P.C. Cast + Kristin Cast - Burned

  • Buchdetails

    Titel: Verbrannt: House of Night


    Band 7 der

    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 608

    ISBN: 9783596190614

    Termin: August 2012

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 79 Bewertungen

    78,6% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Verbrannt: House of Night"

    Die tragischen Ereignisse beim Treffen des Hohen Rates in Venedig haben Zoey fast zerstört. Ihr Körper atmet zwar noch, doch ihre Seele ist bereits auf dem Weg in die Anderwelt. Stark, ihr Krieger und Beschützer, scheint der Einzige zu sein, der sie noch einmal zurückholen könnte. Doch dafür müsste er sterben. Auch ihre beiden Freundinnen Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen. Warum zögern sie?
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Dies ist Teil 7 der "House of Night" Serie


    Klappentext:


    Things have turned black at the House of Night. Zoey Redbird’s soul has shattered. With everything she’s ever stood for falling apart, and a broken heart making her want to stay in the Otherworld forever, Zoey’s fading fast. It’s seeming more and more doubtful that she will be able pull herself back together in time to rejoin her friends and set the world to rights. As the only living person who can reach her, Stark must find a way to get to her. But how? He will have to die to do so, the Vampyre High Council stipulates. And then Zoey will give up for sure. There are only 7 days left…
    Enter BFF Stevie Rae. She wants to help Z but she has massive problems of her own. The rogue Red Fledglings are acting up, and this time not even Stevie Rae can protect them from the consequences. Her kinda boyfriend, Dallas, is sweet but too nosy for his own good. The truth is, Stevie Rae’s hiding a secret that might be the key to getting Zoey home but also threatens to explode her whole world.
    In the middle of the whole mess is Aphrodite: ex-Fledgling, trust-fund baby, total hag from Hell (and proud of it). She’s always been blessed (if you could call it that) with visions that can reveal the future, but now it seems Nyx has decided to speak through her with the goddess’s own voice, whether she wants it or not. Aphrodite’s loyalty can swing a lot of different ways, but right now Zoey’s fate hangs in the balance.
    Three girls… playing with fire… if they don’t watch out, everyone will get Burned.


    Inhalt:


    Zoeys Seele ist zerbrochen und steckt in der “Otherworld” fest. Ihr Krieger Stark und ihre Freundin Aphrodite sind verzweifelt auf der Suche nach einem Ausweg für Zoey, da ihr nur noch wenige Tage bleiben bis sie sterben wird.
    Unterdessen hat Stevie Ray ganz andere Probleme. Die „roten Zöglinge“ proben den Aufstand und ihr Freund Dallas könnte jederzeit hinter ihr Geheimnis kommen. Denn Stevie Ray versteckt den Feind, und entwickelt langsam Gefühle für ihn.


    Meinung:


    Ich hätte ja gerne noch etwas mehr zum Inhalt geschrieben, aber mehr gab es nicht. Dadurch dass die Handlung absolut vorhersehbar war kam zu keinem Zeitpunkt Spannung auf. Und warum die Autorinnen meinten sie müssten die Ereignisse plötzlich aus der Sicht von so vielen verschiedenen Personen schildern, hat sich mir nicht erschlossen.
    Die Nebencharaktere die man in den ersten Abenteuern in Herz geschlossen hat, und die für einen nicht unerheblichen Teil für den Humor sorgten, sind zu bloßen Statisten verkommen.
    Nervig wird langsam auch die „Jugendsprache/Slang.“ Kein Teenager spricht so wie es in diesem Buch geschildert wird, es klingt eher nach Kindern die zu viele Schimpfwörter aufgegriffen haben. Auch die ständigen Litaneien über Gut und Böse/Licht und Dunkel zerren ganz schön an den nerven.
    Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Autorinnen sich den Gesamtplot ihrer Serie vorher nicht richtig überlegt haben, und einfach auf sich zukommen lassen ob die Muse noch eine gute Idee vorbeibringen wird. Kaum zu glauben, dass es angeblich insgesamt 12 Bücher in dieser Reihe werden sollen. Ich selbst finde es zwar immer Schade wenn ein Autor(in) sich entscheidet eine Serie abzuschließen, aber wenn man sieht wohin das sonst führen kann, ziehe ich den Hut vor allen die den Absprung dann schaffen, wenn es am schönsten ist. Bei „House of Night“ hätte nach Band 4/5 Schluss sein müssen.
    Um wenigsten etwas positives zu schreiben sollte erwähnt werden, dass die US-Hardcover Version dieses Buches schön aufgemacht ist. Die jüngeren Leserinnen können sich auch hier wieder den Schutzumschlag als Poster an die Wand hängen.


    Für mich war das definitiv der letzte „House of Night“ Roman den ich gelesen habe, und ich vergebe (ihr ahnt es sicher schon) :bewertung1von5: .


    Weitere Bücher aus dieser Reihe:



    1. Burned

      (Ø)

      Verlag: House of Night Novels


    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Hmm...also ich war ja schon von den Bändern 5 und 6 nicht gerade begeistert, und jetzt sehe ich auch wieso. Tut mir leid, aber HON hat schon ziemlich früh seinen ursprünglichen Elan verloren. Deshalb mag ich es gar nicht, wenn Autoren auf über 4 Bänder kommen, weil die Handlung meist von der Spannung her sehr gedämmt wird.

    Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
    love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
    Zt. nach Ruta Sepetys

    Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten
    Zt. nach Jean-Jaques Roussaau


    gelesen 2016:14 :study:

  • Kurzbeschreibung:
    Die Dinge stehen schlecht im House of Night. Zoeys Seele ist zerschmettert. Um sie herum ist alles zerstört, wofür sie je gekämpft hat. Und mit einem gebrochenen Herzen will sie lieber in der Schattenwelt bleiben. Stark scheint der Einzige zu sein, der zu ihr durchdringen könnte, doch dafür müsste er sterben. Und das würde Zoey umbringen. Doch auch Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen, wenn sie nur wollten. Warum zögern sie? Ein Spiel mit dem Feuer, das alle verbrennen könnte...


    Zu den Autorinnen:
    P.C. Cast und Kristin Cast sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Sie leben beide in Oklahoma, USA. "House of Night" erscheint in über 40 Ländern und hat weltweit Millionen von Fans.


    Rezension:
    Nachdem Zoey mitansehen musste, wie Kalona ihren geliebten Heath umbringt, ist sie so sehr verzweifelt, dass ihre Seele zersplittert. Sie ist zwar körperlich noch am Leben, doch ihre Seele ist in der Anderwelt gefangen. Um sie zu retten, muss sie davon überzeugt werden, die einzelnen Stücke ihrer Seele wieder zusammenzusetzen und dies kann nur einer tun: Stark.


    Doch um in die Anderwelt zu gelangen, muss Stark selbst auch sterben. Während Stark, Aphrodite, Darius und die "Streberclique" alles daran setzen, Zoey zu retten, hat Stevie Rae in Tulsa ganz andere Probleme: Sie versteckt immer noch Rephaim, den Rabenspötter, vor den neugierigen Augen der anderen und will versuchen, die abtrünnigen roten Jungvampyre auf ihre Seite zu ziehen. Ob ihr das gelingen wird und ob Zoey wieder ins reale Leben zurückkehren kann, erfährt der Leser im nunmehr 7. Band der House of Night-Reihe.


    Mit "Verbrannt" erwartet den Leser ein wiederum mittelmäßiger Teil der House of Night-Reihe. Zwar besser als sein Vorgänger "Versucht", stellt dieser Band aber auch kein wirkliches Highlight der Serie dar. Gerade der Anfang liest sich recht zäh und es passiert nicht wirklich viel. Erst zur Mitte hin nimmt die Geschichte rasant an Fahrt auf.


    Sehr zu begrüßen ist, dass Stevie Rae diesmal eine zentrale Rolle in der Geschichte einnimmt und die sogenannte Streberclique um Zoey sehr in den Hintergrund gerät bzw. so gut wie gar nicht in Erscheinung tritt. Auch Zoey selbst hat dieses Mal nicht mehr als eine Nebenrolle inne.
    Aphrodite ist für mich immer noch die interessanteste Person. Zwar lernt sie immer mehr mit ihrer Gabe verantwortungsvoll umzugehen, doch verlernt sie auch ihre bissigen und gehässigen Kommentare nicht, was der Geschichte meiner Meinung nach den nötigen Schuss Salz in der Suppe verleiht.


    Stevie Rae und Stark, die sich beide zu Hauptcharakteren emporheben, sind zunehmend erwachsener geworden und bei weitem nicht so nervig wie Zoey. Die beiden als Protagonisten des 7. Bandes zu wählen, ist einer der besten Schachzüge des Autorenduos. Als gut gelungen empfand ich auch die Einführung neuer Orte, denn diesmal spielt sich nicht nur alles in Tulsa ab, sondern lernt der Leser auch die Insel der Frauen, die sich auf der Isle of Skye befindet, kennen und auch die Finsternis und das Licht, dargestellt als weißer und schwarzer Stier, sind interessante neue Aspekte, die zur Sprache kommen.


    Zwar konnte ich nach Beenden von "Verbrannt" nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen, doch hat es das Buch geschafft, dass ich bei der House of Night-Reihe weiterhin am Ball bleiben werde. Denn trotz aller Höhen und Tiefen bin ich jedesmal wieder auf den nächsten Teil gespannt. "Geweckt", der 8. Teil der Serie, ist bereits im November 2011 erschienen.


    Zur Gestaltung des Buchs: Im Grundton erneut in Schwarz gehalten, zeigt das Cover diesmal Stevie Rae, die man gut an ihren roten Vampyrtattoos erkennen kann. Wiederzufinden sind eingearbeitete Symbole und Ornamente in Spotlackoptik und auf der Innenseite des Umschlags ein weiteres Sammelposter der Reihe.


    Fazit: "Verbrannt" kann dadurch punkten, dass diesmal das Hauptaugenmerk auf Stevie Rae und Stark liegt. Zoeys nervige Art erlangt hierdurch eine Verschnaufpause, was der Reihe merklich guttut. Trotzdem hoffe ich dennoch auf eine Steigerung in "Geweckt".

Anzeige