Daniel Silva - Die Loge (ab 28.03.2009)

Affiliate-Link

Die Loge

3.5|12)

Verlag: Piper

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 448

ISBN: 9783492046053

Termin: Dezember 2005

  • Kurzbeschreibung (von amazon):
    Das wahre Kreuz ist mächtig. Denn „Crux Vera“ ist eine Geheimorganisation, die im Laufe ihrer Existenz einflussreiche Persönlichkeiten der Kirchen- und Staatsmacht um sich versammelt hat. Die „Crux Vera“ fühlt sich als Hüterin brisanter Informationen aus der Zeit des Nationalsozialismus, die im Dunkel der Vatikanischen Archive verborgen sind. Nun will der neue Papst die Archive zugänglich machen. Also muss die Geheimloge zum Äußersten greifen: Sie ist bereit, den Heiligen Vater umzubringen. Nur der israelische Agent Gabriel Allon kann den Rettungsengel spielen. Allon macht sich auf den Weg nach Rom, um den Papst zu retten. Aber auch die „Crux Vera“ weiß sich zu wehren und setzt einen eiskalten, gerissenen Killer auf ihn an. Ein Spiel gegen die Zeit, aber auch auf Leben und Tod beginnt ...


    bookgirl : Ich habe es gestern nicht mehr geschafft, das Buch zu beginnen.
    Heute beim Frühstück habe ich die ersten beiden Kapiteln gelesen und kann daher noch keine Meinung dazu abgeben. Aber ich denke so wie wir Silva kennen, wird es wieder ein gutes Buch werden. :wink:

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Christinale und ich haben (mal wieder) eine Minileserunde angefangen.
    Übrigens, dass ist der 3-te Roman der Gabriel Allon Reihe, trotzdem kann man die Bücher getrost unabhängig voneinander lesen.


    Ich habe die ersten 50 Seiten durch, kann von daher nicht all zu viel sagen, aber, wie wir von Silva kennen, die Handlung fängt direkt mit einem Mord an.
    Also die Spannung ist gegeben.


    Jedoch musste ich schon auf der ersten Seite etwas stocken... ein Name ist doch brisant, oder?


    Die Handlung spielt sich in jüngster Vergangenheit, der Papst ist tot und ein neuer wird gewählt. Silva gewährt allerdings nur einen kurzen und sehr oberflächlichen Einblick in die Rituale des Konklave. Schade eigentlich!
    Der neue Papst ist somit dann gewählt, er ist aber von vielen Sorgen geplagt und nicht überglücklich mit seiner neuen Position.
    Unser bekannter Agent Gabriel ist mal wieder der Held.
    Und auch bekannte Charaktere tauchen wieder auf


    Nach den wenigen Seiten die ich gelesen habe und im Vergleich zu den vorherigen Romane, ist diesmal der Anfang nicht superspannend. Es werden einige Hintergrundinformationen geliefert, die wahrscheinlich für den Verlauf der Handlung relevant sind. Ich gehe stark davon aus, dass der Spannungsbogen demnächst straffer gezogen wird.

  • Christinale und ich haben (mal wieder) eine Minileserunde angefangen.


    Weils immer wieder so schön ist. :friends:

    Silva gewährt allerdings nur einen kurzen und sehr oberflächlichen Einblick in die Rituale des Konklave. Schade eigentlich!


    Ich finde das eigentlich gut so. Es war schon dieser kurzer Einblick langweilig für mich zu lesen, sodass ich diese Stelle nur überflogen habe.


    So, ich habe nun die ersten vier Kapitel gelesen.


    Ja der Name ließ mich auch stocken. Meinst du, es hat irgendeine Bedeutung? Oder nur Zufall?


    Ich glaube, die Frau die zu Allon passt, muss erst geboren werden. :wink:


    Schamron wirkt auf mich sehr müde oder auch krank. Der frühere Elan fehlt mir etwas. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.


    Ich möchte wissen, an welchem Buch Benjamin gearbeitet hat. Denn wie du schon geschrieben hast, muss es äußerst brisant sein.


    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Schamron wirkt auf mich sehr müde oder auch krank. Der frühere Elan fehlt mir etwas. Aber vielleicht ändert sich das ja noch.


    Wahrscheinlich geht es bergab mit ihm.
    Gabriel hat diesmal ganz schnell den neuen Auftrag entgegen genommen. Meinst er denkt auch, dass


    Es ist allerdings fast ein Ritual, dass die Aufträge immer dann kommen, wenn Gabriel bei einer bedeutungsvollen Restaurierungsarbeit dabei ist. Komisch, oder?


    Ich habe nicht weiter gelesen. Bin immer noch auf Seite 50.
    Vielleicht lege ich mich heute Nachmittag gemütlich auf der Couch und lies noch ein wenig. Mal sehen ob es klappt!!!

  • Bin 50 Seiten weiter gekommen. Sprich, den 1. Teil habe ich jetzt durch.
    Oh weiha, gar kein typischer Silva bislang.
    Die Geschichte kommt nicht in Fahrt, alles was langatmig und auch ein wenig langweilig. :sleep: Bin gar nicht gewohnt von seinen anderen Büchern.
    Ist das nur meine Meinung oder liegt es an meiner Verfassung? (bin eigentlich gut drauf und habe richtig Lust zu lesen)
    Mache erstmal Pause für heute.
    Warte auf deine Eindrücke und dann sehe ich weiter.
    Hoffe, dass der 2-te Teil mehr Spannung und Action mitbringt.

  • Gabriel hat diesmal ganz schnell den neuen Auftrag entgegen genommen.


    Ja das ist mir auch aufgefallen. Benjamin war aber doch ein langjähriger Freund von ihm. Gabriel liegt sicher viel daran, den (die) Mörder zu finden.


    Wir sind an der gleichen Stelle.
    Den Eindruck habe ich auch. Die Geschichte zieht sich etwas. Außerdem kommen für meine Begriffe zu viele Personen vor. Irgendwie blicke ich nicht ganz durch.
    Vorallem was


    Was mich aber brennend interessiert ist, was sich in den Geheimarchiven des Vatikans befindet.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Eben, es wird momentan viel zu viel erzählt, ich kriege es auch nicht mehr so richtig mit.
    Alle scheinen komisch zu sein.
    Außer Gabriel und Shamron sind mir alle anderen Personen suspekt.
    Viel zu viel drumherum und nicht zur Sache.
    In den Vatikan Katakomben - wenn ich es richtig verstanden habe-


    So viel habe ich bislang verstanden. Ist auch nicht besonders viel, oder?
    Was ich nicht verstanden habe ist, wieso ist dieser Komissar auf die Idee gekommen, dass Gabriel nicht der Halbbruder ist.

  • Außer Gabriel und Shamron sind mir alle anderen Personen suspekt.


    Die beiden und der Papst sind mir nicht suspekt. :)
    Diese Nonne im Kloster muss ja auch mit dem Geheimbund in Verbindung stehen.

    Was ich nicht verstanden habe ist, wieso ist dieser Komissar auf die Idee gekommen, dass Gabriel nicht der Halbbruder ist.


    Ich denke, weil der Kommissar mitbekommen hat, dass Gabriel wusste, dass er beschattet wird. Ein "Normalsterblicher" würde dies gar nicht bemerken. Also hat er seine Schlüsse daraus gezogen.


    Das Thema an sich - Stellung der Kirche, Zweiter Weltkrieg, Judenverfolgung - interessiert mich schon sehr. Ich hoffe, es klappt bei diesem Buch noch mit der Umsetzung. :wink:

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich bin nun bei Kapitel 12.
    Auch wenn das Buch wenig Action bietet, liest es sich doch ganz gut und flüssig. Mit den vielen Personen bin ich immer noch nicht "warm" geworden bzw. sind sie für mich noch immer sehr unübersichtlich.


    Schamron ist im Gegensatz zu den anderern Büchern doch sehr im Hintergrund, findest du nicht?


    Ich frage mich, wer dieser


    Und das war ja ein kluger Schachzug von Casagrande, dem Geheimdienstchef einzureden, Gabriel hätte es auf den Papst abgesehen.


    Interessant fand ich die Schilderungen des Rabbi über die Judenverfolgung in Italien.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Christinale, bei diesem buch haben wir mal wieder absolut die gleichen Gedanken.
    ich habe auch bis Kap. 12 gelesen.
    Und es sind die gleichen Fragen die ich dir stellen wollte.
    Hab somit keine Ahnung auf Antworten.
    Die vielen Leute verwirren mich ein wenig. Es wird sich bestimmt demnächst klären.


    Und...das Buch beginnt spannender zu werden.
    Also, ich war keine Hilfe an dieser Stelle.


    Nach wie vor sehe ich die gute Seite bestehend nur aus


    Alle anderen sind sehr suspekte Leute.
    Wer ist der Anrufer?

  • Ich bin nun bei Kapitel 17.
    Mittlerweile weiß ich auch, wer der "zweite" Mann ist. :wink:
    Wegen dem Anrufer: Wer könnte es sonst gewesen sein? Ich vertraue hier sehr auf Gabriels Instinkt. :)


    Ich finde, das Buch liest sich sehr gut; also mir gefällt es schon. An den "Auftraggeber" kommt es aber leider nicht heran.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich finde, das Buch liest sich sehr gut; also mir gefällt es schon. An den "Auftraggeber" kommt es aber leider nicht heran


    Stimme dir vollkommen zu. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kommt die Geschichte langsam in Fahrt.
    Ja, es liest sich gut, aber noch sehe ich kein Vergleich zu den Vorgängern.


    Ich werde erst heute Abend weiter lesen. Von daher vertraue ich auf deine Meinung.
    Ich habe momentan kein blassen Schimmer wer der zweite Mann sein sollte.
    Mir fällt nur auf, dass diesmal Gabriel sein Auftrag sehr leicht und locker nimmt. Kein Gegenwehr, er geht der Sache gründlich nach. In den vorherigen Büchern war es so, dass er sich erstmal gestreubt hat die Aufträge anzunehmen.


  • Mir fällt nur auf, dass diesmal Gabriel sein Auftrag sehr leicht und locker nimmt. Kein Gegenwehr, er geht der Sache gründlich nach. In den vorherigen Büchern war es so, dass er sich erstmal gestreubt hat die Aufträge anzunehmen.


    Ja und noch immer kein Laut von Schamron. :)


    Zu deinem Spoiler: Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Silva dies alles nur ausgedacht hat. Irgendein Körnchen Wahrheit wird schon dahinter stecken, genauso wie ich dies bei seiner Darstellung des israelischen Geheimdienstes denke.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich bin jetzt bei Kap. 19 angekommen.
    Die Geschichte fängt langsam an interessant zu werden.
    Wenn ich an die Vorgänger Romane denke, dann wundert es mich sehr, dass


    Hast auch diesen Eindruck?
    Vom Papst hören wir auch nichts mehr.


    Die Geschichte ist ziemlich verworren. Immer noch sehr viele Leute die in der Handlung eingebunden werden.
    Hoffe auf eine "Lichtung" in der zweiten Hälfte des Buches.
    Christinale : wie gefällt es dir bislang???
    Meine Zwischenwertung wäre: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ich bin bei Kapitel 21.
    Zu deiner Verwunderung: Besonders unvorsichtig


    Das hat mich auch sehr verwundert.


    Es wäre schon interessant, mehr über diese Dokumente zu erfahren. Anscheinend spielt das nur eine Nebenrolle!?


    Das mit den vielen handelnden Personen stört mich auch noch immer. Ich habe es lieber, wenn der Personenkreis übersichtlich bleibt.


    Von der Wertung her, würde ich sagen: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: bis :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Ganz gut gefällt mir Chiara. Bei der Situation im Boot war sie sehr tough. :)


    Ein kurzes Lebenszeichen von Schamron war auch zu vernehmen, als Chiara Gabriel

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich habe den Eindruck, dass diese Nonnen

  • Ich habe den Eindruck, dass diese Nonnen


    So wie alle anderen Personen, die irgendwie in die Geschichte verwickelt waren. :wink:
    Gabriel möchte ja die Tochter dieser Schwester Regina finden.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich hatte heute einen harten Tag, bin (leider) nur bis Kap. 22 gekommen.
    Was Chiara angeht, das war eine Überraschung. Die hatte ich total vergessen und dann taucht sie aus dem "Nichts" auf.
    Gute Rolle.
    Jedoch


    Ich gehe jetzt ins Bett und hoffe, dass ich nicht sofort einschlafe, sondern noch einige kap. lesen kann.
    Bis Morgen.


    P.S. Ja, A. Franz - Jung.... wird immer besser, es fesselt mich mittlerweile. Komme aber auch hier (wg. vieler Arbeit) nicht weiter. Schade!!!

Anzeige