Ilona Andrews - Die dunkle Flut / Magic Burns

Affiliate-Link

Die dunkle Flut (Stadt der Finsternis, B...

4.7|33)

Verlag: LYX

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783802582134

Termin: August 2009

  • Stadt der Finsternis - Die Dunkle Flut- von Ilona Andrews


    Inhalt: >Buchrückseite< Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels auf das Mädchen Julie stößt, dessen Mutter mit ihrem gesamten Hexenzirkel vom Grund der Honeycomb-Schlucht verschwunden ist, wird ihr klar, das diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht. Denn ein bodenloses Loch in der Erde kündet davon, das eine finstere Gottheit beschworen wurde. Atlanta droht der Sturz in Verderben. >> Andrews gelingt es meisterhaft, Mystery und schwarzen Humor mit der Spannung einesThrillers in Einklang zu bringen<< Romantic Times - >> Brillant - erstklassige Urban Fantasy, hoch spannend, düster und erotisch!<< Patricia Briggs


    Buchinnenseite: Kate Daniels ist eine mit allen Wasser gewaschene Söldnerin, deren Aufgabe es ist,die Überreste der Magie zu beseitigen, die immer wieder wie eine Welle über die Stadt Atlanta hereinbricht. Bewaffnet mit ihrem Schwert Slayer und magischen Fähigkeiten macht sie Jagd auf Vampire und andere finstere Kreaturen. Kaum hat sich Kate von der Verschwörung um den Tod ihres Mentors Greg erholt und ihre gefährliche Arbeit wieder aufgenommen, droht neues Unheil. Die Gezeiten von Magie und Technologie wechseln in atemberaubender Folge und kündigen einen Flair an - eine Art magischen Tsunami. Bei der Suche nach gestohlenen Landkarten stößt Kate auf das Mädchen Julie, dessen Mutter mit ihrem gesamten Hexenzirkel vom Grund der Honeycomb-Schlucht verschwunden ist. Einzig ein bodenloses Loch in der Erde und Rückstände nekromantischer Engerie künden davon, dass hier die finstere Göttin Morrigan beschworen wurde. Kate nimmt das verlassene Mädchen unter ihren Schutz, wodurch sie die Aufmerksamkeit weiterer Feinde erregt, die der Kleinen nach dem Leben trachten. Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen der magischen Energie nutzen, um die Herrschaft an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die vollständige Vernichtung Atlantas....


    Autor: Hinter dem Pseudonym Ilona Andrews verbirgt sich das Autorenpaar Illona und Andrew Gordon. Ilona wurde in Russland geboren und hat in den USA Biochemie studiert; Andrew besitzt einen Abschluss in Geschichte. Stadt der Finsterni ist ihre erste gemeinsam verfasste Urban-Fantasy-Serie, mit der ihnen auf Anhieb der Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste gelang.


    Meine Meinung: Tolle Fortsetzung der Geschichte. :thumleft: Wie bereits oben erwähnt, trifft Kate auf neue unheimliche Kreaturen, die ihr alles abverlangen. Wieder einmal, muß ihr der Herr der Bestien "Curran" helfen. Herrlich wieder, der ewige Twist :dance: zwischen den beiden. Sie können nicht miteinander, aber auch nicht ohne. Dazu noch die Kotterschnutte von Kate, die sich wie immer nichts sagen lassen will. Toll auch, daß alte Bekannte wieder mitmachen, wie z. B. Saiman, der immer noch Sex mit ihr haben will, oder auch Red, der Straßenjunge aus dem ersten Teil. Jim und Derek sind auch wieder dabei. Man kann es nicht glauben, wenn man Kate kennt, daß sie eine Freundin (Andrea) hat. Nun Andrea ist nicht nur irgendeine Freundin, nein sie hat auch ein Geheimnis. Da Kate als Gefühlskalt gilt, bekommt man in diesem Buch eine andere Seite von ihr zu sehe :D . Leider erfährt man auch hier nicht viel von Kate's Vergangenheit. Das sie gut mit Slayer, ihrem Schwert ist das erfahren wir auch in diesem Buch, aber wo ihre Fähigkeit der Starken Magie herkommt, daß bleibt wieder ein Geheimnis. Man kann nur hoffen, daß man im dritten Teil einwenig mehr über Kate erfahren wird. Dennoch ist das Buch wieder von Anfang bis zum Ende spitze. Natürlich sehr mystisch aufgebaut und viel Fantasy. Diesmal kommt die keltischen Mythologie zum Zuge. Welche hervorragend eingebracht wurde. Man kann es super lesen und drüber bleiben. Meine Hoffung für das nächste Buch ist gestiegen. Bleibt nur, daß Curran und Kate sich doch noch finden. :love:



    Das Buch bekommt von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Ich habe gerade schon die Rezi des ersten Bandes gelesen und war mir ob der unterschiedlichen Meinungen etwas unschlüssig, ob ich es auf meine Wunschliste setzen soll. Aber wenn ich mir so diese Rezension hier durchlese werde ich es glaube ich doch mal wagen. Allein schon deshalb, weil da augenscheinlich genau mein Humor getroffen wird. :D

  • Ist direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Den 1. Teil fand ich ja schon super... Komm hoffendlich bald dazu mir den 2. zu kaufen. Wieviele Teile sollen's eigentlich werden?

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • Nachdem mir der erste Teil schon sehr gut gefallen hat bin ich nun gespannt auf Teil 2 :) Ich hoffe ja doch insgeheim das sich da noch eine Liebesbeziehung entwickelt :)

    :study: Ilona Andrews - Stadt der Finsternis 04: Magisches Blut

    2011 gelesen: 8 Bücher

  • Ich kann "Morgentau" nur zustimmen, eine klasse Fortsetzung der Reihe und für mich noch stärker als Band 1 :thumright: Anfangs fiel es mir zwar etwas schwerer in das Buch reinzufinden, jedoch geht es ab ca. Seite 100 wieder richtig los und ich war gefesselt. Man erfährt in diesem Band etwas mehr über die Magie und die Stadt Atlanta, Kates Vergangenheit bleibt jedoch, bis auf ein paar Anspielungen, weiterhin ein Rätsel. Ich hoffe hier in Band 3 mehr zu erfahren. Es kommen auch einige neue interessante Figuren ins Spiel, wie die Hyänen und die Hexen und die Verflechtungen mit den irischen und griechischen Mythologien fand ich sehr gelungen.


    Ich denke es tut der Reihe auch sehr gut, das sie von einem Mann und einer Frau geschrieben wird. So driftet die Story nicht zu sehr ins romantische ab und es dreht sich nicht nur um Bettgeschichten. Hier knistert es zwar auch immer mal wieder zwischen den Protagonisten, doch passiert dies meist auf einer lustigen Ebene und bei Kate's uns Curran's Sprüchen konnte ich einige Male herzlich lachen :lol: Auch Bran hat hier gut reingepasst! Und Kate "menschelt" nun viel mehr als im ersten Teil, sie entwickelt sogar richtige Muttergefühle gegenüber Julie, auch wenn sie nur die verrückte Tante sein kann :wink:


    Wie gesagt, für mich noch besser als Teil 1, es sind einige Lacher dabei und Kate ist einfach klasse mit ihrem "Schlappmaul" :mrgreen: Volle Punktzahl von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: und ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil, der zum Glück schon im Regal steht.

    <--- The Power of books!


    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
    H. P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu 1

  • Meine Meinung:
    In einer Welt, in der Magie teilweise alles beherrscht und fast zum Einsturz bringt, sowie regelmäßig Ausfälle bei allen Maschinen verursacht, die mit Elektronik gespeist werden, lebt und arbeitet Kate als Söldnerin. Sie ist eine freie Kriegerin für einen Orden, der das Gleichgewicht zwischen den verschiedensten Wesen halten soll. Damit das auch immer so bleibt, bekommt Kate mal mehr, mal weniger Aufträge, um gegen Querschläger, wie zum Beispiel manche Magier, anzugehen.


    Ein magisches Flair, eine magische Welle, die alle sieben Jahre kommt und ein paar Wochen andauert, nähert sich Atlanta. In der Zeit sind all jene, die mit Magie zu schaffen haben, um einiges mächtiger, da das Flair die magischen Kräfte verstärkt. Zudem sind in diesen Wochen auch die Gestaltwandler äußerst aggressiv und leicht zu reizen ...
    Da ich mit der Magie, und allem, was damit zusammenhängt, klar kam, konnte ich mich ganz auf die Geschichte konzentrieren. Und die war super!


    Nur wenige Wochen nach dem ersten Band ging es direkt mit dem zweiten weiter.
    Kate traf durch Zufall auf ein Mädchen namens Julie, deren Mutter verschwand. Die Kleine hatte etwas Besonderes an sich, weswegen Kate sich ihrer annahm.
    Der Roman bestand zu zwei Dritteln aus den Ermittlungen nach Julies Mutter. Nebenher jagte Kate einen Mann, dessen Fähigkeiten sehr unmenschlich waren.
    Bei der Fahndung nach Julies Mutter lernte ich auch viel über irische und griechische Götter und deren Wesen sowie verschiedene Hexenzirkel.
    Über Wer-Hyänen erfuhr ich dieses Mal auch etwas, da es in Kates Freundeskreis einen besonderen Vorfall gab.
    Im Laufe der Suche musste Kate viele Hürden überwinden, allein oder in Begleitung ihrer Freunde.
    Meist wurde sie wieder von Derek begleitet, den Curran im ersten Band mit einem Bluteid an Kate gebunden hatte. Curran ist der Anführer der Gestaltwandler, der Herr der Bestien, und da Derek oft seinen Anführer nachahmte, musste ich öfters schmunzeln.


    Während der ganzen Geschichte funktionierte mein Kopfkino wunderbar. Manchmal schlug es sogar Purzelbäume, da einige Szenen unglaublich komisch waren. Besonders die Dialoge zwischen Curran und Kate waren einfach klasse und urkomisch!
    Der Roman war getränkt mit Humor, sodass mir manchmal fast die Luft wegblieb vor lauter Lachen, und es lag ein erotischer Schauer in der Luft.


    Wenn Kate Situationen mit einem Bild beschrieb, waren diese meist bravourös beschrieben. Ich musste jedes Mal grinsen, wenn nicht gar lauthals lachen.
    Alles wurde sehr anschaulich dargestellt. Bei den Kämpfen, die ausdrucksvoll beschrieben wurden, hatte ich immer das Gefühl, Kates Schatten zu sein.
    Die Protagonistin wurde im Laufe des Buches immer besser vorgestellt und ich erfuhr ein klein wenig von Kates Kindheit.
    Mit ihrem umgangssprachlichen Ton, den sie ab und zu benutzte, hatte ich das Gefühl, als wollte sie mit mir schäkern, sich mit mir über eine Sache lustig machen, die sie gerade erlebte.


    Die Spannung wuchs während der Suche immer stärker an. Zum Schluss war sie so groß, dass ich sie regelrecht spüren konnte. Ich zappelte während des Lesens vor lauter Aufregung.
    Die Schlacht, die am Ende kam, war der Höhepunkt und fantastisch beschrieben!


    Der Schreibstil war flüssig und zum Ende hin konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.
    Die Titel dieser Reihe können einzeln gelesen werden, da das Wichtigste immer erklärt wird. Zum besseren Verständnis würde ich aber empfehlen, die Einzelbände der Reihe nach zu lesen.


    Fazit:
    Ilona Andrews weiß, wie man Spannung und Humor großartig rüberbringt. Eine super Mischung, einfach bombastisch!
    Dieses Werk hinterlässt mich befriedigt und doch lauernd auf den dritten Teil. Schlicht genial, ich bin begeistert!
    Die volle Punktzahl: fünf Sterne. Dieses Werk ist mein Monatshighlight im Oktober.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: +

    "Stadt der Finsternis" - Reihe:

    1. Die Nacht der Magie
    2. Die dunkle Flut
    3. Duell der Schatten
    4. Magisches Blut (2011)


    © haTikva - Nethas Schmökerkiste 22.10.2010

Anzeige