Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Bonnie Vanak - Leidenschaft der Wüste

Leidenschaft der Wüste: Sie suchte seine...

4.3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: Knaur TB

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 416

ISBN: 9783426639863

Termin: Oktober 2008

  • Im Jahre 1889 in der ägyptischen Wüste: Mit ihren fünfzehn Jahren hat Badra schon viel Schreckliches erlebt. Im Alter von elf wurde sie von ihren Eltern in ein Bordell verkauft und kam von dort in den Harem eines brutalen Scheichs, der sie immer wieder sexuell missbrauchte und auspeitschen ließ. Als sie schwanger wurde, hatte sie zwar Ruhe vor ihm, doch gebar sie ein Mädchen, das man ihr direkt nach der Geburt fortnahm und ihr sagte, es sei gestorben.
    Nun gelingt ihr zwar mit ihrer Freundin Farah die Flucht, doch werden sie von einigen Khamsin-Kriegern aufgegriffen, die sie mit sich nehmen. Als der Scheich erst Farah und dann Badra zu sich holt, glaubt Badra, nun die gleichen Schrecken erneut erleben zu müssen. Doch Jabari ist ein sanfter und kluger Mann, der sofort erkennt, dass Badra völlig verängstigt ist. Sie vertraut ihm zwar an, was mit ihr geschehen ist, bittet ihn aber, niemandem davon zu erzählen.
    Jabari verspricht es und stellt ihr Khepri als Beschützer zur Seite. Khepri selbst wurde mit vier Jahren von den Khamsin-Kriegern aufgegriffen, nachdem deren Feinde seine Familie ermordeten.
    Fünf Jahre vergehen, in denen Badra und Khepri sich zwar näher kommen, Badra aber durch ihre Erlebnisse jede körperliche Nähe sofort abblockt und Khepri sich an das Versprechen hält, das er Jabari gab; Badra nicht anzurühren.
    Doch dann wird Khepri überraschend von seiner Vergangenheit eingeholt, als sein Großvater ihn aufspürt und ihn als seinen Erben mit nach England nehmen will. Khepri möchte bei den Khamsin bleiben und macht Badra einen Heiratsantrag, nachdem er Jabari um Erlaubnis bat und der sie ihm gewährte. Aber Badra lehnt den Antrag ab.
    Tief getroffen geht Khepri mit seinem Großvater, um nun als englischer Adeliger zu leben, was ihm besonders anfangs sehr schwer fällt.
    Badra bleibt bei den Khamsin, wo ihr nun mit Rashid ein anderer Krieger als Beschützer zur Seite gestellt wird. Auch Rashid wurde als Kind sexuell missbraucht und vertraut sich Badra an.
    Dann bekommt Badra die Nachricht, dass ihre Tochter lebt. Tatsächlich findet sie das kleine Mädchen als Sklavin in einem Bordell. Um ihr Kind zu befreien, ist Badra zu allem bereit – auch, die Menschen, die sie aufnahmen und ihr halfen, zu bestehlen und zu belügen. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass ihr Weg und der von Khepri sich erneut kreuzen werden ...


    Schon der Anfang ist unglaublich spannend, es beginnt mit einer fesselnden Szene, die mich direkt in die Geschichte sog. Besonders die Szenen bei den Khamsin haben mir gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Sie schreibt in der personellen Perspektive und wechselt dabei zwischen Held und Heldin. Ihre Sprache ist wunderbar, besonders auch in den Liebesszenen nie kitschig oder schwülstig oder gar ordinär. Auch ernste Themen wie Kindesmissbrauch, Vergewaltigung und Sklaverei behandelt sie sehr feinfühlig.
    Die Khamsin-Krieger sind alle sehr gut ausgearbeitet, und ich freue mich schon auf die Lektüre der anderen Bände. Mit Badra konnte ich allerdings so gar nicht warm werden. Obwohl als Erklärung geliefert wird, dass sie keine andere Wahl sah, um ihrer Tochter zu helfen, hat sie für meinen Geschmack viel zu viel gelogen und dann auch noch gestohlen. Rashid vertraute sich ihr an, auch Khepri war stets offen zu ihr und in den vielen Jahren, die sie bei den Khamsin gelebt hat, hätte ihr doch klar werden müssen, dass sie ihnen vertrauen kann. Noch dazu wusste sie ja, dass sie alleine, ohne Hilfe der Krieger, ohnehin keine Chance haben würde, ihre Tochter zu befreien.
    Die Annäherung zwischen Badra und Khepri verläuft davon abgesehen aber sehr schön und die Liebesgeschichte baut sich langsam auf, wirkt dadurch auch sehr glaubwürdig. Khepri ist ein toller Held, mit großem Einfühlungsvermögen, der Badra mit viel Geduld hilft, ihre Ängste zu überwinden.
    Sehr gut gefallen hat mir auch, dass tatsächliche archäologische Ausgrabungen und Funde eine Rolle spielen. Es ist zu merken, dass sich die Autorin mit den im Buch vorkommenden Themen und dem Setting sehr genau befasst hat. So wirken die Beschreibungen sehr überzeugend.
    Der Roman hat ein für historische Liebesromane typisches Cover, das mir gut gefällt.
    Schade ist allerdings, dass dieser Roman der 3. Teil einer Reihe ist und Band 1 & 2 leider bisher nicht auf Deutsch übersetzt worden sind. Ich hoffe sehr, dass das noch nachgeholt wird.
    Insgesamt ein toller Liebesroman, der besonders zum Ende hin sehr viel Action bietet und den Helden und die anderen Khamsin-Krieger ihr Geschick im Kampf zeigen lässt, was sich ebenso spannend liest, wie die sehr schönen Liebesszenen zwischen Khepri und Badra.


    Fazit: Trotz der ernsten Themen ist dieser Roman mit leichter Hand geschrieben und so manche Szene hat mir ein Schmunzeln entlockt. Er hat genau die richtige Mischung aus Dramatik, Action, Humor und Romantik. Dazu einen wirklich tollen Helden und daher eine klare Empfehlung für Leserinnen historischer Liebesromane.