Zähl nicht die Stunden von Joy Fielding

  • Buchdetails

    Titel: Zähl nicht die Stunden


    Verlag: Goldmann

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 448

    ISBN: 9783442484218

    Termin: Februar 2017

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen

    77,7% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Zähl nicht die Stunden"

    Mattie Hart hat vieles, wovon andere träumen: Erfolg im Beruf, einen attraktiven Mann und eine Tochter, die sie über alles liebt. Eines Tages muss sie sich jedoch eingestehen, dass ihr Leben eine Lüge ist, denn ihr Mann Jake betrügt sie seit Jahren. Doch genau, als Mattie sich endlich entschließt, einen Neubeginn zu wagen, schlägt das Schicksal auf grausame Weise zu. Und die junge Frau erkennt, dass sie jetzt erst wirklich kämpfen muss: um ihr Glück – und um ihr Leben ...
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Endlich hat Mattie es geschafft, sich nach 16 Jahren Ehe von ihrem Mann Jake zu trennen. Endlich gesteht sie sich ein, dass ihre Ehe nie eine richtige Zukunft hatte und sie sich gegenseitig nur betrogen haben. Kaum hat Mattie Jake vor die Tür gesetzt, schlägt das Schicksal richtig zu. Mattie erhält die schreckliche Diagnose, dass sie an unheilbaren Muskelschwund leidet und ihr noch bestenfalls zwei Jahre bleiben. Schon bald wird Mattie klar, mit wem sie den Rest ihres Lebens verbringen möchte: Jake.


    Ich habe das Buch bei Romane/Erzählungen einsortiert, da ich finde, dass es hier besser hin passt. Dies ist nämlich nicht, ein für Joy Fielding typischer Krimi/Thriller, aber dennoch wieder ein Voltreffer aus dem Fielding-Regal. Diese Buch beschreibt das Schicksal einer Familie, die die wohl schwerste Zeit ihres Lebens durchsteht. Man bekommt nicht nur einen sehr guten Einblick in das Gefühlschaos von Mattie, sondern auch in das von Jake und Kim, Matties Tochter. Joy Fielding schildert in iherer fesselnden Art, wie eine zerrissene Familie sich mit dem hartem Schicksal abfinden muss und was es heisst jung zu sterben. Der Tod ist das zentrale Thema, das hier sehr eindrucksvoll geschildert wird. Ich finde das Buch sehr ansprechend,

    Dies macht sehr nachdenklich, da die Geschichte wirklich mitten aus dem Leben gegriffen ist. Man macht sich Gedanken, warum man immer erst erkennt was man hatte, wenn man es nicht mehr hat. Diese Nachdenklichkeit bringt die Geschichte sehr gut rüber und ich glaube man weiß als Leser, wenn man das Buch aus der Hand legt, sein Glück wieder ein Stück mehr zu schätzen. Ich denke schon allein aus dem Grund hat das Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: verdient.