Wie schnell bzw wieviel lest ihr?

Anzeige

  • @Soulprayer Das ist so ungefähr die Quintessenz für mich. :thumleft:
    Ich habe mich tatsächlich auch etwas angepasst, weil hier eben gerne Statistiken geführt werden. So halte ich möglichst alles aktuell im Bezug auf SuB und Büchern, die ich gerade lese. Ich denke, das ist für andere evtl. ganz interessant. Aber mehr biete ich da auch nicht an. :)
    Die Art, wie du liest finde ich hervorragend und kann das ohne Probleme für mich so übernehmen/auf mich übertragen.
    Lesen lenkt ab, lesen ist Meditation und Ritual um Ruhe zu finden. Mal klappt das, mal nicht. Dementsprechend liest man mehr oder weniger. Das trifft es doch ganz gut. :applause:

    Liebe Grüße, Tardigrada


    :study: "Moja Igra" von Luka Modrić (Autobiografija)

    :bewertung1von5: 2018 gelesen: 23 :bewertung1von5: 2017 gelesen: 120 :bewertung1von5: 2016 gelesen 140 :bewertung1von5:2018 - 2019 Leseflaute

  • Laut meinem Kobo hatte ich beim Buch "Seelen" 2,2 Seiten / m und bei "Ready Player One" momentan 1,1 Seiten / m, allerdings denk ich dass beim Kobo mit einer Seite eine Kobo Seite gemeint ist also ca. 1:4 (Seelen) und 1:3 (Ready Player One) - (da ein eine Seite im Kobo != eine Buchseite ist).


    Das wären dann traurige 30 Seiten / h bei Seelen und 22 Seiten / h bei RPO, im Durchschnitt ca 25 Seiten / h. Hatte bei Seelen insgesamt locker 40 Stunden gelesen für das gesamte Buch.


    Bin leider sehr langsam ja, aber ich möchte gerne wissen wie ihr bei diesem Tempo innerlich zumindest bei Romanen euch alles ins Detail vorstellen könnt ?

    Hat das etwas mit Übung zu tun ? Wenn ich hier so lese bin ich scheinbar weit unter dem Durchschnitt.

  • Das ist tatsächlich eine Mischung würde ich denken, aus Übung und Gewohnheit. Ich lese im Schnitt 50 Seiten/Tag und verteile mir die aber auch. Hängt aber auch vom Buch ab. Klar lesen sich die Seiten eines Krimis schneller als die eines historischen Sachbuches. Ich stresse mich da nicht, aber ich glaube, alle Details, die wichtig sind, aufnehmen und verarbeiten zu können. Wenn das nicht klappt, ist's auch nicht schlimm.

  • Bin leider sehr langsam ja, aber ich möchte gerne wissen wie ihr bei diesem Tempo innerlich zumindest bei Romanen euch alles ins Detail vorstellen könnt ?

    Hat das etwas mit Übung zu tun ? Wenn ich hier so lese bin ich scheinbar weit unter dem Durchschnitt.

    Manche Menschen lesen schnell, andere langsam. Dazu lässt sich auch nicht jedes Buch gut lesen, für manches brauch man länger. So kann man für ein 100 Seiten Buch mehrere Wochen brauchen, weil sich der Schreibstil nicht flüssig lesen lässt oder man keinen richtigen Zugang zur Geschichte findet, auf der anderen Seite hat man ein 600 Seiten Buch in einer Woche durch.

    Mit Übung hat es insofern was zutun, wenn du dich an alte Bücher herantraust (sprich, so ab 100 Jahre). Da sich die Ausdrucksweise sehr von unser heutigen unterscheidet, tut man sich am Anfang schwer. Wenn du aber häufiger "Klassiker" liest, würde es bald kein Problem mehr darstellen.

    Es ist aber egal, wie schnell bzw langsam du liest. Es gibt kein Pensum, keine "Richtgeschwindigkeit". Lesen soll ja Spaß machen :)

Anzeige