Scott McBain - Das Judasgift

Anzeige


  • Scott McBain - Das Judasgift



    Kurzbeschreibung
    Papst Johannes XXV. bricht urplötzlich in
    seiner Bibliothek zusammen und fällt ins Koma. Dr. Emiliani, der
    ärztliche Berater des heiligen Vaters, diagnostiziert zunächst einen
    Herzinfarkt, doch dann erhält er von dem Mönch Gregor einen mysteriösen
    Hinweis auf ein gefährliches Gift, das nach wenigen Tagen nicht mehr
    nachzuweisen ist. Könnte der Papst das Opfer eines Anschlags sein?
    Emiliani sucht Hilfe bei Kardinal Benelli, einem alten Freund des
    Papstes, der seit Jahren zurückgezogen in einem Kloster außerhalb von
    Rom lebt. Gemeinsam setzen sie alles daran, eine Verschwörung
    aufzudecken, die die heilige römische Kirche bedroht. Benelli fürchtet,
    dass ein weiterer Silberling des Judas in die Welt zurückgekehrt ist
    und eine tödliche Spur hinterlässt ...



    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch schon vor etwas längerer Ziet gelesen und fand es an von der Geschichte her sich gar nicht schlecht.
    Die Fortsetzung des Buches der Judasfluch lockt mit einem interresanten Klappentext, das Buch selbst kann diese Erwartungen leider nicht immer erfüllen.
    Wie im ersten Teil schweift der Autor in seinem Beschreibungen oft sehr ab, Dinge, die in wenigen Sätzen erklärt werden könnten, kommen auf mehreren Seiten zu ihrer Darstellung.
    Manches in diesem Buch kommt einem vor wie Humbug, es mag sich zwar um einen Mysterythriller handeln, aber ansatzweise nachvollziehbar sollte das ganze schon sein.
    So fand ich die Beschreibung der Spähren, die der Aktuer erreichen muss, nicht nur "komisch", sondern bald auch nervig.
    Der Autor beweist in seinem Buch, dass er sich lange und intensiv mit der Geschichte der Kirche und ihrern Legenden beschäftigt haben muss, die Tituliering Mysterythriller verrät ja auch, dass es sich um eine fiktive Geschichte handelt ( dies betont der Autor ja auch), leider scheint sich der Autor nur manchmal selbst in seinen Geschichten verrannt zu haben.
    So wird aus einem sehr interessanten Stoff, oft ein Buch, dem man mit Kopfschütteln gegenüber steht.

    Sub: ungezählt, aber ein Berg der Träume, Sehnsüchte, Abenteuer und Erlebnisse.


    "Wir leben in einer Schattenwelt und Magie ist ein rares Gut. Dieser Roman hat mich gelehrt, daß ich durch das Lesen mehr und intensiver leben, daß Lesen mir das verlorene Sehen wiedergeben konnte."

    Der Schatten des Windes - Carlos Ruiz Zafón

  • Danke für die Rezi :thumright:


    Ich habe das Buch gerade in den Händen, und nach ca. 80 Seiten kann ich noch nicht wirklich sagen, wo das noch hinführen soll. Ich hoffe es wird noch spannender, denn bisher kann ich nicht behaupten einen spannenden Mysterythriller zu lesen. Der Autor schreibt teilweise sehr ausschweifend...

    "Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
    Friedrich Nietzsche


  • Benelli fürchtet, dass ein weiterer Silberling des Judas in die Welt zurückgekehrt ist und eine tödliche Spur hinterlässt


    Dass es soweit kommen musste, habe ich befürchtet, nachdem ich "Der Judasfluch" gelesen hatte (siehe Diskussion).
    Nachdem ich den ersten Band schon grottenschlecht fand, werde ich mir diesen hier nicht antun, und Deine Rezension, @ Sanara, gibt mir recht.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Dass das Buch streckenweise sehr langatmig ist, habe ich auch gerade festgestellt. Ich habe gerade ein Kapitel gelesen, von dem ich mich wirklich gefragt habe, warum das alles erzählt werden musste... aber gut, ich habe den ersten Teil gelesen und eigentlich nicht so übel gefunden, nun werde ich auch dieses Buch lesen. Vor allem, weil mich die Geschichte halt wirklich interessiert.


    Sanara: Warum gibts du dem Buch 5 Sterne, wenn du es gar nicht so gut fandest? Das hat mich ein bisschen ein verwirrt :scratch:

    Gelesen in 2021: 17 - Gehört in 2021: 10 - SUB: 504


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • leider scheint sich der Autor nur manchmal selbst in seinen Geschichten verrannt zu haben.
    So wird aus einem sehr interessanten Stoff, oft ein Buch, dem man mit Kopfschütteln gegenüber steht.

    Dem kann ich mich nur anschließen!
    Mir war das Ganze einfach zu spirituell! Die Story könnte so spannend sein, aber die vielen Engel machen einen ganz irre :wink: McBain ist so ausschweifend, dass ich ganze Kapitel irgendwann nur noch quer gelesen habe.


    Einziger Pluspunkt ist die schonungslose Abrechnung mit der Institution Kirche (wobei ich nicht mal sicher bin, ob die überhaupt so gewollt war), dargestellt in der Person des Kardinal Hewson, der der Meinung ist: "Die moderne Kirche muss clever, geschäftsorientiert, mit einem Firmenlogo versehen und von globaler Attraktivität sein..." Für ihn ist die Kirche nur noch ein Machtapparat und hat mit Religiösität nichts zu tun. Aber wie gesagt, diese Figur ist in ihrer Selbstherrlichkeit so überzeichnet, dass ich nicht glaube, dass McBain wirklich Kritik üben wollte.


    Spannend wird es erst im letzten Drittel. Schade - ich hatte mir einiges von dem Buch versprochen. Ich denke, noch ein McBain muss nicht sein... ich bin mir nicht sicher, ob dieses Buch überhaupt 3 Sterne verdient. Da ich es aber zu Ende gelesen habe, soll's die dann doch geben.

    Gelesen in 2021: 17 - Gehört in 2021: 10 - SUB: 504


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • Meine Meinung zum Buch


    1/3 einfach viel zu langatmig, Schreibstil seehr plump
    2/3 war ok, Spannung wurde leicht aufgebaut
    3/3 war dann wirklich super mit den ganzen Verknüpfungen, der Schluß ist ihn auch gut gelungen



    An und für sich kein Fan von den übersinnlichen Geschichten, war aber nach dem Ende doch froh das ich durch gehalten habe.
    Ja und am Ende setzt sich doch das Gute durch....... :)



    Mehr als :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: gibt es von mir aber trotzdem nich.


    LG RG1976

Anzeige