mit Katniss in der Arena zu sein und an einigen Stellen musste ich Pausen einlegen, weil ich das nicht mehr ertragen konnte.
    Zur Steigerung der Spannung trug ebenfalls die perfekt passende musikalische Untermalung zwischen den einzelnen Kapiteln bei. Die Musik hat mich immer an ein schlagendes Herz erinnert und mich phasenweise richtig „kribbelig“ gemacht. So mitgefühlt und mitgelitten habe ich noch bei keinem Hörbuch!


    Einen minimalen Abzug gibt es dafür, dass die Lesung gekürzt ist. Ein derart grandioses Buch verdient meiner Meinung nach eine ungekürzte Hörfassung, besonders, wenn man eine so grandiose Sprecherin dafür gewinnen kann. Trotzdem ist „Die Tribute von Panem Tödliche Spiele“ eines der besten Hörbücher, die ich bisher gehört habe

  • Maria Koschny hat auch schon viele Filme Synchronisiert und die ich bis jetzt gesehen habe, hat ihre Stimme gut zugepasst, daraus schließe ich mal, das sie das mit den Hörbuch auch gut hinbekommen hat :wink:

  • Ich hab die Hunger Games schon vor einiger Zeit gelesen, wie auch den 2. Teil Catching Fire (bin mir nicht sicher, ob es den auf deutsch schon gibt). Es zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Trotzdem wäre ich nicht auf die Idee gekommen mir das deutsche Hörbuch dazu zu kaufen. Deine Rezi hat mich aber neugierig gemacht >> ich glaub ich werde das nächste Mal, wenn ich in der Buchhandlung bin, danach Ausschau halten.


    Ich LIEBE Hörbücher beim Bügeln, Stricken, Puzzeln, ..... warum sich nicht mal dabei "fürchten" :wink:

    liebe Grüße Phlox
    -----------------------------------------------------------------------------
    :thumleft: mein Lieblingsbuch 2010: The Spiderwick Chronikles von Di Terlizzi & Black und die Merle-Trilogie von Kai Meyer


    :thumbdown: das schlechteste Buch 2010: Melodie der Meerjungfrauen von Michelle Lovric

  • Ich konnte es kaum glauben, als ich das Hörbuch in der Bücherei entdeckt habe, denn eigentlich sind solche aktuellen Dinge immer weg und gerade jetzt in den Sommerferien ist die Bücherei ohne Ende geplündert. Noch mehr freue ich mich nun mit den Hörbuch anzufangen, nachdem ich diese sehr positive Rezension gelesen habe. Das Buch habe ich nicht gelesen, weil ich einfach nicht weiß, ob mich die Geschichte wirklich so interessiert, dass ich sie lesen möchte, aber als Hörbuch führe ich sie mir gerne zu Gemüte und vielleicht erkenne ich dann doch die Brilianz der Geschichte und lese sie doch noch ;)

    ~ Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. ~

    Carlo Karges

  • Nun habe ich das Hörbuch auch durch und ich muss sagen, ich bin begeistert.
    Die Sprecherin nimmt einen mit in eine andere Welt und man hat regelrecht das Gefühl, dass Katniss vor einen sitzt und einem die Geschichte selbst erlebt, die sie durchlebt hat. Die musikalische Untermalung passt perfekt zu der Geschichte. Ich bin ein Mensch, der Hörbücher immer abends im Bett hört zum Einschlafen. Meistens schlafe ich auch irgendwann ein beim Hören, aber bei diesem Hörbuch war es anders. Ich habe immer eine ganze CD durchgehört, weil es einfach so spannend war, dass ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht und gar nicht ans Einschlafen dachte.
    Wie es mit der Kürzung aussieht, weiß ich nicht, da ich das Buch selbst noch nicht gelesen habe.
    Ich gebe dem Hörbuch für die Aufmachung und auch für die Geschichte volle Punktzahl:
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    ~ Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken. ~

    Carlo Karges

  • Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen - das Hörbuch ist wirklich großartig. Auch mir fehlt der Vergleich zum Buch, so dass ich nicht sagen kann, ob die Kürzungen wichtige Stellen betreffen. Aber da mir nichts zum Verständnis gefehlt hat und auch keine merkwürdigen Sprünge in der Geschichte sind, gehe ich mal davon aus, dass hier sehr sorgfältig vorgegangen wurde. Auf jeden Fall stimmt die Handlung mit der des Films auch wunderbar überein.
    Dass mit Maria Koschny die deutsche Stimme von Katniss die Geschichte erzählt, ist natürlich noch ein besonderes Bonbon, für alle, die den Film gesehen haben.
    Auf jeden Fall hab ich mir direkt im Anschluss auch noch Teil 2 und 3 angehört und bin wirklich begeistert.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Die Hörbücher sind auf jedenfall super gemacht. Werde nicht nochmal extra die Bücher lesen. Ich vermute, dass sie gekürzt waren, aber Lücken gab es mMn keine.


    Freue mich nun bald mal den Film zu sehen.

    Mein Tauschticket!!!


    Gelesen 2010: 25 Bücher (davon eins abgebrochen)
    Gelesen 2011: 26 Bücher
    Gelesen 2012: 14 Bücher (davon eins abgebrochen)


    Ich :study: gerade:


    Max Brooks - Der Zombie Survival Guide
    Sergej Lukianenko - Trix Solier II

  • Die Inhaltsangabe spare ich mir mal und gehe direkt zu meinen Eindrücken über...


    Meinung:
    Ich muss zugeben, ich war skeptisch. Ich mag Jugenbücher, aber ich hatte bedenken das Panem dann doch nur die Bühne für ein Mädchen zwischen 2 Jungs alla Twilight bietet... Teil 1 habe ich jetzt gehört und entgegen meiner Erwartungen hat mich das Hörbuch von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Das Zunkuftsszenario das abgebildet wird ist ebenso detailiert wie bedrückend (aber nicht zu trostlos). Bevor die Hungerspiele starten hat mich die detailverliebtheit mit der die ganzen Mechanismen rund um die Spiele (z.B. die Lotterie) beschrieben werden beeindruckt. Wirklich toll wie hier Athmosphäre aufgebaut wird. Spätesten mit dem Start der Spiele hatte ich endgültig nicht mehr das Gefühl ein Jugendbuch zu lesen. Mit 16 hätte ich das vieleicht anders gesehen, aber aus meiner Sicht ist ein Wettbewerb in dem Jugendliche andere Jugendliche töten müssen harter Tobak und ich musste einige male schon schlucken. Und das lag nicht an unnötigen Splattereffekten. Das Buch schont den Leser zwar nicht, verzichtet aber auf ausufernde Gewaltbeschreibungen. Auch der Spannungsbogen bleibt konstant hoch.


    Die Chrarktere sind auch sehr glaubwürdig und die Hauptdarstellerin sympatisch. Ein weiterer Pluspunkt ist das nicht jedes Motiv gleich zu durchschauen ist und sich scheinbar eindimensional angelegte Charaktere dann doch überraschende Handlungen vollziehen.



    Das Hörbuch

    Die Vorhandene Version wurde dezent gekürzt. Das Hörbuch umfasst 6 CD's mit mit 6 Stunden 23 Minuten Laufzeit. Als Vergleich: Bei Audible gibt es eine ungekürzte Fassung mit 3 Stunden mehr Laufzeit. 1/3 des Buches ist also unter den Tisch gefallen... Klingt dramtisch, ist aber absolut normal. Vor allem: Wer das Buch (wie ich) nicht kennt wird nichts vermissen.


    Vertont wurde das ganze von Maria Koschny. Herrvoragend Vertont um genau zu sein. Sympatische Stimme, sehr angenehm zu hören und auch facettenreich genug um als alleinige Hörbuchsprecherin zu überzeugen. Im übrigen ist sie auch die Synchronstimme von Jennifer Lawrence die die Hauptdarstellerin Katniss in der Filmumsetzung spielt.

    Fazit:

    Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele hat mich in allen Belangen restlos überzeugt. Ein Buch mit einer Jugendlichen Hauptdarstellerin das aber auch ein Erwachsenes Publikum überzeugen kann. Vom Skeptiker im Vorfeld wurde ich zum Fan der gespannt ist wie es weitergeht... :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Ich habe die Bücher aufgesogen wie ein trockener Schwamm die Wasserpfütze. :lol:


    Als ich dann die Hörbücher im Weltbild-Regal sah musste ich einfach zuschlagen. Obwohl ich Anfangs echte Zweifel hatte, gefiel mir die Umsetzung als Hörbuch doch ganz gut. Die Stimme hätte besser nicht gewählt sein können und die Art und Weise wie das Buch präsentiert wird, ist ebenfalls sehr gelungen. Ich ziehe es jedoch immer vor, das Buch im original zuerst zu lesen. Abends, vorallem wenn ich krank im Bett liege, ist das Hörbuch ein wahrer Schatz für die Ohren. :applause:


    Augen brennen, Hals schmerzt, man brauch Dunkelheit aber will trotzdem nicht auf die Unterhaltung verzichten? Dann CD rein und ab geht die Post.


    wirklich gelungen, vorallem wenn ich an die Umsetzung von Tripods denke...Grausam.


    liebe Grüße

    Eine Welt hinter einem Spiegel? Eine Welt von der Sie noch nie gehört haben? Das ist Pertoriah. Eine Welt voller Geheimnisse, unglaublicher Geschichten und für die Hauptperson meiner Geschichte eine Welt, in der sie die wahre Bedeutung des Wortes "Familie" erlernt.


    Mary und die Spiegelwelt - Reise nach Pertoriah


    bald im Handel und unter:


    https://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=896027



    :dwarf: :study:

  • Ich habe vor einigen Jahren die Bücher gelesen, alle Filme im Kino gesehen und mache mich nun an die Hörbücher. Obwohl ich die Geschichte sehr gut kenne, habe ich auch das Hörbuch mit Spannung verfolgt.


    Sehr angenehm ist, dass Maria Koschny sowohl im Film die Synchronstimme von Jennifer Lawrence, die Katniss spielt, ist, als auch das Hörbuch spricht. Dadurch hatte ich sofort die Filmszenen vor Auge. Da ich finde, dass die Filme zu Die Tribute von Panem großartig umgesetzt sind, machte es mir das hören der Bücher noch leichter.


    Zur Geschichte braucht man wahrscheinlich kaum etwas sagen, denn wer kennt diese Trilogie noch nicht? Wahrscheinlich die wenigsten Leser. Solltest du allerdings zu denen gehören, die die Bücher noch nicht kennen: Greif zu! Die Geschichte ist einerseits sehr spannend geschrieben, regt andererseits aber auch stark zum Nachdenken an. Das Kapitol schickt jedes Jahr zwei Kinder aus jedem Distrikt in die so genannten Hungerspiele, um sich gegenseitig bis zum Tod zu bekämpfen. Moderne Gladiatorenkämpfe, bei denen die Spielmacher auch noch eingreifen, wenn nicht genug Aktion in der Arena entsteht. Die Bewohner der Distrikte, die arm sind, und in vielen Distrikten Hunger leiden, werden gezwungen zuzuschauen. Die Bewohner des Kapitols, die Reichen, denen es gut geht, schauen sich das Spektakel zum Spaß an. Erinnert an die Gladiatorenkämpfe, oder? Genau… aber, gerade vor dem Hintergrund der heutigen TV Shows, bei denen es auch darum geht, Menschen vorzuführen, um den Ekelfaktor, um immer heftigere „Spiele“ um den Zuschauer zu unterhalten, müssen wir da Angst haben, dass wir irgendwann so weit kommen und wieder Menschen gegeneinander in die Arena schicken? Zur Unterhaltung? Wahrscheinlich nicht mehr zu unseren Lebzeiten, aber wenn es so weitergeht, wie es derzeit ist, vielleicht in 100, 200 oder 500 Jahren? Ich weiß es nicht. Ich hoffe nicht, dass es so weit kommt. Ich schließe es aber auch nicht gänzlich aus. Mich zumindest bringt dieses Buch dazu, darüber nachzudenken, was die Reality-TV-Shows mit uns machen.


    Katniss, die Protagonistin des Buches, ist ein junges Mädchen, das sich stellvertretend für ihre Schwester, die für die Hungerspiele ausgelost wurde, in die Arena begibt. Dadurch, dass ihr Vater früh verstorben ist, und sie bereits als Kind die Ernährerin der Familie war, ist Katniss etwas besser vorbereitet, als andere junge Menschen, die in die Arena müssen. Katniss besticht durch eine Mischung aus Naivität, Eigensinn und Schläue. Sie versucht, ihren eigenen Kopf zu bewahren, sich dem Kapitol nicht geschlagen zu geben. Sie erkennt aber auch, wann es an der Zeit ist, das Spiel mit zuspielen. Manchmal recht spät, manchmal nur mit einem großen Schubs ihres Mentors Hamitch, aber man merkt, dass sie Köpfchen hat.


    Peeta, der männliche Protagonist, ist da deutlich schlechter auf die Arena vorbereitet, was Kampfkunst und Überlebenstraining angeht. Aber, er hat eine natürliche Art, die Menschen im Kapitol für sich zu begeistern und die richtigen Dinge zur richtigen Zeit zu sagen und zu tun.


    Auch die Nebenfiguren, Gale, Hamitch, Cinna und andere Menschen aus dem Kapitol, sind wunderbar ausgearbeitet. Man hat sie alle regelrecht vor dem inneren Auge. Dabei wundert man sich immer wieder über die Naivität, die die Menschen des Kapitols prägt. Unglaublich, wie sich erwachsene Menschen so stark darauf freuen können, dass sich Kinder in einer Arena gegenseitig umbringen. Erschreckend! Einzig Cinna, Katniss´ Stylist, scheint einen gesunden Menschenverstand zu haben und schafft es, sie durch die Art und Weise, wie er Katniss einkleidet, ein Stück weit zu unterstützen.


    Die Geschichte entwickelt sich stetig vorwärts. Die Spannung wird die gesamte Zeit über aufrecht erhalten. Einmal angefangen kann man sich der Geschichte nicht entziehen.


    Von mir gibt es für eine spannende, zum Nachdenken anregende, sehr runde Geschichte 5 Sterne und eine Lese- oder Hörempfehlung.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

Anzeige