Eric Freeman - HTML mit CSS und XHTML von Kopf bis Fuß

Anzeige

  • Ich hatte schon so viel gutes über die Headfirst-Reihe von O'Reilly gehört und in der Bibliothek mal ein bissl drin rumgeblättert, so dass ich mich entschieden habe, mir dieses Buch zu zulegen.


    In diesem Buch wird genau wie in den anderen Headfirst Büchern das Thema, in diesem Fall HTML, XHTML und CSS, auf die etwas andere Art erklärt.
    Wer als Anfänger an das Thema HTML geht, für den ist dieses Buch unterhaltsam und lehrreich, für Leser mit Grundkenntnissen, kann es teilweise etwas langweilig sein, bzw. die Aufgaben wenig reizvoll. Die Aufgaben sind ein wesentlicher Teil des Buches und hilft beim Ausprobieren und Wiederholen. Das besondere ist halt die teilweise spielerische Herangehensweise an das Thema, so dass es dem Gehirn leichter fällt, die Informationen auf zu nehmen (ein Kamingespräch zwischen Inline- und Blockelementen als Beispiel).


    Wie aber so oft im Bereich Software, wenn man nicht selbst nebenbei ein Projekt hat, an dem man die gelernten Sachen ausprobieren kann, fällt es schwer die verschiedenen Themen zu festigen. Hier sind zwar mehrere schöne Beispiele, das Reisetagebuch eines Sedgwickreisenden, die Homepage für einen Kaffeeladen und weitere, um an einem imaginären Projekt zu arbeiten, allerdings hilft dies mir meistens nicht. Da ich aber eine Homepage gerade komplett umgestellt habe, lief es gut und ich habe mir viel merken können.


    Positiv sind die Erklärungen, warum sich bestimmte Standards durchgesetzt haben, bzw. wofür man gifs braucht und für was jpgs besser geeignet sind.


    Was dieses Buch auf keinen Fall ist, ein Nachschlagewerk. Wer soetwas braucht kauft entweder ein anderes Buch, oder er macht sich beim Durcharbeiten des Buches separate Notizen, in denen man dann bestimmte Befehle noch einmal nach lesen kann.

Anzeige