Cody McFadyen - Das Böse in Uns / The Darker Side

Das Böse in uns

4.2 von 5 Sternen bei 215 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: Bastei-Lübbe

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 448

ISBN: 9783404164219

Termin: April 2010

Klappentext / Inhaltsangabe: Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: 'Lisa, ich werde dich jetzt töten.' Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis. Cody Mcfadyens Psychothriller Das Böse in uns ist nichts für schwache Nerven. Agentin Smoky Barrett ermittelt diesmal in einem besonders blutigen Fall.
Weiterlesen
  • Ich habe dieses Buch letzte Woche fertig gelesen und war schlicht begeistert! Da ich vorher noch kein Buch von diesem Autor gelesen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es sehr gut ist. Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Leider habe ich erst jetzt herausgefunden, dass dies das dritte Buch war. Die beiden vorherigen Bücher habe ich noch nicht gelesen. Wird aber als nächstes nachgeholt.


    Die Geschichte fand ich spannend und der Erzählstil sehr sympathisch. Ohne Vorherkenntnisse zu haben empfand ich das Lesen als sehr angenehm. Es deutete zwar auf vorherige Bücher hin, aber es fiel nicht ins Gewicht für mich. Es wurde mir nie langweilig beim lesen. Auch finde ich die Brutalität nicht extrem dargestellt. Der Schluss war ein wenig enttäuschend, da ich es komisch fand, dass es vorher soviele Opfer gab, aber niemand etwas bemerkt hat. Aber das liegt im Bereich des Möglichen in unserer heutigen kranken Welt...


    Die Charaktere sind gut durchdacht. Störend empfand ich, dass wirklich jeder eine ganz dunkle Seite hat. Es kam mir so vor, dass wirklich jeder bemitleided werden muss, da jede Person noch ein härteres Schicksal hat als die anderen.


    Die Umgebung ist gut erzählt und ich konnte mir die Orte richtig vorstellen. Sogar den Garten bei einer Person, obwohl es eine grausame Tat war.


    Alles in allem bin ich wirklich begeistert und kann dieses Buch empfehlen für Menschen, welche gerne Psychothriller lesen. Ich für meinen Teil muss unbedingt in die nächste Buchhandlung und die ersten Teile kaufen gehen :-,


    Von mir 5 von 5 Sternen :shock:

  • Gestern habe ich das Buch beendet. Das war mein erster Smoky Barrett-Fall und er hat mir ganz gut gefallen, aber irgendwie hatte ich mir mehr erwartet. Am Anfang hat es mich ziemlich stark an "Criminal Minds" erinnert. Die Protagonisten haben mir alle gefallen, aber es kam nicht so recht Spannung bei mir auf, auch wenn mich die Handlung gefesselt hat, aber der letzte Funke ist nicht übergesprungen. So richtig beschreiben kann ich es irgendwie nicht. Vielleicht waren auch meine Erwartungen zu hoch. :scratch: Na jedenfalls fand ich das Thema ziemlich interessant, vor allem die Motive des Täters und die Vorgehensweise waren ziemlich erschütternd. Insgesamt würde ich :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: geben. Irgendwann werde ich mal die ersten beiden Bände lesen. :)

    Viele Grüße
    Aventurin


    :study:Rebecca Gablé - Hiobs Brüder


    SuB: 92 / Gelesen 2016: 7

  • Inhalt:
    Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Doch nach der Landung entdeckt die Besatz die Leiche einer jungen Frau. Sie wurde während des Fluges ermordert. Der Täter ist spurlos verschwunden. Für die FBI-Agentin Smoky Barrett gibt es lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im internet tauchen brutale Videos mit Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf einer Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.


    :thumleft:
    Der dritte Teil der Smoky-Barrett-Reihe hat mir wieder besser gefallen, als der zweite Teil. Zum einen lag es wohl daran, dass mir die ganze Handlung schlüssiger war und zum anderen, weil man wieder mehr von Smokys Privatleben erfahren hat und mehr Einblick in ihre Vergangenheit bekommt. Durch gut formulierte Sätze kann man anfangs leicht auf eine andere Spur kommen und sich dann überraschen lassen, was Cody McFayden sich hier wieder ausgedacht hat.


    :thumbdown:
    Nicht gefallen hat mir, dass es wie bei den beiden anderen Teilen wieder etwas sehr spontan war, dass das Ermittlerteam auf den Täter kam, aber das ist wohl Cody McFaydens Stil.


    Fazit:
    445 Seiten, die in 44 Kapitel geteilt sind und durch verschiedene Ansichtswechsel nicht langweilig werden. Von mir gibt es für dieses Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: .

  • hallo allerseits,


    "Das Böse in uns" war mein erstes Buch von Cody McFadyen und zugleich mein letztes. Um anderen Lesern, die das Buch noch nicht kennen, den Spaß am Lesen nicht zu verderben, packe ich meine Bemerkungen dazu komplett hinter Spoiler.


  • Nachdem ich nun zwei Bücher hintereinander von Cody McFadyen gelesen habe, war dieses Buch ungewohnt "ruhig" mit wenig Blut und Ekelfaktor. Das war eine größere Umstellung für mich. Und eigentlich ist es schon makaber zu sagen, dass einem eben diese Psychopathen-Szenen abgehen. Dafür sind die eingebauten Beichten der Frauen oft viel verstörender und beängstigender als jede Metzelei gewesen.


    Die Gesichte selbst war schon sehr gut gemacht. Mich wundert allerdings, dass es beim FBI bzw. der Polizei keine Mindestkörpermaße gibt. Smokey mit ihren 150 cm (!) und noch einige andere, denen sie grad mal bis zur Schulter geht. Aber ok, vielleicht spielt das dann doch keine so große Rolle. Die eingebauten privaten Sequenzen waren auch gut gemacht. Ich finde auch, dass man nicht unbedingt die Bücher in der Reihenfolge lesen muss. Natürlich ist es spannender, aber da die Autorin ohnedies in jedem Buch das Wesentliche kurz umreisst, ist es nicht unbedingt nötig.



    Alles in allem eine gute Unterhaltung, aber wirklich mitgerissen hat mich die Erzählung nicht. Ich würde 3 von 5 Sternen geben

    Die Ehe ist wie eine belagerte Burg:
    Die, die draußen sind wollen hinein. Und die, die drinnen sind wollen hinaus.
    (unbekannt)


  • Aaaargh -bitteeee! Kannst Du solche Spoiler in Zukunft bitte auch als solche kennzeichnen??!!?
    Ich stecke noch am Anfang der Geschichte und das nimmt mir gerade etwas die Spannung. ](*,)

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Aaaargh -bitteeee! Kannst Du solche Spoiler in Zukunft bitte auch als solche kennzeichnen??!!?
    Ich stecke noch am Anfang der Geschichte und das nimmt mir gerade etwas die Spannung. ](*,)


    Schade! :|
    Genau aus solchen Gründen betrete ich keinen Rezi-Thread wenn ich gerade ein Buch lese oder plane, es demnächst zu lesen.

    :study:Neil Gaiman - Sandman 9: Die Gütigen

    :study: 2020 gelesen: 22 :study: SUB: 309

  • Vielen Dank @Squirrel. Ich hatte noch überlegt, wie ich Euch Moderatoren darum bitten kann das nachträglich zu spoilern, bin aber irgendwie nicht fündig geworden.

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Vielen Dank @Squirrel. Ich hatte noch überlegt, wie ich Euch Moderatoren darum bitten kann das nachträglich zu spoilern, bin aber irgendwie nicht fündig geworden.


    das geht über den Melde-Button - das Dreieck mit Ausrufezeichen unten neben den Zitat-Gänsefüsschen :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Kurt Vonnegut Jr. - Slaughterhouse-Five


  • funny-valentine43 schrieb:
    Vielen Dank Squirrel. Ich hatte noch überlegt, wie ich Euch Moderatoren darum bitten kann das nachträglich zu spoilern, bin aber irgendwie nicht fündig geworden.



    das geht über den Melde-Button - das Dreieck mit Ausrufezeichen unten neben den Zitat-Gänsefüsschen


    Hmm, den hatte ich auch schon gedrückt aber dann stand da was von, soll bei diskriminierendem, beleidigendem, sexistischem und noch ein paar Inhalten gedrückt werden. Die genannten Kategorien passten alle nicht und da ich mir nicht sicher bin, ob Ihr ein "Sündenregister" führt, habe ich mich gegen die Benutzung des Melde-Buttons entschieden... 8-[

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • da ich mir nicht sicher bin, ob Ihr ein "Sündenregister" führt


    :totlach: nein, ich kann Dich beruhigen :friends: so ein Register führen wir nicht. Und auch wenn da diverse Gründe für Meldungen gelistet sind, so darfst du auch fehlende Spoiler etc darüber melden - dann sehen wir gleich wo es mal hakt und können eingreifen :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Kurt Vonnegut Jr. - Slaughterhouse-Five


  • Genau aus solchen Gründen betrete ich keinen Rezi-Thread wenn ich gerade ein Buch lese oder plane, es demnächst zu lesen.


    Mache ich ganz genauso. Ich hab mich bei amazon oft schon so gespoilert dass ich mich geärgert habe.
    Und auch aus diesem Grund tue ich mich selbst mit Schreiben von Rezis schwer da ich immer denke, ich verrate zu viel vom Inhalt.

    "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl wenn er die Umstände so viel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt."

    (Johann Wolfgang von Goethe in "Wilhelm Meisters Lehrjahre")

  • Kapo schrieb:
    Genau aus solchen Gründen betrete ich keinen Rezi-Thread wenn ich gerade ein Buch lese oder plane, es demnächst zu lesen.



    Mache ich ganz genauso. Ich hab mich bei amazon oft schon so gespoilert dass ich mich geärgert habe.
    Und auch aus diesem Grund tue ich mich selbst mit Schreiben von Rezis schwer da ich immer denke, ich verrate zu viel vom Inhalt.


    Ja, kann ich durchaus verstehen - aber manchmal lese ich doch gerne zumindest eine Inhaltsangabe und hier im Forum klappt das ja im allgemeinen auch ganz gut. Auf anderen Seiten, wie genannt Amazon, würde ich das auch nicht tun.

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker


  • Mache ich ganz genauso. Ich hab mich bei amazon oft schon so gespoilert dass ich mich geärgert habe.
    Und auch aus diesem Grund tue ich mich selbst mit Schreiben von Rezis schwer da ich immer denke, ich verrate zu viel vom Inhalt.


    Mir geht es auch so. Grad bei Thriller fällt es dann schwer eine Rezension zu schreiben, ohne irgendwie zu viel zu verraten und gleichzeitig soll doch ein Inhalt angegeben sein und spannend sollte man es auch noch schreiben.

    Die Ehe ist wie eine belagerte Burg:
    Die, die draußen sind wollen hinein. Und die, die drinnen sind wollen hinaus.
    (unbekannt)

  • Verlag:Bastei Lübbe | Erschienen: 24.04.2010| Seiten: 448| Reihe//Teil: Smoky Barrett/ 3 | Preis:Taschenbuch 9,99€, eBook 8,49€


    WARNUNG:Dies ist Teil drei der Reihe. Könnte Spoiler enthalten.


    Klapptext:
    Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüber lehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten."
    Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.


    Meine Meinung:
    Diesen Monat war in der Leserunde #smokyisback der dritte Teil an der Reihe. Dieser Teil hat mir nicht ganz so gut gefallen wie die ersten beiden Teile. Warum??? Ganz einfach.
    Zum einen beginnt das Buch mal relativ normal, wir haben zwar direkt wieder einen Fall aber der ist nicht ganz so blutig wie anderen fälle sonst. Normal kennt man es ja das direkt so 500 Liter Blut vergossen werden, dass war diesmal nicht so. Das fand ich jetzt noch nicht mal so schlimm, aber es war halt anders. Dann behandelt dieser Teil ziemlich viel Religiöses. Das fand ich etwas Nervig muss ich sagen, denn die Begründungen waren zwar logisch aber nichts für mich. Natürlich habe auch ich meinen Glauben, aber hier war es doch echt schon sehr extrem. Total fanatisch kann man schon sagen.
    Auch das ende fand ich etwas laff muss ich sagen. Das ganze Buch war eher seicht und am Ende drehen sie noch mal voll auf. Ich fand das ende hat nicht so ganz zum Rest vom Buch gepasst. Trotzdem war es wieder sehr Spannend und hat mich mitgerissen.


    Bei den Charakteren gab es auch so das ein oder andere was ich nicht so toll fand. Smoky macht einen sehr großen schritt nach vorne, was ich grandios fand. ABER warum sie diesen schritt geht, ging mir dann doch etwas auf die nerven. Es hängt alles damit zusammen das sie eine Entscheidung treffen muss. Die ganze Zeit hadert sie mit sich, dann passiert eine Kleinigkeit und zack ist die Entscheidung gefallen. Fand ich ziemlich unlogisch.
    Was mir sehr gut gefallen hat, war das Callie eine Seite von sich zeigt die man nicht kennt. Sie hat sich sehr verändert und diese Veränderung war echt gut gemacht. Es kam zwar etwas Plötzlich aber es gefiel mir sehr gut.
    Auch lernt man Kirby ein klein wenig besser kennen. Das war sehr interessant mal hinter ihre Fassade zu Blicken.


    Es gibt natürlich auch Positives zu berichten. Z.B den Schreibstil. Der war natürlich wieder mega genial. Ich lese die Bücher einfach so gerne. Man fliegt nur so durch die Seiten und hat man einmal angefangen, kann man einfach nicht mehr aufhören.


    Das Cover ist wie immer sehr Passend zur Reihe. Es passt perfekt zur Geschichte. Es spiegelt echt super wieder, was Cody McFadyen mit dieser Story ausdrücken will.


    Bewertung:
    Auch wenn dieser Teil seine Schwächen hatte, war es wieder ein gelungener Thriller der Lust auf mehr macht. Ich freue mich jetzt schon auf Teil vier.
    Daher bekommt das Buch 4 Sterne von mir.


    Die Reihe:
    Band 1: Die Blutlinie
    Band 2: Der Todeskünstler
    Band 3: Das Böse in uns
    Band 4: Ausgelöscht
    Band 5: Die Stille vor dem Tod (26.09.2016)



    Die genannten Fakten sind der Website vom Bastei Lübbe Verlag entnommen