Waris Dirie - Schmerzenskinder

  • Buchdetails

    Titel: Schmerzenskinder


    Band 3 der

    Verlag: Knaur TB

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 272

    ISBN: 9783426787717

    Termin: Oktober 2015

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen

    89,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Schmerzenskinder"

    Genitalverstümmelung wird nicht nur in Afrika praktiziert, sondern auch hier vor unserer Haustür. Mindestens 500.000 Mädchen und Frauen in Europa sind davon betroffen, täglich kommen neue Opfer hinzu. Die Bestsellerautorin Waris Dirie, die im Alter von fünf Jahren die Qualen der Beschneidung erlebte, war die erste Frau, die öffentlich über diese schlimme Folter sprach. In diesem Buch deckt sie auf, wo und wie auch bei uns dieses grausame Ritual vollzogen wird. Sie erzählt von Begegnungen mit Opfern und Tätern mitten in Europa und von Rückschlägen und Erfolgen ihres Kampfes gegen die Genitalverstümmelung. 'Schmerzenskinder' ist in vieler Hinsicht ein erschütterndes Buch, doch es ist auch ein Buch voller Kraft und Hoffnung für Millionen Frauen in aller Welt.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • >>Es ist Zeit, das Schweigen zu brechen.
    Es ist Zeit, zu kämpfen.
    Weibliche Genitalverstümmelung hat nichts
    mit Religion, Kultur oder Tradition zu tun.
    Es ist ein Verbrechen an Mädchen und Frauen<<
    WARIS DIRIE


    Genitalverstümmelung wird nicht nur in Afrika praktiziert, sondern auch hier vor unserer Haustür. Mindestens 500 000 Mädchen und Frauen in Europa sind davon betroffen, täglich kommen neue Opfer hinzu.


    Die Bestsellerautorin und UN-Sonderbotschafterin Waris Dirie, die im Alter von fünf Jahren die Qualen der Beschneidung erlebte, war die erste Frau, die öffentlich über diese schlimme Folter sprach. In diesem Buch erzählt sie ihr Leben weiter, von dem Tag an, als sie ihr Schweigen brach.
    Sie berichtet von Begegnungen mit Opfern und Tätern, von den mühsamen Recherchen, von Rückschlägen und Erfolgen. >>Schmerzenskinder<< ist in vieler Hinsicht ein erschütterndes Buch, doch es ist auch ein Buch voller Kraft und Hoffnung für Millionen Frauen in aller Welt.


    Meine Meinung:
    Es macht mich wütend und traurig zu gleich, dass so etwas in der modernen Welt möglich ist!!!
    Wer weis schon was hinter den Türen der Nachbarn so vor sich geht?!
    Wie ist es möglich, dass es Menschen gibt, die diese Beschneidung nicht als das sehen was sie ist?!
    Ich wünschte mir so etwas würde es auf der Welt im Jahre 2009 nicht mehr geben, doch dieser Wunsch ist ein Wunschtraum!!
    Daher hoffe ich und bete, dass möglichst viele Menschen dieses Buch oder ähnliche Bücher lesen und die Menschen gleich ob Frauen oder Männer aufklären und
    damit dazu beitragen, dass sich nicht in solch (...) Weise an kleinen Kindern vergriffen wird!

  • Vor allem die Zahlen sind traurig. Dass täglich 6 000 Mädchen verstümmelt werden und mindestens eine halbe Million Frauen in Europa betroffen sind wusste ich nicht. Doch es ist grausam. Es ist wahrlich ein Verbrechen. Doch was noch schrecklicher ist: Obwoh es Gesetze gibt, gibt es nur Prozesse in Frankreich! FGM könnte unsere Nachbarn betreffen. Unsere beste Freundin, ohne dass wir auch nur eine Ahnung haben. :cry:


    Diese Geschichte mit Alex, der angerufen hat und die Dame um einen Rückruf gebeten hat, um ihr zu sagen, dass er sich Sorgen um seine Nachbarin macht, da diese in den "Urlaub" fahren wird. Als er angerufen hat um ihr zu sagen, dass es passiert sei, war ich nur noch traurig. Es ist erschreckend, dass wenn jemand in Deutschland geboren wurde und die Familie in der dritten Generation schon in Deutschland wohnt noch immer nicht deutsche/r Staatsbürger/in ist. Sie werden dann auch nicht vom Gesetz geschützt. Tja, sie sind nicht deutsche/r Staatsbürger/in. Pech. So in der Art kam mir das vor. Einfach grauenvoll. In diesem Moment war ich heilfroh nicht in Deutschland zu leben. Es ist einfach eine Frechheit, zu wissen was mit diesen Mädchen gemacht wird und nichts zu unternehmen. In Frankreich wird entweder ein Ausreiseverbot verhängt oder das Mädchen wird vorher untersucht und es wird bestätigt, dass noch alles in Ordnung ist und wenn das Mädchen verstümmelt zurückkommt werden die Eltern angeklagt. Natürlich kommen die Mädchen dann völlig in Ordnung zurück. :thumleft: :applause: :wink:


    Allerdings ist es auch eine Frechheit, dass auf weibliche Genitalverstümmelung bei der Asylansuche nicht Rücksicht genommen wird. ?( Ist doch eigentlich Blödsinn!

    „Die Kindheit misst
    sich in Geräuschen und Anblicken, bevor das Dunkel der Vernunft heranwächst.“

    John Betzeman

  • Hallo Laura,


    wenn du auf Gästebuch gehst, ist ganz unten ein Feld (rot), in dem es heißt

    Zitat

    Neuigkeiten


    Hier finden Sie die neusten Entwicklungen zu FGM weltweit

    Dort kannst du dementsprechendes anklicken/-kreuzen.
    Allerdings musst du dich anmelden.


    LG Tausendsassa

  • Nach "Wüstenblume" dachte ich nicht, noch einmal - in diesem Thema - geschockt zu werden. Doch Waris Dirie hat es ein zweites Mal geschafft.


    Ich bin völlig durcheinander, was gerade in diesem ach so zivilisierten Europa im 21. Jahrhundert noch möglich ist.
    Ein Wahnsinn.


    Hut ab vor Waris und ihrem Team!! :applause: Dass gerade sie sich durch den Irrsinn der Justiz kämpft, entbehrt jeder Vorstellungskraft und gebührt meinen vollen Respekt. Weiter so, Waris!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: + :bewertungHalb:

Anzeige