Gay-Romance für Einsteiger?

Anzeige

  • So, ich begebe mich auf literarisches Neuland - oder habe es vor. Ich war gerade im entsprechenden Rezensionsforum und habe mich ein bisschen unter den homoerotischen Büchern umgeschaut, u. a. auch "The Assignment" von Evangeline Anderson, das von euch ja mit viel Beifall gelesen wurde. Allerdings bin ich nach der Leseprobe unsicher, ob es was für mich wäre. Mir würde es für den Anfang genügen, eine nette Geschichte zwischen gleichgeschlechtlichen (männlichen) Partnern zu lesen, die sich nicht so total auf das Körperliche und Sex konzentriert, und wenn, sollte das nur angedeutet sein. Das finde ich irgendwie schöner, als wenn man jedes Detail erfährt.


    Könnt ihr mir da ein paar Tipps geben?

  • Hallo Yael,


    schau doch mal in den Verlagsshop von www.deadsoft.de , die haben da große Auswahl. ich hab da schon viele Bücher gelesen, ich schau gleich mal, welche etwas "softer" sind O:-)

  • The Assignment ist für mich nach wie vor noch eine der besten Gay Romances, aber da geht es schon sehr zur Sache. Aber es ist wirklich sehr gefühlvoll, wenn du dir mal mehr zutraust, absolut zu empfehlen!


    Von deadsoft kenne ich den Vampirroman: Gefangen im Zwielicht von Verena Rank. Ich glaube, da war eher zärtlichere Erotik.


    Für "Affairs - Gefährliche Liebe" von Florine Roth habe ich mal Testleserin gemacht. Ist schon ewig her, aber ich habe das Buch eher soft in Erinnerung. Ist ein historischer und sehr spannender Liebesroman. Neben Gay- auch Heteroerotik. Von derselben Autorin gibt es noch das Buch: Tokio Vampire. Eher ein Jugendbuch, aber hat mir gut gefallen, und die Erotik wird nur angedeutet.


    Fantasy, fast ganz ohne Erotik: Dämonen über Luxemburg von Charlotte Engmann. Mehr mit Action, nur ganz oberflächlich bahnt sich was zw zwei Männern an. Aber wirklich gut und spannend geschrieben.


    Absolut begeistert war ich von dem Fantasy-Roman: Die Ehre der Am´churi von Sandra Gernt. Erotik erst gegen Schluss, aber ganz großes Gefühlskino! Ich erwarte schon sehnsüchtig ihr neues Buch: Eisiges Feuer.


    Dann wäre da noch "Guilty Pleasure" von Stefanie Herbst und Juna Brock. Den hab ich auch softer in Erinnerung. Da geht es um einen Sänger, der sich in seinen Bodyguard verliebt.


    Und ich glaube: Wolkengaukler von Anett Leunig, den kenne ich jetzt aber nicht.


    Vielleicht hilft dir das weiter, ich überlege mal, was ich sonst noch so kenne ;-)

    1. (Ø)

      Verlag: dead soft verlag


    :flower: Romance und Jugendbücher :flower:


    :love: OUTCASTS von Monica Davis :love:


    Warrior Lover Serie


    www.inka-loreen-minden.de


    Inka Loreen Minden / Lucy Palmer / Monica Davis

    Einmal editiert, zuletzt von Inka Loreen ()

  • Da ich ja für den dead soft Verlag viele Cover mache, komme ich immer in den Genuss der Bücher :cheers: Habe soeben mal meinen Stapel durchgesehen. Da sind mir noch:
    Die Akte Daniel von N. Hoshino und She S. Rutan
    und
    Herzbesetzer von T. A. Wegberg
    aufgefallen. Habe ich aber jetzt beide noch nicht gelesen, doch der Klappentext hört sich jetzt so an, als würde da Sex eher weniger eine Rolle spielen.

    1. (Ø)

      Verlag: dead soft verlag


  • Viele schwärmen ja von
    Trapez von Marion Zimmer Bradley.
    Liegt auch noch auf meinem SuB, aber es ist eine ganz schöne Schwarte. UND es war verdammt schwer zu bekommen, hatte es mal bei Ebay ersteigert. Da soll es auch mehr um Gefühle und das Zirkusleben gehen, weniger um Sex.

  • The Assignment ist für mich nach wie vor noch eine der besten Gay Romances, aber da geht es schon sehr zur Sache. Aber es ist wirklich sehr gefühlvoll, wenn du dir mal mehr zutraust, absolut zu empfehlen!

    Das unterschreibe ich jetzt mal so und füge noch hinzu, dass es aber dennoch relativ verkraftbar ist ;) TA war auch mein erstes Gay Romance-Buch und ich fand den Sex nicht zuuu heftig, da wirklich die Gefühle und die Stimmung der Geschichte dazu passten- es gibt da weitaus heftigeres auf dem Markt ;)


    Vielleicht wären Bücher aus dem Jugendbuchbereich da etwas für Dich?! Oder ist Dir das zu "pädagogisch"?


    Ach ja, "Tigers and Devils" steht schon lange auf meiner WuLi und hat angeblich nicht so viel Sex... (amazon.com-Rezi in Auszügen "I highly recommend this book to anyone interested in gay romance, because it is a romance, not full-on erotica. The sex is discreet, mostly referring obliquely to what happened off-screen, so I think that for most people, it wouldn't be uncomfortable to read. ")

    LG,
    Cehoernchen

    A positive attitude may not solve all your problems, but it will annoy enough people to make it worth the effort.
    (Herm Albright 1876 - 1944)

  • Mir haben die Romane von Inka Loreen Minden gefallen


    Feurige Offenbarung - Dämonenglut 1 gefiel mir sehr
    Dunkle Lust - Dämonenglut 2 habe ich gerade angefangen


    bestellt sind folgende ghören alle in die Richtung:
    Inka Loreen Minden:TEMPTATIONS - VERSUCHUNGEN: 4 gay historical romances
    Inka Loreen Minden:GAYLÜSTE: erotische Geschichten (Kurzgeschichten) versuch es einmal damit
    Inka Loreen Minden:Tödliches Begehren - Mortal Desire: Soft-SM-Roman
    Joe Waters. Die Sehnsucht meines Bruders
    Joe Waters. Cocaine oder Die Lust zur Hingabe - Homoerotischer Kriminalroman
    Sandra Gernt: Die Ehre der Am'churi



    GAYLÜSTE

    homoerotische Geschichten
    Kurzbeschreibung
    Zehn Autoren entführen den Leser in sinnlich-romantische oder lustvoll-andere Welten. Magier, Vampire und Dämonen zeigen uns die düster-verbotene Seite der Verführung, während Cowboys, Indianer oder der Anführer einer Motorradgang sündhafte Dinge anstellen. Ob auf den Malediven oder in der Unterwelt - die Liebe findet immer einen Ort.
    16 erotische Geschichten, von zeitgenössisch bis historisch, die echtes Verlangen in uns wecken.

    Rechtschreibfehler sind..... special effects....meiner Tastatur
    Lesen gefährdet ihre Dummheit!


    Stand: 2013 :study: 80 gel. 29030 S. Neu: 99
    Stand: 2014 :study: 64 gel. 22562 S. Neu: 72
    Stand: 2015 :study: 63 gel. 18907 S. Neu: 41
    Stand: 2016 :study: 92 gel. 25218 S. Neu 37
    Stand: 2017 :study: 75 gel. 19915 S. Neu 41

  • Vielleicht ist ja auch das etwas für dich. ;)
    Ich würde nicht sagen, dass die Homosexualität darin die Hauptrolle spielt, aber ein Element des Romans ist sie.

    merveille.


    It was that kind of a crazy afternoon, terrifically cold, and no sun out or anything,
    and you felt like you were disappearing every time you crossed a road.


    Catcher in the Rye. ♥

  • Mir haben die Romane von Inka Loreen Minden gefallen


    Vielen Dank, darüber freue ich mich sehr :love:
    Ich glaube aber, sie sind nicht wirklich das, was Yael sucht, denn sie sind schon seeeehr erotisch ;-)
    Vielleicht dann noch am ehesten "Sündhafte Küsse". Hier kann man mal in eine Lesung reinhören und sich einen Eindruck verschaffen:
    http://de.1000mikes.com/app/ar…tml?archiveEntryId=138112

    :flower: Romance und Jugendbücher :flower:


    :love: OUTCASTS von Monica Davis :love:


    Warrior Lover Serie


    www.inka-loreen-minden.de


    Inka Loreen Minden / Lucy Palmer / Monica Davis

    2 Mal editiert, zuletzt von Inka Loreen ()

  • Hab grad noch meinen Verleger gefragt, der empfielt aus anderen Verlagen: Aus dem Fantasy-Bereich auf jeden Fall noch die


    Blut-Reihe (und anschließend die "Rauch und ..." Reihe) von Tanya Huff,


    die Schattengilde-Romane von L. Flewelling, sehr schön auch Oliver Fehns


    "Und möchte mit Fremden tanzen".

  • Vielen lieben Dank, Mädels, ihr seid super! :D
    Ich glaube, beritas Tipp ist das, wonach ich gesucht habe, da es sich zudem scheinbar um eine Auswanderergeschichte handelt - ein Thema, das mir sehr liegt. Ich kann mich ja so nach und nach zu Inka steigern ( :wink: ), aber im Moment wäre das mein Favorit. Vielleicht weiß noch jemand was?
    @ Hermia?

  • Wow, da ist ja was zusammen gekommen. Ich lese eh gerne Schwulenmangas, warum dann auch nicht Bücher?!
    Besonders die Fantasy-Gay-Bücher haben es mir angetan. Und ich habe keine Probleme damit wenn es ordentlich zur Sache geht. :mrgreen:
    Werde mir die nächste Zeit da auch mal welche anschaffen. :thumleft:

  • Hallo Ryhinara,


    gerade ist ein neuer Gay-Fantasy-Roman erschienen. Ich habe ihn heute bekommen und werde ihn möglichst bald lesen. Dann kann ich ja drüber berichten:
    Eisiges Feuer von Sandra Gernt


    LG,
    Inka

    1. (Ø)

      Verlag: dead soft verlag


  • Hallo Ryhinara,


    gerade ist ein neuer Gay-Fantasy-Roman erschienen. Ich habe ihn heute bekommen und werde ihn möglichst bald lesen. Dann kann ich ja drüber berichten:
    Eisiges Feuer von Sandra Gernt


    LG,
    Inka

    Das ist lieb von dir!


    Ich freu mich schon auf deine Meinung. :cheers:

  • @ Hermia?

    :winken:
    So, es hat zwar länger gedauert, aber nachdem ich erst dachte, das mir nichts einfällt, habe ich nun doch einige Ideen.


    An englischen Büchern hat mich in letzter Zeit "Zero at the Bone" von Jane Seville begeistert. Das war ein richtig spannender Thriller mit einer sehr gefühlvollen Lovestory. Du kannst dir ja mal die Rezi durchlesen, da habe ich auch eine Leseprobe zum dem Buch verlinkt.


    Eine ähnliche Story, aber erotischer geschrieben ist "Shades of Gray" von Brooke McKinley.



    Eines meiner Lieblingsbücher ist "Die Geschichte der Nacht" von Colm Toibin. Das Buch spielt im Argentinien der 1980er Jahre. Die eigentliche Liebesgeschichte kommt erst in der zweiten Hälfte des Buches, am Anfang geht es mehr um das Leben in Argentinien, Spionage und flüchtige Beziehungen.
    Aus der Amazon.de-Redaktion
    Colm Tóibíns erste zwei Romane, The South und The Heather Blazing, handeln beide von "den nicht einfachen Kompromissen, die ein Mann und eine Frau miteinander eingehen". Sein neues Buch, Geschichte der Nacht, das in den achtziger Jahren in Argentinien nach dem Falkland-Krieg spielt, schlägt eine völlig neue Richtung ein -- es ist eine besonders interne Spionagegeschichte.
    Eine Zufallsbegegnung mit zwei Angehörigen des CIA stürzt einen jungen, homosexuellen Anglo-Argentinier aus einem Leben unnützer Plackerei in einen politischen Mahlstrom. Schon bald liefert er angeblich vertrauliche Informationen aus einem Milieu, in dem er sich kaum auskennt, und führt eine Reihe von amerikanischen "Beratern" durch die Stadt. Richard Garay ist sich der Falschheit seiner Existenz bewußt, aber er genießt das Geld, die Position und -- vor allem -- die Aufmerksamkeit: "Mir war, als ob ich mich verliebt hätte, ohne die üblichen Risiken oder Verantwortungen." Als er sich dann aber tatsächlich verliebt, ändert sich sein Leben noch einmal. Nach einer viel zu kurzen Phase des Glücks, stürzt er ab.



    Ein weiteres meiner Lieblingsbücher ist "Der Kuß der Spinnenfrau" von Manuel Puig. Das Buch spielt ebenfalls in Argentinien, aber etwas früher, zur Zeit der Militärdiktatur. Die Handlung spielt fast nur in einem Gefängnis, in einer Zelle. Dort sitzen ein politische Häftling und ein homosexueller Häftling. Sie erzählen sich von alten Filmen, nach Folterung wird einer vom anderen gepflegt und so langsam kommen sie sich näher.
    Ist aber wie das Buch von Colm Toibin sehr tragisch.
    Kurzbeschreibung:
    Zwei Häftlinge, Zellengenossen, haben einen Zeitvertreib für die langen Abende gefunden: Molina, wegen Homosexualität zu acht Jahren Gefängnis verurteilt, erzählt dem aufgrund linksextremer Aktivitäten inhaftierten Valentin Arregui ausführlich alte Hollywoodfilme.



    Auf meinem Sub liegt noch "Ich, Adrian Mayfield", der erste Teil einer Trilogie. Das Buch spielt im viktorianischen London. In Deutschland sind bisher die ersten zwei Teile erhältlich.
    Klappentext
    Die Geschichte des Adrian Mayfield, seine verzweifelte Suche nach Liebe entführt den Leser in das viktorianische London und die faszinierenden Künstlerkreise um Oscar Wilde. London 1884. Adrian Mayfield ist keine 17 und Lehrjunge bei einem Maßschneider in Soho. Als er eines Tages seine Anstellung verliert, sitzt er völlig mittellos auf der Straße. Bei einem ehemaligen Kunden, einem Kunstmaler namens Augustus Trops, findet er zunächst Unterschlupf und beginnt, Modell zu sitzen. Beim Modellsitzen bleibt es nicht, zu Adrians allergrößtem Erstaunen: Ja, er liebt Männer! Im London dieser Zeit ein Verbrechen. Durch Trops erhält Adrian Zugang zu den erlesensten Künstlerkreisen Londons, an deren Spitze Oscar Wilde im Cafe Royal thront. Adrian beginnt Gefallen zu finden an dieser dekadenten Gesellschaft, an ihren Eskapaden, ihrem Witz, ihrer Freizügigkeit und Intelligenz. Doch weder ein Zuhause noch wahre Freunde findet er hier, auch wenn er das feine Spiel der Verkleidungen und Scheinmanöver bald perfekt beherrscht.



    Zu dem Tipp von berita möchte ich noch hinzufügen, das es da auch noch eine Fortsetzung gibt: "In einem Leben wie diesem". Ich muss allerdings auch erst mal den ersten Teil lesen... :-,


    Dann gäbe es noch ein paar Bücher, die bisher nur einer Wunschliste stehen, aber vielleicht sagt dir das eine oder andere zu: "Maurice" von E.M. Forster und "Das Leben zwischen den Sternen" von Jim Grimsley. Achja, die Bücher von Håkan Lindquist klingen auch interessant, aber auch hier habe ich noch keines ausprobiert. :wink:

  • Von "Der Kuß der Spinnenfrau" habe ich die Verfilmung gesehen, sehr berührend..

  • ZERO AT THE BONE hat mir letzte Woche auch eine Freundin empfohlen. Muss wirklich sehr gut sein! Ist auf meinem Wunschzettel gelandet.
    "Ich, Adrian Mayfield" soll auch sehr gut sein, liegt schon ewig auf meinem SuB, muss ich jetzt echt mal lesen ...

  • Soderle, ich habe jetzt Eisiges Feuer gelesen und halte ihn für einen geeigneten Roman für Einsteiger in das Genre Gay Fantasy. Hauptmerk liegt auf der Handlung, die Erotik ist eher Nebensache.


    Darum geht es:
    Das Königreich Onur ist ein zerrissenes Land, in dem Lügen und Intrigen
    den Alltag bestimmen. Der junge Fürst Lyskir muss sich inmitten dieser
    Machtspiele behaupten, wobei die Begegnung mit dem Räuber Kirian nicht
    nur Lys` ganzes Leben auf den Kopf stellt, sondern auch dafür sorgt,
    dass die größte aller Lügen aufgedeckt wird. Und die Wahrheit ist für
    Lys unbegreiflich ... Kirian kämpft immer wieder an Lys` Seite, wobei
    die Männer merken, welche tiefe Liebe sie miteinander verbindet.




    Sandra Gernt ist ein spannender Fantasyroman gelungen, in dem
    zahlreiche Irrungen und Wirrungen für spannende Unterhaltung sorgen. Am
    Schluss war ich doch sehr erstaunt, wer derjenige war, der für Kirians
    Untergang verantwortlich war. Und auch ein wenig traurig.
    Die Auflösung war auf jeden Fall überraschend!



    Die Figuren sind lebendig (nun gut, Lys nicht immer so ganz, aber
    das liegt nicht am schreiberischen Können der Autorin, sondern eher an
    Kirian und anderen rauen Umständen ;-) und man möchte gerne noch mehr über
    sie lesen.


    Ein bisschen mehr »heiße« Szenen wie am Beginn des Buches hätte
    ich mir gewünscht, aber die Liebesgeschichte der beiden war dennoch
    sehr schön zu lesen.

    1. (Ø)

      Verlag: dead soft verlag


  • Inka Loreen


    Danke schön. :cheers: Habs mir auf meine Wunschliste gesetzt. Hatte es schon vorher immer im Augenwinkel aber jetzt stehts fest, ich brauch es. :mrgreen:

Anzeige