Adam Fawer - Gnosis

Anzeige

  • Inhalt nach Amazon.de:
    Gnosis, griechisch Erkenntnis: Menschen in ihrem Innersten zu erkennen ist Quell unvorstellbarer Macht. Laszlo Kuehl hat diese Macht. Er ist Empathiker und hat die Fähigkeit des emotionalen Einfühlens bis zur höchsten Stufe der «mind control» perfektioniert. Als Lehrer an einer Schule für Hochbegabte entdeckt Laszlo in zweien seiner Schüler eine ähnliche Begabung - und bringt sie dadurch in höchste Gefahr. Denn ihre außerordentliche Gabe macht die Empathiker auch für Samantha Zister, Agentin einer geheimen Suborganisation des FBI, interessant: In einem geheimen Labor führt sie menschenverachtende Experimente durch - mit dem Ziel, Politik und Gesellschaft durch eine eigens herangezogene Führungselite zu unterwandern.
    Valentinus, selbst Empathiker und Anführer einer Sekte, die sich der Geheimlehre der Gnosis verschrieben hat, plant am Silvesterabend 2007 seine Vorstellung der Apokalypse grausame Wirklichkeit werden zu lassen. Eine Katastrophe, die nur ein Ebenbürtiger verhindern kann. Doch Laszlos Ausgangsposition für diesen Wettlauf gegen die Zeit ist denkbar schlecht...

    Meine Meinung:

    Ein Wahnsinnsthriller! War der Erstling von Adam Fawer "0." schon genial, übertrifft er dies mit "Gnosis" noch. Hier ist wirklich Spannung von der ersten bis zur letzten Seite garantiert. Wie in seinem anderen Buch geht es auch hier ziemlich oft um wissenschaftliche Themen, die aber auch für Laien größtenteils verständlich rübergebracht werden und ich finde diese Ausflüge sehr interessant und abwechslungsreich. Die Geschichte beginnt in der Gegenwart und anfangs weiss man nicht so recht was los ist, dann kommt man aber ziemlich schnell in die Story rein und identifiziert sich auch gut mit den Personen. Diese sind keinesfalls perfekte Übermenschen, sondern haben Ecken und Kanten und auch viele Fehler gemacht, was mir immer viel besser gefällt als so perfekte James-Bond-Verschnitte. Im zweiten Teil des Buches gibt es einen Sprung in die Vergangenheit und somit kommt etwas Licht ins Dunkel, während der letzte Teil, in dem es einen klasse Showdown gibt, wieder in der Gegenwart spielt. Nach dem eigentlichen Ende des Buches gibt es nochmal einen richtigen Schocker.
    Die Fähigkeiten der Empathiker, um die es hier in dem Buch geht, also Personen die Empfindungen und Gefühle an andere Menschen senden oder von Ihnen empfangen können, wurden wirklich toll beschrieben. Ich kann "Gnosis" uneingeschränkt an alle Thriller- oder auch Sci-fi-Fans empfehlen.

    :study: Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung

    :study: 2021 gelesen: 34 :study: SUB: 332

  • Das klingt nach einem sehr tollen Buch und es ist gleich auf meine Wunschliste gewandert. :dance: Ich habe nur eine Frage: Steht das Buch für sich oder ist es Teil einer Reihe?


    Hallo Strandläuferin!


    Das Buch gehört zu keiner Reihe und steht für sich. Sehr zu empfehlen ist allerdings auch Adam Fawers bisher einziger anderer (auch für sich stehender) Roman "0.".

    :study: Petra Hartlieb - Meine wundervolle Buchhandlung

    :study: 2021 gelesen: 34 :study: SUB: 332

  • Ah sehr gut das ich nun weiß, ob es sich um eine Reihe handelte oder nicht! Den Erstling "0" hab ich mir ja schon empfehlen lassen und nun glaub ich nehm ich auch diesen hier mit auf die Wunschliste! Danke dir für die Beschreibung, steigert meine Neugierde auf den Autor und sorgt schon wieder einmal für einen unkontrollierten Wahn in Richtung "Haben wollen - Lesen müssen"!

Anzeige