Cassandra Clare - City of Glass

Affiliate-/Werbelink

City of Glass: Chroniken der Unterwelt (...

4.6|225)

Verlag: Arena

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 728

ISBN: 9783401502625

Termin: Januar 2012

Anzeige

  • Inhalt:

    Gemeinsam mit den Lightwoods soll Clary nach Idris, der Heimat der Schattenjäger gehen, um dort gemeinsam mit dem Rat zu entscheiden, wie sie Valentine am besten besiegen können. Doch alles kommt ganz anders. Jace ist strickt dagegen, dass Clary mit nach Idris kommt, doch statt den genauen Grund zu nennen, versucht er sie mit Lügen aus Idris fern zu halten. Als das Portal nach Idris geöffnet wird, ist deshalb nicht Clary vor Ort, sondern ihr bester Freund Simon, der inzwischen ein Vampir geworden ist, doch durch eine Attacke von vielen Forsaken, ist Jace gezwungen Simon mit nach Idris zu nehmen – ansonsten wäre dieser gestorben.


    Einen Underwordler nach Idris zu bringen – ohne Genehmigung – ist ein großes Vergehen. Der Rat traut Simon nicht, vielmehr vermuten sie, dass er ein Spion Valentins ist und lassen ihn nicht nach New York City zurück. Clary kann es nicht fassen, dass sich die Lightwoods ohne sie auf den Weg nach Idris gemacht haben, sie ist stinksauer, denn sie wollte in Idris einen Warlock finden, der ihre Mutter heilen kann – doch dank ihrer Begabung neue Runen zu erschaffen, gelingt es ihr ein Portal heraufzubeschwören, das sie, verbotenerweise, nach Idris bringt, gemeinsam mit Luke, dem besten Freund ihrer Mutter, einem Werwolf und ehemaligen Schattenjäger. Doch auch das ist verboten und entdeckt zu werden, bedeutet mit einer hohen Strafe konfrontiert zu werden.


    Das Erste, was Clary in Alicante – der Hauptstadt von Idris – macht, ist Jace aufsuchen, doch dieser ist keinesfalls erfreut sie zu sehen, vielmehr beschimpft er sie und ist außer sich vor Wut. Beide gehen getrennte Wege und so bleibt es an Clary allein, ihrer Mutter zu helfen und auch Jace macht sich auf den Weg Simon zu befreien und sich damit gegen den Rat zu stellen.


    Werden sie wieder zueinander finden und gemeinsam für ihre Freunde und ihre Familie kämpfen? Und was ist mit dem Rat der Schattenjäger? Wird er auf seine alten, starren Traditionen bestehen und damit viele Schattenjäger in den Tod reißen?



    Meinung:

    Der dritte Band von Cassandra Clares The Mortal Instruments spielt in Irdis, der Welt der Schattenjäger. Dorthin ist Valentine geflüchtet, um den Rat der Schattenjäger und alle, die sich gegen ihn stellen, auszulöschen, denn er will eine neue Welt erschaffen. Doch das soll verhindert werden. Die Freunde Isabelle, Alec, Jace, Simon und Clary werden in diesem Buch aber nicht nur vor diese Aufgabe gestellt, sondern auch andere Herausforderungen warten auf sie.


    Clary will ihre Mutter heilen, doch dazu muss sie gegen das Gesetz der Schattenjäger handeln und nach Alicante reisen – ohne Erlaubnis. Dabei werden nicht nur geheime Intrigen aufgedeckt, sondern auch Streit zwischen den Freunden herbeigerufen. Auch die Liebe zwischen Jace und Clary, die eigentlich nicht sein dürfte, wird auf eine harte Probe gestellt und der Leser fiebert gemeinsam mit ihnen, ob sie eine Zukunft haben wird oder nicht. Außerdem treffen die Freunde auf alte Bekannte und müssen sich gegen Feinde behaupten, die anfangs wie Freunde erschienen. Alec hingegen hardert damit, dass er jetzt erwachsen ist, seine Familie nicht enttäuschen will, aber gleichzeitig in eine Warlock verliebt ist. Isabelle kämpft mit Schuldgefühlen und Simon sieht sich als Vampir, der auch bei Tag umherwandern kann, von Seinesgleichen bedroht.


    Die Geschichte wird schon ganz am Anfang sehr spannend und braucht keine Aufwärmphase, denn der Leser ist sofort wieder gebannt von Cassandra Clares Können. Ihre fiktive Welt ist einfach unglaublich und schon nach ein paar Seiten ist man völlig gefesselt und wandelt selbst durch dieses neue, aufregende Reich. Ihre Bücher lassen sich so leicht, aber mit so viel Faszination lesen, wie ich es selten bei Büchern erlebt habe. Fast wie einen Film habe ich die Abenteuer von Clary miterlebt, mit ihr mitgefiebert und ihre Schmerzen ertragen.

    Auch die Dialoge waren wieder einmal lustig, sarkastisch, aber auch mitfühlend sowie tiefgründig. Viele neue Figuren bereichern diesen Band und machen aus ihm einen würdigen Nachfolger.


    Deshalb gibt es von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne! :love:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

    Einmal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

  • Die "Mortal Instruments" Trilogie gehört zu meinen Lieblingsbüchern daher auch von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: !

  • Ich kann es kaum erwarten der lang ersehnten dritten Band in den Händen zu halten :love: :love: :love:

  • Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber meine Erwartungen sind hoch... Ich fand die ersten zwei Bücher von den Chroniken der Unterwelt schon hemmergeil ( = sehr gut ) und hoffe das dießer Teil auch total fesselnd ist! Für die ersten beiden Bände gibt es jeweils :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !!!!

  • Endlich gibt es ihn auf Deutsch!!!


    Mein Englisch ist echt schlecht.......




    Hab ihn schon durch gelesen und bin voll auf Begeistert! Von Anfang bis Ende spannend.


    Ich würde dem Buch :love: :love: :love: :love: :love: :love: :love: geben :dance:

  • Kurzbeschreibung
    Nachdem Valentin mit zwei Insignien der Engel nach Idris fliehen konnte, bleibt Clary keine andere Wahl: Sie muss ihm in das ihr völlig unbekannte Land folgen, wenn sie seine Pläne vereiteln und das Leben ihrer Mutter retten will. Doch Jace versucht mit allen Mitteln, Clary daran zu hindern. Heimlich folgt sie ihm und den Lightwoods nach Alicante, und bringt damit nicht nur sich in große Schwierigkeiten. Es scheint, als hätten sich alle Freunde gegen das Mädchen verschworen. Unterstützt wird sie nur von Sebastian, einem jungen Schattenjäger, der großes Interesse an Clary zeigt. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, Valentin zu töten und ihre Mutter zu retten?


    Meine Meinung
    „City of Glass“ schließt nahtlos an den Vorgängerband „City of Ashes“ an. Der Leser wird direkt hineingeworfen in die Wirren und Unruhen, die Clary´s Vater Valentin in der Welt der Schattenjäger ausgelöst hat. Es gibt keinen Vorspann, kein „Heranführen“ an die Geschichte, man ist direkt mittendrin. Die Ereignisse überschlagen sich, es passiert unglaublich viel, so dass die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite erhalten bleibt. Langgezogene Stellen, Schwächen in der Handlung? Fehlanzeige. Cassandra Clare reiht eine Vielzahl von Ereignissen aneinander, so dass kaum Zeit bleibt, um Luft zu holen. Dabei ist die Handlung jedoch immer stimmig, die einzelnen Handlungsstränge fügen sich nach und nach zu einer logischen Geschichte zusammen.


    Gab es nach dem zweiten Band noch sehr viele offene Fragen, so werden diese ausnahmslos in „City of Glass“ beantwortet. Einige wenige Sachen waren etwas vorhersehbar, doch die Autorin versteht es, den Leser zu verwirren, auf eine falsche Fährte zu locken und dann mit der Lösung des Rätsels völlig zu überraschen.


    Sprachlich überzeugt Clare. Sie schreibt witzig und detailreich, ihr Stil mach das Lesen ihrer Bücher zu einem wahren Genuss. Man merkt, wie viel Mühe sie sich mit der Entwicklung der Handlung und der einzelnen Figuren gegeben hat.


    Einziger Wehmutstropfen ist, dass es sich bei „City of Glass“ um das Finale der „Chroniken der Unterwelt“ handelt. Die Geschichte um Clary und Jace ist erzählt, es soll keine weiteren Fortsetzungen geben. Dieses Wissen stimmt beim Lesen schon etwas traurig.


    „City of Glass“ ist der würdige Abschluss einer fantastischen Trilogie, der den beiden ersten Bänden in nichts nachsteht. Ich hoffe, dass Cassandra Clare ihre Leser und Fans in Zukunft noch mit vielen neuen Geschichten begeistern wird.

  • City of Glass - Cassandra Clare


    In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben:
    Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen.
    Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun- doch dafür muss er sie erst einmal verraten...


    Das Buch ist der dritte und abschließende Teil der Reihe "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare.
    Am Anfang des Teiles wird man sofort in die Handlung "geworfen", was es unbedingt erfordert die anderen beiden Teile auch gelesen zu haben (was ich auch nur empfehlen kann
    :D :D :D ).
    Das es eigentlich nur eine Hauptfigur, Clary, gibt über der man sehr viel erfährt, ist Nebensache, da es noch viele wichtig Figuren gibt, wie Jace, Simon, Alec und Isabelle.
    Meistens ist die Geschichte aus Clary's Sicht geschrieben, aber es wird auch aus Jace' und Simons Sicht geschrieben.
    Die Charaktere werten wieder mit vielen sarkastischen und ironischen
    Dialogen auf, was sehr unterhaltsam ist und vor allem die Figuren sehr
    liebenswürdig macht.


    Nun zu meiner Meinung:


    Ich liebe diese Reihe und das Ende ist super, wenn auch zeitweise vorhersehbar.
    Vorallem ist mir Clary sehr ans Herz gewachsen, da ich mich gut mit ihr identifizieren konnte.
    Als ich das Buch gesehen habe, musste ich es sofort kaufen und habe es verschlungen.


    Ich kann dem Buch nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: geben. :love:

  • MausNici, da das Thema bereits existierte, wurde Dein Beitrag hier angehängt. Darf ich bei der Gelegenheit - für alle - noch einmal kurz auf die Suchfunktion hinweisen und den Rezensionsindex? Ich weiß, die beiden Instrumente sind nicht perfekt, aber in diesem Fall zum Beispiel hätten sie geholfen 8) :-,

  • Oh okay danke :uups:
    Ich hab gar nicht bemerkt, dass es schon ein rezi zu dem Buch gibt.
    Aber danke fürs anhängen! :)
    lg MausNici

  • Seit ich die drei Bücher gelesen habe, frage ich mich die ganze Zeit, wie Cassandra Clare wohl so ist. Wer so schreibt ... ich kanns mir nicht so richtig vorstellen! Jetzt habe ich gesehen, dass sie in Deutschland eine Lesereise macht, irgendwann im November, und dass man ein Treffen mir ihr gewinnen kann :applause: Oh, ich würde sie so gerne kennen lernen!

  • Ende - ich hab es zu Ende gelesen und kann es nicht glauben :( , daß die Geschichte aufhört. Von mir aus könnte die Geschichte ruhig weiter gehen. Bevor die Deutsche Fassung letzte Woche heraus kam, habe die ersten beiden Bücher nochmal gelesen, damit ich einfach die Geschichte im Zusammenhang hab. Es hat sich gelohnt und ich muß den meisten hier recht geben, wenn man einmal anfängt kann man nicht mehr aufhören zu lesen.Da sind momentan meine Lieblingsbücher. Sie kommt sogar noch vor Twilight (sorry dafür werd ich bestimmt geköpft) aber so ist es eben. Wie in der Rezi schon gesagt, die Bücher haben eine super Spannung mit einer schönen Liebesgeschichte (oh, Jace :love: ) und dazu die Fantasy (Dämonen, Vampire, Werwolfe, Feen alles was man sich nur vorstellen kann), so daß man richig Abtauchen kann und alles um sich herum vergißt. Ich wünsche mir von Cassandra Clare noch weiter Bücher die in diesem Stil geschrieben sind und hoffe, bald wieder eines von ihr in den Händen zu halten.


    Diese Buch und auch die anderen zwei bekommen von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Die "Mortal Instruments" Trilogie gehört zu meinen Lieblingsbüchern daher auch von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: !

    Na wenn es Dir gefällt, dann kann ich die Bücher ja jetzt getrost mitbestellen - momentan liegen sie nämlich noch in meinem Einkaufswagen 8-[

    LG,
    Cehoernchen

    A positive attitude may not solve all your problems, but it will annoy enough people to make it worth the effort.
    (Herm Albright 1876 - 1944)

  • Hallo liebe Bücherfreunde,
    dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe ich mache alles richtig. :-)
    Eine Beschreibung des Inhaltes gibt es ja schon, deswegen gehe ich gleich zu meiner Meinung über.


    Ich fand das Buch unglaublich gut. Ich habe die ersten beiden Teile der Chroniken der Unterwelt als Hörbuch gehört und als ich sah das es das als Buch schon gibt, musste ich einfach zuschlagen.
    Ich bin mit den ersten 300 Seiten angefangen - am ersten Tag und konnte es nicht weg legen. Aber ich war zu müde. Morgens gleich nach dem aufwachen habe ich weiter gelesen und das den ganzen Tag :-) Ich konnte es einfach nicht weg legen.


    Cassandra Clare versteht es echt einen in den Bann zu ziehen. Am Anfang (im Buch 1) hatte ich ein paar Probleme die vielen Personen zu ordnen. Klar gibt es die Hauptrollen, aber eben auch viel drum herum was echt wichtig ist um das "gesamte Bild zu erkennen".
    Toll fand ich dass das Buch gleich nahtlos an Buch 2 anknüpft. Eine Wiederholung oder so hätte meinen Lesefluß ins Stocken gebracht und hätte mich persönlich irritiert. So geht es also herzklopfend weiter wie es aufgehört hat.
    Einige Dine fand ich vorhersehbar, jedoch hat Cassandra Clare es geschafft einen von diesem Vorhersehbaren Weg der Hauptfiguren, ein wenig abzulenken und in eine andere Richtung zu denken. Sehr geschickt.


    Ich bin hin und weg um muss gestehen, das auch ich ein wenig traurig bin, das es jetzt zu ende ist. Irgendwie sind die Hauptfiguren einen so ans Herz gewachsen das ich gerne wüßte wie die Figuren sich weiter entwickeln. Clary, Jace, Simon....


    Daher bekommt für mich dieses Buch auch die volle Punktzahl :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: , denn selten hatte ich ein Buch in der Hand, welches mit so in den Bann gezogen hat :-)
    Alles liebe


    Zoé

  • Na wenn es Dir gefällt, dann kann ich die Bücher ja jetzt getrost mitbestellen - momentan liegen sie nämlich noch in meinem Einkaufswagen

    Oh, umgekehrte Rolle diesmal, normalerweise kaufe ich Bücher, die Du mir empfiehlst :loool: ! Bin gespannt, was Du zu diesen Büchern sagst! Übrigens sind die Bücher nicht nur sehr gut sondern auch wunderschön, zumindest die englichen Hardcover! :thumleft:
    :winken:

  • Ich hab den 3. Band von Chroniken der Unterwelt nun auch fertig gelesen und muss sagen ich werde depri wenn ich daran denke das die Geschichte zu Ende ist.
    Von mir aus könnte es ruhig noch weitergehen.
    Das Buch war wie seine beiden Vorgänger auch wunderbar geschrieben mit witzigen Kommentaren und doch kam die Spannung wieder nicht zu spät.
    Allerdings darf ich jetzt behaupten das ich froh bin dass das Problem Valentin jetzt "gelöst" ist.


    Die Zusammensetzung der Story und die Charaktere waren wieder ausgeprägt wie immer und das finde ich einfach fabelhaft.
    Nur muss ich jetzt über eben oben gernannte Tatsache hinweg kommen das es wirklich vorbei ist.
    Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Ich hab den 3. Band von Chroniken der Unterwelt nun auch fertig gelesen und muss sagen ich werde depri wenn ich daran denke das die Geschichte zu Ende ist.

    Da kann ich dich ein bisschen beruhigen. Cassandra Clare hat sich dazu entschiedenen einen vierten Band zu schreiben. Der wird sich aber - soweit ich weiß - mehr um Simon drehen. Dauert wohl auch noch 2 Jahre, bis der dann erscheint, aber immerhin ein Fünkchen in der Zukunft, auf das man sich freuen kann. :loool:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

  • Was für ein Finale der "Chroniken der Unterwelt"! Das ganze Buch ist ein einziger Showdown - spannend von der ersten bis zur letzten Seite, der Leser hat kaum Zeit zum Luft-holen, da die Ereignisse sich überschlagen.


    Ich bin sehr froh, dass ich die Bücher erst jetzt angefangen habe zu lesen, und sie alle drei so hintereinander weg lesen konnte. Eine Pause von über einem Jahr hätte ich kaum ausgehalten. Deshalb fällt es mir vermutlich um so schwerer, Idris und all die Figuren dort zu verlassen. Aber ich gehe mit einem guten Gefühl.


    Wie auch in den anderen Bänden fand ich die Handlung an einigen Stellen vorhersehbar. Dank all der zusätzlichen Wendungen, die keinesfalls vorhersehbar waren hat das der Spannung auch wieder keinen Abbruch getan. Herrlich, wie sich die Figuren weiter entwickelt haben! Besonders Magnus Bane - meine absolute Lieblingsfigur!


    Im Gegensatz zum 2. Band war dieser auch nicht mehr so düster. Und bei so einigen Dialogen musste ich wieder laut los lachen - wie gut, dass ich überwiegend zu Hause gelesen habe :lol:


    Ganz spannend fand ich die Figur von


    Schade hingegen fand ich, dass auf den wirklichen


    Sehr gut gefallen hat mir


    Nicht gefallen hat mir


    Wie dem auch sei. Ich hätte nie gedacht, dass mir die Bücher derart gut gefallen würden; und trotz Arbeit habe ich das Buch in knapp 4 Tagen verschlungen und habe die Welt rund um mich zu vergessen und vergebe deshalb
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Das Missliche an neuen Büchern ist, dass sie uns hindern, die alten zu lesen.
    J.Joubert

  • Besonders Magnus Bane - meine absolute Lieblingsfigur!

    Ja, Magnus finde ich auch toll, aber Jace ist immer noch mein Liebling.
    Wahrscheinlich liegt es an seiner ironischen Art.
    Aber Magnus hat hat auch was, vorallem weil er so geheimnisvoll ist.


    lg MausNici

  • Besonders Magnus Bane - meine absolute Lieblingsfigur!



    Hey Melli2505,


    Magnus Bane wird einer von den Figuren sein, die in der neuen Triologie von CC erscheint. Die Geschichte spielt mehrere Jahre vor City und da Magnus einer der ältesten ist, bekommt er in dieser vor. Das erste Buch wird allerdings lt. CC erst Ende nächsten Jahres auf Englisch erscheinen. Sie Homepage von CChttp://www.cassandraclare.com/cms/faqs >> The Clockwork Angel<<

Anzeige