Leo N. Tolstoi - Familienglück

  • Buchdetails

    Titel: Glück der Ehe


    Verlag: tredition

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 108

    ISBN: 9783842414112

    Termin: August 2011

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Glück der Ehe"

    Dieses Werk ist Teil der Buchreihe TREDITION CLASSICS. tredition veröffentlicht mit den TREDITION CLASSICS Werke aus zwei Jahrtausenden, die zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich sind, wieder als gedruckte Bücher. Mit den TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, 100.000 Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher in den Buchhandel zu bringen - und das weltweit! Die Inhalte für die Buchreihe erhält tredition von größtenteils gemeinnützigen Literaturprojekten, deren Arbeit finanziell aus Buchverkäufen unterstützt wird.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Kurzinhalt:
    Die 17-jährige Mascha verliebt sich nach dem Tod der Mutter in ihren fats 20 Jahre älteren Vormund Sergej Michajlytsch, es entwickelt sich eine zarte Liebesbeziehung und bald kommt es zur Hochzeit. Doch das friedliche, aber eintönige Landleben ist der jungen Frau nicht genug und bald wird ihr langweilig. Deshalb willigt ihr Mann ein, nach Petersburg umzuziehen und den Winter dort zu verbringen. Es folgen prunkvolle Gesellschaften und Bälle auf denen Mascha's Schönheit bewundert wird, was diese sehr genießt. Doch sie verfällt der Vergnügungssucht des Adels, was ihre Ehe in eine tiefe Krise stürzt und ihr Familienglück gefährdet. Wird es ihr so ergehen wie Anna Karenina, oder wird sie eine andere Lösung finden?


    Meine Meinung:
    "Familienglück" von Tolstoi fand ich wunderbar. Ich mag Tolstoi sowieso und dieses Buch ist auch toll zum Zwischendurch lesen, wenn man gerade nicht soviel Zeit hat, da es nicht so dick ist, wie viele seiner anderen Werke!!! ;)
    Die Geschichte selbst fand ich echt wunderschön, wobei mir die erste Hälfte viel besser gefiel, auch vom Schreibstil her. Die Figuren sind derartig fein und genau beschrieben, dass man sich sofort in sie hineinversetzen kann und ungemein mit ihnen mitfühlt. Man versteht jeden von ihnen und hofft die ganze Zeit, dass ihre Liebe alles übersteht. Am Ende kamen mir beinahe die Tränen, was ebenfalls sehr für das Buch spricht. Einfach ein wunderschönes Buch, das viel zu sehr untergeht, hinter seinen bekannteren Werken.
    Also Leute, UNBEDINGT LESEN!!!!! :)

  • Danke, Christiane! Ich setze es auf meine Wunschliste. :)

    Ja, das musst du unbedingt machen. :D Es ist wirklich lesenswert.

    Danke, Christiane. Mit deiner Rezi hast du meine Wunschliste natürlich verlängert. Ich frage mich nur gerade, warum ich als bekennender Tolstoi-Fan dieses Buch noch nicht habe.

    Es ist ja nicht so bekannt. Ich habs auch nur durch Zufall im Buchladen entdeckt. Aber es ist toll!!! :)

  • Bisher kenne ich von Leo Tolstoi nur "Anna Karenina", habe es aber über die Zeit, in der ich den Roman gelesen habe, sehr lieben gelernt. Da man von meinem Abenteuer mit dem sehr umfangreichen Roman gehört hat (ich halte mich von so seitenstarken Romanen sonst eher fern), bekam ich "Familienglück" geschenkt und habe gestern Nacht die ersten Seiten gelesen.
    Daher wage ich natürlich noch kein Urteil, möchte euch aber etwas über die Ausgabe erzählen, die ich vorliegen habe.


    Die Fischer Klassik-Reihe gefällt mir sowieso überaus gut. Neben dem Text selbst enthalten sie stets eine editorische Notiz, Daten zu Leben und Werk, einigen Anmerkungen, Nachwort und in diesem Fall auch eine Seite zu korrekter Aussprache und Schreibweise der russischen Namen und Ortsangaben. Besonders das Nachwort hilft womöglich, das Gelesene in einen besseren Kontext stellen zu können. Optisch ist diese Ausgabe nach meinem Geschmack auch sehr gelungen. Die ausgewählten Gemälde haben mich bisher immer sehr angesprochen. Daher freue ich mich, wieder einen Titel aus der Reihe bei mir zu haben und werde euch alsbald von meinen ersten Leseeindrücken erzählen.


    Was ich euch bereits jetzt schon sagen kann, ist, dass die ersten Seiten schon sehr flüssig und angenehm zu lesen waren und wirklich Freude auf mehr machen. :)



    Liebe Grüße,
    funke


    Edit: Gerade sehe ich, dass es ja doch schon einen Thread dazu gibt. Die Suchfunktion hat keine Ergebnisse geliefert... Ich würde mich also, soweit das so gedacht ist, über ein Zusammenfügen der beiden Themen freuen.

  • So, da habe ich für schlappe 120 Seiten ja doch meine paar Tage gebraucht. :lol: Es gibt eben doch noch eine Welt, die sich nicht um Bücher dreht, eigentlich unverständlich. Naja.


    Ich bin sehr froh, diesen Roman von Tolstoi gelesen und ihn damit noch ein Stückchen besser kennengelernt zu haben. Was er darin berichtet, beziehungsweise unsere Masa erleben lässt, ist knapp erzählt und stellt eine sehr prägnante und klare Erinnerung an Entwicklungen von Gefühlen dar, ohne trocken zu wirken. Es ist eine Skizze von einer Liebe, an deren Substanz die Zeit nagt und womöglich seine Spuren hinterlässt, die hier wirklich mit einer besonderen Klarheit, aber eben auch feiner Nähe beschrieben wird. Viele der Emotionen sind sicherlich nachvollziehbar.
    Wobei ich mich manchmal wirklich fragen muss, woher der gute Schriftsteller so feine Einsichten in das Leben und Fühlen so junger Frauen bekommt, wirklich erstaunlich. ;)


    Schon wegen der geringen Seitenanzahl würde ich jedem ans Herz legen, es mal mit Familienglück zu versuchen. Bereuen wird man es bestimmt nicht, und wer weiß, vielleicht ist es für jemanden von euch ein neues Lieblingsbuch.
    Ich hätte mir grundsätzlich aber auch ein paar Seiten mehr vorstellen können, so viel dürfte die Geschichte hergeben. ;) Wenn ich auch nicht in absoluter Begeisterung schwelge, hat mich dieser Titel darin bestärkt, mich weiter mit Tolstois Werk auseinanderzusetzen. :thumleft:



    Viel Spaß!

Anzeige