Michelle Cunnah - Körbchengröße A

Anzeige

  • Heute habe ich den Roman: Körbchengröße A von Michelle Cunnah beendet.


    Hier der Klappentext:
    Auf die Größe kommt's nicht an. Oder?
    Emmas Freund - und Boss - hat es wirklich raus: Er vergisst nicht nur ihren 30. Geburtstag, sondern sabotiert außerdem Emmas Beförderung und vergnügt sich mit einer vollbusigen Schönen auf den Bahamas. Das schlägt ganz schön aufs Selbstbewusstsein. Emmas Vater, der Schönheitschirurg, macht mit seinen Sprüchen über Silikonimplantate alles noch schlimmer - als wäre ihr kleiner Busen an allem schuld! Dann trifft sie Jack. Ob auch der nur auf Frauen mit Oberweite steht?


    Emma die knapp vor ihrem 30 Geburtstag steht hat eigentlich alles erreicht... denkt sie.
    Adam ihr Boss und Freund den sie heiraten möchte und die Zukunft mit ihm gestalten möchte.
    Doch es kommt anders als erwartet. An ihrem Geburtstag muss Emma eine Horrobotschaft nach der Anderen ertragen (siehe Klappentext) da tut es gut die besten Freunde der Welt zu haben. Ein treffen im Chez nous wird die Sache schon wieder richten...
    Nach einiger Zeit, in der Emma viel nachgedacht hat, trifft sie bei einem Familientreffen auf Jack. Sie können sich nicht leiden - zumindest dachte Emma das immer. Als Peri (die 2 Frau von Emmas Vater) ihr im beisein von Jack einen Pinken-riesen-vibrator schenkt, scheint das Chaos perfekt.


    Mit viel Witz und Humor schildert Emma wie schwer es ist den Richtigen fürs Leben zu finden. Dabei muss man sich entscheiden ob man einen reichen Mann mit steriler Wohung haben möchte, oder einen Mann der süße Hundebabys rettet, auch wenn es seinen Anzug versaut.
    Emmas To do Listen am Anfang eines jeden Kapitels geben zwar eine Ausblick darauf was im Kapitel passieren wird, was das Buch sehr durchschaubar macht, aber der Humor der einen einfach zum Lachen bringen muss ist grandios.
    Die Persönlichkeiten in dem Buch sind gut ausgewählt und mit viel Liebe zum Detail beschrieben und erschaffen worden.
    So steht nach diesem Buch fest: Jede Frau braucht ein schwules Pärchen als Freunde mit französischem Akzent die ein gutes Lokal haben, dazu eine Freundin die Fluchen kann - gibt der Sache Pfeffer - und eine Freundin die eigentlich weiß was will, sich aber nicht traut hat etwas süßliches. Das Gesamtbild wird von einem netten Paar abgerundet, dass eigentlich perfekter nicht sein könnte, wären da nicht Müttergruppen.
    Diese bunte Mischung bietet einfach viel Platz für Sympathien und vor allem zum Schmunzeln.
    Emma weiß auf jeden Fall wenn sie schon nicht den richtigen Mann fürs Leben haben kann, dann wenigstens die richtigen Freunde...
    Nur, wäre der Richtige nicht auch noch ein schönes Extra???


    Fazit: Eine locker leichte Lektüre, die ideal ist wenn man mal herzlich Lachen möchte, oder sich über heteropolare Bindungsärsche aufregen möchte :wink:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Viel Spaß beim Lesen ich bin auf eure Meinungen gespannt. Ich hoffe ich habe nicht zu viel verraten.

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Dann bin ich mal gespannt wie es dir gefällt ich habe es in einem Wintersonderverkauf gekauft als Mängelexemplar... war natürlich mal wieder nix dran :roll:
    Wintersonderverkauf finde ich übrigens gut, alle Eisdielen in der Innenstadt schließen über den Winter und dann kommen da Regale rein und Tische und die Bücher werden für max. 6 Euro verkauft. Auch Englische Bücher und so echt gut.

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

  • Von mir gibt es für dieses Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne. Ich fand es witzig und nicht einmal langweilig. Morgen fang ich Teil 2 " Alles Wonderbra" an :-)

    SuB: 35


    :study: Kerstin Gier - Auf der anderen Seite ist das Gras viel Grüner

Anzeige