Suzanne Collins - Gefährliche Liebe / Catching Fire

  • Buchdetails

    Titel: Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe


    Band 2 der

    Verlag: Oetinger Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783841501356

    Termin: April 2014

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 469 Bewertungen

    89,9% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe"

    Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden - zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Sparks are igniting. Flames are spreading. And the Capitol wants revenge.
    Against all odds, Katniss has won the Hunger Games. She and fellow District 12 tribute Peeta Mellark are miraculously still alive. Katniss should be relieved, happy even. After all, she has returned to her family and her longtime friend, Gale. Yet nothing is the way Katniss wishes it to be. Gale holds her at an icy distance. Peeta has turned his back on her completely. And there are whispers of a rebellion against the Capitol – a rebellion that Katniss and Peeta may have helped create.
    Much to her shock, Katniss has fueled an unrest she’s afraid she cannot stop. And what scares her even more is that she’s not entirely convinced she should try. As time draws near for Katniss and Peeta to visit the districts on the Capitol’s cruel Victory Tour, the stakes are higher than ever. If they can’t prove, without a shadow of a doubt, that they are lost in their love for each other, the consequences will be horrifying.
    In Catching Fire, the second novel of The Hunger Games trilogy, Suzanne Collins continues the story of Katniss Everdeen, testing her more than ever before… and surprising readers at every turn.


    Though highly anticipated I was not sure if the sequel could keep up with my high expectations. I should not have doubted Suzanne Collins ability to continue the story in an extremly satisfying and enthralling way.
    In Catching Fire the Capitol is even more twisted, you feel closer to the characters and you will be shocked by the turn of events. Some are expected others will take you by total surprise.
    Be aware when you start reading this book you will not put it down until you turned the last page. And even than the story will follow you and keep you thinking for weeks. There is only one way to rate part 2 of The Hunger Games: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    By the way, the release of the final book Mockingjay is only a couple of month away (August 2010). :cheers:

    Langweilige Frauen haben blitzsaubere Kuechen 8-[ .

    Einmal editiert, zuletzt von Tina76 ()

  • Habe gerade gesehen, dass die deutsche Uebersetzung bereits am 1. Juni 2010 unter dem Titel Die Tribute von Panem. Gefaehrliche Liebe erscheint:


    Kurzbeschreibung lt. amazon.de


    Spürst du, was sie wirklich fühlt?
    Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod ...


    Die grandiose Fortsetzung des Bestsellers 'Die Tribute von Panem Tödliche Spiele'. Nominiert zum Book of the Year (Publishers Weekly)


    'Überwältigend!' (Stephenie Meyer)

  • Ich habe mir den englischen Band vor einigen Wochen gekauft und ihn leider abgebrochen, da ich zur Zeit viel zutun habe und das lesen auf englisch für mich doch mehr konzentration abverlangt als bei einem deutschen buch. Aber was ich davon bisher gelsesen habe (ca 100 Seiten) fand ich wirklich super.
    Ich kann den 2. Band auf deutsch kaum abwarten und bin mir sicher, dass es mindestens genauso gut wie der erste sein wird :love:

  • mir hat der erste Band auch sehr gut gefallen


    freu mich auch schon auf den zweiten Band :D

    ,,Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für Augen unsichtbar.´´ Antoine de Saint-Exupéry

  • So ich habe "Catching Fire" jetzt ausgelesen und kann mich Tina nur anschließen. Der zweite Teil ist genauso gut - wenn nicht sogar besser - als der erste. Auch ich hatte meine Zweifel, ob Suzanne Collins es noch einmal schafft soviel Spannung aufzubauen wie beim Vorgänger. Diese war jedoch unbegründet. Und auch damit, dass manche Geschehnisse vorhersehbar waren

    und andere einen völlig unvorbereitet getroffen haben

    hat Tina völlig Recht. Ich für meinen Teil, habe mir "Mockingjay" bereits vorbestellt!

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Mir hat der 2. Teil noch besser gefallen als der erste :applause:

    Auch ich hatte meine Zweifel, ob Suzanne Collins es noch einmal schafft soviel Spannung aufzubauen wie beim Vorgänger. Diese war jedoch unbegründet.

    Ich hatte auch Bedenken, ob sie das Niveau vom ersten Band halten kann, ehrlich gesagt habe ich fast nicht daran geglaubt. Was ich dann lesen durfte, hat meine Erwartungen übertroffen und war einfach unglaublich :cyclopsani: !
    Es ist schon eine Weile her, dass ich Catching Fire gelesen habe, aber ein paar Szenen sind mir total hängengeblieben.


    Irgendwie erscheinen mir die Bücher als eine bizarre, aber nicht vollkommen fantastische Zukunftsvision. Vielleicht haben wir in der Zukunft wirklich überall Kameras... Dass sich Menschen so was wie die Hungerspiele im Fernsehen anschauen, ist schrecklich, aber nicht unvorstellbar. Wer weiß, wie viele solche Menschen es heute schon gibt? ](*,) Naja, genug gesponnen! 8-[


    Vor allem die Beziehungen zwischen Katniss, Peeta und Gale sind in Catching Fire gut herausgearbeitet. Das ist mal eine ganz andere Liebesgeschichte! Und dass so ziemlich alle Charaktere aus dem ersten Band wieder vorkommen (außer den gestorbenen :pale: ), hat mich gefreut!


    Mockingjay werde ich hoffentlich noch im August in Händen halten! :love:

    Den Stil verbessern - das heißt den Gedanken verbessern und nichts weiter. Friedrich Nietzsche

  • Ich hab das Buch gerade fertig gelsen (allerdings auf Deutsch)... Ich bin überwältigt. Wirklich überwältigt. Ich hätte (wie auch schon erwähnt wurde) nie gedacht, dass Suzanne Collins es schafft mich nochmal so in ihren Bann zu ziehen. Das zweite Buch ist tatsächlich beinahe noch besser als das erste und das ist in meinen Augen nahezu unmöglich gewesen. Ich bin mehr als nur begeistert von einer Suzanne Collins, die es versteht, die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten und die Figuren in ein so schönes Netz einzuweben. Das einzige was mich stört ist der Schluss und die Gewissheit, dass ich eewig warten muss, bis endlich der dritte Teil da ist ;-)


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ( :bewertung1von5: ) xD

    :study: Von seinen Eltern lernt man lieben, :study:
    lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt,
    entdeckt man, daß man Flügel hat.

    ~ Helen Hayes~

  • Kurzbeschreibung:
    Katniss und Peeta ist etwas Unmögliches gelungen, etwas, das vor ihnen noch niemand geschafft hat: mit einer List haben sie zu zweit in der Arena überlebt und gingen beide als Sieger aus den Hungerspielen hervor. Nun winkt ihnen ein Leben im Wohlstand, doch die grausamen Ereignisse haben ihre Spuren hinterlassen. Und das Kapitol ist nicht gewillt, sich von Katniss vorführen und seine Autorität unterbinden zu lassen. Der Präsident setzt alles daran, das Mädchen zu brechen – wenn es sein muss, auf Leben und Tod.


    Meine Meinung:
    „Gefährliche Liebe“ steht seinem Vorgänger „Tödliche Spiele“ in nichts nach – Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, die den Leser nur selten verschnaufen und zur Ruhe kommen lässt. An einigen Stellen war es so „schlimm“, dass ich das Buch zur Seite legen und eine Pause machen musste. Die jedoch meist nicht lange dauerte, da ich wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht. Zeitweise war ich auch ein wenig abgeschreckt von der Brutalität, die in diesem Buch vorherrscht und fragte mich, ob es wirklich für Jugendliche uneingeschränkt geeignet ist. Auf der anderen Seite gehört die Gewalt zu dieser Trilogie wohl einfach dazu.


    Wie schon im ersten Teil hat mich Suzanne Collins mit ihrem Einfallsreichtum und ihrer Fantasie unglaublich begeistert. Mich fasziniert die Welt, die sie mit Panem geschaffen hat, und ich bewundere, dass ihr immer noch wieder etwas Neues, Überraschendes einfällt. Man erkennt eine deutliche Entwicklung der Geschichte, auch wenn sich ein kleiner Teil der Handlung wieder in der Arena abspielt und der Rest im Distrikt 12 und im Kapitol, wie auch schon in „Tödliche Spiele“. Trotzdem wiederholt sich nichts.
    Auch die Entwicklung, die zwischen Katniss und Peeta stattfindet, fand ich sehr interessant. Und dann ist da ja noch Gale, der mit Peeta um Katniss Zuneigung konkurriert…


    Ihren Charakteren hat die Autorin in diesem Buch eine besondere Tiefe gegeben, etwas Symbolisches. Katniss steht für das Aufständige, für die Freiheit, die Revolution. Peeta für Liebe, Gefühle, das Lebenswerte. Der Spotttölpel, das Symbol der Hoffnung, zieht sich durch das ganze Buch und taucht immer wieder auf. Und Präsident Snow verkörpert Hass, Diktatur und alles Verachtenswerte. So kann man in jede Figur etwas hineininterpretieren – und wird doch immer wieder von ihnen überrascht.


    Das Ende von „Gefährliche Liebe“ ist deutlich offener als im ersten Teil, man könnte beinahe sagen, die Geschichte wurde in zwei Teile geteilt. Das erhöht natürlich die Spannung, macht das Warten aber auch noch unerträglicher. Und ich bin der Meinung, dass das eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, denn auch ohne diese „künstlich“ erzeugte Spannung wäre die Neugier auf Band 3 groß gewesen.


    „Die Tribute von Panem“ ist eine Geschichte, die den Leser in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Zeit bis zur Veröffentlichung der Übersetzung von „Mockingjay“ schnell vergeht.

  • Ich habe den Zweiten Teil der Serie in einem Rutsch durchgelesen, fand das Buch sogar nich besser als den ersten Teil. Ich habe schon durch Freindinnen einen Teil der Geschichte gehört so dass es mich nicht überrascht hat, dass


    Der Schluss kam mir jedoch sehr plötzlich und ...unspäktakulär vor, ich fand dass er nicht zum Rest des Buches gepasst hat. Ich habe die ganze Zeit gedacht:" Nimm Gale, nimm Gale", er ist meine absolute Lieblingsperson in diesems sehr guten Buch. Ich vergebe 4,5 :bewertung1von5:

    Am Anfang war das Wort.


    Und das Wort zeugte den Menschen


    Und der Mensch zeugte den Traum


    Und der Traum zeugte die Götter


    Und danach wurde es ein ganz klein wenig verzwickt


    (Lokabrenna, 6.6.6)

  • Ich habe den Zweiten Teil der Serie in einem Rutsch durchgelesen, fand das Buch sogar nich besser als den ersten Teil. Ich habe schon durch Freindinnen einen Teil der Geschichte gehört so dass es mich nicht überrascht hat, dass

    Schade, dass Du ueber den Inhalt des Buches schon so viel gewusst hast. Ich finde, gerade der von Dir genannte Spoiler ist die grosse Bombe, die in dem Buch hochgeht. Wenn man vor Lesebeginn schon weiss, wohin es fuehrt, dann ist die ganze Spannung raus :-? .


    Ich habe die ganze Zeit gedacht:" Nimm Gale, nimm Gale", er ist meine absolute Lieblingsperson in diesems sehr guten Buch.

    Normalerweise bin ich bei Dreiecksbeziehungen in Buechern auch sehr parteiisch 8-[ . In diesem Fall steht fuer mich allerdings der Rest der Geschichte so im Vordergrund, dass die Liebe selbst eher zweitrangig ist. Mich wuerde am Ende nicht einmal stoeren, wenn sich Katniss fuer keinen der beiden entscheidet :-k


    Leute, Band 3 laesst nicht mehr ewig auf sich warten :dance::dance::dance:

  • Mir hat leider das Buch nicht so gut gefallen wie sein Vorgänger. Da hat das gewisse Etwas gefehlt, das Salz in der Suppe. Erst ab dem letzten Drittel hat mich die Geschichte wieder mitgerissen. Vorher war das Buch natürlich auch sehr schön, aber nicht mehr so wahnsinnig toll wie das erste Buch.
    Das Ende ist noch viel offener als des ersten Buchs, finde ich. Als das erste Buch ausgelesen war und ich auf die Worte "Ende des ersten Buches" starrte, konnte ich das zunächst gar nicht richtig begreifen. :shock: Ich dachte nur: "Was? Schon vorbei?" Das lag nicht etwa an einem offenen Ende, sondern vielmehr daran, dass ich weiterlesen wollte. In diesem Buch aber war das Ende eine Art Cliffhanger, so wie in manchen Fernsehserien am Ende einer Staffel. Allerdings verabscheue ich so etwas. Mir sind offene Enden einfach verhasst. =; Bei einer Fernsehserie dulde ich das ja noch, wenn das Ende einer Folge offen ist, damit die Zuschauer auch zur nächsten Folge einschalten, aber ich finde schon, dass eine Staffel in sich geschlossen sein sollte.
    Und so sehe ich das auch bei Büchern. Na gut, der Vergleich hinkt ein wenig. Was ich meine, ist, dass selbst wenn man von vornherein weiß, dass das Buch zu einer Trilogie oder was auch immer gehört, das Buch in sich geschlossen sein sollte. Und nicht so enden sollte wie Buch 2 der Tribute von Panem.


    Zur Katniss-Peeta-Gale-"Beziehung":


    Meine Wertung: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Werter Herr, die Tatsache, dass ein Buch in einer öffentlichen Bibliothek zugänglich ist, tröstet mich keineswegs. Wäre es nicht der Gesetze wegen, ich würde sie stehlen. Wäre es nicht meiner Börse wegen, ich würde sie kaufen."
    --Harold Laski

  • Durch ihr Verhalten in den Hungerspielen hat Katniss zwar
    ihr und Peetas Leben gerettet, aber gleichzeitig unwissentlich den Funken zu
    einer Rebellion gelegt. Nun sind die Distrikte in Aufruhr und um wieder Herr
    der Lage zu werden, werden die beiden von Panems Präsidenten erneut in die
    Arena geschickt.



    Im ersten Teil lag das Hauptaugenmerk noch klar auf Katniss,
    nun werden auch Peeta und Gale stärker ausgeleuchtet. Auch zieht die Handlung
    des ersten Bandes weite Kreise: die Menschen schöpfen Hoffnung allein durch
    Katniss' und Peetas Sieg. Die Ereignisse beschränken sich nicht nur auf ihr
    persönliches Umfeld, sondern sie werden Teil einer weit größeren Sache. Die
    Regimekritik ist weit deutlicher als im ersten Teil und es wird nicht nur die
    Brutalität, sondern auch die zwischenmenschlichen Beziehungen der Teilnehmer
    facettenreich und detailreich ausgeleuchtet. Unbedingt empfehlenswert!

  • Mir hat der zweite Teil der Trilogie weniger gut gefallen, wie der erste Teil.
    Die Entwicklung der Charaktere, besonders von Katniss nach dem Sieg, hat mir gut gefallen. Und es war auch sehr interessant zu erfahren, wie sich ihr Leben von nun an gestaltet. Aber ich hätte mir gewünscht, dass sich ein größerer Teil der Handlung in der Arena abspielt. Da hat mir doch ein wenig die Spannung gefehlt. Das drumherum ist ja gut und schön, aber letztendlich habe ich ständig drauf gewartet, dass es endlich wieder los geht.
    Der Teil der in der Arena spielt, war dafür dann allerdings umso spannender. Toll und sehr gut durchdacht finde ich die Idee, mit welchen Mitgliedern die "neuen" Spiele sind. Da habe ich mich die ganze Zeit gefragt, wie das die Autorin wohl löst, und ich finde das hat sie richtig toll hinbekommen.
    Aber dieses Ende. Das ist ja richtig gemein, macht aber das warten auf den dritten Teil umso spannender.


    Ich vergebe 4 Sternchen: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • Ich habe den zweiten Band der Reihe gerade beendet und freue mich nun schon seeehr auf den dritten Band, denn das Ende ist wirklich ein echter Cliffhanger und lässt so viel vermuten. :-k



    Mich wundert etwas, dass ihr alle so erstaunt darüber wart, dass

    Ich jedenfalls wusste das schon, als ich mit dem Lesen des Buches begonnen habe.


    Mir hat ganz gut gefallen, dass das Hauptaugenmerk bei diesem Band auf dem Leben außerhalb der Arena liegt. Das Leben von Katniss und Peeta wird sehr intensiv beleuchtet, aber auch Gale und sein Leben kommen nicht zu kurz. Die Charaktere werden noch greifbarer und umfassender beschrieben und die Handlung beschränkt sich so nicht allein auf Kampf und Gewalt.


    Die Szenen, die in der Arena spielen, sind wieder sehr spannend, so wie man es bereits aus dem ersten Teil kennt. Die Idee mit der

    fand ich genial! :thumleft:


    Zum Ende des Buches: Ganz überzeugen konnte es mich nicht, aber es ist für mich auch kein Grund, einen Stern bei meiner Bewertung abzuziehen. Was blieb der Autorin denn anderes übrig?

    Eigentlich ist das Ende logisch und nachvollziehbar, mir kam es nur etwas zu plötzlich und hätte ruhig noch etwas breiter ausgeführt werden können. Aber schließlich gibt es ja noch einen dritten Band, der Platz für Erklärungen bietet.


    Insgesamt war das Buch wieder rundum spannend und auch im englischen Original flüssig und leicht zu verstehen geschrieben.


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Mich wundert etwas, dass ihr alle so erstaunt darüber wart, dass

    Ich jedenfalls wusste das schon, als ich mit dem Lesen des Buches begonnen habe.


    Zumindest bei meiner englischen HC Ausgabe stand davon nichts im Klappentext. Etwas für das ich sehr dankbar bin!

    Rose: "Hold on, if you´re an alien, why do you sound like you´re from the north?"
    The Doctor: "Lots of planets have a north!"


    HelpforHeroes

  • Mich wundert etwas, dass ihr alle so erstaunt darüber wart, dass

    Ich jedenfalls wusste das schon, als ich mit dem Lesen des Buches begonnen habe.

    Ich wusste das auch schon.
    Allerdings finde ich es eine gute Idee, das auf den Klappentext zu drucken, denn bei mir war das so, dass das mir erst den Ausschlag gab und ich dachte: "Das Buch muss ich lesen!"

    "Werter Herr, die Tatsache, dass ein Buch in einer öffentlichen Bibliothek zugänglich ist, tröstet mich keineswegs. Wäre es nicht der Gesetze wegen, ich würde sie stehlen. Wäre es nicht meiner Börse wegen, ich würde sie kaufen."
    --Harold Laski

  • Allerdings finde ich es eine gute Idee, das auf den Klappentext zu drucken, denn bei mir war das so, dass das mir erst den Ausschlag gab und ich dachte: "Das Buch muss ich lesen!"


    Hättest du das Buch denn sonst nicht gelesen, wenn du diesen Teil der Handlung vorher nicht gewusst hättest? Eigentlich war für mich klar, dass ich auch den zweiten Band lesen muss, nachdem ich den ersten beendet hatte. :wink:


    Was mich nur verwundert hat, war


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Ich bin gerade beim zweiten Teil und habe nur noch wenige Seiten.
    Mich hat es ein bisschen gewundert, dass den Spielen selbst diesmal nicht so viele Seiten gewitmet sind.
    Es geht eher um das Leben in Distrik 12, was ich aber gut fand, da man so mehr über das Leben und die Charaktere dort erfahren hat.
    Ich kann mir jedoch jetzt schwer vorstellen wie dieses Buch enden soll. Schließlich befinden wir uns noch nicht lange in der Arena und das Buch ist schon fast zu Ende. Bin gespannt, was da noch auf mich zukommen wird.

  • In diesem Jahr feiert das Kapitol die fünfundsiebzigsten Hungerspiele. Alle fünfundzwanzig Jahre bekommen die Arenaspiele zu diesem Jubiläum den besonderen “Pfiff”, beispielsweise wurden einmal statt zwei jeweils vier Tribute aus jedem Distrikt ausgewählt. Währrend dieser Spiele hat ihr Mentor Haymitch gewonnen. Dieses Erntefest wird für die Familie besonders grausam, denn die Tribute sollen aus den Gewinnern der letzten fünfundsiebzig Jahre ausgewählt werden. Doch Distrikt 12 hatte bisher nur drei Gewinner und von diesen war nur einer weiblich: Katniss. Währrend die anderen Distrikte zumeist alte, kranke oder gescheiterte Persönlichkeiten in die Arena ziehen lassen, müssen Katniss und Peeta nur zwölf Monate nach dem Grauen wieder zurück. Und diesmal soll nur einer lebend dabei rauskommen …


    Als der zweite Teil von “Die Tribute von Panem” erschienen ist, stand ich, wie viele andere auch, um Punkt 8 Uhr sehnsüchtig vor der Buchhandlung meines Vertrauens. Und ich konnte gar nicht fassen, was auf dem Klappentext stand: Katniss und Peeta sollen schon wieder in die Arena? In meinem Entsetzen lief ich dann ein Pärchen über den Haufen, das sich nach den Büchern umgeschaut hatte und eigentlich nur von mir wissen wollte, wie denn der erste Teil heißt.


    Am Liebsten hätte ich das Buch schon auf dem Nachhauseweg aufgeschlagen. Aber die Reihe hat ja diese wunderschönen Schutzumschläge und die machen sich wahnsinnig super in meinem Expedit-Regal. Und bevor die kaputt gehen habe ich mich lieber 15 Minuten geduldet (Wahnsinn, nicht wahr?). Ich hatte vor dem Lesen einige Bedenken, ob ich den Inhalt aus dem ersten Band noch gut genug in Erinnerung habe und wollte ihn eigentlich vorher noch mal lesen. Das habe ich bleiben lassen. Ich bin sofort wieder in die Geschichte reingekommen und mich gleich wieder neu in den Schreibstil von Suzanne Collins verliebt. Wie schon beim ersten Teil konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen, bis zur letzten Seite.


    Zum Ende hin hat Suzanne Collins den Leser mal wieder schön im Unwissenden gelassen und einen extrem fiesen Cliffhanger dafür genutzt. Wenn ich nicht so eine Angst vor Englischer Lektüre hätte, würde ich sicherlich nächste Woche Mockingjay lesen. Aber das treue ich mir leider nicht zu und werde daher noch sieben Monate, bis zum März 2011, auf den Abschluß der Triologie warten müssen. Dass dieser nicht mit seinen Vorgängern mithalten kann, wage ich nach “Gefährliche Liebe” nicht zu bezweifeln. Denn beide Bände waren auf gleichbleibendem Niveau spannend, schockierend und sind absolut makellos geschrieben.


    Ich kann nur noch mal empfehlen, diese Triologie unter keinen Umständen zu verpassen. Der Hype um Suzanne Collins ist definitiv gerechtfertigt!