Christopher J. Sansom - Pforte der Verdammnis / Dissolution

Affiliate-/Werbelink

Pforte der Verdammnis

4.2|28)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 672

ISBN: 9783596512430

Termin: Mai 2012

Anzeige

  • Seitenzahl: 479
    Org. Titel: Dissolution


    Inhalt:
    England 1537: Heinrich VIII. hat sich selbst zum "Oberhaupt der Kirche" ernannt. Am liebsten möchte er alle Klöster auflösen, darum befiehlt er Thomas Cromwell Kommissare loszuschicken. Sie sollen das "Feld" vorbereiten. Das heißt Verfehlungen, Zuwiderhandlungen aufdecken und die Äbte auf ein freiwilliges Verlassen festzunageln. Doch im Kloster von Scarnsea läuft nicht alles wie geplant und schließlich wird der Kommissar ermordet aufgefunden. Ihm wurde mit einem einzigen Säbelhieb der Kopf vom Rumpf getrennt. Außerdem wird eine wertvolle Reliquie gestohlen und der Altar durch einen geschlachteten ,schwarzen Hahn geschändet.
    Cromwell beauftragt den Londoner Anwalt Matthew Shardlake vor Ort zu ermitteln. Shardlake wird von seinem Gehilfen Mark Poer begleitet. Das Kloster entpuppt sich als unheimlicher Ort. Jeder misstraut jedem und zunächst wirken alle verdächtig. Eine äußerst schwierige Aufgabe für Shardlake.....


    Autor:
    C.J. Sansom studierte Geschichte und arbeitete als Rechtsanwalt bevor er sich dem Schreiben widmete. Er lebt in Sussex.
    Bisher erschienen:
    Feuer der Vergeltung Bd.2
    Der Anwalt des Königs Bd.3 (siehe Rezi)


    Meine Meinung:
    Shardlake soll mit diesem Auftrag nicht nur seine Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch seine Loyalität als Reformer. Während seiner Ermittlungen muß er seine eigenen Werte neu ordnen.
    Für seinen Gehilfen Mark Poer ist es eine Bewährungsprobe.
    Spannend erzählt C.J.Sansom das inzwischen ausufernde Leben im Kloster. Dreißig Mönche und sechzig Knechte, ein ungleiches Verhältnis. So manches Geheimnis kommt ans Tageslicht und es wird nicht bei diesem Mord bleiben. Auch wird der Leser Shardlakes veränderter Blickwinkel mitvollziehen können und die Erkenntnis, dass keine Seite perfekt ist und vieles, aber nicht alles verwerflich ist. Oft wandelt er zwischen Verständnis und Teufelei. Auch der erste Band (ich rolle die Serie von hinten auf-siehe Rezi Bd.3) bietet ein gekonntes Szenario. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    Absolut empfehlenswert!


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Francois Lelord, Hector & Hector und das Geheimnis des Lebens
    :study: C.J.Sansom, Feuer der Vergeltung

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Das ging aber schnell bei Dir mit dem nächsten (bzw. vorherigen) Band und lässt auf Deine Begeisterung schließen. Da freue ich mich umso mehr, dass ich dieses Buch in der Originalausgabe bereits auf dem SUB habe.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Dann ist die Pforte der Verdammnis der erste Band, oder?
    Das Thema klingt echt interessant und dazu diese Rezi, danke schön Wirbelwind :)

    Sub: ungezählt, aber ein Berg der Träume, Sehnsüchte, Abenteuer und Erlebnisse.


    "Wir leben in einer Schattenwelt und Magie ist ein rares Gut. Dieser Roman hat mich gelehrt, daß ich durch das Lesen mehr und intensiver leben, daß Lesen mir das verlorene Sehen wiedergeben konnte."

    Der Schatten des Windes - Carlos Ruiz Zafón

  • Dann ist die Pforte der Verdammnis der erste Band, oder?

    Ja. Du findest die Reihenfolge dieser Bücher bei den Bücherserien.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Danke schön :winken:

    Sub: ungezählt, aber ein Berg der Träume, Sehnsüchte, Abenteuer und Erlebnisse.


    "Wir leben in einer Schattenwelt und Magie ist ein rares Gut. Dieser Roman hat mich gelehrt, daß ich durch das Lesen mehr und intensiver leben, daß Lesen mir das verlorene Sehen wiedergeben konnte."

    Der Schatten des Windes - Carlos Ruiz Zafón

  • €nigma
    Ja obwohl ich mich eigentlich was den Kauf von Büchern anbelangt etwas zurück halten wollte, habe ich nach Band 3 sofort Bd.1+2 nach gekauft. "Feuer der Vergeltung" werde ich lesen sobald ich "Hector u. d.Geheimnisse des Lebens" (von vorab lesen) fertig habe, in Angriff nehmen. Ich finde die Serie einfach spitze! :D


    Sanara
    Ich hoffe dir gefällt das Buch genauso gut wie mir. Viel Vergnügen!



    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Francois Lelord, Hector & Hector und die Geheimnisse des Lebens

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • "Feuer der Vergeltung" werde ich lesen sobald ich "Hector u. d.Geheimnisse des Lebens" (von vorab lesen) fertig habe


    Mir geht es ähnlich. Ich wollte mich jetzt eigentlich auch auf den buckligen Master Shardlake stürzen, aber jetzt liegt in der Bücherei Tess Gerritsens "Grabkammer" für mich bereit (insgesamt sind die 3 Exemplare 55! mal vorbestellt) und diese Woche kommt auch noch das Vorablesen-Buch von Liza Marklund, das ich möglichst schnell lesen und rezensieren muss, da ich bei der Verlosung des Durst- Benning Buchs mitmachen will. Langsam artet das ganze in Stress aus.... :-,
    Aber Shardlake & Kumpane sind auch noch im August dran.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Klar der Shardlake läuft dir ja nicht weg. :) Hab ich mir fast gedacht, dass du auch auf den neuen Durst-Benning wartest. :wink: Was glaubst du warum ich es so eilig hatte den Hector zu rezensieren. :lol:


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: C.J.Sansom, Feuer der Vergeltung

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Was glaubst du warum ich es so eilig hatte den Hector zu rezensieren. :lol:

    Ja, warum wohl ??? :-k
    Das Marklund-Buch ist aber noch nicht eingetroffen, deshalb werde ich es mit der Rezension bis zum nächsten Montag nicht schaffen. Das kann Vorablesen mir aber nicht ankreiden.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Die Rezi klingt gut und generell mag ich Serien wenn die Figuren entsprechend gestaltet sind. Ich denke das könnte mein nächstes Buch werden, hatte lange nichts blutiges mehr...

  • hatte lange nichts blutiges mehr...


    Ich bin nocn nicht sehr weit mit dem Buch, aber ich glaube, Du gehst mit falschen Erwartungen heran, wenn Du "etwas Blutiges" lesen möchtest. Der abgeschlagene Kopf wird zumindest nur vom Hörensagen bekannt und bisher habe ich den Eindruck, dass es sich um einen sehr gut recherchierten und intelligenten historischen Krimi handelt - aber ohne Blutrausch.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • aber ohne Blutrausch.


    Stimmt dafür gibt es andere Bücher. :idea:


    Liebe Grüsse
    Wirbelwind


    :study: Tilman Röhrig, Riemenschneider

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Heute bin ich mit "Dissolution" fertig geworden. Der Einstieg ging bei mir etwas zögerlich vonstatten. Ich weiß nicht, ob es am Buch selbst lag, oder daran, dass ich es in den Urlaub mitgenommen hatte und aufgrund abendlicher Erschöpfung nach den ganzen Sightseeing-Touren am Abend immer nur ein paar Seiten geschafft habe. Es ist ein Buch, das Zeit und Konzentration verlangt.
    Nach meiner Rückkehr auf das heimische Sofa fesselte mich Master Shardlake aber immer mehr, so dass mich jede Unterbrechung beim Lesen nervte. Mir hat die Charakterisierung dieses Ich-Erzählers sehr gut gefallen, er ist sehr menschlich und realistisch dargestellt, mit seinen guten und weniger guten Eigenschaften. Für mich steht fest, dass ich die anderen drei Bände auch noch lesen werde. :thumleft:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Hallo €nigma,
    um die Reihe zu komplettiesieren habe ich nun die Rezi für Bd. 2 Feuer der Vergeltung geschrieben. Ich finde alle drei Bände sind absolut lesenswert! Hier wird alles bedient Geschichte, Krimi, Spannung in perfekter Form. Viel Spaß beim Lesen wünscht dir und allen nachfolgenden Lesern
    Wirbelwind


    :study: Judith Lennox, Die geheimen Jahre

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • habe ich nun die Rezi für Bd. 2 Feuer der Vergeltung geschrieben.


    Danke für den Service. Gestern Abend habe ich "Dark Fire" und "Sovereign" bei amazon bestellt und heute um 04.18 Uhr wurden sie bereits auf den Weg gebracht. :cheers:
    Den vierten Teil, "Revelation", werde ich wohl direkt in der Buchhandlung bekommen, weil er ganz aktuell ist.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Mit "was blutiges" meine ich hauptsächlich dass genug spannung drin ist und ein Mörder drin vorkommt. Wenn mehrere Leute sterben ist es umso spannender. Ich mag keine Krimis wo nur auf seite hundertzwanzig einer stirbt.
    Aber zuviele Blutige Details müssen auch nicht sein. Damit reicht es mir PJ Tracy beispielsweise schon.

  • Wenn mehrere Leute sterben ist es umso spannender.


    Es sterben sicherlich genug Leute für Deinen Geschmack. Vor allem der zweite Band ist von Leichen gepflastert.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Vor einiger Zeit fiel mein Blick in einem Buchladen auf "Das Buch des Teufels". Sowohl die Aufmachung als auch der Klappentext haben mich angesprochen, so dass ich auch hier im Büchertreff weitere Informationen gesucht haben. Zum Glück! So habe ich u.a. dank Deiner tollen Rezi, Wirbelwind, erfahren, dass dies bereits der 4. Teil der Serie um Matthew Shardlake ist. Nach einer längeren Odysee (erst im 5. Buchladen wurde ich fündig) habe ich mir den ersten Band "Pforte der Verdammnis" gekauft und schnell gelesen. Ich bin begeistert! Ein spannender und historisch sehr interessanter Roman! Dabei versteht der Autor es m.E. hervorragend die historischen Fakten mit einer spannenden Krimihandlung zu verknüpfen. Und er macht Lust auf mehr Hintergrundinfos. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich der "Der Name der Rose" vor einiger Zeit aufgrund der Langatmigkeit der Beschreibung einer Eingangspforte abgebrochen habe (werde aber noch einen 2. Versuch wagen). Diese Gefühl der Langatmigkeit hatte ich hier zu keiner Zeit! Respekt, Mr Sansom! Dies mag auch an der sympathischen Hauptfigur Matthew Shardlake gelegen haben. Positiv fand ich auch, dass dessen Behinderung zwar angesprochen wurde, aber nie auf die "Mitleidstour". Im Gegenteil: Der Buckelt gehört zu Shardlake's Leben, ohne dass dieser sich dadurch zurücknimmt bzw. "behindern" lässt.


    Von mir volle Punktzahl mit 5 Sternen.



    P.S. Die übrigen Bände habe ich mittlerweile auch gefunden & gekauft. Aktuell lese ich bereits den 2. Teil :thumleft:

    "Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist." (Dalai Lama)


    :study: 2014: 18 Bücher mit 10.009 Seiten (2013: 63 Bücher mit 27.710 Seiten)

  • Ich hab das Buch in der Zwischenzeit auch gelesen und mir hat es prima gefallen. Mein Cover sieht nur anders aus.
    Ich wusste zwar, dass das Buch eines von mehreren Bänden ist, allerdings war mir bis Dato noch nicht klar, dass es anscheinend der 1. Teil ist.
    Anwalt des Königs steht ja auch schon seit langem auf meiner Wunschliste aber auch dass das das vom selben Autor und sogar einer der Teile ist,
    war irgendwie nicht zu mir durchgedrungen. Naja, jetzt ist es klar.


    Vor allem die düstere Atmosphäre, die in dem Kloster herrscht in dem Master Shardlake seine Ermittlungen durchführen muss, hat mir gefallen.
    Ein mysteriöser Mord in einem abgelegenen, eingeschneiten Kloster mit jeder Menge schräger Typen als Mönche. Ich wäre ja zu gerne Mäusschen gewesen. :mrgreen:
    Hach... einfach klasse. :thumright: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Dank @Jessy1963 habe ich das Buch nun auch lesen können. :friends:


    Ich war etwas skeptisch, ob mir das Buch gefallen könnte, da ich zwar sehr gerne historische Romane lese, allerdings immer davon absehe in diesem Setting einen Krimi zu lesen.
    Merkwürdigerweise packt mich das nie so ganz. So leider auch hier.


    Was mir gut gefallen hat, war die Erzählperspektive aus der Sicht von Matthew Shardlake. Er kam mir sehr sympathisch rüber und auch sein Gehilfe Mark macht mir einen netten Eindruck.
    Die Dialoge zwischen den beiden waren sehr schön geschrieben, doch kam so gegen Mitte des Buches ein Punkt, an dem die beiden nicht mehr vernünftig miteinander reden konnten.
    Das hat mich zeitweilen richtig genervt. Dadurch wurde mir leider auch der Fall langatmig, der mich nicht ganz so fesseln konnte.
    Ich konnte mir aber zumindest die Orte sehr gut vorstellen. Ob es das Kloster selber, der Glockenturm oder das Zimmer Cromwells war… die Beschreibungen waren sehr detailliert.


    Interessant fand ich auch, wie der Autor die Hintergrundgeschichte um die Papisten, die Wiedertäufer etc eingebaut hat.


    Fazit: Ich merke leider doch immer wieder, dass ich Krimis im historischen Setting nicht wirklich schätzen kann. Dennoch hat mir vor allem die Erzählweise gefallen und ich fühlte mich größtenteils auch gut unterhalten.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: Kafka am Strand - Haruki Murakami

    :montag: Ich bin Circe - Madeline Miller

    :musik: Weltgeschichte to Go - Alexander von Schönburg

Anzeige