Yann Arthus-Bertrand - HOME – Erkennen, sich Informieren, Fragen stellen, Handeln

Anzeige

  • Der Klappentext:
    Yann Arthus-Bertrand porträtiert seit Jahren in faszinierenden Aufnahmen unseren Planeten. Aus dieser Arbeit entwickelte sich sein großes Engagement für die Bewahrung der unvergleichlichen Schönheit der Erde. Seine vielfältigen Aktivitäten münden nun in diesem großen, weltweiten Buch- und Filmprojekt.
    Eine Auswahl von beeindruckenden Fotografien des Meisters führt in die wichtigsten Themen der Ökologie und Nachhaltigkeit ein: Landwirtschaft, Städte, Öl, Meer, Wasser, Wald und Mensch. Kompakte und faktenreiche Texte erläutern die Bedrohung der Erde durch wachsende Bevölkerung und Technisierung.
    Alternative Möglichkeiten, unsere Ressourcen zu erhalten und unsere Umwelt zu schützen, werden anschaulich aufgeführt. Home zeigt anhand bewegender Bilder und wachrüttelnder Texte, wie wir unsere Heimat, diesen wunderbaren Planeten Erde, bewahren und unsere Zukunft sichern können. (knesebeck)


    Die Autoren:
    Yann Arthus-Bertrand ist der bekannteste Luftbildfotograf der Welt. Seine Arbeiten erscheinen in zahlreichen Publikationen. Die größten Erfolge erzielte er mit seinen Büchern über die Erde von oben. Fast drei Jahre drehte Yann Arthus-Bertrand HOME. Der Dokumentarfilm ist das Ergebnis seines über 30 Jahre währenden Engagements für unsere Umwelt. Im Kinderbuchprogramm von Knesebeck erschienen von ihm zuletzt der Titel "Unsere Welt und wir" ( 2008 ). Yann Arthus-Bertrand lebt in Paris.


    Isabelle Delannoy ist Agraringenieurin und hat sich auf Nachhaltiges Ressourcenmanagement spezialisiert. Sie ist die Autorin zahlreicher Publikationen zu ökologischen Themen und arbeitet eng mit Yann Arthus-Bertrand zusammen.
    (knesebeck)


    Meine Meinung:
    Pünktlich zum Weltumwelttag 2009 bringt Knesebeck den Bildband "HOME – Erkennen, sich informieren, Fragen stellen, Handeln" heraus. Auf seinen knapp 200 Seiten im handlich kompakten Format lernt der Leser unsere Erde mit ganz neuen Augen zu sehen und sich und sein Tun in Bezug auf die Umwelt in Frage zu stellen.


    Yann Arthus-Bertrand schafft es mit diesem Buch, den ganz weiten Bogen von berührenden Bildern hin zu fundierten Fakten zu schlagen. Nehmen einen seine meisterlichen Fotografien der atemberaubenden Natur oder der durch den Menschen verursachten Veränderungen emotional gefangen, so ist man dadurch sehr viel offener für die Message dieses Buches. Der Leser erkennt die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur und wie sehr diese gefährdet ist. In vielen kleinen Essays informiert das Buch dann über die komplexen Zusammenhänge, die innerhalb des Ökosystems Erde herrschen und wie einzelne Veränderungen die Gesamtheit beeinflussen. Viele einzelne Gesichtspunkte werden gezielt herausgegriffen und separat erklärt, doch nie geht dabei der Überblick verloren, immer wieder gibt es Anknüpfpunkte zu vorhergehenden Themen. Schrittweise stellen sich dann die Fragen , wie der Einzelne seinen Beitrag zu einem Umdenken in Umweltfragen beisteuern kann. Dieses Buch liefert schlussendlich dann auch viele Antworten und Anregungen zu einem umweltbewussten Handeln.
    Isabelle Delannoy als Ressourcenmanagerin greift in ihren kleinen Abhandlungen stets auf aktuelle Studien vieler namhafter privater, staatlicher und internationaler Organisationen zurück, vielfach UN-Institutionen. Zahllose Links helfen einen schnell, sich weiter mit den jeweiligen Themen zu beschäftigen. Hinzu kommen auch zahlreiche Schaubilder, Diagramme und Statistiken, die einen mit zusätzlichen Zahlenmaterial beeindrucken.
    Diese Symbiose aus Bild und Text lässt den Leser auf sehr eindringliche Weise die Verantwortung bewusst werden, die ein jeder Mensch für unser aller Zuhause, die Erde hat.


    Den eigentlichen Charme dieses Buches machen am Ende die vielen Fotos von Yann Arthus-Bertrand aus. Auf den brillanten und zum Teil außergewöhnlichen Aufnahmen führt uns Bertrand die gesamte Schönheit unseres Planten mit allen seinen Facetten vor Augen. Zum einen die ganze Pracht der Erde mit seiner Tier- und Pflanzenwelt sowie seinen imposanten Landschaften. Zum anderen als starken Kontrast die zahllosen Eingriffe des Menschen in seine Umwelt. Durch das kleine Format des Buches kommen zwar viele Details der Bilder nicht in gleichem Maße zur Geltung wie in seinen anderen Büchern, das schmälert den Gesamteindruck jedoch nur unwesentlich. Vielmehr wirken die Fotos durch die teilweise sehr ungewöhnliche Vogelperspektive, durch das brillante Farbspiel und die starken Kontraste oder die imposante Gesamterscheinung eines Motivs. Zudem nimmt man dieses Buch wegen seiner Kompakten Ausmaße sicherlich sehr viel öfter und entspannter zur Hand. Manche Motive mögen durch vorangegangene Publikationen bekannt sein, das stört jedoch den Gesamteindruck nicht.


    Dieses Buch überzeugt neben dem Inhalt auch durch die von Knesebeck gewohnte hervorragende Verarbeitungsqualität in Bezug auf Papier, Druck und Bindung.


    Ein Buch, welches die Freude an schöner Fotografie mit dem Anspruch an ein umweltbewusstes Umdenken und Handeln verbindet - bestes Infotainment in Buchform.



    Mehr Infos finden sich auch unter http://www.knesebeck-verlag.de


    Der dazugehörende Film erscheint auch in kürze, hier ein paar Appetizer ...


    http://www.youtube.com/watch?v=b38GerDI-jE


    http://www.youtube.com/watch?v=vksJY18cdmc

    Shalom, kfir


    :study: Joe Hill - Teufelszeug
    :thumleft: Farin Urlaub - Indien & Bhutan - Unterwegs 1 #2533 signiert


    "Scheiss' dir nix, dann feit dir nix!"

Anzeige