Eden Bradley - Fesselnde Lust

  • Kurzbeschreibung
    Die Suche einer starken Frau nach sich selbst - in der Club-Szene von Los Angeles!



    Als Herrin im Club Privé frönt Rowan ihren dominanten Fantasien - bis ihr der attraktive Christian Thorne ein Angebot macht: Sie soll sich ihm für dreißig Tage unterwerfen. Gefesselt von seinem Charisma, nimmt sie den Vorschlag an. Jetzt gibt es kein Zurück mehr! Doch will sie das überhaupt ... Tabulose Lust, Leidenschaft und Liebe!



    Pressestimmen

    "Auf zwei Dinge können Sie sich verlassen, wenn sie ein Buch von Eden Bradley in die Hand nehmen: Dass Sie zu einer Reise der Sinnlichkeit aufbrechen und dass Sie gefesselt sein werden." (Romance Divas )


    "Bradleys eindringliche Beschreibungen lassen die erotischen Szenen vor dem inneren Auge wie einen Film ablaufen." (Romantic Times )



    Meine Meinung:

    Eigentlich sollte zu erst gesagt sein: Hier geht es nicht nur um Rowans Geschichte.


    Rowan ist eine Frau die in ihrem Leben Schlimmes erlebt hat. Das brachte sie dazu ihre devote Rolle aufzugeben und dominant zu werden - für immer und ewig, das hat sie sich geschworen! Sie hat sich mit den Jahren immer mehr hinter einer beinahe undurchdringlichen Fassade verschanzt und lässt keinen Menschen richtig an sich heran. So lange, bis sie im Club auf Christian trifft, der Gefühle in ihr weckt, von denen sie nicht einmal mehr wusste, das die existieren.


    Das klingt erstmal nicht neu. Aber versichern kann ich: Es hat es in sich, in jeder erdenklichen Form.


    Zur gleichen Zeit spielt parallel zu Rowan und Christian noch die Geschichte von April und Decker, einem hochgewachsenen, breitschultrigen Iren mit sexy Akzent. Alles in Allem teilen Rowan und April das gleiche Leid: Sie verlieben sich in einen Mann, scheinbar ohne Aussicht auf Erfolg. Nur das es bei Rowan um die Angst geht, sich zu unterwerfen, bzw. zu erkennen, dass sie doch devot ist, und bei April darum, dass der schöne Ire NIE eine Frau länger als eine Nacht in seinem Haus duldet. Warum also grade sie?


    Wir haben es hier meiner Meinung nach nicht nur mit einem hocherotischen Buch zu tun, sondern bekommen auch Gefühle und eine, bzw. gleich zwei, Liebesgeschichten geliefert, die mich persönlich beinahe zu Tränen gerührt haben, so überzogen manche Stellen auch sein mochten. Manche würden vielleicht mit den Augen rollen aber ich für meinen Teil liebe soetwas einfach!
    Es fließen viele Tränen, es gibt wahnsinnig gefühlvolle und auch wunderschöne und erotische Stellen. Auch die Charaktere sind wirklich sehr nett, absolut liebenswert für einen "erotischen Roman" (man mag es garnicht glauben) und man fühlt sehr sehr schnell mit ihnen mit.
    Der Schreibstil ist gut, auch wenn ich einen Moment brauchte um ins Geschehen einzutauchen.


    Leider muss ich nach den ganzen guten Worten auch noch etwas negatives hintzufügen. In den Szenarien, grade in denen es um Sex und BDSM geht, was eben den entscheidenden Teil des Buches ausmacht, wirkt die Handlung der Charaktere oft völlig überzogen und unglaubwürdig. Ich dachte mir zeitweise: "Wenn es so einfach ist zum Orgasmus zu kommen, wo bleibt dann der Spaß am Spiel?"
    Außerdem wird die Handlung hin und wieder unsanft unterbrochen, ist oft, allerdings immer an den richtigen Stellen, nicht ganz so ausführlich (das mag ich eh nicht) und es wird ganz gerne ohne große Vorwarnung zwischen den Stroys von Rowan und April hin und her gewechselt.


    Aber das sollte mir das Lesevergügen nicht vermiesen und ich sage:


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne, ohne lange zu überlegen! Eines der gefühlvollsten Bücher die ich seit langem lesen durfte! Danke dafür, Eden Bradley! Ich ging mit nicht allzu hohen Erwartungen an dieses Buch heran und wurde dafür, dass ich dachte "da kommt bestimmt nicht viel" richtig vom Hocker gerissen! :thumleft:

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • Huhu Wölfchen,


    das Buch klingt genau nach meinem Geschmack! Ich liebe gefühlvolle Storys, ruhig ein bisschen kitschig, daher werde ich mir das sofort bestellen! Denn im Moment wird der Markt irgendwie total mit gefühllosen Pornos überschwemmt, damit kann ich ja überhaupt nichts anfangen.


    Danke, für deine tolle Rezi!



    LG,


    Inka

  • Ich liebe gefühlvolle Storys, ruhig ein bisschen kitschig, daher werde ich mir das sofort bestellen!


    Es sind wirklich wundervolle Szenarien dabei! Wenn du sowas magst wird es dir bestimmt gefallen! Ich bin gespannt was du dazu sagst.

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • Ich habs mir auch grade bestellt... wird bestimmt toll sein, der Rezi nach zumindest ;)

    "Alles wird irgendwie, nicht unbedingt gut, aber es wird."

  • Ich habs mir auch grade bestellt... wird bestimmt toll sein, der Rezi nach zumindest ;)

    Naja, es ist und bleibt ja Geschmacksache. Aber ich fands und finds toll. :love:

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • Hallo, habe heute angefangen zu lesen und bin auf S. 110.


    Das Buch gefällt mir bis jetzt ganz gut, auch wenn ich manche Dinge etwas zu übertrieben finde: zB sehen alle supergut aus, haben super Jobs, tolle Autos und teure Häuser.


    Von SM oder BDSM habe ich bis jetzt nicht viel bemerkt - brauche ich jetzt aber nicht unbedingt. Ich finde das Buch bis jetzt dennoch schön. Was mir auch gefällt, sind die Wechsel des Erzählers, sodass man die Story nicht nur aus Rowans Sicht erlebt, sondern auch aus Christians.


    Die Handlung an sich ist sehr gefühlvoll und einmal kamen mir schon die Tränen als



    Auch finde ich schön, dass es in dem Buch noch eine zweite Liebesgeschichte gibt: April und ihr Ire!


    Man merkt beim Lesen, dass die Autorin viel Liebesromane gelesen hat (erwähnt sie mal in der Widmung), aber das stört mich nicht, weil ich selbst gerne mal zu nem LiRo greife.


    Bin schon gespannt, wie es weitergeht!

  • Soderle, habe fertig, und kann Wölfchen in allen Punkten recht geben.


    Was mich nur manchmal ein wenig störte, waren die häufigen Wiederholungen von bestimmten Sätzen oder Ausdrücken.


    Das Cover vermittelt, dass es sich um (BD) SM dreht, aber es ist wohl eher das Spiel von Dominanz und Unterwerfung - eher harmlos für solche Leser, die Heftigeres gewöhnt sind.


    Fazit: ein schöner, erotischer und sehr gefülvoller Liebesroman!

  • Was mich nur manchmal ein wenig störte, waren die häufigen Wiederholungen von bestimmten Sätzen oder Ausdrücken.


    Ja, das ist mir leider auch negativ aufgefallen. Aber schön, dass es dir gefallen hat. :thumright:

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."