Laura Gallego Garcia - Die Kaiserin des blauen Lichts

Die Kaiserin des blauen Lichts

4.2 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Verlag: dtv

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 260

ISBN: 9783423247764

Termin: Dezember 2009

  • Hallo zusammen,
    dieses mal möchte ich den oben genannten Fantasyroman vorstellen.
    Dieser Fantasyroman ist nicht einfach nur ein Roman der voller Fantasie geschrieben ist, sondern zugleich auch ein Liebes- und Abenteuerroman.
    In „Die Kaiserin des blauen Lichts“ entführt uns die Autorin Laura Gallego Garcia in die Welt von Bipa und Aer, die in den Höhlendörfern leben. Eine Welt voller Kälte und dennoch voller Frieden, denn jeder kümmert sich um jeden.
    Aer wird jedoch von dem blauen Licht der Kaiserin angelockt, einen blau leuchtenden Stern, der manchmal durch die neblige Wolkendecke scheint und die Menschen dazu verleitet, in das Reich der Kaiserin zu folgen. Schon sein Vater der selbst vor Jahren verschwand, kam angeblich aus dieser Welt und versuchte in diese zurück zu kehren. Seitdem trauert Aers Mutter seinem Vater nach.
    Angeblich gibt es im Reich der Kaiserin keinerlei Empfinden, weder Hunger noch Schmerz, allerdings auch keine Liebe.
    Als Aer plötzlich verschwindet, um das sagen umworbene Reich der Königin zu finden, spürt die vorlaute und dickköpfige Bipa ihre Zuneigung zu ihm. Lange hat sie versucht sie Herz zu verschließen, damit sie nicht verletzt werden konnte und das gleiche Schicksal wie Nuba, Aers Mutter, erleiden muss.
    Während alle anderen Höhlenbewohner ihn längst verloren glauben, nimmt Bipa all ihren Mut zusammen und begibt sich auch die Suche nach Aer. Sie will ihn zurückbringen, kostet es was es wolle, allein um ihrer selbst willen.
    Bipa nimmt den Leser mit in eine Welt aus Glas und Kälte, Eis und Schnee, die durchsichtig und kalt und ohne jegliche Gefühle ist.
    Eine fast zu perfekte Welt, die den Leser ob jung oder alt, erkennen lässt das das scheinbar perfekte, nicht immer perfekt ist.
    In diesem Roman spiegeln sich Abenteuer, Liebe und auch Fantasie wieder. Jedes Kapitel ist liebevoll mit Zeichnungen von Eiskristallen verziert.
    Egal ob Sommer oder Winter dieses Buch macht zu jeder Jahreszeit Spaß.
    Der Schreibstil ist einfach und die Autorin schafft es, den Leser, dank ihrer detaillierten Beschreibung, in diese fantastische Welt, voller kurioser Gestalten, eintauchen zu lassen.
    Das Buch hat 255 Seiten und lässt sich gut lesen. Da es sehr interessant und spannend geschrieben ist, habe ich es innerhalb eines Tages durchgelesen.
    Das Cover ist hellblau und schön verziert mit Eisblumen und Eiskristallen so das für mich allein schon das Cover ein wahrer Blickfang ist..
    Laura Gallego Garcia wurde 1977 in Spanien geboren. Für ihren ersten Roman „Finis Mundi“ bekam sie den renommierten Preis „El Barco de Vapor“. Mit der Idhuntrilogie schaffte sie dann den Durchbruch zur Bestseller-Autorin.


    LG Ela

    Laß die Leute reden so bleib ich wenigstens im Gespräch :wink:

  • Hallo Kesseziege :)
    Klingt interessant, ist sicher schön zu lesen, wobei mich die Geschichte ein bisschen an das Märchen "Die Schneekönigin" erinnert (welches ich sehr mag:-))
    Gibt es da noch mehr Parallelen? Also neben der Suche nach der Kaiserin (Schneekönigin), der Versuch des Mädchens ihren Geliebten zu finden (Gerda auf der Suche nach Kai), oder auch, dass die Geschichte im Winter bzw. in einer Welt voller Kälte erzählt wird?
    Schön fand ich immer dass Gerda allen Jahreszeiten begegnet ist:-) Kommt so was ähnliches auch in dieser Geschichte vor?
    So oder so, es landet auf meiner Wunschliste :) Danke für die Rezi
    LG

    "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken..." (H. Hesse)

  • Hallo,


    hm ich gestehe ich hab die Schneekönigin gar nicht in erinnerung :uups:
    Alle jahreszeiten kommen nicht drin vor, Problem ist nur wenn ich Dir jetzt zuviel verrate brauchst du es nicht lesen. 8)
    Denn soooooviel Handlung hat es ja nicht. :wink:
    Es lohnt sich meiner Meinung nach auf jedenfall zu lesen.
    Und auch das Ende ist etwas überraschend.
    LG Ela

    Laß die Leute reden so bleib ich wenigstens im Gespräch :wink:

  • Hallo :)
    lieber zu spät als nie...
    ich werde es mir auf jeden Fall trotzdem besorgen, klingt sehr interessant:-)
    Danke dir
    VLG

    "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken..." (H. Hesse)