Matthias P. Gibert "Nervenflattern"

  • Buchdetails

    Titel: Nervenflattern


    Band 1 der

    Verlag: Gmeiner-Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 323

    ISBN: 9783899777284

    Termin: Mai 2007

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen

    80% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Nervenflattern"

    In Kassel geschehen kurz hintereinander zwei tragische Unfälle - jedenfalls scheint es zunächst so. Ein anonymer Brief an den Oberbürgermeister der Stadt lässt jedoch erhebliche Zweifel an der Zufälligkeit der Ereignisse aufkommen - und urplötzlich steckt Kommissar Paul Lenz mitten in einem brisanten Fall: Die Documenta, bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst der Welt, wird durch einen Anschlag mit einem hochgiftigen Nervenkampfstoff bedroht. Und mit ihr die Einwohner der Nordhessischen Metropole und die zahlreichen Ausstellungsbesucher.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Zum Inhalt "Rückumschlag"


    In Kassel geschehen kurz hintereinander zwei tragische Unfälle - jedenfalls scheint es zunächst so. Ein anonymer Brief an den Oberbürgermeister der Stadt lässt jedoch erhebliche Zweifel an der Zufälligkeit der Ereignisse aufkommen - und plötzlich steckt Kommissar Paul Lenz mitten in einem brisanten Fall: Die Documenta, bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst der Weil, wird durch einen Anschlagmit einem hochgiftigem Nevenkampfstoff bedroht. Und mit ihr die Einwohner der Nordhessischen Metropole und die zahlreichen Ausstellungsbesucher.


    Meine Meinung


    Eine türkische Putzfrau hat einen Unfall und ein Mitarbeiter des Jugendamtes begeht vermeintlich Selbstmord. Nur von dem letzteren Fall bekommt Paul Lenz etwas mit und nimmt die Ermittlung auf. Nebenbei pflegt er ein intimes Verhältnis mit der Frau des Oberbürgermeister. Der Schreck ist groß als sich der Oberbürgermeister beim Kommissar meldet. Aber es kommt anders. Der Oberbürgermeister übergibt dem Kommissar einen Erpresserbrief, der an ihn gerichtet wurde und mit Nervengasanschlägen droht. Nun nehmen die Dinge ihren Lauf. Natürlich wird as BKA eingeschaltet. Für Lenz ist aber bald klar, dass der Täter kein Terrorist ist sondern sich etwas anderes dahinter verbirgt und er selbst in Kassel suchen muss.


    Mit manchmal unkonventionellen Methoden begibt er sich zusammen mit einem Kollegen Thilo Hain auf die Suche. Dabei wird der Leser in die Ermittlungen wie ein Mitarbeiter einbezogen und geniesst Insiderwissen. Und ncht nur in die Ermittlungen auch sein Verhältnis zu Maria, der Frau vom Oberbürgermeister, wird nicht vernachlässigt und ist ihm nebenbei eine große Hilfe.


    Die Figur des Kommissars ist symphatisch mit all seinen Ecken und Kanten und besticht daher mit viel Authensität. Der Fall ist stringent und spannend aufgebaut. Zudem liest sich der Krimi sehr flüssig und man muss ihn einfach immer wieder zu Hand nehmen.


    Die ist der erste Fall von Kommissar Lenz.


    Ich kann den Krimí nur empfehlen, daher :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    :flower: Das Leben findet immer einen Weg und blüht pötzlich da wieder auf, wo man es am wenigsten erwartet.