Sylvia Krupicka - Die Vergangenheit ruht nicht

Anzeige

  • Über den Autor ist mir nichts bekannt

    Meine Meinung:


    Alice Carpenter erhält Drohbriefe aufgrund ihrer Vergangenheit. Mimi Rutherford wird
    gebeten zu helfen. Und sie tut es gern. Sie beginnt mit den Nachforschungen.
    Doch plötzlich geschieht ein Mord. Es wird spannend.

    Die Geschichte ist spannend. Und ich muss gestehen, dass mir die Stimmen der
    Sprecher, bis auf Mimi Rutherford, besser gefallen als im ersten Fall. Sie
    hören sich auf jeden Fall normaler / natürlicher an. Das ist bei einem Hörspiel
    mit das wichtigste, wie die Stimmen wirken, finde ich. Auf jeden Fall hat
    dieses Hörspiel mir besser gefallen. Und somit werde ich wohl noch weitere
    Hörspiele aus dieser Reihe hören.

  • Auch dieser Fall war recht spannend und bot einige falsche Fährten sowie verzwickte zwischenmenschliche Beziehungen. Leider klingt die Hautperson noch immer wie eine gealterte Blondine, die das naive Dummchen spielt, um einen Mann zu angeln. Nur dass es sich hier um einen Mörder und keinen Ehegatten handelt.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Verführung Volljähriger zum Bücherkauf sollte nicht unter 5 Jahren Stadtbibliotheksmitgliedschaft bestraft werden!

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Krupicka, Sylvia - Mimi Rutherfurt ermittelt 02: Die Vergangenheit ruht nicht“ zu „Sylvia Krupicka - Die Vergangenheit ruht nicht“ geändert.

Anzeige