Burkhard Dellbrügge: Sensus

  • Burkhard Dellbrügge: Sensus Gedichte / Meditationen; Verlag freier Autoren Fulda ohne Jahresangabe; 56 Seiten; ISBN: 3-88611-137-7


    Wo aber Gefahr ist, wächst da auch das Rettende? So fragt der Text auf dem hinteren Buchdeckel. Die Antwort ist nichtssagend: "Die vorherrschenden Formen unseres Selbst- und Welterlebens sind unser Verhängnis. Es scheint beinahe unmöglich zu sein, den Bann einer so überheblichen wie orientierungslosen Zivilisation zu brechen."


    Was diese Inhaltsangabe mit der in dem Buch enthaltenen Lyrik zu tun hat, wird mir beim Lesen nicht so ganz klar. Ob Dellbrügge gute Lyrik abliefert, kann und will ich nicht beurteilen. Dafür wirken die hier angesprochenen Themen zu banal und alltäglich. Könnte es sein, daß sich der Autor in Allgemeinplätzen ergeht? Gute Lyrik sieht anders aus.

  • Ob Dellbrügge gute Lyrik abliefert, kann und will ich nicht beurteilen.


    Warum liest man Lyrik, wenn man keine Ahnung davon hat? bzw.: Warum verschafft man sich nicht zuerst Ahnung, bevor man einen Lyrikband mit nichtssagenden Worten vorstellt?


    Dafür wirken die hier angesprochenen Themen zu banal und alltäglich.


    Es gibt kein Thema, das zu banal oder zu alltäglich wäre, dass man nicht gute Literatur (auch Lyrik) daraus machen könnte.



    Sehr geehrter Herr Rüdig,
    Sie stellen zwar in diesem Forum jeden Papierschnipsel vor, auf dem sich irgendwo in einer Ecke eine ISBN finden lässt, aber eine gute Buchbesprechung, geschweige denn Diskussion, habe ich darunter noch nicht gefunden. Der Fairness halber teile ich Ihnen daher offiziell mit, dass ich Ihre Beiträge in Zukunft nicht mehr lesen werde. (Wie es vermutlich sehr viele Forumsmitglieder bereits tun, wenn ich mir die Anzahl der Klicks Ihrer Beiträge ansehe.)
    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Wo aber Gefahr ist, wächst da auch das Rettende?


    Zitat

    „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“
    Friedrich Hölderlin

    Klingt schon sehr ähnlich.
    Auch wenn man intensiv "googelt" werden keine Angaben zu diesem Autor gefunden. Sollte es denn tatsächlich Leser geben welche sich für dieses Lyrikbüchlein interessieren ist das nicht möglich.

    “La domanda fondamentale della filosofia è la stessa di quella di un romanzo giallo: chi è il colpevole?” Umberto Eco