Liest euer Partner auch?

Anzeige

  • Liest euer Partner auch? 271

    1. Nein, nur wenn er/sie muss (31) 11%
    2. Nein, gar nicht (73) 27%
    3. Nur sehr selten (75) 28%
    4. Ja, aber weniger als ich (64) 24%
    5. Ja, sogar meist das gleiche wie ich (18) 7%
    6. Ja, genau wie ich aber andere Bücher (24) 9%
    7. Ja, sogar mehr als ich (10) 4%

    So, bevor ich wieder ins Fettnäpfchen trete habe ich vorher gut gesucht, ob es das Thema schon gibt und nichts gefunden... falls ich es doch wieder vergeigt habe, Schande über mich :(


    Also, jetzt aber zur Frage: Lesen eure Partner (also Freund/Freundin, Ehemann/Ehefrau, etc.) auch und wenn ja, in welchem Umfang?


    Das Thema beschäftigt mich zur Zeit, da mein Freund früher sehr viel gelesen hat, in letzter Zeit aber kaum ein Buch anrührt... Das finde ich eher Schade, zwar lesen wir eh unterschiedliche Dinge, aber es ist schon schöner, wenn man zu zweit liest... Wie ist das bei euch?

    Nae quin! Nae king! Nae laird! Nae master! We willna' be fooled again!

  • Wenn meine bessere Hälfte liest, dann sind das in der Regel irgendwelche Fachbücher zum Thema Computer, Cad, Fotografie oder Bildbearbeitung. Seit wir zusammen sind hab er nur 2 Bücher gelesen ( Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod und Mieses Karma), ansonsten lässt er sich lieber vorlesen :D
    Das Lese-Gen hat in seiner Familie wohl eine Generation übersprungen. Auf die Bibliothek seines Vaters kann ich nur neidisch sein. Dabei weiß ich nichteinmal, wie viele Bücher ich überhaupt habe, da ein großer Teil, den in unserer Familie keiner mehr lesen wollte in Kisten verstaut wurde.

  • Wir lesen beide sehr viel. Er liest aber mehr Sachbücher, blutigere Thriller und Politikerbiografien ... gelegentlich überschneiden sich unsere Geschmäcker, so dass wir uns manchmal um ein Buch "streiten" :lol:

    "Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos ..."

    (nach Loriot)

  • Meiner liest nur im Urlaub. Dann aber sehr fleißig :D
    Allerdings bringt er es fertig, wenn er ein Buch im Urlaub nicht fertigliest bis zum nächsten Urlaub mit dem weiterlesen zu warten :shock:


    Dafür, dass er früher nie gelesen hat ist das jetzt aber schon eine 100%ige Verbessserung - und wer weiß, bis zur Rente hab ich ihn dann soweit, dass er die Bücher verschlingt wie ich :mrgreen:

    Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren zurücksehnen
    (Peter Ustinov)

  • Als ich meinen Mann kennen gelernt habe, hat er gar nicht gelesen. Mittlerweile hat er sich dann soweit gesteigert das er 2-3 Bücher im Jahr schafft (mehr als 10 Seiten in der Woche schafft er nicht). Meist Romane zu Computerspielen oder auch mal ein Fantasybuch. Ganz aus der Rolle fällt sein derzeitiges Buch: "Schief gewickelt". Aber es gefällt ihm auch!

  • Mein Freund liest weniger als ich, so etwa ein bis drei Bücher im Monat, im Urlaub aber deutlich mehr (wenn auch immer noch weniger als ich :loool: ). Wir haben aber zum Teil schon denselben Buchgeschmack, zumindest was Thriller oder Erzählungen angeht. Das finde ich eigentlich sehr schön, denn dann kann man sich auch mal über ein Buch unterhalten. ;)

  • Mein Freund liest leider nur wenn er muss. Im Moment liest er allerdings den mauritius Reiseführer, aber auch nur weil wir im November dorthin in Flitterwochen fliegen und ich ihm gesagt habe, ich würde ihm nicht alles erzählen, so dass er es wohl oder übel selber lesen muss. :wink:

  • Mein Freund liest eigentlich nur im Urlaub. Aber nach 5 Jahren Beziehung und meinen ständigen Kommentaren" Ach, lies doch mal was" hat er vor einem Monat angefangen den Hobbit zu lesen. Immer nur vor dem Schlafen gehen. Die ersten 2 Wochen hat er gut durchgehalten, aber in letzter Zeit ist es weniger geworden. Ich muss ihn mal heute Abend wieder erinnern.

  • Meine Partnerin liest so gut wie gar nicht. [-X Hat es aber nach gut 7 Jahren begriffen ,was meine Bücher und Lesen für mich bedeutet. :cheers:
    Sie lässt mir meine Zeit zum Lesen!......und das ist auch gut so :wink:

  • Mein Schatz liest leider auch so gut wie gar nicht.
    Das einzige was er gelesen hat sind die Harry Potter Bücher und die Zwerge von Heitz.
    Diese aber hat er total schnell alle verschlungen. Ich verstehe es nicht, warum er sich weigert, noch mal was zu lesen.
    Schade, denn ich würde mich auch gerne mal mit meinem Partner über Bücher unterhalten... aber ich glaube das wird nichts mehr.

  • Mein Partner ist glücklicherweise genauso bücherverrückt wie ich. Er ist wie ich eine echte Leseratte und hat jede Menge Bücher mit in die Beziehung gebracht. Ich könnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, mit jemanden zusammenzuleben, der mit Büchern so gar nichts anfangen kann.
    Wir lesen oft die selben Bücher (Pratchett, Gaiman zb), er hat aber auch viele Bücher (Science-Fiction zb), mit denen ich nicht allzuviel anfangen kann. Wir liegen oft gemeinsam auf der Couch und lesen, das ist soooo schön. :D

    If you don`t turn your life into a story, you just become a part of someone else`s story.
    1. Vorsitzende im Club der Anonymen Buchknicker :tongue:

  • Mein Freund liest gar nicht. Er hat ein paar Versuche gestartet (Herr der Ringe, Harry Potter, Generation Golf), aber nie etwas beendet. Er sitzt lieber am PC oder ist draußen aktiv, aber stillsitzen und lesen ist nicht sein Ding. Er kommt auch aus einer Familie, in der gar nicht gelesen wird, bzw. Lesen sogar als unnütze Zeitverschwendung betrachtet wird (man könnte in der Zeit ja viel besser irgendwelche Hausarbeit erledigen oder ein Nickerchen machen, da man ja jeden Tag im Morgengrauen aufsteht, auch wenn man es nicht muss - so ist die Denke in seiner Familie, ihm habe ich das zum Glück abgewöhnt).

  • Mein Mann liest inzwischen auch mal Bücher :wink:
    Als ich ihn vor vielen Jahren kennengelernt habe, hatte er nur PC und DVD im Kopf. Er konnte nicht verstehen, wie man soviel lesen kann, bzw. so viele Bücher besitzen kann/muss. Irgendwann habe ich ihm dann (vor ca. 6 Jahren) einen Grisham unter die Nase gehalten, das war im Urlaub, daraufhin hat er in Lichgeschwindigkeit alle bereits erschienenen Grishams gelesen. Heute liest er auch abends im Bett oder Wochenends auf dem Balkon. Er hat auch immer ein Buch, dass er gerade liest, allerdings liest er wesentlich langsamer und dadurch weniger als ich. Aber mir ist egal wieviel - hauptsache er tut es :loool: (Reiner Eigennutz: wenn ich auf dem Flohmarkt war und mal wieder viele viele Bücher gekauft habe, er dann die Augen verdreht, wenn ich nach Hause komme, sage ich immer "Schatz, für DICH habe ich auch ein oder zwei Bücher mitgebracht" - damit ist er dann meist besänftigt :-,

  • Mein Mann liest sehr gerne, aber durch die Arbeit kommt er momentan nicht so oft zum lesen, daher hat er letzten Monat auch nur 1 Buch ausgelesen, normalerweise sind es sonst ca. 5 Bücher pro Monat. Am liebsten liest er Krimis, Thriller, Fantasy, Historische Romane und Sachbücher. Und ab und an machen wir auch kleine Leseabende, dann liest er z.B. ein Buch von mir, was ich schon gelesen habe und ich eins von ihm, was er schon kennt und dann unterhalten wir uns zwischendurch darüber :)

  • bzw. Lesen sogar als unnütze Zeitverschwendung betrachtet wird (man könnte in der Zeit ja viel besser irgendwelche Hausarbeit erledigen


    :shock: :pale: Das ist ja entsetzlich! Wohin bist Du geraten?


    Mein Mann liest nur wenige Bücher (hauptsächlich Biographien von Politikern ), wenn er allerdings mal eins liest, ist er nicht ansprechbar, bevor er es beendet hat. Er liest jedoch viel im Internet (früher Zeitschriften), meist Politisches, Geschichtliches oder Wirtschaftliches (Spiegel, Focus, Managermagazin etc). Außerdem faszinieren ihn Mathematik- und Physikbücher (er ist Ingenieur ;) ).

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • :shock: :pale: Das ist ja entsetzlich! Wohin bist Du geraten?

    Aber das habe ich doch schon oft erwähnt. :wink: Seine Familie hat es ja mittlerweile eingesehen, dass Lesen für mich sehr wichtig ist und seit einiger Zeit kriege ich auch keine Beschränkungen mehr auferlegt, wie ich mein Geburtstags-/Weihnachtsgeld auszugeben habe, früher stand in der Karte immer sowas wie "Kauf dir was Schönes, aber keine Bücher, davon hast du ja schon genug!"


    Er liest jedoch viel im Internet (früher Zeitschriften), meist Politisches, Geschichtliches oder Wirtschaftliches (Spiegel, Focus, Managermagazin etc).

    Das macht mein Freund auch, ich bezog diesen Thread jetzt nur aufs Bücherlesen. :)

  • Aber das habe ich doch schon oft erwähnt. :wink: Seine Familie hat es ja mittlerweile eingesehen, dass Lesen für mich sehr wichtig ist und seit einiger Zeit kriege ich auch keine Beschränkungen mehr auferlegt, wie ich mein Geburtstags-/Weihnachtsgeld auszugeben habe, früher stand in der Karte immer sowas wie "Kauf dir was Schönes, aber keine Bücher, davon hast du ja schon genug!"

    Die Mutter von meinem Freund ist auch so. ich wünsche mir einen Gutschein für eine Buchhandlung und kriege dann extra keinen, sondern Geld, um etwas für die Wohnung etc. zu kaufen. Ist mir aber egal, habe nämlich mein ganzes Geburtstagsgeld für Bücher ausgegeben... :P :mrgreen:

Anzeige